Category

Allgemein

Buon Natale! gesegnete Weihnachten!

By | Allgemein | No Comments
Trotz oder grade wegen der tristen Zeit, wünscht CLUB ITALIA allen Mitgliedern, Fans, Freunde und Sposoren eine ganz hoffnungsvolle, besinnliche und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!  😇💙⚽️🇮🇹🙏🇩🇪
Wie alle, hoffen auch wir mit Euch zusammen, auf ein besseres neues Jahr und ein baldiges Wiedersehen . . Von Herzen wünschen wir; kommt bestmöglich durch die schwere Zeit und bleibt gesund!
.

CIAO amici di CLUB ITALIA Berlino,

By | 1.Herren, Allgemein | No Comments
                                                                                                                    20.Okt.2020
CIAO amici di CLUB ITALIA Berlino,
Aus gegebenen Anlass möchten wir Euch heute einen unserer Spieler näher vorstellen, Mittelfeldstratege RAPHAELE BOYCE.
Wir sind dankbar, R. BOYCE in unseren Reihen zu wissen. Er ist ein begnadeter und talentierter Spieler, der vor einanderthalb Jahren im Sommer 2019 zu uns stieß und seitdem unzweifelhaft eine weitere wertvolle Bereicherung für die 1.Herren von CLUB ITALIA Berlin darstellt.
Nach einer längeren Verletzungspause erst kürzlich wieder gut in Form zurück gekommen, lieferte er am vergangenem Sonntag promt ein starkes Auswärtsspiel gegen FC Polonia II (0:2). Doch gestern im Training traf ihn leider erneut das Verletzungspech an gleicher Stelle. Sein Einsatz am kommenden WE gegen Polar Pinguin II ist daher mehr als fraglich.
Nachdem zuvor bereits andere wichtiger Spieler ausgefallen sind, wie z.B. KADOW, DURMAZ, K.KARALAN, GESCHWANDNER, LEVE, CAYAKA, GÜNTHER, J.NKRUMNAH, traf es nun erneut unseren 6er BOYCE.
Ob CLUB ITALIA ganze 9 Ausfälle (wenn bei dem derzeitigen Glück🙃 keine weiteren dazu kommen) kompensieren kann, werden wir schon am kommenden Sonntag erfahren.
Doch zunächst möchten wir mit diesem wunderschönen Foto Post von RAPHAEL BOYCE unsere besten Genesungswünsche an alle o.g. Mitspieler von CLUB ITALIA Berlin übermitteln.
.
😇 . . buona ripresa ragazzi!
.
natürlich hoffen wir, Euch eine nächste Spieler Präsentation unter besseren Umständen publizieren zu können.
PS. Wir werden noch vor Weihnachten für Euch einen CLUB ITALIA- Jahreskalender 2021 mit ähnlichen tollen Fotos veröffenlichen und zum Erwerb anbieten. Resevierungen für den KALENDER nehmen wir vorab gern über PN an.
FOTO by Patrick Albertini …. great job, grazie

MARCELLO LIPPI grüßt Club Italia

By | Allgemein | No Comments
MARCELLO LIPPI, der „Paul Newman“ des italienischen Fussballs grüßt CLUB ITALIA!
.
🤩😇🙏GRAZIE MILLE Marcello Lippi🙋‍♂️💙🇮🇹     (03.Okt.2020)
.
Nachdem uns im Frühling eine Einladung für CLUB ITALIA vom italienischen Fußballverband FIGC zum Besuch der italienischen Nationalmannschaft beim Länder- Freundschaftspiel ITALIEN – DEUTSCHLAND in Nürnberg ereilte und dann aufgrund des Lockdowns abgesagt werden musste, fiel in diesem Sommer noch ein weiters HIGHLIGHT ins Wasser.
Der ersehnte VIP- Überraschungsbesuch des berühmten italienischen Startrainers „Marcello Lippi“ beim CLUB ITALIA Berlin musste wegen dem Corona Alarn im April 20 ebenfalls abgesagt werden, so dass diese wunderbare Begegnung nicht mehr möglich war.
Giovanni Capolei, der mit MARCELLO LIPPI gut befreundet ist, hat uns nun aus Viareggio die aller besten Grüße und Glückwünsche zu dem bisherigen Erfolg des neuen CLUB ITALIA mitgebracht und uns hierzu eine Autogrammkarte von MARCELLO LIPPI überreicht, über die wir uns sehr gefreut haben und unseren Fans daher nicht vorenthalten möchten.
Sollten wieder bessere Zeiten kommen, ist ein Besuch vom MARCELLO LIPPI für das kommenden Jahr erneut vorgesehen . . . Wir freuen uns darauf!
Mit ein paar Bildern und einem kurzen Zitat des berühmten italienischen Trainers ( u.a. „Welt-Clubtrainer des Jahres: 1996, 1998“) möchten wir Euch MARCELLO LIPPI vorstellen:
„Gewinnen ist immer wichtig und selten das Ergebnis eines Zufalls. Sie können einmal, oder zweimal Glück haben, aber die Siege sind immer das Ergebnis einer Arbeit, einer gut formierten Gruppe, zu der Sie als Trainer beitragen. „
(Marcello Lippi)
https://www.facebook.com/MisterLippi/
.
Marcello Romeo Lippi
(* 12. April 1948 in Viareggio (LU), Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer.
Als Trainer wurde er fünf Mal Italienischer Meister und gewann 1995/96 mit Juventus Turin die Champions League. 2006 führte er die italienische Fußballnationalmannschaft zum Weltmeisterschaftstitel in Deutschland.
Spielerkarriere
Marcello Lippi spielte professionell Fußball, u. a. als Libero bei Sampdoria Genua (1969 bis 1980) sowie bei Savona 1907 FBC, AC Pistoiese und AS Lucchese Libertas.
Vereinstrainer
Der Trainer Lippi zählt heute zu den gefragtesten Trainern der Welt. Seine Karriere begann 1982 als Jugendtrainer bei Sampdoria Genua. Seine erste Station in einer Profimannschaft war bei der US Città di Pontedera in der Serie C2 (1985–1986). Marcello Lippi trainierte danach den AC Siena (1986–1987), Pistoiese (1987–1988), Carrarese (1988–1989), den AC Cesena (1989–1991), Lucchese (1991–1992), Atalanta Bergamo (1992–1993) und den SSC Neapel (1993–1994), mit dem er den sechsten Platz in der Serie A belegte.
Erfolge mit Juventus Turin
Im Jahre 1994 wurde er von Juventus Turin als Trainer verpflichtet. Dort gewann er in seiner ersten Amtszeit von (1994 bis 1999) drei italienische Meisterschaften, eine Coppa Italia, zwei italienische Supercups, eine Champions League, einen europäischen Supercup und einen Weltpokal, außerdem führte er Juve zwei weitere Male ins Finale der Champions League, die man allerdings verlor.
In der Saison 1998/99 verletzten sich viele Stammspieler (u. a. Alessandro Del Piero und Filippo Inzaghi), sodass die hoch gesteckten Erwartungen nicht erfüllt wurden, was Lippi noch während der Saison zum freiwilligen Rücktritt bewog.
Zur Saison 1999/2000 wurde Marcello Lippi Trainer bei Inter Mailand.
Im Sommer 2001 kehrte Lippi wieder zu Juventus Turin zurück und feierte direkt nach der Saison die Meisterschaft. In der folgenden Saison verteidigte er den Titel. Lippis Team gewann außerdem noch zwei italienische Supercups und erreichte 2002/03 wiederum das Finale der Champions League, verlor aber im Elfmeterschießen gegen den AC Mailand. Nach einer eher enttäuschenden Saison 2003/04 wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert.
Am 17. Mai 2012 wurde bekannt, dass Lippi zukünftig den chinesischen Erstligisten Guangzhou Evergrande trainieren werde. Er erhielt einen Dreijahresvertrag und sollte laut Medienberichten zehn Millionen Euro pro Saison verdienen.[1] 2014 verlängerte er den Vertrag um weitere drei Jahre bis Ende 2017; Im Februar 2015 trat er als Trainer zurück.
Nationaltrainer
Am 16. Juli 2004 wurde Marcello Lippi Trainer der italienischen Fußballnationalmannschaft, die er 2006 zum Weltmeistertitel führte.[2] … Zwar hatte er das Ziel der WM-Qualifikation erreicht, allerdings mit knappen Siegen und trotz einer 0:1-Niederlage in Slowenien. Danach überzeugten die von Lippi trainierten Mannschaften durch Siege in Freundschaftsspielen gegen Russland (2:0), die Niederlande (3:1) und Deutschland (4:1). Diese bestätigten, dass sich die jungen Spieler wie Daniele De Rossi und Alberto Gilardino, die Lippi in die Mannschaft eingebaut hatte, immer besser einfügten. Von Oktober 2004 bis zum Endspiel am 9. Juli 2006 blieb er mit Italien in 25 Länderspielen ungeschlagen bei 16 Siegen und neun Unentschieden. Nach diesem Triumph trat er am 12. Juli 2006 von seinem Amt als Nationaltrainer Italiens zurück.
Lippi war der erste Trainer, der in seiner Trainerlaufbahn Weltmeister und Champions-League-Sieger wurde.
Am 24. Juni 2008 wurde bekannt, dass Lippi wieder Trainer der Italienischen Fußballnationalmannschaft werde. Er trat die Nachfolge von Roberto Donadoni an, der nach dem Ausscheiden der Azzurri im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft 2008 beurlaubt wurde.[3] Sein erstes Spiel, am 20. August 2008 gegen Österreich, endete 2:2.
Durch ein 1:1 beim Freundschaftsspiel gegen Griechenland am 20. November 2008 blieb die Nationalmannschaft, betrachtet man nur Lippis zwei Amtszeiten, zum 31. Mal nacheinander ungeschlagen. Damit stellte Lippi den damaligen Weltrekord ein.[4]
Die Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 wurde ungeschlagen sichergestellt, die Italiener konnten in zehn Partien sieben Siege und drei Unentschieden aufweisen. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 selbst schied Italien jedoch bereits nach zwei Unentschieden und einer 2:3-Niederlage gegen die Slowakei im letzten Spiel in der Vorrunde aus. Hierfür übernahm Marcello Lippi die volle Verantwortung und verkündete bei der anschließenden Pressekonferenz seinen Rücktritt.[6]
Spielsystem
Lippi spielte mit Italien bei der WM 2006 ein 4-4-1-1-System. Die Mannschaft nahm im gesamten Turnier keinen einzigen Gegentreffer aus dem Spiel heraus hin (die zwei Gegentore waren ein Eigentor und ein Elfmeter).
.
Erfolge:
Nationalmannschaft
Weltmeister: 2006
Vereine
UEFA Champions League: 1995/96
UEFA Champions-League-Finalist: 1996/97, 1997/98, 2002/03
AFC Champions League: 2013
Weltpokal: 1996
UEFA Super Cup: 1996
Italienische Meisterschaft: 1994/95, 1996/97, 1997/98, 2001/02, 2002/03
Coppa Italia: 1994/95
Italienischer Supercup: 1995, 1997, 2002, 2003
Chinesische Meisterschaft: 2012, 2013, 2014
Chinesischer Pokal: 2012
Persönliche Auszeichnungen
UEFA Club Football Awards Trainer des Jahres: 1999
Welt-Klubtrainer des Jahres: 1996, 1998
Trainer des Jahres in der Serie A: 1997, 1998, 2003
Welt-Nationaltrainer des Jahres: 2006
Premio Gianni Brera – Sportivo dell’anno (Gianni-Brera-Preis): 2006
2011 Aufnahme in die Hall of Fame des Italienischen Fußballs
Walther Bensemann-Preis 2015 beim Deutschen Fußball-Kulturpreis
.

Kantersieg im Fan-Hexenkessel von Friedrichshein

By | Allgemein | No Comments
2 Spieltag
Berliner TSV II🇩🇪 – CLUB ITALIA 🇮🇹 – 0:7 (0:3)
.
Das neue CLUB ITALIA Berlin holt weitere 3 Punkte nach Hause
Auch wenn die Gastgeber hoch motiviert und zunächst sehr offensiv auftraten aber dennoch in der eigenen Häfte diszipliniert stets die Räume eng hielt, konnte das Bollwerk und die stimmungsvolle Fanunterstützung der 2.Herren vom Berliner TSV gegen die Durchschlagskraft der neuen CLUB ITALIA Power nicht standhalten.
Mit erster Spielminute zündete CLUB ITALIA ein Feuerwerk ab …
Noch arg bedröppelt von den seltsamen Schiedsrichterentscheidungen der letzten beiden Partien (Pokalspiel gegen Berlinligist Mahlsdorf und dem 1. Punktspiel am vorletzten SO gegen FC Hürriet B.) war es erneut der Schiedsrichter der gleich zu Begin CLUB – ITALIA kein gutes Omen vorgab.
Bereits in der 3.ten Minute traf PAPA M. Diouf zum 0:1 Führung für CLUB ITALIA doch der Schiedsrichter gab den klaren Treffer nicht. Unzweifelhaft KEIN Abseits!
 .. trotz dieser erneuten und bedeutenden Schiedsrichterentscheidung gegen das als Favorit gehandelte CLUB ITALIA, spulte das das Gästeteam ohne murren unbeirrt und angriffslusiges sein Programm ab.
Und dass so, wie es Cheftrainer MARTINO GATTI seinen Jungs vorgaben:
„CLUB ITALIA antwortet in solchen Situationen bitte nur mit den Ball“!
 .. und BÄNG … 12. und 14 Minute mit einem Doppelschlag von AURELIO Hack ging CLUB ITALIA beeindruckend in eine komfortable 0:2 Führung ..
Der Gastgeber sichlich geschockt reagierte konservativ und ging mit seinen beherzen Konter Offensiven plötzlich vom Gas und versuchte dafür Abwehr und Mittelfeld mehr Stabilität zu geben. Doch in der 38.Minute dann das sehenswerte Kopfballtor von PAPA Diouf nach perfekter Flanke vom 6er MARTIN Schwarz.
0:3 .. War das die Vorentscheidung?
Nach der Halbzeitpause sorgten die Treffer von AURELIO Hack (52.), BRIAN Frank (55.) und ein Eigentor vom Berliner TSC (74.). endgültig für klare Verhältnisse.
Mit dem letzten Treffer zum 0:7 war AURELIO H. dann bereits das vierte Mal an diesem Tag erfolgreich (90.).
Mit dem Spielende fuhr die Elf von Cheftrainer MARTINO GATTI einen sehenswerten Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für den Berliner TSC II klar, dass gegen CLUB-ITALIA Berlin AdW heute kein Kraut gewachsen war, dennoch bemühte man sich beim Berliner TSC mit Charakter und sportlichem Fight einen Ehretreffer zu erzielen. Doch CLUB ITALIA’s Reserve- Schlussman TIMO W. nahm mit 3 Glanzparaden dem Gastgeber auch die letzten Chancen.
Auch wenn die Saison noch jung ist: Der Blick auf die Tabelle zeigt CLUB-ITALIA Berlin AdW ist nach dem Sieg gegen den Berliner TSC II neuer Spitzenreiter der 1./2. Herren Kreisliga B St.1.
Beide Mannschaften erwartet erst einmal eine mehrwöchige Spielpause.
CLUB-ITALIA gastiert nun am 18.10. beim FC Polonia Berlin II.
.
PS. CLUB ITALIA Berlin AdW dankt den Gastgeber sendet „allerbeste Genesungswünsche an Dilan Senftleben (3) vom Berliner TSC, der sich (ohne Fremdeinwirkung) nach einen Hochsprung unglücklich aufkam und am Knie schwer verletzt hatte und mit der Feuerwehr ins Hospital musste.
FOTO by Oliver Kapell

Club-Italia CAMPIONE 2019/20

By | Allgemein | No Comments

nun ist es endlich offiziell

CLUB ITALIA Berlino gewinnt die MEISTERSCHAFT 2019/20 der KL C 1 und ist Staffelsieger!

C A M P I O N I 🏆⚽️ ️🇮🇹🇩🇪

Die kleine SQUADRA AZZURRA von Berlin konnte gleich in ihrem ersten Jahr überzeugen, mit unglaublicher Power durchmarschieren und den begehrten AUFSTIEG als Tabellenprimus perfekt machen.

Auch wenn die Saison wegen der Corona Krise im März betrübt wurde und daher vorzeitig durch Abbruch zu Ende ging, darf man sagen, dass der heiß begehrte 1.TITEL wirklich hoch verdient ist.

Seit dem Wiedereinstieg in den Ligaspielbetrieb im Januar 2019 blieb unsere 1. Herrenmannschaft in „33 Meisterschaft- Pflichtspielen“ UNBESIEGT! Wahnsinn, eine überragende Bilanz dieser sympathischen Truppe. Sie zeigt uns, dass man Ideen, Werte und Ziele immer erfolgreich umsetzen kann, wenn man daran glaubt.

Und weil der Mannschaftssport immer gewaltige Herausforderung einfordert und ein gutes Zusammenspiel von Jederman, also Spielern, Trainern, Betreuern, Funktionären usw. voraussetzt, zählt diese unglaubliche Leistung der Jungs zumindest für uns, dem neuen CLUB ITALIA Berlin, seinen Sponsoren und Unterstützern als doppelt positiver ERFOLG, zumal dieser, unter ungewöhnlich schwierigen Umständen erkämpft wurden.

Durch die im Sommer 2018 notwendig gewordene Abspaltung vom alten Club (heute B.U.), hatte die Mannschaft damals als zweimaliger VIZE in folgedessen auf den schon zuvor ebenso stark erspielten AUFSTIEG in die Kl. B zweimal verzichtet.
Man tat dies natürlich mit Herzschmerz, blieb aber im Herzen und Geiste vereint, um die Traditionsmarke CLUB – ITALIA Berlino nicht durch Businessambitionen Dritter beerdigen zu lassen. Man war sich damals einig, die ital. Traditionsmarke gemeinsam heraus retten zu wollen, um sie für die Zukunft und dem Amateursport zu bewahren und, der italienischen Comunity sowie der deutsch/Italienisch Freundschaft zurückzugeben zu können.

Sicherlich, es war ein beschwerlicher Weg mit einigen Rückschlägen, aber wie wir heute sehen, er hat sich gelohnt, ihn für die gemeinsamen Ziele zu gehen.

Auch ein riesen LOB an unsere Senioren und unserem 7er Kleinfeldteam. Auch sie konnten im ersten Jahr positiv überraschen und in ihren Ligen gut mitspielen.

Unser 7er Team war auf guten Weg nach oben und belegte mit 8 Punkten Vorsprung vor den ersten Verfolger und 2 Punkte hinter den Tabellen Dritten einen beachtlichen 4.Platz.

Unsere Senioren (Ü32) mit viel individuelle Qualität unterwegs, aber im Kader noch zu dünn, belegten im oberen Mittelfeld einen guten 6. Platz.
Das Team hat viel Potenzial muss es nur regelmäßiger abrufen und nun weiter aufgefüllt werden.

Abschließend möchten wir im Namen von CLUB ITALIA Berlin allen Leuten, Sponsoren, Mitgliedern, Presse und Fans, die an uns geglaubt und uns so wunderbar unterstützt haben, insbesondere auch der „Akademie der Wissenschaft“, die uns als Fußballabteilung so herzlich aufgenommen hatten herzlich DANK sagen.

Wir freuen uns nun auf eine kleine verdiente Meisterschaftsfeier, einen baldigen Saisonstart und weitere schöne Zeiten und Erfolge miteinander in der neuen Saison und Liga B.

CIAO amici … 🙋‍♂️🇮🇹🇩🇪
warmest regards CLUB ITALIA Berlino

PS.
Der nächste Post ist reserviert für unseren „Torschützenkönig“! ️

FOTO by Patrick Albertini

 

————————————————————————-

 

TRADUZIONE (ital. Übersetzung)

 

“ Ora è ufficiale :

CLUB ITALIA Berlino vince il CAMPIONATO 2019/20 del KL C1 ed è ufficialmente il vincitore della stagione!

C A M P I O N I 💙🏆🇮🇹🇩🇪

La piccola squadra azzurra💙 di Berlino è stata in grado di convincere nel suo primo anno, marciare con incredibile potenza e finire come ha iniziato, ovvero da leader.

Anche se la stagione è stata, in parte, rovinata a causa dalla crisi del COVID 19, avvenuta a marzo, e si è quindi conclusa prematuramente a causa del blocco del campionato, si può dire che l’ambito titolo sia davvero meritato.

Da quando siamo tornati in campionato nel gennaio 2019, la nostra prima squadra maschile è rimasta IMBATTUTA in 33 partite ufficiali del campionato. Un record eccezionale di questo gruppo di amici. Ci mostra che si possono sempre attuare con successo idee, valori ed obiettivi, solo se ci credi veramente.

E poiché lo sport di squadra richiede sempre enormi sfide e richiede una buona interazione tra tutti, ovvero giocatori, allenatori, aiutanti, arbitri, ecc… questo incredibile risultato da parte dei ragazzi conta, almeno per noi CLUB ITALIA Berlino, i suoi sponsor e sostenitori, come un doppio successo positivo.

Soprattutto perché questo è stato un passaggio, del nuovo club, combattuto in circostanze insolitamente difficili.

A causa della scissione dal vecchio club (ora B.U.) , divenuto necessario nell’estate del 2018, la squadra aveva già dovuto rinunciare alla promozione, conquistata sul campo, per ben due volte.

Quelle scelte furono fatte con angoscia, ma siamo comunque rimasti uniti nel cuore e nella mente in modo che lo storico marchio CLUB ITALIA Berlino non fosse sepolto dalle ambizioni commerciali di terzi. Si è deciso di voler salvare insieme lo storico marchio italiano e di restituirlo e preservarlo per il futuro, per lo sport amatoriale, la comunità italiana e l’amicizia tedesco – italiana.

Certo, è stato un viaggio arduo con alcune battute d’arresto ma ,come vediamo oggi, ne è valsa la pena perseguire obiettivi comuni.

Anche un enorme complimento per i nostri signori ed il nostro team di calcio a 7. Anche loro sono stati in grado di sorprendere positivamente nel primo anno e giocare bene nelle loro categorie.

La nostra squadra di calcio a 7 era in ascesa e con 8 punti di vantaggio sul primo inseguitore e 2 punti dietro il terzo posto, ottenendo quindi un notevole 4 ° posto finale.

I nostri Ü32 con molta qualità individuale, ma ancora troppo pochi in rosa, hanno ottenuto un buon sesto posto nella parte centrale superiore della classifica.

Il team ha molte potenzialità, deve solo essere richiamato più regolarmente e ora deve essere reintegrato con forze fresche.

Infine, per conto di CLUB ITALIA Berlino, vorremmo ringraziare tutte le persone, gli sponsor, i membri, la stampa e i fan che hanno creduto in noi e ci hanno supportato così meravigliosamente, in particolare l’Accademia delle Scienze, che ci ha accolto calorosamente come dipartimento di calcio a Berlino.

Non vediamo l’ora di poter festeggiare la nostra meritata vittoria del campionato e di iniziare un’altra stagione, sperando sia piena di successi, nella nostra nuova categoria, la KLB.

CIAO amici … 🙋‍♂️ 🇮🇹🇩🇪

cordiali saluti CLUB ITALIA Berlino

PS.

Il prossimo post è riservato al nostro „capocannoniere“! „

back to the roots . .

By | Allgemein | No Comments

CLUB-ITALIA Berlin🇮🇹 wünscht einem alten und neuen Mitglied von CLUB ITALIA alles Gute zum Geburtstag! 💥🍾🥂🍀😇⚽️💙 🇮🇹. . .

AUGURI di buoncompleanno . . HAPPY BIRTHDAY, Gianni!

PS. Mit Giovanni Capolei (63) erhält CLUB ITALIA Berlin weitere erfahrene personelle Unterstützung. Giovanni Capolei, der schon damals in den goldenen 80igern an der Seite des Mitbegründer von CLUB ITALIA Berlino, Andrea Fusaro, stand und für den italienischen CLUB für so manche wunderbare Erfolge mit verantwortlich war, zudenen u.a. auch hohe Besuche in Berlin z.B. von der Prominenz des italienischen Fußballs zählten und CLUB ITALIA schon damals beflügelten, ist nun wieder an Bord. (Siehe Fotogalerie)

Die Nachricht von der Wiedergeburt des traditionsreichen CLUB ITALIA Berlin erreichte Ende 2019 natürlich auch Gianni Capolei, der uns daraufhin kontaktierte und seine Unterstützung angeboten hatte.
Sein erster Besuch bei einem unserer Heimspiele beschrieb er kürzlich als ein wundervolles Erlebnis.
Ein Dejavue, das ihn an alte wundervolle Zeiten mit CLUB ITALIA erinnere. Und ja, auch die neue sympathische SQUADRA AZZURRA überzeugte bisher, sowohl in sportlicher, wie auch in repräsentativer Hinsicht.
Wir, die wir uns nun erst seit kurzem im Wiederaufbau des CLUB ITALIA Berlino befinden, fühlen uns geehrt und haben uns über dieses Kompliment sehr gefreut .

Herr Capolei leitet bei CLUB ITALIA Berlin nunmehr die Marketing Abteilung. Wir wünschen ihm viel Erfolg und vor allem viel Freude im CLUB.

#italien #italiani #italiangirl #forzaitalia #ragazzi #italianiingermania #italianiaberlino #partite #motivation #ristoranteitaliano #madeinitaly #moda #fashion #pizza #clubitalia #berlin #italianmusic #invitation #calcio #event #vip #Fußball #Spandau #skysport #sponsoring #italianlivestyle

CLUB-ITALIA geht in die Winterpause, unbesiegt!

By | Allgemein | No Comments

Eine schöne, vielseitige aber auch aufregende erste Hinrunde liegt nun hinter uns. Nach der letzten aktiven Woche, freuen wir uns nun auf eine erholsame Winterpause und wünschen allen Freunden vom neuen CLUB-ITALIA Berlin eine besinnliche und gesegnete Weihnachtszeit.

Und ja, die letzten Tage hatten es wirklich in sich, puhhh;

Montag: Meeting und Profi- Besuch aus Amerika . .

Dienstag. Mi. und Do.: Probetraining neuer Spieler . .

Mittwoch: Einladung ins italienische Konsulat, anschließend Vorstandssitzung

Freitag: CLUB-ITALIA Weihnachtsfeier . .

Samstag: 5te Titelverteidigung beim Hallenturnier in Dallgow . .

Sonntag: letztes Punktspiel gg SC Bosna Berlin L:A.

Sichtlich erfreut war unser Cheftrainer UMBERTO FABIANO über den Besuch seines ital. Jugendfreundes LORENZO TUDISCO aus Amerika, (zuletzt Head Goalkeeper Coach beim amerikanischen 1 Ligisten Los Angeles Galaxy Orange County), aber auch das Team war vom Besuch begeistert und teilte die Freude. Und unser Torwart ALEX H. kam bei dieser Gelegenheit, im Endspurt vor der Winterpause, sogar in den Genuss zweier hochklassigen, professionellen TW Trainingseinheiten. (Foto)

Erfreulich auch, dass einige interessante neue Spieler in der letzten Woche zu uns zum Probetraining kamen. Über die Verstärkung in der Rückrunde dürfen wir also gespannt sein. (Foto)

Es folgte eine Einladung ins italienische Konsulat und eine anschließende Vorstandssitzung am vergangenen Mittwoch. Am Empfang des ital. Konsulats, ein nettes Wiedersehen mit dem freundlichen Carabinieri, der CLUB ITALIA schon vor knapp 2 Jahren nach dem Gewinn der Meisterschaft 2017/18 der ehem 1. Herren vom ehem. Cheftrainer „Thomas Icke Häßler“ (deutscher Weltmeister ’90), bei der Ehrung durch den italienischen Botschafter, begrüßte. (s.Foto)

Am Freitag dann die lang ersehnte Weihnachtsfeier aller CLUB ITALIA- Teams beim Italiener SALVATORE CATALANO an den „Seeterrassen Falkensee“. Es war ein schöner Abend im familiären ital. Ambiente mit köstlichem Buffet und diversen Ehrungen im Anschluss.

Eine ausgelassene Weihnachtsfeier mit endlos Open End war uns leider nicht möglich, da man schon am nächsten Tag (Samstag) zur „5ten Titelverteidigung“ beim Dallgower Hallen CUP eingeladen war und fit sein musste. Gewiss, ein ungünstiger Turnier-Termin unmittelbar nach einer Weihnachtsfeier und einen Tag direkt vor dem letzten Punktspiel unserer Ersten am Sonntag. (Foto)

Mit zwei Teams ging es am SA. dann zum Hallenturnier nach Dallgow. Weil ein Team das Turnier kurzfristig abgesagt hatte, durfte diesmal neben der Ersten auch unsere Ü32 spontan am Turnier teilnehmen. Und wer hätte das gedacht, aus dem Stand mit Erfolg. Unsere Ü32 erreichte das Halbfinale und scheiterte dort gegen die eigene ERSTE von CLUB-ITALIA Berlin AdW. Das Spiel um Platz 3 konnten unserer Ü32 Altherren dann gegen den 1. FC Marzahn II mit 4:2 für sich entscheiden. Eine wirklich beeindruckend starke Turnier- Leistung unserer Senioren. (Foto)

Am Sonntag riss überraschend der Himmel auf und die Sonne schien, bestes Fußballwetter also am letzten Spieltag vor der Winterpause. Motiviert und mit guter Laune liefen unsere Jungs aufs Spielfeld zum Warmup. Doch dann die schlechte Nachricht; der Gegner SC Bosna II war nur mit 4 Spieler angereist und konnte das Spiel somit nicht antreten. Die Vorfreude auf die Begegnung war damit dahin . . Da die Spieler aber bereits umgezogen auf dem Feld waren, absolvierte die Mannschaft dann ein letztes Trainingsspiel mit 8 gegen 8 am Platz. (s.Foto)

CLUB ITALIA ’s 1. Herren

sind somit Herbstmeister und belegen Platz 1 der Tabelle mit 48 Punkten und 103:10 Toren. Sensationell, es ist das einzige Team in Berlin aus allen Ligen, das 2019 alle SPIELE der Hinrunde gewonnen hat. Das war in der Tat ein außergewöhnlicher, erfolgreicher erster Akt vom neuen CLUB-ITALIA Berlin im Rennen um die Meisterschaft.

Beachtlich auch die Leistung der 3 neu gegründeten CLUB ITALIA Teams, die unter schwierigen Umständen und mit noch etwas zu kleinen Kadern in ihrer Aufbauphase, dennoch ihr Bestes gaben.

CLUB-ITALIA 2. Herren (7er Team)

gewann ihre letzte Partie 5:1 gg CSV Olympia und überholte damit den CSV in der Tabelle auf den letzten Metern. Ein solider 4. Platz im ersten Halbjahr ist sehr erfreulich und mehr als man erwarten durfte. An dieser Stelle dankt CLUB ITALIA den neuen Teamleitern „Stephan Thiele“ und „Niklas Schulz“ für ihre beherzten ehrenamtliche Engagements, sowie alle Spieler des Teams für ihren Einsatz.

CLUB-ITALIA Ü32 (7er Team)

seit Juli 2019 neu am Start, aber z.Z. noch mit Mini- Kader im Wettkampf, konnte die neue Alt- Herrenmannschaft unter der Leitung von „Stefano Conticelli und Rene Langpap“ einen soliden 6. Platz erspielen. Die Mannschaft hat das Potenzial ganz oben mitzuspielen. Zumindest dann, sobald es im Saisonverlauf seine Ausfälle durch einen vergrößerten Kader kompensieren kann.

CLUB-ITALIA Ü40 (7er Team)

Das Team wurde ebenso völlig neu gegründet und hätte ebenfalls auf Platz 6 landen können, wenn sie am letzten Spieltag angetreten und 3 Punkte geholt hätten. Doch aufgrund unerwarteter Spielerausfälle, die der noch zu dünne Kader nicht auffüllen konnte, wurde nur ein 7. Platz erreicht. Der kleinste Team-Kader im neuen CLUB ITALIA hatte es in seinen ersten 6 Monaten daher am schwersten. Man ist sich der Problematik in einer Aufbauphase jedoch bewusst und hofft für die Rückrunde weitere Ü40 Spieler als Teamverstärkung aquisieren zu können, denn mit dem bereits vorhandenen guten Spieler- Potenzial dürfte für das Team dann noch reichlich Luft nach oben sein.

Im großen und ganzen eine gute Bilanz für das neue CLUB ITALIA in den ersten 6. Monaten seit dem Saisonstart 2019/20. Man wird im neuen Jahr nach der Pause erneut angreifen, Strukturaufbau im Club fördern und weiter Pläne und Ideen realisieren. Wir sind davon überzeugt, das diese Euch, sowie auch allen anderen Freunden und Partnern von CLUB- ITALIA Berlin, gefallen werden und hoffen, dass ihr unseren Weg weiter mitbegleitet.

Abschließend danken wir nochmals allen Sponsoren und der Akademie der Wissenschaft e.V., die das neue CLUB-ITALIA Projekt mit ihrem Engagement mit auf die Beine gestellt haben. Ebenso herzlichen DANK auch an allen ehrenamtlichen Unterstützern und Mitgliedern für Euren treuen Einsatz.

Die AZZURRI von Don Luigi, Engel von Berlin

By | Allgemein | No Comments

ANTONIO GIULIANO

(freie Übersetzung aus dem Artikel der ital kath. Tageszeitschrift „AVVENIERE Milano“ vom 08.11.2019 )

.

Den Auftakt zur unglaublichen Geschichte der „Tricolore“ und des ital. Fußballs im Herzen Berlins, sowie die Leinen dazu, gab ein furchtloser italienischer Priester: „Don Luigi Fraccari“.

Mit einer in Berlin im Jahre 1963 gegründeten, ersten ital. Fußball Mannschaft schrieb er das erste Kapitel der Fabel des späteren CLUB ITALIA Berlino, was seitdem, nicht nur für Sportler, sondern auch ganz allgemein zu einem Bezugspunkt für ausgewanderte Italiener in der deutschen Hauptstadt geworden ist.

Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer spielt man in Berlin immer noch im Geiste und Namen vom veronesischen Priester (geb. 1909 – 2000), dem das Schicksal seiner Landsleute in Deutschland „im und nach“ dem 2. Weltkrieg sehr am Herzen lag.

In Anbetracht dessen, wurde der durch ihn in Berlin gegründete italienische Fußball heute, nach jahrzehntelangen sportlichen Wechselperioden von Glück und Erfolg, neu aufgestellt und wieder zurückgeführt zu dem Geist des Ursprunges.

Alles begann im Kriegsjahr 1943 nachdem Italien als ehemaliger Verbündeter des nationalsozial. Deutschlands am 8. September ’43 einen Waffenstillstand mit den Alliierten abschloss, woraufhin die deut. Wehrmacht hunderttausende italienische Soldaten entwaffnete und als „italienische Militärinternierte“ (IMI) zur Zwangsarbeit in deutsche Konzentrationslager deportierte.

Der 34-jährige Priester aus Verona, Don Luigi Fraccari, war davon so sehr betroffen, dass er in den Kriegswirren umgehend als Freiwilliger, (äußerst engagierter christl. Seelsorger, agiler Vermittler und Organisator), nach Deutschland ging. Er zögerte nicht, seine Heimat zu verlassen, um das Leid der italienischen Internierten, sowie das der Kranken, Waisen und Verletzten in der Fremde zu teilen.

Er hatte sofort mit einer beängstigenden Situation zu kämpfen: Zusätzlich zu den rund 120.000 Italienern, die bereits in Deutschland in Lager zur Zwangsarbeit interniert waren, fügten sie jetzt weitere über 600 Tausend (davon etwa 38 Tausend in Berlin) gefangene ital. Soldaten hinzu, die von der SS in Italien für die Gefangenschaft zusammengetrieben worden waren. Aber Don Luigi krempelte die Ärmel hoch und brachte Hilfe und Trost für die Internierten in den verschiedenen Konzentrationslagern.

In Berlin (nach Kriegsende) wurde er später dann auch Pfarrer aller Auswanderer und machte seine Stiftung, die „missione cattolica italiana“ zu einem Ort der Begegnung und Freundschaft. Nach dem Krieg hatte er auch die Intuition, ein Heim für Waisen und ältere Menschen ohne Familie und ohne Möglichkeit der Rückführung einzurichten.
So wurde 1949 die „Casa Pio XII“ mit geboren, (dank der von ihn erbetenen und erlangten Hilfe durch den Papst selbst), welche bis heute ein Aufnahmezentrum für benachteiligte Kinder ist.

Nicht einmal der Mauerbau hielt ihn auf. Don Luigi kam jeden Sonntag nach Ostberlin, um nicht den Kontakt zu den rund 800 Italienern zu verlieren, die nachdem sie Bürger der Ortes geheiratet hatten, dort mit ihren Familien lebten.

Und ja, in seinem Apostolat in Deutschland benutzte der „Engel der Deportierten“ auch den „Ball“:
Er nannte sich einen Unternehmer und ein Mann des Sportes, wie sein Freund „Andrea Fusaro“ (1933- 2017) mit dem er 1963 die historische erste italienische Fußballmannschaft „Gioventú Italiana“in Berlin gründete. Diejenige, die mit „Bel Italia“ verschmolzen später 1980 zu „CLUB ITALIA Berlino“ wurde, welche den Weg bis in die Kategorie des Profifußballs fand.

Ein italienischer Verein, der von 2016 bis 2019 den deutschen Fußball-Weltmeister (Italia ’90 WM) „Thomas (ICKE) Häßler“ als Cheftrainer engagierte. Häßler spielte mehrere Jahre in Italien in der ital. Serie A, bei Juventus und vor allem beim AS Rom.

In den letzten Jahren verlor der italienische Verein jedoch zunehmend den Kontakt zu seinen Wurzeln. Und so kam es im vergangenen Jahr zu einer Spaltung. Aus dem alten Club und der 1. Herren wurde „Berlin United“, die zweite Herren Mannschaft wurde zum neuen CLUB ITALIA Berlin. Eine Wiedergeburt dank der Leidenschaft von Mario Livolsi, 59-jähriger Unternehmer mit sizilianischem Ursprung: «“Der alte Verein – erklärt der neo-vulkanische Präsident – hatte die ursprüngliche Mission aus den Augen verloren. Dieser ital. Club wurde mit Sicherheit nicht gegründet, um Business oder Profisport um jeden Preis zu machen. Durch die alte Vereinspolitik war die Anwesenheit von Italienern marginal geworden. Über den Sport wollten wir stattdessen wieder ein Ausdruck der italienischen Gemeinschaft in Berlin sein, die heute aus rund 30 Tausend Menschen besteht und deutsch./ ital. Freundschaften pflegt“.

Zudem gibt es auch ein Versprechen zu ehren: «Mein Vater – führt Livolsi fort – kommt aus Favignana (Trapani), meine Mutter aus Berlin. Ich selbst bin aufgewachsen zwischen Sizilien/Italien und Deutschland. Andrea Fusaro Mitbegründer des Clubs, war der Taufpate meiner Schwester und für mich ein Familienmitglied, ein >Onkel<: ein toller Freund meines Vaters, die sich 1958 im Zug kennenlernten, der sie einmal zusammen nach Berlin brachte.
Vor zwei Jahren, kurz bevor er starb, bat er mich, CLUB – ITALIA am Leben zu erhalten. Dieser letzte Wusch bekam für mich dann natürlich eine große Bedeutung, u.a. aber auch weil Sport, bzw. Fußball ein wichtiges soziales Instrument sein kann, um das Abdriften von Jugendlichen zu verhindern». Also ein Engagement, das über den Sport hinausgeht. «Wir sind dabei eine Vereins- und Unternehmensstruktur aufzubauen, die Sport- und Kulturveranstaltungen organisiert, um interessierten Menschen auch ein wenig die italienische Kultur bekannt zu machen».

Gianni Capolei, 63, mitverantwortlich für das Marketing: „Damals, bei der Gründung des Clubs 1980 war ich der rechte Arm von Andrea Fusaro. Und als Jugendlicher habe ich die letzten Jahre von Don Luigi in Berlin miterlebt, wo er bis 1977 blieb: ein großartiger Mann, alle Italiener die ihn kannten weinen ihm bis heute nach.“
Ich erinnere mich an die ital. Weihnachtsfeiern im Konsulat, bei denen wir mit ihm die Unterstützung aller italienischen Restaurants mit eingebunden hatten, um bedürftigen Familien etwas zu geben.»

In der neuen Fußballsaison 2019/20 musste das ital. Fussballteam erneut in der Kreisliga C starten: «Eine Meisterschaft, die unserer ital. „Promozione Liga“ entspricht, erklärt der junge Trainer, Umberto Fabiano (27) aus Catania, der in diesen Sommer zu den „Azzurri” von CLUB ITALIA Berlin gerufen wurde – >>Im Team haben wir auch Deutsche, Türken und Polen usw., auch Italiener kommen wieder zurück und werden langsam immer mehr, obwohl viele, von ihnen in der Gastronomie arbeiten und deswegen Schwierigkeiten mit der Trainingsbeteiligung haben ».

Avantgardistische Strukturen und eine Bindung mit unserem Land (Italien), springen einem allein schon durch die blauen ITALIA -Trikotagen und dem erfolgreichen Logo sofort in die Augen: «Das individuelle Design der neuen Trikotagen wurden gleich als Erstes neu entworfen – enthüllt Livolsi -, der nebenbei auch Kunstmaler ist und bereits in jungen Jahren mit 15 Jahren mit Auftragsmalerei angefangen hatte, um sein erstes Geld zu verdienen.

CLUB – ITALIA Berlin, eine unendliche Geschichte!

 

Mittelbild :
CLUB ITALIA Berlin mit Präsident Mario Livolsi und Cheftrainer Umberto Fabiano (Sommer 2019)


Bild links: Historische Aufnahme (1963) der ersten ital. Squadra Azzura in Berlin gegründet von Don Luigi Fraccari (rechts) und Andrea Fusaro (links)

CLUB – ITALIA im Interview bei SKY Sport Italia

By | Allgemein | No Comments

Im Rahmen des ersten HAUPTSTADT – DERBYS der 1. Bundesliga zwischen Hertha BSC und UNION BERLIN, besuchte SKY Sport Italia gestern unseren italienischen Fußballclub.

Sie drehen eine Reportage über das Derby, das Berlin „vor und nach dem Mauerfall“, sowie der italienischen Comunity und der Wiedergeburt von CLUB ITALIA in Berlin.

Unser Präsident und Gründer vom neuen CLUB ITALIA Berlin, Mario Livolsi, hier in der Interviewvorbereitung mit Niccolo Omini für SKY Sport Italia.

Vielen DANK an den Staff von SKY Sport Milano und CLUB ITALIA, den Sponsoren, dem Cheftrainer Umberto Fabiano, seinen Jungs, sowie den jüngsten sportlichen Erfolgen von CLUB ITALIA, die das wichtige Medien Interesse überhaupt erst geweckt haben . . .

Mit Kantersieg dankt CLUB-ITALIA seinen Sponsoren!

By | Allgemein | No Comments

Nach der Übergabe neuer Auswärtstrikots für CLUB-ITALIA durch das Sponsorenpaar „Romina Elia“ und „Salvatore Catalano“ von den SEETERASSEN-FALKENSEE, empfing das Team der 1. Herren den „FC Spandau 06 II“ bei wunderschönem sommerlichen Septemberwetter.

Beide Mannschaften, die erst kürzlich in der Saisonvorbereitung in einem Testspiel gegeneinander antraten und sich mit einem knappen 3:2 Sieg für CLUB-ITALIA getrennten hatten, trafen am vergangenem Sonntag (5. Spieltag der Meisterschaft) nun erneut aufeinander .. und das, mit gegenseitiger Hochachtung!

Die Gastgeber (ganz in Weiß) waren davon überzeugt, das die Verteidigung der Tabellenspitze gegen diesen Gegner aus Spandau (in Feuerrot) nicht einfach sein würde, zumal die Partie auch eine Revanche darstellte, die alles offen lies . .

CLUB – ITALIA ab Anpfiff in auffällig guter Spiellaune .. wow

Trainer UMBERTO FABIANO optimistisch und von seinen Schützlingen überzeugt, wagte im 5. Spiel eine 3. anspruchsvolle taktische Formation .. und siehe da, sie funktionierte  . . . und wie . . .

Der ital. Gastgeber nahm das Heft umgehend in die Hand und startete mit sehenswerten Offensiven gegen FC Spandau’s Abwehrreihen… in der 14. Minute dann mit erstem Erfolg!

SASCHA KADOW schickte NINO LEWE mit einem perfekten Pass in den Lauf . . LEWE in Hochform, zog durch und hämmerte das Leder ohne Pardon ins Netz der Gäste, TOR

1:0

Nur wenige Minuten später (21.min) konnte Flügelspieler BRIAN FRANK mit einem herrlichen Treffer zum

2:0

für CLUB – ITALIA erhöhen.

In der 30. Minute ein erneuter ITALIA Angriff über die Flügel, diesmal mit einer scharf geschoßener, halbhohen Herreingabe von rechts…

SASCHA KADOW (in seiner ersten Partie für CLUB- ITALIA) stürmte in den gegnerischen Strafraum, nahm den Ball gekonnt volley … TOR … Spandaus Keeper ohne Chance!

3:0

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Man war überrrascht und gespannt zu gleich und fragten sich, können die Gäste hier noch einmal zurückschlagen, gegen CLUB ITALIA etwas entgegen setzen und die Partie vielleicht noch einmal drehen?

Nunja, nur das Spiel selbst wird hier die richtige Antwort geben können. Die 2. Halbzeit begann . . ECKE in der 50. Minute für CLUB – ITALIA. Ausgeführt von RAPHAELE BOYCE, herrlich hereingegeben .. und wieder war SASCHA KADOW zur Stelle … Kopfball .. und TOR

4:0

für die Gastgeber.

„FC Spandau 06“ versuchte weiter gegenzuhalten, fand aber kein Rezept gegen CLUB-ITALIA und so kam was kommen musste  … 3 weitere perfekt herausgespielte Tore der Gastgeber waren die Folge.

Es trafen noch 2x BRIAN FRANK und 1x CLUB-ITALIA’S zweiter Neuzugang LEON CAYAKAR, der schon kurz zuvor erfolgreich durchgebrochen war und von den Gästen nur noch mit einem taktischen Foul (Notbremse) kurz vor der Strafraumlinie gestoppt werden konnte. Bei dem Tempo eine gefähliche Aktion des foulenden Gegenspieler. Warum der Schiedsrichrer hier keine Karte zeigte und kurz darauf auch noch ein klares 8. Tor für CLUB-ITALIA annullierte, bleibt unerklärlich.

Die SPIEL endete mit

7:0

für die Gastgeber.

Auf jeden Fall sahen wir ein überragend starkes CLUB-ITALIA, das allen Zuschauern eine klasse Vorführung geboten hatte .. und ja, somit wurde das Debüt vom Neuzugang SASCHA KADOW, insbesondere auch zur Freude seines Freundes und Teamleiters BORIS BILDSTEIN, ein voller Erfolg.

„Vedi .. vidi .. vinci“.. (= „Er kam, sah und siegte“)

Doch nicht zu vergessen, die „Erdbeere auf dem Sahnehäuptchen“. Ein Überraschungsgast aus Amerika (vor 28 Jahren ausgewandert) war angekündigt und angereist. ALLESSANDRA FUSARO, die Tochter des vor 2 Jahren verstorbenen Mitgründer von „CLUB-ITALIA Berlino“, ANDREA FUSARO, (der mit Partner bereits 1963 die „erste italienische Fußballmannschaft in Berlin“ mitgegründet hatte), lies es sich nicht nehmen in Berlin die Wiedergeburt von CLUB-ITALIA mit seinen charismatischen Jungs LIVE mitzuerleben.

Es war ein wundervoller Fußballtag mit einem in jeder Hinsicht emozionalen Finale