Skip to main content
Tag

ristoranteitaliano

Kantersieg im Fan-Hexenkessel von Friedrichshein

By Allgemein No Comments
2 Spieltag
Berliner TSV IIđŸ‡©đŸ‡Ș – CLUB ITALIA 🇼đŸ‡č – 0:7 (0:3)
.
Das neue CLUB ITALIA Berlin holt weitere 3 Punkte nach Hause
Auch wenn die Gastgeber hoch motiviert und zunĂ€chst sehr offensiv auftraten aber dennoch in der eigenen HĂ€fte diszipliniert stets die RĂ€ume eng hielt, konnte das Bollwerk und die stimmungsvolle FanunterstĂŒtzung der 2.Herren vom Berliner TSV gegen die Durchschlagskraft der neuen CLUB ITALIA Power nicht standhalten.
Mit erster Spielminute zĂŒndete CLUB ITALIA ein Feuerwerk ab …
Noch arg bedröppelt von den seltsamen Schiedsrichterentscheidungen der letzten beiden Partien (Pokalspiel gegen Berlinligist Mahlsdorf und dem 1. Punktspiel am vorletzten SO gegen FC HĂŒrriet B.) war es erneut der Schiedsrichter der gleich zu Begin CLUB – ITALIA kein gutes Omen vorgab.
Bereits in der 3.ten Minute traf PAPA M. Diouf zum 0:1 FĂŒhrung fĂŒr CLUB ITALIA doch der Schiedsrichter gab den klaren Treffer nicht. Unzweifelhaft KEIN Abseits!
 .. trotz dieser erneuten und bedeutenden Schiedsrichterentscheidung gegen das als Favorit gehandelte CLUB ITALIA, spulte das das GÀsteteam ohne murren unbeirrt und angriffslusiges sein Programm ab.
Und dass so, wie es Cheftrainer MARTINO GATTI seinen Jungs vorgaben:
„CLUB ITALIA antwortet in solchen Situationen bitte nur mit den Ball“!
 .. und BÄNG … 12. und 14 Minute mit einem Doppelschlag von AURELIO Hack ging CLUB ITALIA beeindruckend in eine komfortable 0:2 FĂŒhrung ..
Der Gastgeber sichlich geschockt reagierte konservativ und ging mit seinen beherzen Konter Offensiven plötzlich vom Gas und versuchte dafĂŒr Abwehr und Mittelfeld mehr StabilitĂ€t zu geben. Doch in der 38.Minute dann das sehenswerte Kopfballtor von PAPA Diouf nach perfekter Flanke vom 6er MARTIN Schwarz.
0:3 .. War das die Vorentscheidung?
Nach der Halbzeitpause sorgten die Treffer von AURELIO Hack (52.), BRIAN Frank (55.) und ein Eigentor vom Berliner TSC (74.). endgĂŒltig fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse.
Mit dem letzten Treffer zum 0:7 war AURELIO H. dann bereits das vierte Mal an diesem Tag erfolgreich (90.).
Mit dem Spielende fuhr die Elf von Cheftrainer MARTINO GATTI einen sehenswerten Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war fĂŒr den Berliner TSC II klar, dass gegen CLUB-ITALIA Berlin AdW heute kein Kraut gewachsen war, dennoch bemĂŒhte man sich beim Berliner TSC mit Charakter und sportlichem Fight einen Ehretreffer zu erzielen. Doch CLUB ITALIA’s Reserve- Schlussman TIMO W. nahm mit 3 Glanzparaden dem Gastgeber auch die letzten Chancen.
Auch wenn die Saison noch jung ist: Der Blick auf die Tabelle zeigt CLUB-ITALIA Berlin AdW ist nach dem Sieg gegen den Berliner TSC II neuer Spitzenreiter der 1./2. Herren Kreisliga B St.1.
Beide Mannschaften erwartet erst einmal eine mehrwöchige Spielpause.
CLUB-ITALIA gastiert nun am 18.10. beim FC Polonia Berlin II.
.
PS. CLUB ITALIA Berlin AdW dankt den Gastgeber sendet „allerbeste GenesungswĂŒnsche an Dilan Senftleben (3) vom Berliner TSC, der sich (ohne Fremdeinwirkung) nach einen Hochsprung unglĂŒcklich aufkam und am Knie schwer verletzt hatte und mit der Feuerwehr ins Hospital musste.
FOTO by Oliver Kapell

1. Spieltag; CLUB ITALIA besiegt SV HĂŒrriyet Burgund zweistellig!

By 1.Herren No Comments
CLUB ITALIA Berlin AdW gewinnt im ersten Heimspiel der neuen Saison haushoch gegen SV HĂŒrriyet Burgund und beamte sich mit einem  10 : 3  Sieg (6:2) schonmal auf Platz 2 der Tabelle.
Die Offensivpower und individuelle SpielerstĂ€rke von CLUB ITALIA war hier die spielentscheidende Attraktion. Sie ging diesmal mehr von der individuellen QualitĂ€t der StĂŒrmer aus, als von einem spielerisch ĂŒberzeugenden harmonischen Zusammenspiel.
Auch wenn der ital. Gastgeber die Partie durchweg dominierte, war das Mittelfeld und die Abwehr u.a. durch eine nach wie vor hohe Ausfallquote (Boyce, K. Karalan, Lewe, Striese, Durmaz, GĂŒnther und Cayaka) geschwĂ€cht und wirkte daher unabgestimmt.
Die gewohnte StabilitĂ€t, Ordnung, Fantasie und Ruhe im Spiel der Gastgeber war nur selten zu sehen, weshalb der spielerisch unterlegenere Gegner dadurch seine Konter 3 mal erfolgreich in den Kasten der Gastgeber bringen konnte. Eine selten gesehene KonteranfĂ€lligkeit sorgte bei CLUB ITALIA fĂŒr etwas Sand im Getriebe, was aber auch einer frĂŒhen hochen 4:0 FĂŒhrung gechuldet sein kann. CLUB ITALIA ließ sich vermutlich genau dadurch verleiten einen Gang runter zu schalten, was dann vereinzelt natĂŒrlich auf Kosten von kompakten Teameinsatz, Konzentration und Ordnung ging.
HĂŒryet B. hatte die LĂŒcken und offengelassenen RĂ€ume gut gesehen und seine wenigen Chancen mit langen BĂ€llen auf ihre FlĂŒgel eiskalt genutzt. Dabei ließen sie CLUB ITALIA im selbsverschuldeten RĂŒckwĂ€rtsverteidigen aufgrund ihres riskanten Stellungsspiels keine Chance. Erfolgreiche Herreingaben der GĂ€ste waren die Folge .. Alle drei Gegentore resultierten daraus.
Bitter, eine nicht nachvollziehbare rote Karte fĂŒr den KapitĂ€n und Torwart Alexander Hilcher. Er soll einen Mitspieler, der aus ĂŒber 60 Meter einen RĂŒckpass schlug beleidigt haben, als er den ungefĂ€hrlichen Ball aufnahm. Kurios, niemand der Anwesenden die in der NĂ€he waren haben eine Beleidigung in Richtung eines Mitspielers gehört. Auch gab es weder einen Beleidigten noch hatte außer dem Schiedsrichter irgend jemand eine Diskriminierung gegen eine Person gerichtet gehört, die diese folgenschwere Rote Karte und 2 Spiel Sperren kurz vor Spielende rechtfertigen wĂŒrde. CLUB ITALIA letztes Jahr noch auf Platz Eins der Fairnesstabelle und nun so etwas zum Saisonstart.
Kommenden Sonntag geht AuswÀrts gegen den Berliner TSC II. Hoffen wir das sich CLUB ITALIA von dieser bitteren Pille schnell erholt

Club-Italia CAMPIONE 2019/20

By Allgemein No Comments

nun ist es endlich offiziell

CLUB ITALIA Berlino gewinnt die MEISTERSCHAFT 2019/20 der KL C 1 und ist Staffelsieger!

C A M P I O N I đŸ†âšœïž ïžđŸ‡źđŸ‡čđŸ‡©đŸ‡Ș

Die kleine SQUADRA AZZURRA von Berlin konnte gleich in ihrem ersten Jahr ĂŒberzeugen, mit unglaublicher Power durchmarschieren und den begehrten AUFSTIEG als Tabellenprimus perfekt machen.

Auch wenn die Saison wegen der Corona Krise im MĂ€rz betrĂŒbt wurde und daher vorzeitig durch Abbruch zu Ende ging, darf man sagen, dass der heiß begehrte 1.TITEL wirklich hoch verdient ist.

Seit dem Wiedereinstieg in den Ligaspielbetrieb im Januar 2019 blieb unsere 1. Herrenmannschaft in „33 Meisterschaft- Pflichtspielen“ UNBESIEGT! Wahnsinn, eine ĂŒberragende Bilanz dieser sympathischen Truppe. Sie zeigt uns, dass man Ideen, Werte und Ziele immer erfolgreich umsetzen kann, wenn man daran glaubt.

Und weil der Mannschaftssport immer gewaltige Herausforderung einfordert und ein gutes Zusammenspiel von Jederman, also Spielern, Trainern, Betreuern, FunktionĂ€ren usw. voraussetzt, zĂ€hlt diese unglaubliche Leistung der Jungs zumindest fĂŒr uns, dem neuen CLUB ITALIA Berlin, seinen Sponsoren und UnterstĂŒtzern als doppelt positiver ERFOLG, zumal dieser, unter ungewöhnlich schwierigen UmstĂ€nden erkĂ€mpft wurden.

Durch die im Sommer 2018 notwendig gewordene Abspaltung vom alten Club (heute B.U.), hatte die Mannschaft damals als zweimaliger VIZE in folgedessen auf den schon zuvor ebenso stark erspielten AUFSTIEG in die Kl. B zweimal verzichtet.
Man tat dies natĂŒrlich mit Herzschmerz, blieb aber im Herzen und Geiste vereint, um die Traditionsmarke CLUB – ITALIA Berlino nicht durch Businessambitionen Dritter beerdigen zu lassen. Man war sich damals einig, die ital. Traditionsmarke gemeinsam heraus retten zu wollen, um sie fĂŒr die Zukunft und dem Amateursport zu bewahren und, der italienischen Comunity sowie der deutsch/Italienisch Freundschaft zurĂŒckzugeben zu können.

Sicherlich, es war ein beschwerlicher Weg mit einigen RĂŒckschlĂ€gen, aber wie wir heute sehen, er hat sich gelohnt, ihn fĂŒr die gemeinsamen Ziele zu gehen.

Auch ein riesen LOB an unsere Senioren und unserem 7er Kleinfeldteam. Auch sie konnten im ersten Jahr positiv ĂŒberraschen und in ihren Ligen gut mitspielen.

Unser 7er Team war auf guten Weg nach oben und belegte mit 8 Punkten Vorsprung vor den ersten Verfolger und 2 Punkte hinter den Tabellen Dritten einen beachtlichen 4.Platz.

Unsere Senioren (Ü32) mit viel individuelle QualitĂ€t unterwegs, aber im Kader noch zu dĂŒnn, belegten im oberen Mittelfeld einen guten 6. Platz.
Das Team hat viel Potenzial muss es nur regelmĂ€ĂŸiger abrufen und nun weiter aufgefĂŒllt werden.

Abschließend möchten wir im Namen von CLUB ITALIA Berlin allen Leuten, Sponsoren, Mitgliedern, Presse und Fans, die an uns geglaubt und uns so wunderbar unterstĂŒtzt haben, insbesondere auch der „Akademie der Wissenschaft“, die uns als Fußballabteilung so herzlich aufgenommen hatten herzlich DANK sagen.

Wir freuen uns nun auf eine kleine verdiente Meisterschaftsfeier, einen baldigen Saisonstart und weitere schöne Zeiten und Erfolge miteinander in der neuen Saison und Liga B.

CIAO amici … â€đŸ™‹â€â™‚ïž ïžđŸ‡źđŸ‡čđŸ‡©đŸ‡Ș
warmest regards CLUB ITALIA Berlino

PS.
Der nĂ€chste Post ist reserviert fĂŒr unseren „TorschĂŒtzenkönig“! 

FOTO by Patrick Albertini

 

————————————————————————-

 

TRADUZIONE (ital. Übersetzung)

 

“ Ora Ăš ufficiale :

CLUB ITALIA Berlino vince il CAMPIONATO 2019/20 del KL C1 ed Ăš ufficialmente il vincitore della stagione!

C A M P I O N I âšœđŸ’™đŸ†đŸ‡źđŸ‡čđŸ‡©đŸ‡Ș

La piccola squadra azzurra💙 di Berlino ù stata in grado di convincere nel suo primo anno, marciare con incredibile potenza e finire come ha iniziato, ovvero da leader.

Anche se la stagione Ăš stata, in parte, rovinata a causa dalla crisi del COVID 19, avvenuta a marzo, e si Ăš quindi conclusa prematuramente a causa del blocco del campionato, si puĂČ dire che l’ambito titolo sia davvero meritato.

Da quando siamo tornati in campionato nel gennaio 2019, la nostra prima squadra maschile Ăš rimasta IMBATTUTA in 33 partite ufficiali del campionato. Un record eccezionale di questo gruppo di amici. Ci mostra che si possono sempre attuare con successo idee, valori ed obiettivi, solo se ci credi veramente.

E poichĂ© lo sport di squadra richiede sempre enormi sfide e richiede una buona interazione tra tutti, ovvero giocatori, allenatori, aiutanti, arbitri, ecc… questo incredibile risultato da parte dei ragazzi conta, almeno per noi CLUB ITALIA Berlino, i suoi sponsor e sostenitori, come un doppio successo positivo.

Soprattutto perché questo Ú stato un passaggio, del nuovo club, combattuto in circostanze insolitamente difficili.

A causa della scissione dal vecchio club (ora B.U.) , divenuto necessario nell’estate del 2018, la squadra aveva giĂ  dovuto rinunciare alla promozione, conquistata sul campo, per ben due volte.

Quelle scelte furono fatte con angoscia, ma siamo comunque rimasti uniti nel cuore e nella mente in modo che lo storico marchio CLUB ITALIA Berlino non fosse sepolto dalle ambizioni commerciali di terzi. Si Ăš deciso di voler salvare insieme lo storico marchio italiano e di restituirlo e preservarlo per il futuro, per lo sport amatoriale, la comunitĂ  italiana e l’amicizia tedesco – italiana.

Certo, Ăš stato un viaggio arduo con alcune battute d’arresto ma ,come vediamo oggi, ne Ăš valsa la pena perseguire obiettivi comuni.

Anche un enorme complimento per i nostri signori ed il nostro team di calcio a 7. Anche loro sono stati in grado di sorprendere positivamente nel primo anno e giocare bene nelle loro categorie.

La nostra squadra di calcio a 7 era in ascesa e con 8 punti di vantaggio sul primo inseguitore e 2 punti dietro il terzo posto, ottenendo quindi un notevole 4 ° posto finale.

I nostri Ü32 con molta qualità individuale, ma ancora troppo pochi in rosa, hanno ottenuto un buon sesto posto nella parte centrale superiore della classifica.

Il team ha molte potenzialitĂ , deve solo essere richiamato piĂč regolarmente e ora deve essere reintegrato con forze fresche.

Infine, per conto di CLUB ITALIA Berlino, vorremmo ringraziare tutte le persone, gli sponsor, i membri, la stampa e i fan che hanno creduto in noi e ci hanno supportato cosĂŹ meravigliosamente, in particolare l’Accademia delle Scienze, che ci ha accolto calorosamente come dipartimento di calcio a Berlino.

Non vediamo l’ora di poter festeggiare la nostra meritata vittoria del campionato e di iniziare un’altra stagione, sperando sia piena di successi, nella nostra nuova categoria, la KLB.

CIAO amici … â€đŸ™‹â€â™‚ïž 🇼đŸ‡čđŸ‡©đŸ‡Ș

cordiali saluti CLUB ITALIA Berlino

PS.

Il prossimo post Ăš riservato al nostro „capocannoniere“! „

back to the roots . .

By Allgemein No Comments

CLUB-ITALIA Berlin🇼đŸ‡č wĂŒnscht einem alten und neuen Mitglied von CLUB ITALIA alles Gute zum Geburtstag! đŸ’„đŸŸđŸ„‚đŸ€đŸ˜‡âšœïžđŸ’™ 🇼đŸ‡č. . .

AUGURI di buoncompleanno . . HAPPY BIRTHDAY, Gianni!

PS. Mit Giovanni Capolei (63) erhĂ€lt CLUB ITALIA Berlin weitere erfahrene personelle UnterstĂŒtzung. Giovanni Capolei, der schon damals in den goldenen 80igern an der Seite des MitbegrĂŒnder von CLUB ITALIA Berlino, Andrea Fusaro, stand und fĂŒr den italienischen CLUB fĂŒr so manche wunderbare Erfolge mit verantwortlich war, zudenen u.a. auch hohe Besuche in Berlin z.B. von der Prominenz des italienischen Fußballs zĂ€hlten und CLUB ITALIA schon damals beflĂŒgelten, ist nun wieder an Bord. (Siehe Fotogalerie)

Die Nachricht von der Wiedergeburt des traditionsreichen CLUB ITALIA Berlin erreichte Ende 2019 natĂŒrlich auch Gianni Capolei, der uns daraufhin kontaktierte und seine UnterstĂŒtzung angeboten hatte.
Sein erster Besuch bei einem unserer Heimspiele beschrieb er kĂŒrzlich als ein wundervolles Erlebnis.
Ein Dejavue, das ihn an alte wundervolle Zeiten mit CLUB ITALIA erinnere. Und ja, auch die neue sympathische SQUADRA AZZURRA ĂŒberzeugte bisher, sowohl in sportlicher, wie auch in reprĂ€sentativer Hinsicht.
Wir, die wir uns nun erst seit kurzem im Wiederaufbau des CLUB ITALIA Berlino befinden, fĂŒhlen uns geehrt und haben uns ĂŒber dieses Kompliment sehr gefreut .

Herr Capolei leitet bei CLUB ITALIA Berlin nunmehr die Marketing Abteilung. Wir wĂŒnschen ihm viel Erfolg und vor allem viel Freude im CLUB.

#italien #italiani #italiangirl #forzaitalia #ragazzi #italianiingermania #italianiaberlino #partite #motivation #ristoranteitaliano #madeinitaly #moda #fashion #pizza #clubitalia #berlin #italianmusic #invitation #calcio #event #vip #Fußball #Spandau #skysport #sponsoring #italianlivestyle

SPIEL gedreht . . und gewonnen!

By 1.Herren No Comments

Kreisliga C St.1:  SC Westend 1901 II – Club-Italia Berlin  1:5 (1:4), Berlin

 

Nach 0:1 RĂŒckstand, CLUB-ITALIA hell wach  . . mit Powerplay!

SC Westend 1901 II blieb gegen CLUB-ITALIA Berlin chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Niederlage. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer EinschÀtzung letztlich auch nicht enttÀuscht.

Im Hinspiel konnte CLUB-ITALIA Berlin AdW einen 3:1-Sieg fĂŒr sich verbuchen. Doch eine empfindliche Ausfallquote erlangte bei den GĂ€sten gestern Rekord Niveau, weshalb eine objektive EinschĂ€tzung fĂŒr die Partie nicht wirklich möglich war.

CLUB- ITALIA freute sich auswÀrts endlich wieder auf einem Rasenplatz spielen zu können, doch die Vorfreude hielt nicht lange. Das Punktspiel wurde auf ein kleines triefend nasses Kunstrasenfeld verlegt, womit vor allem die GÀste dann auch tatsÀchlich Probleme hatten . . es lief zunÀchst nicht ganz rund.

Auf die vermeintliche Siegerstraße des Gastgeber brachte ein im Strafraum der GĂ€ste unglĂŒcklich heraus gespielter Ball, den „Westend“ dankend in der 24. Minute erst durch Nachschuss verwandeln konnte .

O:1

Geschockt zeigte sich CLUB-ITALIA nicht, aber es wurden sichtlich aufgeweckt. Nur wenig spĂ€ter war SASCHA KADOW mit dem Ausgleich zur Stelle (26.) . . und ja, CLUB ITALIA war mit Power wieder da. Die FĂŒhrung, gelang schließlich durch einen strammen Schuss auf den Kasten von „Westend“ durch BRIAN FRANK, der jedoch von einem Abwehrspieler der Gastgeber ins eigene Tor abgelenkt wurde. Der TabellenfĂŒhrer CLUB ITALIA Berlin ging damit dennoch verdienten FĂŒhrung. TOR

2:1 (30.)

Nur 8 Min. spÀter das vielleicht schon Spielentscheidende . .

3:1

das KADOW fĂŒr die Mannschaft von Coach Alexander Helfrich sicherstellte. In der 34. Minute traf er zum zweiten Mal wĂ€hrend der Partie. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Abwehrgigant PASCAL ECKERT das

4:1

zugunsten des Gastes (43.) klar. CLUB ITALIA Berlin gab erneut klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare FĂŒhrung auf dem Zettel. BRIAN FRANK  legte in der 86. Minute zum . .

5:1

fĂŒr CLUB-ITALIA noch einmal nach. Ein starker Auftritt trotz erheblicher AusfĂ€lle ermöglichte CLUB-ITALIA Berlin AdW am Sonntag einen ungefĂ€hrdeten Erfolg gegen SC Westend 1901 II.

Trotz der Schlappe behĂ€lt SC Westend 1901 II den siebten Tabellenplatz bei. FĂŒr die Elf von Trainer Sascha Poetsch sprangen in den letzten fĂŒnf Spielen nur drei Punkte heraus.

CLUB-ITALIA Berlin hingegen macht es sich auf den AufstiegsrĂ€ngen gemĂŒtlich. Der Aufstieg dĂŒrft mit diesen 3 Punkten nicht mehr zu nehmen sein. An Club-Italia Berlin AdW gab es bisher kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst zwölfmal ĂŒberwunden wurde – bis dato der Bestwert in der Herren- Kreisliga C St.1. CLUB-ITALIA weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 16 Erfolgen (19 Erfolge incl. SC Bosna, CSV Olympia und Nord Nord Ost Spiele, jedoch hatten diese Teams nach der Hinrunde zurĂŒckgezogen) einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor.

Beide Mannschaften erwartet erst einmal eine mehrwöchige Spielpause. CLUB-ITALIA Berlin wird das nÀchste Spiel auswÀrts im Poststadion gegen den ASV Berlin II absolvieren.

 

Wir wĂŒnschen den Tabellenprimus gute Erholung und weiterhin viel Erfolg

Das fairste Team seiner Liga, CLUB-ITALIA

By 1.Herren No Comments

1. Platz in der Fairness- Tabelle!

1. Platz in der Meisterschaftstabelle!

Wow, mehr geht nicht. Die „Squadra Azzurra“ von Berlin empfing gestern den FCK Frohnau II und gewann erneut haushoch mit 10:0 Tore (5:0) gegen einen disziplinierten und engagiert spielenden Gegner. Damit bleibt CLUB-ITALIA Berlin AdW auch am 24. Spieltag weiterhin ungeschlagen. Trotz zahlreicher AusfĂ€lle ĂŒberzeugten die 1. Herren von CLUB ITALIA erneut mit ihrem unglaublichen Budenzauber.

Die TORE erzielten;

4x AURELIO Hack,

2x LEON Cayka

1x PASCAL Eckert

1x BRIAN Frank

1x RICH Striese

1x JEFF Nkrumah

Und ja, die Vorgaben scheinen zu stimmen, der Tabellenprimus CLUB-ITALIA belegt nicht nur den 1. Platz in der Meisterschaftstabelle, sondern nun auch gleichzeitig den „1. Platz in der Fairnesstabelle“. Eine beachtliche Leistung von CLUB-ITALIA Berlin, das erst in 2019 wieder an den Start ging. Es ist nicht leicht und auch nicht selbstverstĂ€ndlich solche wunderbaren Erfolge im Kollektiv zu erzielen, doch hier scheinen die Zutaten zu stimmen.

Die damaligen GrĂŒnder von CLUB-ITALIA Berlino, Don Luigi Fraccari und Andrea Fusaro (verstorben), wĂ€ren heute sicherlich sehr erfreut darĂŒber, wenn sie miterleben könnten wie erfolgreich das neue CLUB-ITALIA ihre angefangenen Werke fortfĂŒhrt. Der Geist des Ursprungs von CLUB-ITALIA ist somit auf wunderbare Weise wiederbelebt worden. Leidenschaft, Freundschaft, Vertrauen, Disziplin, Anstand und VerlĂ€sslichkeit im Sport bleiben in allen Teams und Generationen stets unabdinglich . .

Zeugnis dafĂŒr lieferte ein Überraschungsbesuch aus Italien. Michele LiVolsi (86), ein langjĂ€hriger Freund von Andrea Fusaro, der erstmals 1958 mit ihm zusammen nach Berlin reiste und die damalige CLUB ITALIA GrĂŒndung miterlebte, ließ es sich bei seinem Berlinbesuch nicht nehmen, am vergangenem Sonntag das neue CLUB ITALIA Berlino noch einmal LIVE in Aktion zu sehen. Er kam ins Stadion Haselhorst mit Ehefrau Lilo LiVolsi, Tochter Gina LiVolsi, seiner Schwiegertochter Anna Li Volsi und den Urenkelkindern Pepe und Ella. Doch war dieser Besuch von der kleinen Mittelmeerinsel Isola di Favignana (Sizilien) vor allem eine riesen Überraschung und Freude fĂŒr den GrĂŒnder des neuen CLUB ITALIA Berlin, Mario LiVolsi. Denn erstmals waren Vater und Mutter des PrĂ€sidenten mit von der Partie und erfreuten sich aus nĂ€chster NĂ€he, die jungen Fußballer von CLUB ITALIA spielen sehen zu dĂŒrfen.

Die Meisterschaft geht schon am nÀchsten Sonntag weiter. Das CLUB ITALIA Team wird auswÀrts auf den SC Westend II treffen und erneut auf dem Spielfeld herausgefordert werden

SPITZENSPIEL endete 2:2 unentschieden

By 1.Herren No Comments

Obwohl CLUB ITALIA im ersten Punktspiel der RĂŒckrunde gleich zwei fragwĂŒrdige Elfmeter kassierte, blieb die „Squadra Azzurra“ in Berlin auch im 17. Punktspiel ungeschlagen.

Gestern empfing CLUB – ITALIA Berlin sogleich seinen ersten Verfolger, den Tabellenzweiten, FV Wannsee II. Eine junge motivierte Truppe forderte den Klassenprimus bei strömenden Regen heraus. Trotz CLUB ITALIA‘ s Dominanz gelang es den engagierten GĂ€sten, dank 2 erhaltener StrafstĂ¶ĂŸe, dem Gastgeber einen Punkt abzutrotzen.

CLUB – ITALIA diesmal in ungewohnter Aufstellung (was teamintern bekanntlich immer gute GrĂŒnde hat), aber dennoch von Beginn an stark und spielerisch unerwartet deutlich ĂŒberlegen. Leider ließ der Gastgeber im Eifer des Gefechts bereits in den ersten 15 Minuten mehrere Großchancen liegen, bis schließlich SASCHA KADOW nach einer Ecke im Nachschuss fĂŒr die verdiente FĂŒhrung sorgte.

„Wannsee’s Keeper“ parierte die erste Bombe, doch den Abpraller und eilig heraus gespielten Ball den KADOW gekonnt volley hart in Kasten von „FV Wannsee“ hĂ€mmerte, war unhaltbar .

1: 0 fĂŒr CLUB ITALIA

Auch im weiteren Verlauf der Partie sah es zunĂ€chst so aus, als wĂŒrde CLUB ITALIA hier alles klar machen können . . eine beherzte Angriffswelle folgte der NĂ€chsten. Doch im Abschluss ihrer vielen Angriffe schien der „Squadra Azzurra“ nach der Winterpause die alte ĂŒbliche Harmonie, Kaltschnauzigkeit, das Pass-Timing und auch etwas GlĂŒck zu fehlen.

„FV Wannsee“ von alledem unbeeindruckt hielt laufstark dagegen und lauerte dabei geduldig auf Konterchancen. Zwar waren sie zunĂ€chst selten, doch wurden sie in der zweiten SpielhĂ€lfte zunehmend gefĂ€hrlicher. Mit schnell verlĂ€ngerten BĂ€llen in die Schnittstellen, wo der Gegner seine schnellen Spitzen zum durchstarten positionierte um dort den Durchbruch zu suchen, schienen sie bei dem unangenehm nassen Wetter vielleicht das beste Rezept gegen CLUB ITALIA‘ s starke Techniker mitgebracht zu haben.

Und tatsĂ€chlich, genau aus solch einer Situation heraus, kam schließlich die erste unglĂŒckliche Konsequenz fĂŒr die Heimmannschaft. . . „Wannsee“ spielt steil in die Gasse . . Ihr StĂŒrmer jedoch ĂŒber 3 Meter im Abseits ging dennoch unbeirrt zum Ball . . Bis auf einen Innenverteidiger blieben alle CLUB ITALIA Spieler stehen, in der Annahme es gebe hier klares ABSEITS . . Doch der erwartete Pfiff vom Schiedsrichter fĂŒr das eindeutige Abseits kam nicht. . . PECH fĂŒr CLUB-ITALIA.

Der einzige in der Szene involvierte CLUB ITALIA Verteidiger wollte noch klĂ€ren und grĂ€tschte zur Sicherheit den Ball weg . . „Wannsee‘ s StĂŒrmer“ kam dabei zu Fall . .

ELFMETER . . CLUB ITALIA‘ s KapitĂ€n und Torwart protestierte mit Anstand, wegen dem eindeutig vorausgegangen ABSEITS, doch leider vergeblich . . STRAFSTOß! . . Vom Gast rechts halbhoch verwandelt

1:1 Ausgleich

mit diesem Ergebnis ging es in die PAUSE.

Es wurde spannend. Wannsee seit dem Strafstoß am Ende der 1. Halbzeit mental im Auftrieb, spielte nun in der 2. Halbzeit selbstbewusster . . und je mehr CLUB ITALIA drĂŒckte, umso entschlossener schien ihre Abwehrarbeit . . und Konterversuche

Dann CLUB ITALIA‘ s rechter FlĂŒgelstĂŒrmer BRIAN FRANK in Action. Erneut flankte er von rechts außen herrlich in den gegnerischen Strafraum hinein . . ITALIA’S offensiver „6er“ RAPHAEL BOYCE nahm gekonnt an, Wannsees Verteidiger hielt rĂŒber . . und brachte den möglichen TorschĂŒtzen damit hart zu Fall. ELFMETER ! . . Diesmal fĂŒr die Squadra Azzurra, B. FRANK tritt zum Strafstoß an und trifft !

2:1 erneute FĂŒhrung fĂŒr CLUB ITALIA

Nun drehte CLUB – ITALIA nochmal auf und schien mit Dauer- Offensiven hier das 3:1 klar machen zu wollen . . Doch wenn nicht am starken gegnerischen Torwart, oder der aufmerksamen Abwehr, dann scheiterten die Hausherren meist an den eigenen stets knapp vergebenen guten Torchancen. Im Drang hier das dritte Tor machen zu können, wurden die Gastgeber zunehmend unbedacht und Konter anfĂ€lliger. Bei der FĂŒhrung unnötig. Auf der anderen Seite aber wiederum nachvollziehbar, denn man dominierte die Partie, brannten fĂŒr weitere Treffer und fĂŒhlte vermutlich das mit jedem Angriff ein Tor stets in der Luft lagen. Doch so ist Fußball, wenn weitere machbare Tore ausbleiben, dann ergeben sich daraus oftmals gute Gelegenheiten fĂŒr den Gegner. Und so stiegen parallel zu ITALIA’S vielen Torchancen ungewollt auch „Wannsees“ Kontermöglichkeiten.

„Wannsee“ erkannte das, als es im Mittelfeld ĂŒberraschend viel Raum bekam und so blitze es in der zweiten HĂ€lfte der 2. Halbzeit plötzlich immer gefĂ€hrlicher im Strafraum der Gastgeber auf.

Eine steile Hereingabe von „Wannsee“ zwang ITALIA‘ s Abwehr zum klĂ€renden Kopfball, die sie bisher alle gewannen, . . ein CLUB ITALIA Verteidiger holt mit seinen Armen Schwung und steigt in die Höhe . . dabei trifft der Ball den Spieler . . angeschossen? oder falscher Reflex?

Fakt; Schiedsrichter pfeift HANDSPIEL und zeigte erneut auf den ELFMETER Punkt.  . . . SCHOCK

„FC Wannsee“ sagt; „GRAZIE MILLE“ und verwandelt auch den zweiten Strafstrafstoß. Bitter fĂŒr CLUB-ITALIA, auch weil ihr Keeper ALEX HILSCHER diesmal die richtige Seite ahnte und noch dran war, doch zu scharf war der Schuss . . der Ball war drin

2:2 Unentschieden

Nun ja, auf jede AKTION gibt es eine REAKTION . . wie im LEBEN, so auch im SPORT.

Auf ITALIA‘ s Bank hatte man schon vor der Pause ungewohnte Unruhe wahrgenommen, was da los war wissen wir nicht, aber möglicherweise hat es den Spielverlauf und Taktik beeinflusst.

Das Risiko was ITALIA mit seinem Potenzial und Offensivpower einging, war zwar ansehnlich und nachvollziehbar, aber diesmal vielleicht ein Tick zu hoch, . . weshalb der zweite Strafstoß gegen den Gastgeber vielleicht auch nur dadurch möglich werden konnte. Wannsee‘ s eigens aus dem Mittelfeld heraus gespielte Torchancen waren Mangelware, umso bedauerlich fĂŒr die Gastgeber trotz ihrer Dominanz gleich zwei Elfmeter einstecken zu mĂŒssen.

Im ersten Punktspiel des neuen Jahres fehlte CLUB ITALIA vielleicht ein wenig ihrer ĂŒblichen Geschlossenheit, Geduld und taktischer Cleverness, denn man kontrollierte die Partie und vor allem das wichtige Mittelfeld ĂŒber weite Strecken recht deutlich. HUT AB vor den jungen Gegnern, die zu keiner Zeit das Spiel losließen, alles gaben und kurz vor Abpfiff ebenfalls noch eine Großchance hatten

Auf jeden Fall lieferten beide Teams eine wirklich sehenswert spannende Partie, die das schlechte Wetter beim Regenschirm- Publikum sicherlich gut entschÀdigte

Nun werden Charakter, Geschlossenheit und Disziplin darĂŒber entscheiden, ob CLUB ITALIA in ein wĂŒrdiger FAVORIT in der RĂŒckrunde bleibt und aus dem Unentschieden die richtigen Konsequenzen zieht und die Tabellenspitze in den nĂ€chsten 5 Monaten verteidigen kann. Wir wĂŒnschen es den Jungs von der „Squadra Azzurra“ weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Sie Allein haben es nun selbst in der Hand!

Follow by Email
Facebook
Instagram