Skip to main content
Monthly Archives

August 2022

schwerer 1. Auswärtssieg !

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments

BFC Meteor 06 II – CLUB ITALIA Berlin AdW 4:5  (1:1)

Aufsteiger CLUB ITALIA bekam gestern im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison gegen BFC Meteor 06 II, das deutlich höhere Level der KL A in allen Bereichen zu spüren.
Das Team von MARTINO GATTI tat sich lange schwer, hier das eigene Spiel zu machen. Ein feurig starker und agiler Gastgeber ließ von Beginn an wenig zu und ging in dieser packenden Partie gleich 3 Mal in Führung. Erst auf den letzten Metern musste die Power- Truppe von BFC Meteor 06 II eine bittere 4:5-Niederlage gegen CLUB ITALIA hinnehmen.
.
Anpfiff! Die Gäste gerieten umgehend unter Druck und in der 9. Minute bereits in Rückstand, als Meteor 06 das schnelle . .
1:0 erzielte.
CLUB ITALIA wirkte in der ungewohnt frühen Morgenstunde zunächst recht träge und verschlafen, so als wenn sie sich noch in der Kl. B wägten. Der Gastgeber hingegen wirkte hell wach und zeigte unmissverständlich klar, das er nach seiner Niederlage im ersten Punktspiel, nun unbedingt gewinnen wollte.
Wie aus dem nichts beförderte plötzlich Stürmer AURELIO HACK nach einer perfekten Vorlage von KUBILAY KARALAN, das Leder zum Ausgleich für CLUB ITALIA in die Maschen des Gastgeber und machte damit den Ambitionen des Gegners einen ersten Strich durch die Rechnung . .
. . wage Hoffnung kam auf!
1:1 (29.Min.)
Doch war es u.a. auch CLUB ITALIA Schlussmann KEVEN SENDAZKI, der mit drei Glanzparaden die dominierende Heimmannschaft zum verzweifeln brachte und damit gleichzeitig seine Mannschaft etwas Luft verschaffte und sie mit dem schmeichelhaften 1:1 in die Kabine rettete.
Zur Halbzeit blieb die Partie also noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.
In Durchgang 2 versuchte CLUB ITALIA Trainer MARTINO GATTI, wie schon im letzten Spiel, durch Position- und Spielerwechsel mehr Frische, Effizienz und Durchschlagskraft herzustellen. RICHARD STRIESE kam für Newcomer GIOVANNI ROGOLI und PAPA DIOUF für den verletzten ALEXANDER STEIN.
Diesmal schien es für jeden Wechselspieler jedoch sichtlich schwerer zu sein, in ein heißgelaufenes Spiel gut einzusteigen, zumal BFC Meteor 06 II hier doch immernoch den Ton angab und schließlich auch zur erneuten Führung traf.
2:1 in der 56.Minute.
In der 59. Minute dann „Strafstoß“ zu Gunsten von CLUB ITALIA Berlin. Innenverteidiger PASCAL ECKERT verwandelte den Elfmeter für sein Team wiedermal souverän zum . .
2:2
BFC Meteor 06 II gelang nach 67 Minuten und einem Eckstoß, der von den Gästen nur unsauber und unglücklich zugleich abgewehrt werden konnte, nun zum dritten Mal die Führung, Zu diesem Zeitpunkt aber verdient.
3:2
Mit abgeklärter Coolness und starken Nerven gab sich CLUB ITALIA auch weiterhin nicht geschlagen, im Gegenteil:. . .
Jetzt erst recht, dachte sich CLUB ITALIA’ s Stürmer AURELIO HACK, der nur Sekunden nach dem dritten Nackenschlag in einem sehenswerten Gegenangriff den Ausgleich parat hatte
3:3 (68.)
Das CLUB-ITALIA Berlin in der Schlussphase auf den Sieg hoffen durfte, war u.a. der Verdienst von PAPA M. DIOUF, der in der 71. Minute zur Stelle war und mit seinem abgezockten TREFFER das Blatt nun zu Gunsten von CLUB ITALIA wendete.
Jetzt lieferten sich beide doch recht offensiv ausgerichtete Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit offenen Visier.
Taktisch, natürlich für beide Teams hoch riskant, da sich dabei meist im Eifer des Gefechts, sowie oftmals auch unbedacht, Räume für den Gegner auftun.
Dem angriffslustigen BFC Meteor 06 gelang es die Defensivabteilung der Gäste erneut ins schwimmen zu bringen und er erkämpfte sich dadurch weitere Großchancen. Der Gastgeber war nah dran hier abermals in Führung zu gehen und die 3 begehrten Punkte zu Hause zu behalten.
CLUB ITALIA zeigte jedoch Charakter, hielt gegen und erkämpfte sich ebenfalls mehrere Großchancen.
Man muss aber zugestehen, das man eh immer nur so gut sein kann wie der Gegner es zulässt. Das der Gastgeber durch sein offensives Spiel konditionell langsam an seine Grenzen kam, dadurch taktisch unachtsam wurde und den Gästen sicherlich ungewollt mehr Räume in seiner Hälfte ließ, spielte letztendlich eine entscheidende Rolle, denn Meteor konnte nicht mehr so schnell umschalten und nach hinten arbeiten, wie noch zuvor in der ersten Spielzeit.
Würde hier bei den vielen Angriffen auf beiden Seiten am Ende eine >geschlossene Defensivarbeit< spielentscheidend sein?
Aus der taktischen Logik heraus (ob bewusst oder unbewusst) könnte dem so sein, denn in der Schlussphase, als beide Teams zeigten, das sie das Match unbedingt gewinnen wollen, hatte CLUB ITALIA bei seinen mühselig erkämpften Kontern einfach mehr Räume in der gegn. Hälfte vorgefunden. So konnte CLUB ITALIA auf sensationelle Weise erneut knipsen und das Blatt im Stadion des BFC Meteor 06 mit einem sehenswerten Auswärts- Führungstreffer von PAPA DIOUF drehen
3:4
. . und CLUB ITALIA konterte weiter, diesmal über rechts mit dem eingewechselten Newcomer FABIAN SCHEIBNER, dem siehe da, ein perfekter TORSCHUSS gelang und damit in der ersten Minute der Nachspielzeit (90+1) das Ergebnis für CLUB ITALIA sogar noch einmal hochschraubte.
3:5
Wer hätte das gedacht, das CLUB ITALIA in diesem äußerst schwierigen Spiel und nach dem 3:2 Rückstand plötzlich in den letzten 20 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch 3 Treffer aus dem Hut zaubert?
Warum der Referee in der unterbrechungsfreien, harten aber dennoch fairen Partie nun ganze 11 Minuten nachspielen ließ, war nicht nachvollziehbar. Zumindest schien der Gastgeber von dieser überraschenden Gelegenheit jede Sekunde 100%ig auskosten zu wollen, um evtl. noch zu retten, was zu retten ist.
Und in der Tat der gegnerische Stürmer „Demiryürek“ konnte mit seinen Doppelpack, ein Distanzschuss über den viel zu weit draußen stehenden CLUB ITALIA Keeper setzen und damit das Ergebnis noch einmal verkürzen.
4:5 (90+6.)
An dem Sieg von CLUB ITALIA änderte dies jedoch nichts mehr. Am Schluss war es Aufsteiger CLUB-ITALIA Berlin AdW, das die 3 Punkte einsacken durfte.
Letztendlich verdient, auch wenn mit einer großen Portion Glück, aber am Ende auch mit sehr viel Einsatz, Charakter und Geschlossenheit. Wichtige Faktoren, um in dieser höheren Liga bestehen zu können.
Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz, steht CLUB-ITALIA nach diesem Erfolg im zweiten Spiel auf Platz drei.
Im nächste Spiel empfängt CLUB-ITALIA Berlin die SC Minerva, das mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet war.
sempre forza CLUB ITALIA🇮🇹

guter Saisonauftakt, 1.Spiel gewonnen!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB ITALIA🇮🇹 – BSC Marzahn🇩🇪 7:3 (3:1)
.
Aufsteiger CLUB ITALIA Berlin überzeugte am 1. Spieltag der Kl. A. Mit einem 7:3 Sieg über konter-freudige, pfeilschnelle junge Marzahner, hat das Team von MARINO GATTI erfolgreich die erste Hürde genommen und 3 wichtige Punkte im Saison-Auftaktspiel eingesackt.
Furios trumpften die Gastgeber in der 1. Spielzeit auf. Die Gäste aus Marzahn kamen zunächst kaum ins Spiel, zu stark schien das Offensivspiel von CLUB ITALIA zu sein . . Heimvorteil?
Mit einem erfolgreichen Super-Tripple in der ersten Halbzeit erkämpfte CLUB ITALIA’s Stürmer, PAPA M. DIOUF, für sein Team eine komfortable Führung. Zuvor wurde ein regulärer TREFFER von KUBILAY KARALAN (der 2. Min) nicht gegeben.
.
1:0 DIOUF ( 4. Min)
2:0 DIOUF (18. Min)
3:0 DIOUF (25. Min)
.
WOW, war’s das . . ? Manch Einer glaubte oder hoffte es vielleicht. Doch als der Gastgeber nur Sekunden vor der Pause vom Gas ging und sich vermutlich schon in der Kabinenpause wägte, wurde man etwas sorglos und ließ auf der rechten Außenbahn die Türen sperrangelweit offen, zu früh. BSC Marzahn, das sich zu keiner Zeit geschlagen gab, konnte dankend hindurch preschen. Eine anschließende gute Hereingabe des. linken Flügelstürmer der Marzahner kam an und führte folglich zum Anschlusstreffer der Gäste.
3:1 (45. Minute)
.
Auch in der 1. Minute nach dem Wiederanpfiff, wirkte CLUB ITALIA verschlafen. Man glaubte doch nicht etwa, dass das Spiel schon gelaufen sei? Zumindest sah es in dieser Spielphase ein wenig danach aus. Gleich 6 Spieler vor dem eigenen Strafraum ließen den gegnerischen Stürmer ungehindert aufs Tor zustürmen ohne jeglichen Versuch das zu stoppen und einen absehbaren Abschluss zu blocken. Dieser bedankte sich für die Passivität und zog ab . . TREFFER! Nur noch . .
3:2
.
Obwohl CLUB ITALIA das Match bisher spielerisch dominiert hatte, waren die Gäste nun wieder dran . . und wie! Der Treffer verlieh Marzahn neuen Elan, Mut und Flügel. In der Tat, das Team war kaum wiederzuerkennen. Mit direkten, konsequentem Konterspiel und einfachen schnörkellosen Pässen, insbesondere auf ihre schnellen Spitzen, fanden sie nun gute Antworten und waren ernsthaft bemüht, das Spiel zu drehen . . Doch wie wird CLUB ITALIA auf diese neue taktische Ausrichtung seiner Gegner nun reagieren? . . fragte sich das Publikum.
z.Z. kam der Gastgeber in der eigenen Hälfte immer mehr ins schwimmen. Es wurde klar er, musste unbedingt was ändern und vorallem wach werden, wenn er seinen Vorsprung jetzt nicht innerhalb weniger Minuten gänzlich verspielen möchte. Eine schnelle Ballrückgewinnung, sowie die geschlossene Defensivarbeit nach Ballverlust im allgemeinen, sowie das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber hatte sichtlich nachgelassen . .
.
57. Minute. Freistoß CLUB ITALIA, 6er EFE BESKAN führt aus und flankt sauber herein an den langen Pfosten der Marzahner. Innenverteidiger PASCAL ECKERT ist zur Stelle und köpft den BALL knall hart ins generische Netz. TOR! CLUB ITALIA erhöhte mit diesen sehenswerten Treffer auf . .
4:2
.
Durchatmen . . Ein wichtiger Treffer für CLUB ITALIA, da sie zu diesem Zeitpunkt den Zepter der Partie noch nicht wirklich safe zurück bekommen hatten.
In der 61 Minute reagierte Cheftrainer MARTINO GATTI. Er stellte um und brachte gleichzeitig erste Wechselspieler ins Feld.
.
CLUB ITALIA Debütant in 3. Generation, GIOVANNI ROGOLI, kam für “Hassan Saleh” und RICHARD STRIESE für “Fredo Sudfeld”. Zwei schnelle Flügelspieler die es erlaubten, den unberechenbar quirligen KUBILAY KARALAN vom li. Flügel auf die 10 zu verschieben, um dort möglichst neue Impulse zu legen
Tatsächlich verhalf eine veränderte Formation des Trainers CLUB ITALIA zu neuen Kräften. Hatten die laufstrarken Gäste von CLUB ITALIA doch bis dato alles abverlangt. Wie in den ersten 40 Minuten der Partie, fand CLUB ITALIA mit weiteren frischen Spielern umgehend neue Effizienz, drehte auf . . und entlastete damit gleichzeitig die bis dato heiss geforderte eigene Abwehr.
Ein flüssiges Zusammenspiel auf den rechten Flügel und eine anschließend gelungene Aktion des Newcommers GIOVANNI ROGOLI, machten mit einem weiteren Treffer, nach Vorlage von KUBILAY KARALAN, seinen Einstand perfekt.
5:2 (75. Min.)
.
Es lief offensiv wieder rund, auch wen BSC Marzahn weiterhin gefährliche Konter und Abschlüsse setzen konnte
GIOVANNI ROGOLI setzte auf der rechten Außenbahn weiter gute Akzente und stürmte bis auf die Grundlinie des Gegners, spielte einen abgezockt, cleveren Rückpass auf KARALAN, dieser verlängerte umgehend auf den aufgerückten 6er JEFF KRUMNAH, der den sauber abgelegten Ball perfekt verwerten und zu einem weiteren Treffer für CLUB ITALIA verwandeln konnte.
6:2 (80. Min.)
.
In der 85. Minute ein Patzer. Ein unbedachter hoher Querpass vor dem eigenen Tor führte noch einmal zu einem ungewollten Geschenk an die Gäste von CLUB ITALIA, . . die natürlich die ideale Vorlage des Gastgebers und die Chance zum 6:3 Anschlusstreffer nicht liegen ließen.
.
In der Schlussphase noch einmal Freistoß für Gastgeber CLUB ITALIA an der linken Strafraumgrenze der Gäste. Eine gut platzierte Mauer am kurzen Pfosten des BSC Marzahn. sollte einen weiteren Treffer der Gastgeber verhindern. Einen Pirlo-Schnizler über die Mauer ins lange Eck, das wär’s . .
undja, für ITALIA’s Schütze KUBILAY KARALAN, würde ein solcher Kunstschuss nicht zum ersten Mal ins gegnerische Netz fliegen. Er tritt an und überrascht aber mit einem “flachen Ball”, der im maximal Effet links um die hochspringende Mauer sauste und stabil wie auf der Bahn einer Steilkurve seine Idealline flog . . und tatsächlich ins linke, untere Eck der Gäste einschlug. Unglaublich!
.
Marzahn’s, der Keeper ebenfalls überrascht war, kam trotz versperrter Sicht zeitverzögert, aber mit Top Reflexe noch ran, doch konnte er den scharf geschossenen Ball nicht mehr abwehren.
Ein TRAUMTOR für CLUB ITALIA!
.
7:3 Endstand (90+2)

 

 

Saisonvorbereitung abgeschlossen! Es geht wieder los!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments

CLUB ITALIA Berlino – Fortuna Pankow  5:2  (3:0)

 

Aufsteiger CLUB ITALIA Berlin hat seine Vorbereitung mit 6 sehenswerte Testspiele beendet. Dabei hatte es alle Neuzugänge unter die Lupe genommen und auch erfolgreich integrieren können💯😊.

Bei “2 Unentschieden, 1 Niederlage und 3 Siegen” gegen vorrangig höherklassige Mannschaften, darf man von einer soliden Leistung der kleinen “Squadra Azzurra” sprechen. Offensichtlich dürfte sie noch ausbaufähig sein.

Doch nun steht die Mannschaft von MARTINO GATTI unmittelbar vor dem SAISONSTART 2022/23 in der höheren Kreisliga A und wird am kommenden Sonntag den BSC Marzahn empfangen.

Am vergangenen Sonntag musste CLUB ITALIA in seinem letzten TESTSPIEL ohne die Stürmer SASCHA KADOW und den Torschützenkönig der vergangenen Saison, AURELIO HACK, auskommen. Aber dennoch schlug CLUB ITALIA den höherklassigen Bezirksligist „Fortuna Pankow“ unerwartet deutlich mit 5:2 (3:0).

Die TORE für CLUB ITALIA erzielten:

1:0 Neuzugang; FREDO SUDFELD
2:0 Neuzugang; FABIAN SCHEIBNER
3:0 PASCAL ECKERT
4:1 EFE BESKAN
5:2 NICK LEUBNER

Hoffen wir, das die Mannschaft weiter geschlossen zusammensteht, gut durch die Saison kommt und vor allem von Verletzungen und Ausfällen ihrer beherzten Spieler verschont bleibt.

Wir wünschen dem TEAM alles Gute, sowie viel Erfolg und Freude

#italien #italiani #forzaitalia #ragazzi #italianiingermania #italianiaberlino #ristoranteitaliano #madeinitaly #sfckladow #pizza #berlin #italianmusic #calcio #Spandau #berlinomagazin #clubitaliaberlino #fsvfortunapankow

Follow by Email
Facebook
Instagram