Skip to main content

BFC Meteor 06 II – CLUB ITALIA Berlin AdW 4:5  (1:1)

Aufsteiger CLUB ITALIA bekam gestern im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison gegen BFC Meteor 06 II, das deutlich höhere Level der KL A in allen Bereichen zu spüren.
Das Team von MARTINO GATTI tat sich lange schwer, hier das eigene Spiel zu machen. Ein feurig starker und agiler Gastgeber ließ von Beginn an wenig zu und ging in dieser packenden Partie gleich 3 Mal in Führung. Erst auf den letzten Metern musste die Power- Truppe von BFC Meteor 06 II eine bittere 4:5-Niederlage gegen CLUB ITALIA hinnehmen.
.
Anpfiff! Die Gäste gerieten umgehend unter Druck und in der 9. Minute bereits in Rückstand, als Meteor 06 das schnelle . .
1:0 erzielte.
CLUB ITALIA wirkte in der ungewohnt frühen Morgenstunde zunächst recht träge und verschlafen, so als wenn sie sich noch in der Kl. B wägten. Der Gastgeber hingegen wirkte hell wach und zeigte unmissverständlich klar, das er nach seiner Niederlage im ersten Punktspiel, nun unbedingt gewinnen wollte.
Wie aus dem nichts beförderte plötzlich Stürmer AURELIO HACK nach einer perfekten Vorlage von KUBILAY KARALAN, das Leder zum Ausgleich für CLUB ITALIA in die Maschen des Gastgeber und machte damit den Ambitionen des Gegners einen ersten Strich durch die Rechnung . .
. . wage Hoffnung kam auf!
1:1 (29.Min.)
Doch war es u.a. auch CLUB ITALIA Schlussmann KEVEN SENDAZKI, der mit drei Glanzparaden die dominierende Heimmannschaft zum verzweifeln brachte und damit gleichzeitig seine Mannschaft etwas Luft verschaffte und sie mit dem schmeichelhaften 1:1 in die Kabine rettete.
Zur Halbzeit blieb die Partie also noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.
In Durchgang 2 versuchte CLUB ITALIA Trainer MARTINO GATTI, wie schon im letzten Spiel, durch Position- und Spielerwechsel mehr Frische, Effizienz und Durchschlagskraft herzustellen. RICHARD STRIESE kam für Newcomer GIOVANNI ROGOLI und PAPA DIOUF für den verletzten ALEXANDER STEIN.
Diesmal schien es für jeden Wechselspieler jedoch sichtlich schwerer zu sein, in ein heißgelaufenes Spiel gut einzusteigen, zumal BFC Meteor 06 II hier doch immernoch den Ton angab und schließlich auch zur erneuten Führung traf.
2:1 in der 56.Minute.
In der 59. Minute dann „Strafstoß“ zu Gunsten von CLUB ITALIA Berlin. Innenverteidiger PASCAL ECKERT verwandelte den Elfmeter für sein Team wiedermal souverän zum . .
2:2
BFC Meteor 06 II gelang nach 67 Minuten und einem Eckstoß, der von den Gästen nur unsauber und unglücklich zugleich abgewehrt werden konnte, nun zum dritten Mal die Führung, Zu diesem Zeitpunkt aber verdient.
3:2
Mit abgeklärter Coolness und starken Nerven gab sich CLUB ITALIA auch weiterhin nicht geschlagen, im Gegenteil:. . .
Jetzt erst recht, dachte sich CLUB ITALIA’ s Stürmer AURELIO HACK, der nur Sekunden nach dem dritten Nackenschlag in einem sehenswerten Gegenangriff den Ausgleich parat hatte
3:3 (68.)
Das CLUB-ITALIA Berlin in der Schlussphase auf den Sieg hoffen durfte, war u.a. der Verdienst von PAPA M. DIOUF, der in der 71. Minute zur Stelle war und mit seinem abgezockten TREFFER das Blatt nun zu Gunsten von CLUB ITALIA wendete.
Jetzt lieferten sich beide doch recht offensiv ausgerichtete Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit offenen Visier.
Taktisch, natürlich für beide Teams hoch riskant, da sich dabei meist im Eifer des Gefechts, sowie oftmals auch unbedacht, Räume für den Gegner auftun.
Dem angriffslustigen BFC Meteor 06 gelang es die Defensivabteilung der Gäste erneut ins schwimmen zu bringen und er erkämpfte sich dadurch weitere Großchancen. Der Gastgeber war nah dran hier abermals in Führung zu gehen und die 3 begehrten Punkte zu Hause zu behalten.
CLUB ITALIA zeigte jedoch Charakter, hielt gegen und erkämpfte sich ebenfalls mehrere Großchancen.
Man muss aber zugestehen, das man eh immer nur so gut sein kann wie der Gegner es zulässt. Das der Gastgeber durch sein offensives Spiel konditionell langsam an seine Grenzen kam, dadurch taktisch unachtsam wurde und den Gästen sicherlich ungewollt mehr Räume in seiner Hälfte ließ, spielte letztendlich eine entscheidende Rolle, denn Meteor konnte nicht mehr so schnell umschalten und nach hinten arbeiten, wie noch zuvor in der ersten Spielzeit.
Würde hier bei den vielen Angriffen auf beiden Seiten am Ende eine >geschlossene Defensivarbeit< spielentscheidend sein?
Aus der taktischen Logik heraus (ob bewusst oder unbewusst) könnte dem so sein, denn in der Schlussphase, als beide Teams zeigten, das sie das Match unbedingt gewinnen wollen, hatte CLUB ITALIA bei seinen mühselig erkämpften Kontern einfach mehr Räume in der gegn. Hälfte vorgefunden. So konnte CLUB ITALIA auf sensationelle Weise erneut knipsen und das Blatt im Stadion des BFC Meteor 06 mit einem sehenswerten Auswärts- Führungstreffer von PAPA DIOUF drehen
3:4
. . und CLUB ITALIA konterte weiter, diesmal über rechts mit dem eingewechselten Newcomer FABIAN SCHEIBNER, dem siehe da, ein perfekter TORSCHUSS gelang und damit in der ersten Minute der Nachspielzeit (90+1) das Ergebnis für CLUB ITALIA sogar noch einmal hochschraubte.
3:5
Wer hätte das gedacht, das CLUB ITALIA in diesem äußerst schwierigen Spiel und nach dem 3:2 Rückstand plötzlich in den letzten 20 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch 3 Treffer aus dem Hut zaubert?
Warum der Referee in der unterbrechungsfreien, harten aber dennoch fairen Partie nun ganze 11 Minuten nachspielen ließ, war nicht nachvollziehbar. Zumindest schien der Gastgeber von dieser überraschenden Gelegenheit jede Sekunde 100%ig auskosten zu wollen, um evtl. noch zu retten, was zu retten ist.
Und in der Tat der gegnerische Stürmer „Demiryürek“ konnte mit seinen Doppelpack, ein Distanzschuss über den viel zu weit draußen stehenden CLUB ITALIA Keeper setzen und damit das Ergebnis noch einmal verkürzen.
4:5 (90+6.)
An dem Sieg von CLUB ITALIA änderte dies jedoch nichts mehr. Am Schluss war es Aufsteiger CLUB-ITALIA Berlin AdW, das die 3 Punkte einsacken durfte.
Letztendlich verdient, auch wenn mit einer großen Portion Glück, aber am Ende auch mit sehr viel Einsatz, Charakter und Geschlossenheit. Wichtige Faktoren, um in dieser höheren Liga bestehen zu können.
Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz, steht CLUB-ITALIA nach diesem Erfolg im zweiten Spiel auf Platz drei.
Im nächste Spiel empfängt CLUB-ITALIA Berlin die SC Minerva, das mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet war.
sempre forza CLUB ITALIA🇮🇹

Leave a Reply

Follow by Email
Facebook
Instagram