Monthly Archives

September 2021

Nach 0:2-Rückstand: Club Italia dreht Spiel gegen Chemie Adlershof

By | 2.Herren

So schwer hatte sich Club Italia Berlin die Heimaufgabe nicht vorgestellt. Die Gäste, offensiv aufgestellt, begannen sehr stark. Durch einen Abwehrfehler der Italiener gingen die Mannen von Chemie Adlershof mit 0:1 in Führung. 10 Minuten später verliert Kevin Bauer im Mittelfeld den Ball, als auch nicht ordentlich nachgesetzt wird steht Malcom Matthes ganz alleine vor dem Torhüter und schießt das 0:2.  Man sah den Spielern von Club Italia an, dass sich dagegen wehrten, allerdings ging das für Alex mit der Nr. 21 mit einer gelben Karte aus.

 

Für Trainer Stefan Thiele kam dann die Halbzeit doch ganz recht, denn er stellte seine Mannschaft um. Nach dieser verkorksten Halbzeit konnte es nur um alles oder nichts gehen.

Mit der Nummer 14 kam Kahn für Hassan rein. Etwas übermotiviert kommunizierte er mit seinen Mitspielern, dass zusätzlich zur Verwirrung der Italiener führte. Stefan Thiele reagiert prompt und wechselt wieder Hassan für ihn ein der dann sehr überzeugend auf der rechten Seite agierte und immer wieder für Druck sorgte.

Es war ein taktisch geprägtes Spiel, bei dem der eine Trainer für ein weiteres Tor den k.o. hoffte und der andere Trainer auf ein Anschlusstor für ein Aufbäumen hoffte. In der 58. Minute ist der Ball dann endlich im Tor. Erkan Ates bekommt den Ball von Agron Lutolli und schießt ihn im 5-Meter-Raum ins Netz. Club Italia war wieder dran.

In der 70. Minute gibt Stefan Thiele den Spieler Dorukhan Eyol eine zweite Chance als dritter Stürmer. Die Ansprache hat auf die Spieler gewirkt, den Club Italia spielt jetzt motivierter und disziplinierter. Auch der Wille zum Ausgleich ist klar sichtbar. Jeder kämpft nun um den Ball. Immer wieder kommt es zu dramatischen Szenen vor dem Tor, aber der Ball will einfach nicht rein. Es ist Agron Lutolli der es schließlich mit einer Wucht den Ball in die rechte Ecke donnerte, dass es ein Wunder war, dass das Netz nicht riss. 2:2. Wie weit wollten Die beiden Mannschaften noch gehen? Gibt es noch ein Lucky Punch? Es ist wieder Agron Lutolli in der 91. Minute der mit einem 16-Meter-Hammer-Schuss das Glück für die Italiener besiegelte.

„Wir hätten mit einem dritten Tor den Sack zu machen müssen”, trauerten die Spieler von Chemie Adlershof den “verschenkten Punkten” nach.

Es sei schon ein verrücktes Spiel gewesen, bekannte Stefan Thiele. Sein Fazit: ” Die erste Halbzeit lief gar nicht nach unseren Vorstellungen, die zweite dafür umso mehr. Nach der Standpauke in der Pause hat die Mannschaft sich die Punkte noch redlich verdient. Die Spieler des Tages waren klar Agron Lutolli und Erkan Ates. Aber auch Theodor Szymkowiak und Yevgeniy Yefimov haben sich in der zweiten Hälfte gesteigert und eine tolle Abwehrleistung gebracht.”

Stark gekämpft und doch verloren

By | 2.Herren

Mit einem Sieg an diesem Spieltag wollten die 2. Herren von Club Italia sich erst einmal vom unteren Tabellenende verabschieden und den Blick nach oben richten. Es war auch das Premierenspiel von Eyol Durokhan und Domenik Senftleben.

Die Partie gegen den FSV Berolina Stralau IV startete vielversprechend: Club Italia war von Beginn an gut im Spiel und aggressiv in den Zweikämpfen. Doch in der 3. Minute ging Alex Dedenko halbherzig zum Gegner und Ball, so dass die Gastgeber das eiskalt zur Führung in der 3. Minute nutzten.

Weiter ging es mit der nun sehr temporeichen Partie. Die Gäste stellten sich etwas besser auf das Spiel ein. Trainer Stefan Thiele stellte taktisch leicht um und wechselte den Verletzten Paddy aus. Die Spieler von Club Italia waren nun mehr bei der Sache. In der 41. Minute bekamen die Italiener einen Foulelfmeter und glichen zum 1:1 durch Kevin Bauer aus. So ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Hausherren druckvoller und drängten auf die Führung. Durch einen Abwehrfehler der Italiener gelang FSV Berolina Stralau IV in der 57. Minute die Führung zum 2:1.

Trainer Stefan Thiele musste die richtigen Worte gefunden haben, denn schon wenige Minuten später gelang den Spielern der Squadra Azzurra der Ausgleich durch Kevin Bauer, der einen Traumpass von Dominik bekam.

Beide Seiten wollten nun den Sieg. Club Italia versuchte es mit langen und hohen Pässen. Diese wurden aber immer wieder vom gegnerischen „Hünen“, der im Tor stand, abgefangen. FSV Berolina Stralau IV wartete hingegen auf Fehler der Gäste und provozierte immer wieder die Angriffsreihen. In der 78. Minute fingen sie einen Steilpass von Club Italia ab und konterten zum 3:2.  Es sollte der Siegtreffer für FSV Berolina Stralau IV sein.

Trainer Stefan Thiele zog nach dem Spiel eine gemischte Bilanz: „Wir konnten unsere Spielidee auf dem Platz nicht richtig umsetzen und haben unnötige Tore kassiert. Wir haben hier tatsächlich 3 Punkte liegen gelassen. Positiv ist, dass die beiden Neuzugänge Eyol Durokhan und Domenik Senftleben ein gutes Debüt zeigten. “

CLUB ITALIA hält Tabellenspitze!

By | 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News | No Comments

Spielbericht

CLUB ITALIA Berlin  –  Hüriyet Burgund 3:0 (3:0)

Zahlreiche Ausfälle begleiteten CLUB ITALIA’s Saisonstart auch gestern. Dennoch konnte das Team von MARTINO GATTI im Topspiel bestehen und die Tabellenspitze verteidigen.

Zunächt aber ein SCHOCK für den Gastgeber schon beim Warm up des gestrigen Spieltages. Auch Stürmer AURELIO HACK, der in den ersten 4 Partien für CLUB ITALIA bereits 10 Treffer auf seinem Konto verbuchen konnte, musste wegen einer Zerrung abbrechen und viel unerwartet aus. Die Squadra Azzurra von Berlin war gezwungen erneut umzudisponieren, aber sie gewann dennoch das mit Spannung erwartete Topspiel gegen Hüriyet Burgund, klar mit 3:0. Die entscheidenden Akzente für den Sieg setzte es bereits in der ersten Spielhälfte. So z.B. schon in der 4 Minute. Innenverteidiger MAX ZIETEMANN, erstmals mit lockeren Zügeln auf der 6er Position unterwegs, zieht angriffslustig in die Offensive,  . . und schloß erfolgreich ab zum

1:0    CLUB ITALIA ging damit verdient in Führung.

Die spielerische Qualität der Gastgeber wurde schon kurz nach dem Anpfiff deutlich, denn das Mittelfeld fiel überraschend schnell an CLUB ITALIA. Sehenswerte Angriffe und Kombinationen folgten und waren ein Augenschmaus für das anwesende Publikum. Auf links holt sich KUBILAY KARALAN den hoch hereingegeben Pass, . . sprintet auf die Grundlinie und flankt gefühlvoll auf SASCHA KADOW herein. Dieser bedankt sich mit einem Volley-Treffer zum

2:0

Dann noch ein SCHOCK für die Gastgeber. Mit den frühen Ausfällen, nun auch von LENNERD SCHWACH (durch Foul) und SASCHA KADOW (Zerrung), verlor CLUB ITALIA, das grade erst gut in Fahrt gekommen war, zunehmend an Stabilität, Struktur und Spielfluss.

Dennoch gelang es Neuzugang NICK LEUBNER, das Ergebnis für CLUB ITALIA mit einem sehenswerten Treffer hochzuschrauben. Über das linke Mittelfeld kam ein sensationeller Schnittstellenpass in die Tiefe vom 10ner KUBILAY KARALAN, . . RICHARD STRIESE stürmte zeitgleich auf der linken Außenbahn hoch, . . erlief sich den Ball, . . kam am gegn. Außenverteidiger vorbei . . und flankt perfekt herein . . NICK LEUBNER war zur Stelle. Er schloß erfolgreich ab und versenkt den Ball im Kasten des Gegners . . TOR

3:0   CLUB ITALIA

Letztendlich war es dem Teamgeist und der überwiegend guten Einzelleistung der Heimmannschaft geschuldet, das CLUB ITALIA nach den Ausfällen von Schlüßelspielern in der ersten Spielhälfte die Führung weiter ausbauen und in der 2. Halbzeit souverän zu Null verteidigen konnte. Denn Hüriyet Burgund kam hier am Ende immer besser ins Spiel und fuhr nach der Pause einige sehr gefährliche Angriffe über ihre schnellen Spitzen, doch diesmal ließ CLUB ITALIA’s Abwehr nichts anbrennen. Völlig unnötig jedoch, das zunehmend ruppiger werdende Spiel der Gäste. Glücklicherweise hatte Schiedsrichter Jürgen Eschner mit seinem Gespann das Spiel gut unter Kontrolle

CLUB ITALIA Berlin AdW bedankt sich beim Gegner und beim Schiedsrichtergespann

Gegner Taktik “Kleinfeld” ging nicht auf

By | 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein | No Comments

Spielbericht:

BW Hohenschönhausen – CLUB ITALIA Berlin 4:7 (3:5)

CLUB ITALIA siegt erneut und ist nun 38 Spiele ungeschlagen. Es musste am letzten Sonntag auswärts zu BW Hohenschönhausen und wurde dort erneut auf einem unattraktiven “Kleinfeld- Ausweichplatz” empfangen, statt wie erhofft auf dem vorhandenen Großfeld.

Das für solche Spiele eigentlich übliche Großfeld gleich nebenan, sollte angeblich wegen einem Leichtathletikturnier belegt sein, was merkwürdigerweise jedoch nicht der Fall war. Nun ja, offensichtlich gehörte es zur Taktik der Gastgeber, spielstarke Teams lieber auf dem tückischen Kleinfeld spielen zu lassen. Hier kann man schließlich mit langen Bällen leicht das Mittelfeld überspielt und so umgehend in den Strafraum des Gegners preschen. Und dass, obwohl man eben noch selbst heftigen Druck im eigenen 16ner ausgesetzt war. Einfach befreiend und dazu Torchancen zu gleich, warum nicht. Mit etwas Glück wird ein angreifender Gegner schnell gestoppt und im Vorwärtsgang vom langen Ball in den Rücken überrascht, evtl. steht noch seine Abwehr falsch, verschätzt sich, oder patzt, da wie gesagt die Vordermannschaft auf dem Minifeld einfach zu “überspielen” war. Und so gab es in der Tat ein recht unberechenbares hin und her. Trotz spielerischer Überlegenheit der Gäste, kamen auf diese taktische Weise dann auch beide Seiten zu ihren Torschüssen

Es blieb ein seltsames Spiel. CLUB ITALIA von Beginn an wieder spielstark, wurde aber auf dem Kleinfeld immer wieder ausgebremst vom eng und defensiv stehenden Gegner, der es so in kräftezerrende Zweikämpfe ziehen konnte und mit befreienden langen Bällen dennoch hin und wieder in CLUB ITALIA’s 16ner vordringen konnte.

Doch es war CLUB ITALIA, das bereits nach 7 Minuten mit dem Treffer zum . .

1:0

durch RAPHEL BOYCE in Führung ging und auch danach den Gastgeber weiter in die eigene Spielhälfte drängte, wodurch jedoch extrem enge Räume entstanden. Doch auch SASCHA KADOW fand eine Lücke und zog ab . .. Volltreffer

2:0    für CLUB ITALIA in der 11 Minute.

Selbstbewusst, Offensiv und den Ton angebend, nahmen die Gäste dennoch die Konter- Gefahr offensichtlich auf zu leichte Schultern. Eben noch eine Großchance zum 3:0 und dann wie befürchtet, . .  der lange Ball . . Eine schnelle Spitze der Gastgeber schenkte ein  . . . und schon hatte BW Hohenschönhausen verkürzt auf

1:2

Der offene Schlagabtausch auf dem „Kleinfeld“ ging weiter . . mit einer starken Antwort von CLUB ITALIA . . . . TOR, nur 3 Min später durch AURELIO HACK. .

1:3

und weitere 2 Minuten später . . ein Treffer durch RICHARD STRIESE, der ebenfalls einsatzfreudig und motiviert ablieferte.

1:4   stand es nach nur 20 Spielminuten.

Gefährlich für CLUB ITALIA, das sich vermutlich wieder zu früh in Sicherheit wog und daher etwas vom Gas ging, immer die Konter des Gegner, . . ein guter langer Ball . . Treffer für Hohenschönhausen

2:4   der neue Spielstand..

und noch über eine Stunde zu spielen. Auch wenn die Gäste mit der frühen 1:4 Führung etwas aus dem Rhythmus fielen, kamen sie immer wieder gefährlich zurück . . und schenkten abermals ein. Erneut RICHARD STRIESE, der einen perfekt quer abgelegten Ball von AURELIO HACK abstaubte und gekonnt verwandeln konnte.

2:5    in der 26 Minute.

Viele glaubten das Ding sei wohl gelaufen, doch von wegen. BW Hohenschönhausen gab nicht auf, zeigte Charakter und versuchte immer wieder Anschluss zu halten. Letztendlich mit Erfolg. Noch vor der Pause verkürzten es auf

3:5

und machte klar, wie es in der zweiten Spielhälfte weiter gehen wird. Doch CLUB ITALIA hatte POWER und hier auch immernoch noch einiges zu bieten. Es ging nach 2 Wechsel gleich wieder auf Gas und machte die Hoffnungen der Gastgeber nur kurz nach dem Anpfiff der 2. Halbzeit mit dem sehenswerten Treffer zum

3:6

durch KUBILAY KARALAN und der kurz darauf folgenden Bombe zum

3:7

durch zu EFE BESKA zunichte. Dem unermüdlichen, kämpferischen Charakter der Gastgeber war es dann geschuldet, das BW Hohenschönhausen 3 Minuten vor Spielende doch noch einmal traf.

4:7   der ENDSTAND auf einem “Kleinfeld”. Wie das Ergebnis auf einem regulären Großfeld ausgefallen wäre, bleibt eine interessante offene Frage.

CLUB ITALIA Berlin bedankt sich beim Gastgeber für das faire Spiel

Club Italia II siegt klar gegen SV Norden-Nordwest 1989 II mit 6:1

By | 2.Herren | No Comments

Am 4. Spieltag trat die Ersatzgeschwächte Mannschaft von Club-Italia II gegen die Mannen von SV Norden-Nordwest 1989 II an. Für Trainer Stefan Thiele war das alles andere als eine einfache Situation, denn er musste von Anfang an umstellen.

Die erste Halbzeit begann etwas holprig für die Gastgeber. Schon in den ersten 20 Minuten musste der Trainer eine Auswechslung vornehmen um die Mannschaft zu stabilisieren. Das half. Club-Italia fand in sein Spiel und wurde immer stärker. In der 35. Minute bekamen die Gäste einen Elfmeter, den der Schütze über das Tor hinaus schoss. Das war der Weckruf für Club Italia. Hellwach im Angriff schoss Agron Lutolli das 1:0 in der 41. Minute.

5 Minuten später nahm Stefan Baartz den Ball für Club Italia zum Elfmeterpunkt und verwandelte eiskalt zum 2:0. Nun war Club Italia voll im Spiel und durch einen wunderschönen Konter verwandelte Agron Lutolli zum 3:0, das auch die Pause einläutete.

In der 2. Spielhälfte wollten die Gastgeber nichts mehr anbrennen lassen und drehten stark auf. Ein Freistoss von Erik Lewin der den Ball aufs Tor bringt kann der Torhüter nur noch abklatschen und Selcuk Phillip verwandelt mit einem eiskalten Abstauber in der 56. Minute zum 4:0. Yevgeniy Yemivof, der den Schiedsrichter immer wieder darauf hinwies, dass seine Gegenspieler ihn doch zu hart traktierten, bekam wegen „Meckerns“ in der 65. Minute die rote Karte. Unnötig. Doch auch dieser Rückschlag sollte Club Italia nicht irritieren. Nach einem wunderschönen Schuss aus dem rechten Winkel des 16-Meter-Raum, kann der Torhüter von NNWII nichts mehr machen und Serkan Ates verwandelt mit einem herrlichen Lupfer über den Keeper zum 4:0 in der 62. Minute. Die in der Unterzahl spielenden Italiener bekamen durch einen Moment der Unachtsamkeit das Gegentor in der 69. Minute. Doch das Spiel war entschieden. Kevin Bauer machte in der 86. Minute den Schlussstrich unter dieser Begegnung.

Die Zuschauer bekamen ein geschlossenes Club Italia Team zu sehen. Neben einem Traumtor von Serkan Ates sah man, dass die Mannschaft geschlossen für einander gekämpft und sich gegenseitig motiviert hat.

Trainer Stefan Thiele äußerte sich zufrieden über seine Mannschaft und lobte neben der Kommunikation auch den Kampf für einander in diesem Spiel. „An diese Mentalität müssen wir für die kommenden Spiele anknüpfen und ich bin über die Leistung sehr zufrieden“.

In 37 Partien UNGESCHLAGEN !

By | 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein | No Comments
. . UNBELIEVABLE
. . INCREDIBILE,
. . UNGLAUBLICH
. . WELTREKORD!
.
Die italienische Nationalmannschaft von Roberto Mancini ist seit gestern in 37 Länderspielen ungeschlagen! Eine einmalige Leistung des Europameister!
Ein Sahnehäubchen auf den erst kürzlich gewonnen EM Titel der Italiener. Wahrhaftig ein historischer Rekord !
Und noch etwas erfreuliches; direkt aus Berlin: Hier residiert das neue “CLUB ITALIA Berlin” mit seiner kleinen “Squadra Azzurra”, die mit ihrem Cheftrainer Marino Gatti im Amateurbereich der Kl. B nun ebenfalls in sage und schreibe “37 Punktspielen” ungeschlagen ist .. und erneut die Tabelle auf dem 1. Platz anführt. Eine sensationelle Leistung.
Und ja, das muss man feiern, denn solche Augenblicke sind rar und wunderbar und wie alles im Leben vergänglich, darum kostbar.
.
GRATULAZIONE … sowohl an die italienischen Profis, sowie an die Amateure in Berlin. Weiterhin viel Erfolg für beide Teams.
FORZA ITALIA

CLUB ITALIA`s Ü32`er auch im zweiten Spiel unbesiegt

By | Spielberichte, Ü32 Senioren
Nachdem die Ü32`er von CLUB ITALIA ihr Auftaktspiel gewinnen konnten, war allen Spielern klar, dass sie am Freitagabend ebenfalls als Sieger vom Platz gehen wollten.

Von Beginn an entwickelte sich ein heiß umkämpftes Spiel. Und in der 3. Minute schoss Hürriyet durch einen schnellen Konter das 1:0. CLUB ITALIA ließ nicht lange auf sich warten und traf durch Rene Langpap in der 4. Minute den Ausgleich. Danach übernahmen die Spieler der Squadra Azzurra die Initiative und konnten durch drei sehenswerte Tore von Degosciu(14., 16. und 31.) und durch einen Treffer von Jijli (21.) den Spielstand zugunsten von Club Italia erhöhen. Hürriyet gab sich aber nicht geschlagen und traf ebenfalls in der 25. Minute. Der Pausenstand 2:5 für Club Italia.

Hürriyet drehte nach der Pause auf und griff ununterbrochen an. Doch auch CLUB ITALIA ließ nicht locker, kamen aber leider keinem Torglück. Anders bei Hürriyet. In der 36., 53. und 62. Minute kamen sie zum Abschluss und glichen damit zum 5:5 Ausgleich aus.

„Das ist ein Punkt mit dem wir leben können, aber auch leben müssen. Es war mehr drin.“ kommentierte Kapitän Rene Langpap.

Es war ein sehr hitziges und doch faires Spiel von beiden Seiten. CLUB ITALIA bedankt sich dafür beim Gegner den SV Hürriyet Burgund.

Ü32 Senioren siegen ebenfalls 2:3

By | Ü32 Senioren | No Comments

Seit dem vergangenem Wochenende sind auch CLUB ITALIA’s Senioren endlich wieder an dem Start. Das 2019 neu formierte Ü32- TEAM von EX Club- Italia Spieler: “Renè Langpap”, ließen schon vor der Corona- Zwangspause mit einigen beachtlichen Erfolgen aufhorchen. Und ja, der Kader hat enormes Potenzial … wenn er denn komplett ist. Das sollte er auch möglichst sein, zumindest wenn er in dieser Saison oben mitspielen möchte.

Nach der langen Pause konnte die Ü32-Mannschaft von CLUB ITALIA ebenfalls Mitte Juli wieder mit dem regelmäßigen Training beginnen. Die ersten Einheiten waren geprägt von Konditionsrückgewinnung und dem daraus resultierendem Muskelkater. Die Ü32 Spieler freuten sich am vergangenem Samstag trotzdem auf ihr erstes Spiel in der neuen Saison 2021/2022.

Der Gastgeber VfB Einheit zu Pankow machte von Anfang an Druck und schoss in der 7. Minute das 1:0. CLUB ITALIA war gewarnt und versuchte durch starke Konter und Angriffe den Gegner auf Distanz zu halten. In der 30. Minute bekamen die Gäste aus Haselhorst einen 7- Meter Strafstoß zugesprochen, den “Fernando Sottolana” eiskalt ausführte.

1:1 der Pausenstand.

In der 5. Minute der zweiten Halbzeit gelang es durch einen wunderschönen Angriff das 1:2 durch Langpap. Der Gastgeber war vom Treffer unbeeindruckt und griff mit enormer Power immer wieder an. Und sie belohnten sich in der 67. Minute zum 2:2.

In den wenigen verbleibenden Minuten bäumten sich die Spieler von CLUB ITALIA nochmals auf und machten mächtig Druck. ITALIA’s Stürmer M. Jijli hämmerte den Ball in der 70. Minute in das gegnerische Tor und brachte den verdienten Sieg.

2:3 für CLUB ITALIA Ü32

Es war ein sehr faires Spiel von beiden Seiten. CLUB ITALIA bedankt sich dafür beim Gegner den VfB Einh. z. Pankow.

Follow by Email
Facebook
Instagram