Skip to main content

Eiche Köpenick – CLUB ITALIA Berlin  1:2 (0:1)

vom Regen in den Sonnenschein . . , so könnte man die Headline auch betiteln. Ürsprünglich war dieses TOP-Spiel in Köpenick ja am So. den 27.02. angesetzt und so fuhr man an jenem Tag zum Auswärtsspiel, schließlich gab es keine Meldung zu einer “Platzsperre” in Köpenick. Doch als man am Spieltag dort ankam, hatte ein Dauerregen den Rasenplatz völlig aufgeweicht. Aus diesem Grund erklärte das Schiedsrichtergespann den Platz für unbespielbar und gab die Partie daher nicht frei. Zu groß sei das Verletzungsrisiko für die Spieler auf beiden Seiten.

Also kam es am vergagenen Sonntag in Köpenick zum Nacholspiel, diesmal aber bei besten Sonnenschein. Der Gastgeber hatte seinen Fans sogar einen Biergarten aufgebaut und so füllte sich Stadion an diesem in der Tat wundervollen Vor-Frühlingstag . . ca. 250 Zuschauer waren gekommen, um die Heimmannschaft Eiche Köpenick bei der Top-Begegnung gegen CLUB ITALIA spielen zu sehen.

… eine harte engliche Woche für Eiche und CLUB ITALIA, 3 Partien in 7 Tage . . hier der Terminplan . . Wow
1. Spiel; am vergangenen Sonntag 06.03.
SFC Veritas – CLUB ITALIA . . . Mission comleted ! 0:6 (0:5)
2. Spiel; gestern 08.03. auswärts gegen den Primus

Eiche Köpenick – CLUB ITALIA . . . Mission comleted ! 1:2 (0:1)

3. Spiel 3, Sonntag 13.03. Zuhause gegen den Tabellenvierten;
Next Match: CLUB ITLIA – SG Rotation Prenzlauer Berg
Aber zurück zum Spiel. Es gab hier nur eine Frage; “wird CLUB ITALIA gegen den Primus Eiche Köpenick hier auf diesem hoprigen Rasenplatz bestehen können”? In der Hinrunde hatte man Eiche Köpenick klar mit 4:2 geschlagen. Doch heute scheint der Heimvorteil für Eiche auf diesem außergewöhnlichen Rasenplatz und bei erst Recht bei der hohen Zuschauerzahl enorm zu sein. CLUB ITALIA ahnte was hier abgehen würde . . . und war bemüht, dizipliniert Ordnung zu halten. Es nahm die Herausforderung gelassen aber konzentriert an.  Das die Qualität der Dribbler und Techniker im ITALIA- Team, hier auf dem Bolzplatz automatisch neutralisiert werden, war wie zu vermuten war, klar.  Jeder Versuch den Ball länger als eine Sekunde zu kontrollieren, um sein eigenen Vorteil, sein gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen, war auf diesem Feld kaum unmöglich und hatte für ITALIA’s filigrane Spieler schon bald erste Ballverluste zur Folge. Eiche zeigte kraftvoll wie es hier geht und üblich ist . . . Es wird gebolzt, gegrätscht was die Knochen hergeben, sowie sehr einfach gespielt und hart in die Räume und Schnittstellen geflankt.  Mit zwei engstehende Viererketten erwartete der Gastgeber die Angriffspower von CLUB ITALIA . . und man staunte nicht schlecht, mit Herzblut und hohem Einsatzwillen blockten sie diese auf den letzten Metern immer wieder recht erfolgreich,  . . bis in der 20. Minute das körperbetonte harte Hineingrätschen der Gäste sein Tribut forderte! “Strafstoß” für CLUB ITALIA . . . PASCAL ECKERT tritt an . . . und hämmert die Kugel flach rechts in den Kasten. .
0:1  . . der Gast CLUB ITALIA geht in Führung
“Hier geht was”, hatten die Gäste sich wohl gedacht und trupften in Köpenick mit guter Angriffslaune weiter auf. Man wollte einen zweiten Treffer setzen, doch wie Löwen verteigten die Gastgeber ihr eigenes Tor. Die Großchancen von MARTINO GATTI’s Team erhöhten sich, doch es blieb bis zur Pause beim 0:1 für CLUB ITALIA.
In der zweiten Spielhälfte versuchte CLUB ITALIA erneut das Ergebnis zu seinen Gunsten hoch zu schrauben und ging dabei zunehmend ein hohes Risiko ein, hier unbewusst aufzumachen. Die Kontergefahr wurde deutlich größer. Doch auch CLUB ITALIA’s Abwehr Einsatz war starker Tobak und so wurde die Partie immer spannender, denn alles war noch möglich  . . nur ein Fehler und das Spiel kippt in die eine oder andere Richtung.
In der Schlussphase erhöhte Eiche Köpenick, angefeuert vom Publikum den Druck auf das Tor der Gäste  . .  Großchancen konnte Eiche bis dato kaum herausspielen, Standarts blieben die Hauptgefahr für die Gäste. Doch der offensive Endspurt von Eiche Köpenick wurde am Ende mit zahlreichen Freistößen belohnt. Und so, war es eine der vielen Standartsituationen, die 5 Minuten vor Schluss dochnoch für den Ausgleich sorgten. Während ITALIA’s Abwehr sich sichtlich auf den Schützen konzentrierte, der vor der linken Strafraumecke antrat, konnten sich gleich drei Eiche Spieler unbemerkt am langen Pfosten positionieren  . . . perfekt hereingeflankt, einer der 3 Eichespieler nimmt an und semmelt den Ball aus re. spitzen Winkel in den Kasten der Gäste. Bitter, zumal man dem Gastgeber ganze 85. Minuten lang, kaum Torschüsse erlaubt hatte.
1:1 . .
Nunja, die eigenen zahlreichen Torchancen zum 2:0 wurden nicht genutzt und so kam nun der Heimvorteil der Köpenicker hier immer mehr zur Geltung. Aber CLUB ITALIA ließ den Kopf nicht hängen  . . Einwurf CLUB ITALIA, in den Rücken der hochstehenden Gastgeber, die das Spiel jetzt nach dem unerwarteten Treffer natürlich gänzlich drehen wollten. Vorlage von EFE BESKAN auf PAPA M. DIOUF . .
stürmt aufs Tor zu sieht den gegnerischen Torwart raus kommen, bekommt vom gegnerischen Verteidiger den Ellenbogen an den Hals . , wohl im Zusammenhang einer versuchten “Notbremse” (ohne Kosequenzen)  . . . zuspät der Ball war schon in der Luft und flog in einer Pirlo Bogenlampe über den gegn. Keeper hinweg und schlug ein ins leere Netz der Köpeniker
1:2
kurz darauf hatte KUBI KARALAN vor einem erneut leeren Kasten das 3:1 auf dem Fuß, aber der Ball ging nur Centimeter daneben. Am Ende hatte CLUB ITALIA es geschaft Eiche Köpenick knapp aber verdient mit 1:2 niederzuringen und durfte damit 3 wichtige Punkte aus Köpenick mitnehmen.
Das war der zweite Steich nun folgt der dritte Streich am Sonntag gegen SG rotation Prenzleuer Berg
Forza CLUB ITALIA

Leave a Reply

Follow by Email
Facebook
Instagram