Skip to main content
Monthly Archives

Dezember 2021

Schöne Bescherung zur Vorweihnachtszeit

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, News, Spielberichte No Comments
SC Lankwitz – CLUB ITALIA Berlin 1:0 (1:0)
Trotz 7 verletzungsbedingter Ausfälle lieferte CLUB ITALIA eine überraschend gute Leistung, doch hat es vorgestern im wichtigen Auswärtsspiel auf dem verschneiten Platz beim SC Lankwitz äußerst unglücklich verloren und weitere 3 Punkte liegen gelassen.
Der überglückliche Gastgeber überzeugte mit einer stabilen Defensiv- Leistung, Konzentration, Leidenschaft und Geduld. Ein glücklicher Treffer nach einem Eckstoß und einem dabei nicht geahndetem groben Foul, reichte dem SC Lankwitz und die Sensation war perfekt. Und ja, letztendlich besiegte der Gastgeber den vermeidlich potenziell spielstärkeren und offensiveren Gegner taktisch klug mit solider Defensivarbeit, aber auch mit einer riesigen Portion Glück, knapp mit 1:0.
Fairer Weise muss man anmerken, dass dies u.a. erst durch einem aberkannten regulären Treffer von CLUB ITALIA, einem nicht gegebenen Elfmeter und am Ende auch noch in Unterzahl spielend, möglich geworden war. Nachdem CLUB ITALIA bereits zuvor 6 Punkte auf äußerst kuriose Weise verloren hatte, indem gleich zwei Gegner (TSC u. Veritas) mit ihren höherklassigen 1. Herren, statt ihre 2. Herren angetreten waren (die jetzt danach aber gleich wieder 6 und 7 Treffer auf die Hütte bekamen) und somit den sportlichen Wettbewerb zum Nachteil von CLUB ITALIA verzerrt hatten, war mit diesen eindeutig spielentscheidenden Referee- Entscheidungen am vergangenem Sonntag die Pech- Tonne bei CLUB ITALIA nach 3 erfolgreichen Jahren übergelaufen. . C’est la vie !
65 Tore schoss CLUB ITALIA bisher in nur 13 Partien, soviel Treffer wie kein anderes Team in der Ligastaffel. Aber diesmal blieb CLUB ITALIA in einem Spiel erstmals ohne Treffer . . Doch halt, . . ausgenommen der aberkannte Treffer von PAPA M. DIOUF (68 Min.).
Das Verletzungspech von CLUB ITALIA nahm selbst in diesem Spiel kein Ende und erlangte einen neuen Ausfallrekord. Mit SASCHA KADOW, EFE BESKAN und PAPA M. DIOUF, fielen zu den bereits ausgefallenen Stammspielern heute noch drei weitere Spieler bei CLUB ITALIA aus. Solch eine extrem unglückliche Situation hatte es noch nie gegeben. Aus einer jahrelangen Siegesserie rutscht CLUB ITALIA in eine fortlaufende Verletzungsserie mit nunmehr „9 Ausfällen“ zzgl R. STRIESE als 10ter Mann (gelb/rot), aus der Stammelf. FUPA schreibt hierzu >CLUB ITALIA hat Glanz und Aufstiegsplatz verloren<, ob dem tatsächlich so ist, wenn alle Spieler im neuen Jahr genesen zurück sind, werden wir spätestens in der Rückrunde erfahren. (wenn die Saison nicht erneut abgesagt werden sollte).
Aber zurück zum Spiel: Trotz dieser unglücklichen Umstände überraschte CLUB ITALIA Gastgeber und Publikum erneut mit einem starken Auftritt und dominierte über weite Strecken unerwartet klar das Spiel. SC Lankwitz kam in den ersten 25 Minuten kaum aus der eigene Hälfte heraus, glänzte aber mit einer agilen, aufgeweckten Abwehr und einem starken Torwart, der schon nach wenigen Minuten mit 2 Glanzparaden bei CLUB ITALIA’S ersten Großchancen auffiel und damit einen frühen 0:2 Rückstand der Gastgeber verhindern konnte. Letztendlich war diese Leistung ebenfalls spielentscheidend. Das SC Lankwitz in den letzten 14 Partien nur 20 Gegentreffer zugelassen hatte, dürfte die Einschätzung bestätigen.
Mit dem erneuten frühen Ausfall von SASCHA KADOW in der 22. Minute, der gleich mehrere harte ungeahndete Fouls einstecken musste, und der nachvollziehbaren Verschiebung vom Flügelspieler NORMAN RAYNOLDS von außen in die Spitze, verlor CLUB ITALIA plötzlich an Stabilität und Offensivpower, insbesondere auf ihrer rechten Seite. Die Gegenangriffe der Gastgeber kamen hier nun immer besser durch . . Folge: . . erneute ECKE für SC Lankwitz . . einfache Hereingabe . . , ein wiederholt ungeahndetes Geschubse der Gastgeber . . CLUB ITALIA’ Innenverteidiger hoben die Arme und protestierten . . , ließen dabei aber unbedacht für Sekunden vom Ball ab, statt diesen erst einmal aus der Gefahrenzone vor dem eigenen Tor wegzuschlagen, denn der Schiedsrichter hatte nicht gepfiffen. Der Ball tropft also vor dem 5 Meter- Raum leicht und frei ab . . und dem Stürmer Can Osman Demirbulat vom SC Lankwitz direkt vor die Füße . . Dieser bedankte sich und schob den Ball Sekunden vor dem Halbzeit Pfiff ungehindert über die Torlinie.
1:0 für SC Lankwitz (45.)
Welch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk der Gäste, wird sich der Gastgeber gedacht haben. Bitter für CLUB ITALIA, denn bis dato gab es so gut wie keine nennenswerten Torchancen, die der Gastgeber gegen die Gäste herausspielen konnte. Die Hauptgefahren für CLUB ITALIA blieben hauptsächlich klassische Standart’s, wie Ecken und Freistöße, die vom SC Lankwitz meist gefährlich gut ausgeführt wurden, doch CLUB ITALIA’s Abwehr und Keeper hielten dabei den Kasten gut sauber . .
Es ging in die Pause
Unverändert kamen die Gäste aus der Kabine, es gab keine Korrektur der Aufstellung. CLUB ITALIA musste kommen und kam . . doch die Angriffe hatten durch eine sichtlich uneingespielte Aufstellung wenig Harmonie und waren daher vorrangig von Einzelleistungen geprägt, die es aber in sich hatten. Aber die Abwehr der Gastgeber machten einen sehr guten Job, wo ein durchkommen immer schwer war und wenn es gelang, scheiterten die Gäste stets am starken gegnerischen Torwart.
Das Spiel vom Gastgeber mit Arme und Beine wurde immer härter (siehe Fotos) je mehr CLUB ITALIA einen Ausgleich näher zu kommen schien. Wie zu erwarten war, kam es zu der ersten gelbe Karten, nicht etwa für die harten Fouls der Gastgeber, dafür aber für manch einem Spieler der Gäste, der es irgendwann wagte Entscheidungen des Schiedsrichters zu kommentieren, da diese in der Summe nicht mehr nachvollziehbar erschienen. Und so schnappte die Falle zu: gelb, ROT , nach einem Zweikampf mit Foul, für den bereits wegen „meckern“ vorbelasteten RICHARD STRIESE.
CLUB ITALIA machte anschließend selbst in Unterzahl das Spiel . . Ein erneuter Angriff der Gäste, der Ball kommt in den Rückraum. CLUB ITALIA’s Stürmer PAPA M. DIUF war wie ein Blitz zur Stelle . . TOR . .
1:1 Ausgleich . . .NEIN ?
, . . Was ist das denn? Der Referee gibt den Treffer nicht . . Der hochverdiente 100 %ige Ausgleich wurde einfach aberkannt. Es bleibt beim
1:0 Unfassbar!
Kurrios, die Aussage des Schiedsrichter nach dem Spiel gegenüber CLUB ITALIA’s Trainer MARTINO GATTI.
O- Ton: „Ja ich weiß; Euer Tor nicht zu geben war ein Fehler, aber ihr habt halt zu viel gemeckert . . BÄM. . . das war der Knaller. Der Referee erklärt selbst, den regulären Treffer absichtlich nicht gegeben zu haben.
War das möglicher Weise auch der Grund, warum der Schiedsrichter kurz darauf auch noch einen klaren Elfmeter für CLUB ITALIA nicht gab?
Die Frage war beantwortet . . Das Gäste Team war um den verdienten Sieg, oder zumindest Ausgleich gebracht. Wie sonst ist solch eine Aussage des Referee zu werten?
Gewiss, eine Fehlentscheidung bleibt im Fußball eine Tatsachenentscheidung, auch zu recht, denn sie ist menschlich. Aber ein klares Tor absichtlich nicht zu geben, wissentlich es war ein regulärer Treffer, mit der anschließenden Begründung des Referee, er habe das TOR aus einem anderen Grund nicht geben, ist eine neue Dimension von unschönen Erfahrungen im geliebten Fußball.
Damit und nach zwei Niederlagen gegen “2 höherklassige Teams” ist CLUB ITALIA nun vom Thron der Tabellenspitze auf Platz 3 zurück gefallen. Tja, so schnell und einfach können 9 Punkte an die Gegner gehen, die unter normalen Umstände sehr wahrscheinlich auf dem eigenen Konto gelandet wären. Nicht auszumalen, wenn die Saison wegen CORONA im neuen Jahr erneut abgebrochen werden sollte und CLUB ITALIA damit zum zweiten Mal in Folge den Aufstiegsplatz verliert. Denn schon im letzten Jahr auf Platz Eins der Tabelle liegend, kam der Saisonabbruch für CLUB ITALIA ungünstig, denn als ihr letztes Spiel wegen dem CORONA Saisonabbruch abgesetzt wurde, hatte alle anderen Mannschaften den 5 Spieltag schon gespielt und gepunktet, während CLUB ITALIA ein Spiel weniger hatte und somit schon damals ähnlich unglücklich von Platz 1 auf Platz 4 zurückfiel.
Die Jungs von CLUB ITALIA hatten am 14 Spieltag trotz ihrer Notlage mit aufgefüllten Aushilfsspielern aus der KL C. dennoch alles gegeben. Hut ab!
Bleibt zu wünschen, das alle verletzten Spieler bald genesen zurück kommen, damit in der Rückrunde ein erfolgreicher Angriff auf die verlorene Tabellenspitze startet werden kann
Ausfälle aus dem Spielkader:
Raphael Boyce
Jeff Nkrumnah
Kubilay Karalan
Aurelio Hack
Nick Leubner
Aron Lutolli
im Spiel:
Sascha Kadow
Efe beskan
Papa M. Diuf
Richard Striese (rot)

 

FOTO by Patrick Albertini

Follow by Email
Facebook
Instagram