Skip to main content
CLUB ITALIA🇮🇹 – BSC Marzahn🇩🇪 7:3 (3:1)
.
Aufsteiger CLUB ITALIA Berlin überzeugte am 1. Spieltag der Kl. A. Mit einem 7:3 Sieg über konter-freudige, pfeilschnelle junge Marzahner, hat das Team von MARINO GATTI erfolgreich die erste Hürde genommen und 3 wichtige Punkte im Saison-Auftaktspiel eingesackt.
Furios trumpften die Gastgeber in der 1. Spielzeit auf. Die Gäste aus Marzahn kamen zunächst kaum ins Spiel, zu stark schien das Offensivspiel von CLUB ITALIA zu sein . . Heimvorteil?
Mit einem erfolgreichen Super-Tripple in der ersten Halbzeit erkämpfte CLUB ITALIA’s Stürmer, PAPA M. DIOUF, für sein Team eine komfortable Führung. Zuvor wurde ein regulärer TREFFER von KUBILAY KARALAN (der 2. Min) nicht gegeben.
.
1:0 DIOUF ( 4. Min)
2:0 DIOUF (18. Min)
3:0 DIOUF (25. Min)
.
WOW, war’s das . . ? Manch Einer glaubte oder hoffte es vielleicht. Doch als der Gastgeber nur Sekunden vor der Pause vom Gas ging und sich vermutlich schon in der Kabinenpause wägte, wurde man etwas sorglos und ließ auf der rechten Außenbahn die Türen sperrangelweit offen, zu früh. BSC Marzahn, das sich zu keiner Zeit geschlagen gab, konnte dankend hindurch preschen. Eine anschließende gute Hereingabe des. linken Flügelstürmer der Marzahner kam an und führte folglich zum Anschlusstreffer der Gäste.
3:1 (45. Minute)
.
Auch in der 1. Minute nach dem Wiederanpfiff, wirkte CLUB ITALIA verschlafen. Man glaubte doch nicht etwa, dass das Spiel schon gelaufen sei? Zumindest sah es in dieser Spielphase ein wenig danach aus. Gleich 6 Spieler vor dem eigenen Strafraum ließen den gegnerischen Stürmer ungehindert aufs Tor zustürmen ohne jeglichen Versuch das zu stoppen und einen absehbaren Abschluss zu blocken. Dieser bedankte sich für die Passivität und zog ab . . TREFFER! Nur noch . .
3:2
.
Obwohl CLUB ITALIA das Match bisher spielerisch dominiert hatte, waren die Gäste nun wieder dran . . und wie! Der Treffer verlieh Marzahn neuen Elan, Mut und Flügel. In der Tat, das Team war kaum wiederzuerkennen. Mit direkten, konsequentem Konterspiel und einfachen schnörkellosen Pässen, insbesondere auf ihre schnellen Spitzen, fanden sie nun gute Antworten und waren ernsthaft bemüht, das Spiel zu drehen . . Doch wie wird CLUB ITALIA auf diese neue taktische Ausrichtung seiner Gegner nun reagieren? . . fragte sich das Publikum.
z.Z. kam der Gastgeber in der eigenen Hälfte immer mehr ins schwimmen. Es wurde klar er, musste unbedingt was ändern und vorallem wach werden, wenn er seinen Vorsprung jetzt nicht innerhalb weniger Minuten gänzlich verspielen möchte. Eine schnelle Ballrückgewinnung, sowie die geschlossene Defensivarbeit nach Ballverlust im allgemeinen, sowie das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber hatte sichtlich nachgelassen . .
.
57. Minute. Freistoß CLUB ITALIA, 6er EFE BESKAN führt aus und flankt sauber herein an den langen Pfosten der Marzahner. Innenverteidiger PASCAL ECKERT ist zur Stelle und köpft den BALL knall hart ins generische Netz. TOR! CLUB ITALIA erhöhte mit diesen sehenswerten Treffer auf . .
4:2
.
Durchatmen . . Ein wichtiger Treffer für CLUB ITALIA, da sie zu diesem Zeitpunkt den Zepter der Partie noch nicht wirklich safe zurück bekommen hatten.
In der 61 Minute reagierte Cheftrainer MARTINO GATTI. Er stellte um und brachte gleichzeitig erste Wechselspieler ins Feld.
.
CLUB ITALIA Debütant in 3. Generation, GIOVANNI ROGOLI, kam für “Hassan Saleh” und RICHARD STRIESE für “Fredo Sudfeld”. Zwei schnelle Flügelspieler die es erlaubten, den unberechenbar quirligen KUBILAY KARALAN vom li. Flügel auf die 10 zu verschieben, um dort möglichst neue Impulse zu legen
Tatsächlich verhalf eine veränderte Formation des Trainers CLUB ITALIA zu neuen Kräften. Hatten die laufstrarken Gäste von CLUB ITALIA doch bis dato alles abverlangt. Wie in den ersten 40 Minuten der Partie, fand CLUB ITALIA mit weiteren frischen Spielern umgehend neue Effizienz, drehte auf . . und entlastete damit gleichzeitig die bis dato heiss geforderte eigene Abwehr.
Ein flüssiges Zusammenspiel auf den rechten Flügel und eine anschließend gelungene Aktion des Newcommers GIOVANNI ROGOLI, machten mit einem weiteren Treffer, nach Vorlage von KUBILAY KARALAN, seinen Einstand perfekt.
5:2 (75. Min.)
.
Es lief offensiv wieder rund, auch wen BSC Marzahn weiterhin gefährliche Konter und Abschlüsse setzen konnte
GIOVANNI ROGOLI setzte auf der rechten Außenbahn weiter gute Akzente und stürmte bis auf die Grundlinie des Gegners, spielte einen abgezockt, cleveren Rückpass auf KARALAN, dieser verlängerte umgehend auf den aufgerückten 6er JEFF KRUMNAH, der den sauber abgelegten Ball perfekt verwerten und zu einem weiteren Treffer für CLUB ITALIA verwandeln konnte.
6:2 (80. Min.)
.
In der 85. Minute ein Patzer. Ein unbedachter hoher Querpass vor dem eigenen Tor führte noch einmal zu einem ungewollten Geschenk an die Gäste von CLUB ITALIA, . . die natürlich die ideale Vorlage des Gastgebers und die Chance zum 6:3 Anschlusstreffer nicht liegen ließen.
.
In der Schlussphase noch einmal Freistoß für Gastgeber CLUB ITALIA an der linken Strafraumgrenze der Gäste. Eine gut platzierte Mauer am kurzen Pfosten des BSC Marzahn. sollte einen weiteren Treffer der Gastgeber verhindern. Einen Pirlo-Schnizler über die Mauer ins lange Eck, das wär’s . .
undja, für ITALIA’s Schütze KUBILAY KARALAN, würde ein solcher Kunstschuss nicht zum ersten Mal ins gegnerische Netz fliegen. Er tritt an und überrascht aber mit einem “flachen Ball”, der im maximal Effet links um die hochspringende Mauer sauste und stabil wie auf der Bahn einer Steilkurve seine Idealline flog . . und tatsächlich ins linke, untere Eck der Gäste einschlug. Unglaublich!
.
Marzahn’s, der Keeper ebenfalls überrascht war, kam trotz versperrter Sicht zeitverzögert, aber mit Top Reflexe noch ran, doch konnte er den scharf geschossenen Ball nicht mehr abwehren.
Ein TRAUMTOR für CLUB ITALIA!
.
7:3 Endstand (90+2)

 

 

Leave a Reply

Follow by Email
Facebook
Instagram