Category

Allgemein

Die AZZURRI von Don Luigi, Engel von Berlin

By | Allgemein | No Comments

ANTONIO GIULIANO

(freie Übersetzung aus dem Artikel der ital kath. Tageszeitschrift „AVVENIERE Milano“ vom 08.11.2019 )

.

Den Auftakt zur unglaublichen Geschichte der „Tricolore“ und des ital. Fußballs im Herzen Berlins, sowie die Leinen dazu, gab ein furchtloser italienischer Priester: „Don Luigi Fraccari“.

Mit einer in Berlin im Jahre 1963 gegründeten, ersten ital. Fußball Mannschaft schrieb er das erste Kapitel der Fabel des späteren CLUB ITALIA Berlino, was seitdem, nicht nur für Sportler, sondern auch ganz allgemein zu einem Bezugspunkt für ausgewanderte Italiener in der deutschen Hauptstadt geworden ist.

Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer spielt man in Berlin immer noch im Geiste und Namen vom veronesischen Priester (geb. 1909 – 2000), dem das Schicksal seiner Landsleute in Deutschland „im und nach“ dem 2. Weltkrieg sehr am Herzen lag.

In Anbetracht dessen, wurde der durch ihn in Berlin gegründete italienische Fußball heute, nach jahrzehntelangen sportlichen Wechselperioden von Glück und Erfolg, neu aufgestellt und wieder zurückgeführt zu dem Geist des Ursprunges.

Alles begann im Kriegsjahr 1943 nachdem Italien als ehemaliger Verbündeter des nationalsozial. Deutschlands am 8. September ’43 einen Waffenstillstand mit den Alliierten abschloss, woraufhin die deut. Wehrmacht hunderttausende italienische Soldaten entwaffnete und als „italienische Militärinternierte“ (IMI) zur Zwangsarbeit in deutsche Konzentrationslager deportierte.

Der 34-jährige Priester aus Verona, Don Luigi Fraccari, war davon so sehr betroffen, dass er in den Kriegswirren umgehend als Freiwilliger, (äußerst engagierter christl. Seelsorger, agiler Vermittler und Organisator), nach Deutschland ging. Er zögerte nicht, seine Heimat zu verlassen, um das Leid der italienischen Internierten, sowie das der Kranken, Waisen und Verletzten in der Fremde zu teilen.

Er hatte sofort mit einer beängstigenden Situation zu kämpfen: Zusätzlich zu den rund 120.000 Italienern, die bereits in Deutschland in Lager zur Zwangsarbeit interniert waren, fügten sie jetzt weitere über 600 Tausend (davon etwa 38 Tausend in Berlin) gefangene ital. Soldaten hinzu, die von der SS in Italien für die Gefangenschaft zusammengetrieben worden waren. Aber Don Luigi krempelte die Ärmel hoch und brachte Hilfe und Trost für die Internierten in den verschiedenen Konzentrationslagern.

In Berlin (nach Kriegsende) wurde er später dann auch Pfarrer aller Auswanderer und machte seine Stiftung, die „missione cattolica italiana“ zu einem Ort der Begegnung und Freundschaft. Nach dem Krieg hatte er auch die Intuition, ein Heim für Waisen und ältere Menschen ohne Familie und ohne Möglichkeit der Rückführung einzurichten.
So wurde 1949 die „Casa Pio XII“ mit geboren, (dank der von ihn erbetenen und erlangten Hilfe durch den Papst selbst), welche bis heute ein Aufnahmezentrum für benachteiligte Kinder ist.

Nicht einmal der Mauerbau hielt ihn auf. Don Luigi kam jeden Sonntag nach Ostberlin, um nicht den Kontakt zu den rund 800 Italienern zu verlieren, die nachdem sie Bürger der Ortes geheiratet hatten, dort mit ihren Familien lebten.

Und ja, in seinem Apostolat in Deutschland benutzte der „Engel der Deportierten“ auch den „Ball“:
Er nannte sich einen Unternehmer und ein Mann des Sportes, wie sein Freund „Andrea Fusaro“ (1933- 2017) mit dem er 1963 die historische erste italienische Fußballmannschaft „Gioventú Italiana“in Berlin gründete. Diejenige, die mit „Bel Italia“ verschmolzen später 1980 zu „CLUB ITALIA Berlino“ wurde, welche den Weg bis in die Kategorie des Profifußballs fand.

Ein italienischer Verein, der von 2016 bis 2019 den deutschen Fußball-Weltmeister (Italia ’90 WM) „Thomas (ICKE) Häßler“ als Cheftrainer engagierte. Häßler spielte mehrere Jahre in Italien in der ital. Serie A, bei Juventus und vor allem beim AS Rom.

In den letzten Jahren verlor der italienische Verein jedoch zunehmend den Kontakt zu seinen Wurzeln. Und so kam es im vergangenen Jahr zu einer Spaltung. Aus dem alten Club und der 1. Herren wurde „Berlin United“, die zweite Herren Mannschaft wurde zum neuen CLUB ITALIA Berlin. Eine Wiedergeburt dank der Leidenschaft von Mario Livolsi, 59-jähriger Unternehmer mit sizilianischem Ursprung: «“Der alte Verein – erklärt der neo-vulkanische Präsident – hatte die ursprüngliche Mission aus den Augen verloren. Dieser ital. Club wurde mit Sicherheit nicht gegründet, um Business oder Profisport um jeden Preis zu machen. Durch die alte Vereinspolitik war die Anwesenheit von Italienern marginal geworden. Über den Sport wollten wir stattdessen wieder ein Ausdruck der italienischen Gemeinschaft in Berlin sein, die heute aus rund 30 Tausend Menschen besteht und deutsch./ ital. Freundschaften pflegt“.

Zudem gibt es auch ein Versprechen zu ehren: «Mein Vater – führt Livolsi fort – kommt aus Favignana (Trapani), meine Mutter aus Berlin. Ich selbst bin aufgewachsen zwischen Sizilien/Italien und Deutschland. Andrea Fusaro Mitbegründer des Clubs, war der Taufpate meiner Schwester und für mich ein Familienmitglied, ein >Onkel<: ein toller Freund meines Vaters, die sich 1958 im Zug kennenlernten, der sie einmal zusammen nach Berlin brachte.
Vor zwei Jahren, kurz bevor er starb, bat er mich, CLUB – ITALIA am Leben zu erhalten. Dieser letzte Wusch bekam für mich dann natürlich eine große Bedeutung, u.a. aber auch weil Sport, bzw. Fußball ein wichtiges soziales Instrument sein kann, um das Abdriften von Jugendlichen zu verhindern». Also ein Engagement, das über den Sport hinausgeht. «Wir sind dabei eine Vereins- und Unternehmensstruktur aufzubauen, die Sport- und Kulturveranstaltungen organisiert, um interessierten Menschen auch ein wenig die italienische Kultur bekannt zu machen».

Gianni Capolei, 63, mitverantwortlich für das Marketing: „Damals, bei der Gründung des Clubs 1980 war ich der rechte Arm von Andrea Fusaro. Und als Jugendlicher habe ich die letzten Jahre von Don Luigi in Berlin miterlebt, wo er bis 1977 blieb: ein großartiger Mann, alle Italiener die ihn kannten weinen ihm bis heute nach.“
Ich erinnere mich an die ital. Weihnachtsfeiern im Konsulat, bei denen wir mit ihm die Unterstützung aller italienischen Restaurants mit eingebunden hatten, um bedürftigen Familien etwas zu geben.»

In der neuen Fußballsaison 2019/20 musste das ital. Fussballteam erneut in der Kreisliga C starten: «Eine Meisterschaft, die unserer ital. „Promozione Liga“ entspricht, erklärt der junge Trainer, Umberto Fabiano (27) aus Catania, der in diesen Sommer zu den „Azzurri” von CLUB ITALIA Berlin gerufen wurde – >>Im Team haben wir auch Deutsche, Türken und Polen usw., auch Italiener kommen wieder zurück und werden langsam immer mehr, obwohl viele, von ihnen in der Gastronomie arbeiten und deswegen Schwierigkeiten mit der Trainingsbeteiligung haben ».

Avantgardistische Strukturen und eine Bindung mit unserem Land (Italien), springen einem allein schon durch die blauen ITALIA -Trikotagen und dem erfolgreichen Logo sofort in die Augen: «Das individuelle Design der neuen Trikotagen wurden gleich als Erstes neu entworfen – enthüllt Livolsi -, der nebenbei auch Kunstmaler ist und bereits in jungen Jahren mit 15 Jahren mit Auftragsmalerei angefangen hatte, um sein erstes Geld zu verdienen.

CLUB – ITALIA Berlin, eine unendliche Geschichte!

 

Mittelbild :
CLUB ITALIA Berlin mit Präsident Mario Livolsi und Cheftrainer Umberto Fabiano (Sommer 2019)


Bild links: Historische Aufnahme (1963) der ersten ital. Squadra Azzura in Berlin gegründet von Don Luigi Fraccari (rechts) und Andrea Fusaro (links)

CLUB – ITALIA im Interview bei SKY Sport Italia

By | Allgemein | No Comments

Im Rahmen des ersten HAUPTSTADT – DERBYS der 1. Bundesliga zwischen Hertha BSC und UNION BERLIN, besuchte SKY Sport Italia gestern unseren italienischen Fußballclub.

Sie drehen eine Reportage über das Derby, das Berlin „vor und nach dem Mauerfall“, sowie der italienischen Comunity und der Wiedergeburt von CLUB ITALIA in Berlin.

Unser Präsident und Gründer vom neuen CLUB ITALIA Berlin, Mario Livolsi, hier in der Interviewvorbereitung mit Niccolo Omini für SKY Sport Italia.

Vielen DANK an den Staff von SKY Sport Milano und CLUB ITALIA, den Sponsoren, dem Cheftrainer Umberto Fabiano, seinen Jungs, sowie den jüngsten sportlichen Erfolgen von CLUB ITALIA, die das wichtige Medien Interesse überhaupt erst geweckt haben . . .

Mit Kantersieg dankt CLUB-ITALIA seinen Sponsoren!

By | Allgemein | No Comments

Nach der Übergabe neuer Auswärtstrikots für CLUB-ITALIA durch das Sponsorenpaar „Romina Elia“ und „Salvatore Catalano“ von den SEETERASSEN-FALKENSEE, empfing das Team der 1. Herren den „FC Spandau 06 II“ bei wunderschönem sommerlichen Septemberwetter.

Beide Mannschaften, die erst kürzlich in der Saisonvorbereitung in einem Testspiel gegeneinander antraten und sich mit einem knappen 3:2 Sieg für CLUB-ITALIA getrennten hatten, trafen am vergangenem Sonntag (5. Spieltag der Meisterschaft) nun erneut aufeinander .. und das, mit gegenseitiger Hochachtung!

Die Gastgeber (ganz in Weiß) waren davon überzeugt, das die Verteidigung der Tabellenspitze gegen diesen Gegner aus Spandau (in Feuerrot) nicht einfach sein würde, zumal die Partie auch eine Revanche darstellte, die alles offen lies . .

CLUB – ITALIA ab Anpfiff in auffällig guter Spiellaune .. wow

Trainer UMBERTO FABIANO optimistisch und von seinen Schützlingen überzeugt, wagte im 5. Spiel eine 3. anspruchsvolle taktische Formation .. und siehe da, sie funktionierte  . . . und wie . . .

Der ital. Gastgeber nahm das Heft umgehend in die Hand und startete mit sehenswerten Offensiven gegen FC Spandau’s Abwehrreihen… in der 14. Minute dann mit erstem Erfolg!

SASCHA KADOW schickte NINO LEWE mit einem perfekten Pass in den Lauf . . LEWE in Hochform, zog durch und hämmerte das Leder ohne Pardon ins Netz der Gäste, TOR

1:0

Nur wenige Minuten später (21.min) konnte Flügelspieler BRIAN FRANK mit einem herrlichen Treffer zum

2:0

für CLUB – ITALIA erhöhen.

In der 30. Minute ein erneuter ITALIA Angriff über die Flügel, diesmal mit einer scharf geschoßener, halbhohen Herreingabe von rechts…

SASCHA KADOW (in seiner ersten Partie für CLUB- ITALIA) stürmte in den gegnerischen Strafraum, nahm den Ball gekonnt volley … TOR … Spandaus Keeper ohne Chance!

3:0

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Man war überrrascht und gespannt zu gleich und fragten sich, können die Gäste hier noch einmal zurückschlagen, gegen CLUB ITALIA etwas entgegen setzen und die Partie vielleicht noch einmal drehen?

Nunja, nur das Spiel selbst wird hier die richtige Antwort geben können. Die 2. Halbzeit begann . . ECKE in der 50. Minute für CLUB – ITALIA. Ausgeführt von RAPHAELE BOYCE, herrlich hereingegeben .. und wieder war SASCHA KADOW zur Stelle … Kopfball .. und TOR

4:0

für die Gastgeber.

„FC Spandau 06“ versuchte weiter gegenzuhalten, fand aber kein Rezept gegen CLUB-ITALIA und so kam was kommen musste  … 3 weitere perfekt herausgespielte Tore der Gastgeber waren die Folge.

Es trafen noch 2x BRIAN FRANK und 1x CLUB-ITALIA’S zweiter Neuzugang LEON CAYAKAR, der schon kurz zuvor erfolgreich durchgebrochen war und von den Gästen nur noch mit einem taktischen Foul (Notbremse) kurz vor der Strafraumlinie gestoppt werden konnte. Bei dem Tempo eine gefähliche Aktion des foulenden Gegenspieler. Warum der Schiedsrichrer hier keine Karte zeigte und kurz darauf auch noch ein klares 8. Tor für CLUB-ITALIA annullierte, bleibt unerklärlich.

Die SPIEL endete mit

7:0

für die Gastgeber.

Auf jeden Fall sahen wir ein überragend starkes CLUB-ITALIA, das allen Zuschauern eine klasse Vorführung geboten hatte .. und ja, somit wurde das Debüt vom Neuzugang SASCHA KADOW, insbesondere auch zur Freude seines Freundes und Teamleiters BORIS BILDSTEIN, ein voller Erfolg.

„Vedi .. vidi .. vinci“.. (= „Er kam, sah und siegte“)

Doch nicht zu vergessen, die „Erdbeere auf dem Sahnehäuptchen“. Ein Überraschungsgast aus Amerika (vor 28 Jahren ausgewandert) war angekündigt und angereist. ALLESSANDRA FUSARO, die Tochter des vor 2 Jahren verstorbenen Mitgründer von „CLUB-ITALIA Berlino“, ANDREA FUSARO, (der mit Partner bereits 1963 die „erste italienische Fußballmannschaft in Berlin“ mitgegründet hatte), lies es sich nicht nehmen in Berlin die Wiedergeburt von CLUB-ITALIA mit seinen charismatischen Jungs LIVE mitzuerleben.

Es war ein wundervoller Fußballtag mit einem in jeder Hinsicht emozionalen Finale

gelebte deut./ital. Freundschaft beim FAMILIEN- SPORT- SOMMERFEST

By | Allgemein | No Comments

Am vergangenem Sonntag Nachmittag wurde CLUB – ITALIA beim BSC AdW e.V. als neue Fußballabteilung herzlichst begrüßt und vorgestellt. Anschließend wurde die deut./ital. Freundschaft auf sehr schöne unterhaltsame Weise beim FAMILIEN- SPORT- SOMMERFEST in Berlin gemeinsam zelebriert.

Der festliche Rahmen auf einem Reiterhof im Grünen konnte dafür kaum besser sein. Nach dem überragenden 6:1 Sieg der Fußballer am Vormittag über den „CSV Olympia“, feierte und entspannte das Team CLUB – ITALIA hier anschließend bei italienischer LIVE Musik und ausgewählten kulinarischen Köstlichkeiten, gemeinsam mit vielen andern Sportlern und Gästen.

Es war eine sehr herzliche, lebensfrohe Begegnung und das mit mehreren Sportabteilungen gleichzeitig, sowie eine gelungene Symbiose zwischen SPORT und KULTUR. Und ja, eine wirklich einmalige Gelegenheit für alle Sportler und den unterschiedlichen Sportdisziplinen sich auszutauschen und sich dem interessierten Publikum auf der wunderschönen Anlage zu präsentieren und vorzustellten.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste gemeinsame Veranstaltung dieser Art und danken an dieser Stelle für die Einladung. Ebenso danken wir allen Unterstützern, Sposoren und Gästen, für ihre Teilnahme und ihr beherztes Engagement, das diesen herrlichen Sonntag überhaupt erst möglich machte .

CLUB-ITALIA nach Elfmeter-Krimi im POKAL ausgeschieden!

By | Allgemein | No Comments

Erfreulich, der CLUB ist wieder mit 2 Alt- Herrn Teams dabei!

 

Am vergangenen Sonntag trat CLUB – ITALIA’s ERSTE Zuhause gegen das 2 Ligen höher spielende starke „Blau- Weiß Friedrichshain“ an . . und verpasste nur knapp die nächste Runde.

In einer sehenswert spannenden Partie konnte der Favorit „Friedrichshain“ (Kl. A) die Gastgeber CLUB – ITALIA (Kl C) im Feld nicht geschlagen . . jedoch gelang es ihnen im Elfmeterschießen und das nur sehr sehr knapp.

Mit einem Lastminute Treffer zum 2:2 Ausgleich in der Nachspielzeit (90+4 Min.) durch A. KATARANI, nach herrlicher Hereingabe des rechten Flügelspielers B. FRANK hatte man sich die Verlängerung mit viel Schweiß, Charakter und Einsatzbereitschaft erkämpft und auch verdient . .

Doch zwei annullierte Tore (Abseits) in der ersten Hälfte der Verlängerung brachen dem jungen CLUB – ITALIA schließlich das Kämpferherz, . . Für die Jungs sichtlich ein schwer verdaulicher Dämpfer, da es aus ihrer Sicht 2x ganz klar KEIN Abseits war, zumal in einem Fall der Ball direkt vom Gegner kam.

Klar, das motivierte dann die Gegenseite. Die nach einer roten Karte in Unterzahl spielenden Gäste aus Friedrichshain blühten noch einmal auf und konnten so die Dauer- Angriffswellen von CLUB – ITALIA erfolgreich verteidigen und mit einer Portion Glück über die Runden bringen . . Eine atemberaubende Partie .

Gleich 6 Top- Spieler waren beim Gastgeber ausgefallen, dennoch war CLUB – ITALIA mit erhobenen Hauptes mutig in die Partie gegangen. Das Team wuchs mit jeder Spielminute über sich hinaus. Trotz der überdurchschnittlich vielen Ausfälle traten der Gastgeber überraschend stark auf. Hier ist ein riesen Kompliment an alle Spieler zu machen, insbesondere auch an jene, die schon länger auf der Bank geduldig auf ihre Einsätze warten mussten. . .

Doch vorbei, nun gilt es sich wieder auf die Ligaspiele zu konzentrieren.

ALT- HERREN SPIELE:

Am gleichen WE gelang es CLUB – ITALIA noch 2 weiteren neu gegründeten Teams an den Start zu bringen. Eine Ü32 und eine Ü40 7er Kleinfeldmannschaft wurde geboren und wir erlebten mit Ihnen zwei schöne Spiele, die sich wirklich sehen lassen konnten.

Alle waren über die beiden Debüt`s sehr erfreut . . u.a. auch weil  CLUB – ITALIA Veteranen wieder mit von der Partie sind.

Die neue Ü32 beeindruckte in ihrem ersten Spiel sogleich mit individueller Qualität und Power. Man schlug den FC Amed klar mit 7:0.

Die neue Ü40, obwohl nicht komplett, spielte ebenfalls überraschend stark. Zwei unachtsame Fehlpässe landeten leider direkt beim dankbaren Gegner So schenkt man dem BSC Kickers eine 0:2 Führung, womit man dem frühen Rückstand kräfteraubend hinterher spielen musste. Und das beachtlicher Leistung. In der 2 HZ. schließlich der verdiente, gut herausgespielte Anschlusstreffer zum 1:2.

CLUB – ITALIA’s Ü40 nun deutlich im Aufwind und näher am 2:2 Unentschieden, als der Gegner (mit 5 Wechselspieler) an einer 1:3 Führung. Letztendlich verlor man das erste Spiel erst auf den letzten Metern. Auf Grund fehlender Auswechselspieler und arg verbrauchter Kräfte musste man in den letzten 5 Min. dann noch 3 weitere Gegentreffer hinnehmen.

Das Endergebnis mit 1:5 spiegelt daher nur verzerrt den tatsächlichen Spielverlauf und die Leistung der Ü40 in ihrem ersten Spiel wieder. Auch wenn man spielerisch streckenweise leicht überlegen war, waren es eindeutig die fehlenden frischen Kräfte, die für den Spielausgang entscheidend waren. Daher RESPEKT an alle Spieler, die bis ans Ende ihrer Kräfte durchhielten!

Guter Dinge nimmt CLUB – ITALIA die ersten Eindrücke und Erkenntnisse vom WE mit nach Hause. Der ital. CLUB ist von seinen neuen Spielern begeistert. Man freut sich über die Neuzugänge und heimgekehrten CLUB – ITALIA Veteranen, die nun auch die neue Alt- Herren Abteilung verstärken und geht zuversichtlich in die neue Saison.

Gelungener Saisonauftakt

By | Allgemein | No Comments

Gelungener Saisonauftakt für CLUB – ITALIA . . .

Die ersten 3 Punkte im 1. Punkstspiel der neuen Saison 2019/20 mussten hart erkämpft werden.

Hut ab! . . vor der großartigen Leistung. Trotz Ausfall von gleich 4 Stammspielern fand das Italia- Team nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Platz, gegen ein junges motiviertes Team von FV Wannsee immer besser ins Spiel und überzeugte trotzdem mit einer überraschend starken Spielstärke.

Nach einem unglücklichen 0:1 Rückstand in der 34.Min antworte die couragierte Mannschaft nur eine Minute später mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 durch „BRIAN Frank“ (Elfmeter) und dominierte von da an immer mehr die Partie.

Gleich in der 2. Min. der 2. Halbzeit traff Italia’s Stürmer „AURELIO Hack“ mit einem sehenswerten Kopfballtor nach herrlicher Hereingabe von der rechten Seite und brachte seine Mannschaft damit in Führung.

Mit einem goldenen Sonntagsschuß erhöhte „NINO Lewe“ schließlich das Ergebnis zum verdienten 1:3 Sieg für die berliner „squadra azzurra“ .

CLUB – ITALIA dankt dem Gastgeber für die doch überwiegend faire Partie und gratuliert seinem Team und Trainerstab zu diesem erfolgreichen ersten Spieltag

CLUB – ITALIA is back

By | Allgemein | No Comments

Mit einem fulminanten Power- Feuerwerk im POKALSPIEL vs DJK Borsigwalde, meldete sich der italienische Traditionsclub gestern im Berliner Fußball eindrücksvoll zurück . .

Wir sahen wirklich eine tolle Partie mit 4 sehenswerte TORE von BRIAN, 2x AURELIO und 1x KUBILAY für die Gastgeber und ein Team, einfach zum lieben.

Wir gratulieren Trainer UMBERTO FABIANO zu seinem erfolgreichen Debüt in Berlin und das seines Teams !

Ferner danken wir dem Publikum für ihren Besuch !

Hervorragend die Stimmung in der Vorbereitung

By | Allgemein | No Comments

Hervorragend die Stimmung in der Vorbereitung zur neuen Saison 2019/20 bei unseren 1.Herren

Die Auswertung der gewonnenen ersten beiden TESTSPIELE (3:2 gegen Spandau 06 II und 6:1 vs SF Kladow II) waren konstruktiv und zufriedenstellend.

Erfreulich; Neue Spieler wurden in kürzester Zeit erfolgreich integriert. TEAM, TRAINER und CLUB Vorstand harmonieren und blicken zuversichtlich in die Zukunft.

INFO: Morgen Trainingsauftakt mit der neuen Ü32 und Ü40 ab 18:00 und Mittwoch ab 19:30 im Stadion Haselhorst.

Auf zahlreiche Teilnehmer würden wir uns freuen