Skip to main content
Tag

ristorante

CLUB ITALIA schlägt Tabellenprimus 4:2 (3:1)

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB ITALIA Berlin – Eiche Köpenick 4:2 (3:1)
.
Im ersten Spiel der Rückrunde (Nachholspiel), konnte CLUB ITALIA den neuen Primus der KL B Staffel 1 Eiche Köpenick, überraschend eindeutig in die Schranken weisen. Ganze sieben Mal traf das hoch motivierte Team von MARTINO GATTI das gegnerische Tor. Doch wie schon im letzten Spiel der Hinrunde gegen den Tabellenzweiten Lankwitz, wurden CLUB ITALIA reguläre Tore mit zweifelhaften Begründungen aberkannt. Ebenso wurde der zweite klare Elfmeter für die Heimmannschaft vom Referee nicht gegeben. Eigentlich hatte CLUB ITALIA die Köpenicker Gäste klar mit 7:2 abgeschossen, jedoch hieß das offizielle Spielergebnis am Ende 4:2. Entscheidend sind jedoch die eingefahrenen Punkte.
Jeder wusste im Vorfeld, das diese Partie ein wichtiges „6 Punkte“ Spiel für beide Mannschaften sein würde. In dem heiß umkämpften MATCH gelang es Eiche Köpenick gestern nicht hier in Spandau die begehrten 3 Punkte mitzunehmen. Gastgeber CLUB – ITALIA, derzeit Tabellendritter, konnte gegen den Tabellenführer Eiche Köpenick unerwartetet deutlich verdient gewinnen und mit den 3 wertvollen Punkten den Abstand zur Spitze halten.
CLUB ITALIA gestern in weiß, mit einem gelungenen Blitzstart und frühen Kopfball-Treffer in der 4. Minute durch Capitano PASCAL ECKERT nach einem perfekt ausgeführten Eckstoß durch KUBILAY KARALAN.
1:0 für CLUB ITALIA
Wie erwartet, standen die Gäste im gesamten Spielverlauf kompakt und tief. Geduldig lauerten sie auf ihre Konterchancen. Nur selten kamen sie offensiv über die Spielhälfte, zu stark war das Mittelfeld der Gastgeber und so versuchte es Eiche Köpenick immer wieder mit langen Bällen und schnellen One Tuch- Ballverlängerungen auf ihre schnellen Spitzen. Doch Gastgeber CLUB ITALIA überzeugte mit seine flinke Abfangjäger, die bis auf 2 Ausnahmen, also nur 2 Torschüsse der Gegner in der gesamten Partie, nichts zuließen. . .
18. Spielminute, wiederholt hartes Foul gegen CLUB ITALIA’s Angreifer, diesmal im Strafraum der Gäste . . ELFMETER! . . Capitano PASCAL ECKERT tritt an . . der Ball schlägt hart ins rechte untere Eck ein . . TREFFER!
2:0 für die Gastgeber
CLUB ITALIA kommt spielstark aus der Winterpause . . und erhält Applaus vom Publikum für weitere sehenswerte Großchancen . . In der 21. Minute dann die mögliche Vorentscheidung durch PAPA M. DIOUF . . TOOOOR . . unglaublich, CLUB ITALIA erhöht auf ..
3:0
Weiter angriffslustig machte das Heimteam sogar ein 4:0, doch der Treffer wurde nicht gewertet. Diese in keiner Weise nachvollziehbare Torannullierung sollte sich im weiteren Spielverlauf gar noch 2 weitere Male wiederholen. Unglaublich, insgesamt wurden CLUB ITALIA gestern 3 reguläre Tore aberkannt. Schiedsrichter sah 2 x Stürmerfoul und 1x ein Abseitstor, obwohl Letzteres regelkonform durch einen Pass von der rechten Grundlinie aus in den Rückraum gespielt, entstanden war.
Nicht auszumalen was passiert wäre, wenn CLUB ITALIA diesmal keine 3 Tore vorgelegt hätte, denn dann wäre es dem Gastgeber noch einmal so ergangen, wie bereits in seinem letzten Punktspiel bei der knappen 0:1 Niederlage gegen SC Lankwitz, wo ebenfalls ein nicht gegebener Elfmeter Strafstoß und ein nicht gegebenes Tor spielentscheidend war und es ausreichte, um aus einem eigentlichen 1:2 CLUB – ITALIA Auswärtssieg, am Ende eine 0:1 Niederlage zu machen.
Wie dem auch sei, den Jungs von CLUB ITALIA blieb auch gestern keine andere Wahl, als die bitteren Entscheidungen des Schiedsrichters hinzunehmen . . Vorbildlich, ihre gemäßigte Reaktion, auch weil sie sich diesmal im Spiel dadurch nicht aus dem Konzept bringen ließen.
Erst in der 45. Minute, also kurz vor dem Pausenpfiff, als CLUB ITALIA ein wenig vom Gas ging, und Ihr Keeper sich möglicherweise schon in der Kabinenpause sah, dann der erste Schuss auf den Kasten der Gastgeber . . haltbar . . doch der Ball rutscht durch und die Gäste verkürzen wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff glücklich auf
3:1
Mit diesem Spielstand ging es in die Kabinen
Zurück aus der Pause versuchten die Gäste aus dem Anschlusstreffer neue Energie für die 2. HZ zu gewinnen und hielten nun wesentlich stärker dagegen, während CLUB ITALIA zunächst Rhythmus und Spielharmonie durch unnötige Solo’s und kräftezerrende Zweikämpfe verloren hatte. Es folgte ein weiterer Treffer durch CLUB ITALIA, der aber nicht gegeben wurde. Anschließend 2 erste Wechsel bei CLUB ITALIA. Die frischen Spieler konnten umgehend neue Akzente setzen und schließlich durch RICO NORMAN REYNOLDS zum
4:1 in der 63 Minute das Ergebnis für ihre Mannschaft erhöhen.
10 Minuten später ein weiter Treffer von CLUB ITALIA. Es war jedoch das dritte nicht gegebene TOR, ebenfalls durch Stürmer REYNOLDS . . Ratlosigkeit auf dem Feld und der Tribüne . .
Die Partie war in der 90 Minute, als Eiche Köpenick erneut mit einem LASTMINUTE Tor nach einem langen Ball das Ergebnis für sich beschönte. Es war der 2. Schuss der Gäste auf CLUB ITALIA Kasten, den das offensiv ausgerichtete Heimteam zuließ da Köpenicks 10er nicht mehr gedeckt wurde und dieser völlig frei zum Abschluss kam . . drin!
2 Torschüsse 2 Treffer, das nennt man 100 %ige Chancen Ausbeute bei den Gästen. Auf der anderen Seite 2x Unkonzentriertheit in der Schlussminute und ein in Daueroffensiven eingebundenes Mittelfeld, das in der 2. Spielhälfte nicht mehr so schnell umschalten konnte und daher für lange Bälle plötzlich offen und anfällig war.
CLUB ITALIA trotz der Ausfälle von KADOW, BOYCE, STRIESE, SCHWACH und LEUBNER im Heimspiel überraschend dominant. Ob das Rückspiel am 20.02. in Köpenick auf einem holprigen Rasenplatz auch so deutlich dominiert werden kann, bleibt fraglich, was uns also weitere Spannung garantiert.
Cheftrainer MARTINO GATTI dürfte über die Leistung seiner Jungs zurecht sehr zufrieden gewesen sein . . CLUB ITALIA is back!

Schöne Bescherung zur Vorweihnachtszeit

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, News, Spielberichte No Comments
SC Lankwitz – CLUB ITALIA Berlin 1:0 (1:0)
Trotz 7 verletzungsbedingter Ausfälle lieferte CLUB ITALIA eine überraschend gute Leistung, doch hat es vorgestern im wichtigen Auswärtsspiel auf dem verschneiten Platz beim SC Lankwitz äußerst unglücklich verloren und weitere 3 Punkte liegen gelassen.
Der überglückliche Gastgeber überzeugte mit einer stabilen Defensiv- Leistung, Konzentration, Leidenschaft und Geduld. Ein glücklicher Treffer nach einem Eckstoß und einem dabei nicht geahndetem groben Foul, reichte dem SC Lankwitz und die Sensation war perfekt. Und ja, letztendlich besiegte der Gastgeber den vermeidlich potenziell spielstärkeren und offensiveren Gegner taktisch klug mit solider Defensivarbeit, aber auch mit einer riesigen Portion Glück, knapp mit 1:0.
Fairer Weise muss man anmerken, dass dies u.a. erst durch einem aberkannten regulären Treffer von CLUB ITALIA, einem nicht gegebenen Elfmeter und am Ende auch noch in Unterzahl spielend, möglich geworden war. Nachdem CLUB ITALIA bereits zuvor 6 Punkte auf äußerst kuriose Weise verloren hatte, indem gleich zwei Gegner (TSC u. Veritas) mit ihren höherklassigen 1. Herren, statt ihre 2. Herren angetreten waren (die jetzt danach aber gleich wieder 6 und 7 Treffer auf die Hütte bekamen) und somit den sportlichen Wettbewerb zum Nachteil von CLUB ITALIA verzerrt hatten, war mit diesen eindeutig spielentscheidenden Referee- Entscheidungen am vergangenem Sonntag die Pech- Tonne bei CLUB ITALIA nach 3 erfolgreichen Jahren übergelaufen. . C’est la vie !
65 Tore schoss CLUB ITALIA bisher in nur 13 Partien, soviel Treffer wie kein anderes Team in der Ligastaffel. Aber diesmal blieb CLUB ITALIA in einem Spiel erstmals ohne Treffer . . Doch halt, . . ausgenommen der aberkannte Treffer von PAPA M. DIOUF (68 Min.).
Das Verletzungspech von CLUB ITALIA nahm selbst in diesem Spiel kein Ende und erlangte einen neuen Ausfallrekord. Mit SASCHA KADOW, EFE BESKAN und PAPA M. DIOUF, fielen zu den bereits ausgefallenen Stammspielern heute noch drei weitere Spieler bei CLUB ITALIA aus. Solch eine extrem unglückliche Situation hatte es noch nie gegeben. Aus einer jahrelangen Siegesserie rutscht CLUB ITALIA in eine fortlaufende Verletzungsserie mit nunmehr „9 Ausfällen“ zzgl R. STRIESE als 10ter Mann (gelb/rot), aus der Stammelf. FUPA schreibt hierzu >CLUB ITALIA hat Glanz und Aufstiegsplatz verloren<, ob dem tatsächlich so ist, wenn alle Spieler im neuen Jahr genesen zurück sind, werden wir spätestens in der Rückrunde erfahren. (wenn die Saison nicht erneut abgesagt werden sollte).
Aber zurück zum Spiel: Trotz dieser unglücklichen Umstände überraschte CLUB ITALIA Gastgeber und Publikum erneut mit einem starken Auftritt und dominierte über weite Strecken unerwartet klar das Spiel. SC Lankwitz kam in den ersten 25 Minuten kaum aus der eigene Hälfte heraus, glänzte aber mit einer agilen, aufgeweckten Abwehr und einem starken Torwart, der schon nach wenigen Minuten mit 2 Glanzparaden bei CLUB ITALIA’S ersten Großchancen auffiel und damit einen frühen 0:2 Rückstand der Gastgeber verhindern konnte. Letztendlich war diese Leistung ebenfalls spielentscheidend. Das SC Lankwitz in den letzten 14 Partien nur 20 Gegentreffer zugelassen hatte, dürfte die Einschätzung bestätigen.
Mit dem erneuten frühen Ausfall von SASCHA KADOW in der 22. Minute, der gleich mehrere harte ungeahndete Fouls einstecken musste, und der nachvollziehbaren Verschiebung vom Flügelspieler NORMAN RAYNOLDS von außen in die Spitze, verlor CLUB ITALIA plötzlich an Stabilität und Offensivpower, insbesondere auf ihrer rechten Seite. Die Gegenangriffe der Gastgeber kamen hier nun immer besser durch . . Folge: . . erneute ECKE für SC Lankwitz . . einfache Hereingabe . . , ein wiederholt ungeahndetes Geschubse der Gastgeber . . CLUB ITALIA’ Innenverteidiger hoben die Arme und protestierten . . , ließen dabei aber unbedacht für Sekunden vom Ball ab, statt diesen erst einmal aus der Gefahrenzone vor dem eigenen Tor wegzuschlagen, denn der Schiedsrichter hatte nicht gepfiffen. Der Ball tropft also vor dem 5 Meter- Raum leicht und frei ab . . und dem Stürmer Can Osman Demirbulat vom SC Lankwitz direkt vor die Füße . . Dieser bedankte sich und schob den Ball Sekunden vor dem Halbzeit Pfiff ungehindert über die Torlinie.
1:0 für SC Lankwitz (45.)
Welch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk der Gäste, wird sich der Gastgeber gedacht haben. Bitter für CLUB ITALIA, denn bis dato gab es so gut wie keine nennenswerten Torchancen, die der Gastgeber gegen die Gäste herausspielen konnte. Die Hauptgefahren für CLUB ITALIA blieben hauptsächlich klassische Standart’s, wie Ecken und Freistöße, die vom SC Lankwitz meist gefährlich gut ausgeführt wurden, doch CLUB ITALIA’s Abwehr und Keeper hielten dabei den Kasten gut sauber . .
Es ging in die Pause
Unverändert kamen die Gäste aus der Kabine, es gab keine Korrektur der Aufstellung. CLUB ITALIA musste kommen und kam . . doch die Angriffe hatten durch eine sichtlich uneingespielte Aufstellung wenig Harmonie und waren daher vorrangig von Einzelleistungen geprägt, die es aber in sich hatten. Aber die Abwehr der Gastgeber machten einen sehr guten Job, wo ein durchkommen immer schwer war und wenn es gelang, scheiterten die Gäste stets am starken gegnerischen Torwart.
Das Spiel vom Gastgeber mit Arme und Beine wurde immer härter (siehe Fotos) je mehr CLUB ITALIA einen Ausgleich näher zu kommen schien. Wie zu erwarten war, kam es zu der ersten gelbe Karten, nicht etwa für die harten Fouls der Gastgeber, dafür aber für manch einem Spieler der Gäste, der es irgendwann wagte Entscheidungen des Schiedsrichters zu kommentieren, da diese in der Summe nicht mehr nachvollziehbar erschienen. Und so schnappte die Falle zu: gelb, ROT , nach einem Zweikampf mit Foul, für den bereits wegen „meckern“ vorbelasteten RICHARD STRIESE.
CLUB ITALIA machte anschließend selbst in Unterzahl das Spiel . . Ein erneuter Angriff der Gäste, der Ball kommt in den Rückraum. CLUB ITALIA’s Stürmer PAPA M. DIUF war wie ein Blitz zur Stelle . . TOR . .
1:1 Ausgleich . . .NEIN ?
, . . Was ist das denn? Der Referee gibt den Treffer nicht . . Der hochverdiente 100 %ige Ausgleich wurde einfach aberkannt. Es bleibt beim
1:0 Unfassbar!
Kurrios, die Aussage des Schiedsrichter nach dem Spiel gegenüber CLUB ITALIA’s Trainer MARTINO GATTI.
O- Ton: „Ja ich weiß; Euer Tor nicht zu geben war ein Fehler, aber ihr habt halt zu viel gemeckert . . BÄM. . . das war der Knaller. Der Referee erklärt selbst, den regulären Treffer absichtlich nicht gegeben zu haben.
War das möglicher Weise auch der Grund, warum der Schiedsrichter kurz darauf auch noch einen klaren Elfmeter für CLUB ITALIA nicht gab?
Die Frage war beantwortet . . Das Gäste Team war um den verdienten Sieg, oder zumindest Ausgleich gebracht. Wie sonst ist solch eine Aussage des Referee zu werten?
Gewiss, eine Fehlentscheidung bleibt im Fußball eine Tatsachenentscheidung, auch zu recht, denn sie ist menschlich. Aber ein klares Tor absichtlich nicht zu geben, wissentlich es war ein regulärer Treffer, mit der anschließenden Begründung des Referee, er habe das TOR aus einem anderen Grund nicht geben, ist eine neue Dimension von unschönen Erfahrungen im geliebten Fußball.
Damit und nach zwei Niederlagen gegen “2 höherklassige Teams” ist CLUB ITALIA nun vom Thron der Tabellenspitze auf Platz 3 zurück gefallen. Tja, so schnell und einfach können 9 Punkte an die Gegner gehen, die unter normalen Umstände sehr wahrscheinlich auf dem eigenen Konto gelandet wären. Nicht auszumalen, wenn die Saison wegen CORONA im neuen Jahr erneut abgebrochen werden sollte und CLUB ITALIA damit zum zweiten Mal in Folge den Aufstiegsplatz verliert. Denn schon im letzten Jahr auf Platz Eins der Tabelle liegend, kam der Saisonabbruch für CLUB ITALIA ungünstig, denn als ihr letztes Spiel wegen dem CORONA Saisonabbruch abgesetzt wurde, hatte alle anderen Mannschaften den 5 Spieltag schon gespielt und gepunktet, während CLUB ITALIA ein Spiel weniger hatte und somit schon damals ähnlich unglücklich von Platz 1 auf Platz 4 zurückfiel.
Die Jungs von CLUB ITALIA hatten am 14 Spieltag trotz ihrer Notlage mit aufgefüllten Aushilfsspielern aus der KL C. dennoch alles gegeben. Hut ab!
Bleibt zu wünschen, das alle verletzten Spieler bald genesen zurück kommen, damit in der Rückrunde ein erfolgreicher Angriff auf die verlorene Tabellenspitze startet werden kann
Ausfälle aus dem Spielkader:
Raphael Boyce
Jeff Nkrumnah
Kubilay Karalan
Aurelio Hack
Nick Leubner
Aron Lutolli
im Spiel:
Sascha Kadow
Efe beskan
Papa M. Diuf
Richard Striese (rot)

 

FOTO by Patrick Albertini

. . sensationelle Rekordserie gerissen!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News No Comments

Herren Kreisliga B St.1: Berliner TSC II – CLUB-ITALIA Berlin AdW, 4:2 (0:2), Berlin

Ja, es war eine Frage der Zeit und auch Umstände, wann CLUB ITALIA’s Siegesserie einmal reissen würde . . . Und wer hätte das gedacht . .  In der vergangenen Saison hatte CLUB ITALIA Berlin den Berliner TSC II (nun Tabellen 10ter.) klar mit 0:7 geschlagen. Doch heute kam die Revanche, CLUB-ITALIA Berlin AdW musste trotz einer verdienten 2:0 Führung, einem annullierten dritten Tor, 2 nicht gegebene Elfmeter (1x Handspiel und 1x Foul) auswärts eine überraschende 2:4-Niederlage hinnehmen. Dem Berliner TSC II bzw. TSC I, gelang ein Husarenstreich, indem sie dem Favoriten CLUB ITALIA die erste Niederlage seit ihrer Neugründung im Jan. 2019 beigebracht hatten. Unglaubliche 43 Punkstspiele in knapp 3 Jahren, blieb CLUB ITALIA Berlin „ungeschlagen“. Das triste Gefühl von Niederlagen kannten ihre Spieler bis dato nicht . . mal sehen, wie Charakterfest die sympatische Truppe den Endspurt der Hinrunde fortsetzen wird.

Fairerweise muss man jedoch erwähnen, es waren NICHT die bekannten 2. Herren vom Berliner TSC, die CLUB ITALIA heute empfing. Der Gastgeber vom Berliner TSC zog es vor, seine höherklassige 1. Herren (Tabellen Vierter der Kreisliga A) gegen den Primus der Kl.B. CLUB ITALIA ins Feld zu schicken. Was ihnen in der 2. Spielhälfte dann tatsächlich auch gelang. Zum Pech der Gäste hatten die 1. Herren  vom Berliner TSC I in der eigenen Liga A „spielfrei“ und so hatte man bei bestem Sonnenschein natürlich auch Lust die eigenen 2. Herren zu unterstützen und sich dem Favoriten aus der KL. B, CLUB ITALIA, in den Weg zu stellen. Zugegeben, für die Gäste irritierend, zumal solch ein Schachzug den Wettbewerb in der Kl B. doch erheblich verzerrt. Doch ist es in der Hinrunde einer Saison legal, Spieler der höherklassigen „Ersten Herrn“ bei den „Zweiten Herren“ einzusetzen  . . . und zugegeben, wer würde diese coole Möglichkeit nicht nutzen?

CLUB-ITALIA Berlin traf damit auf eine sehr spritzige, zweikampfstarke TSC Mannschaft, die 90. Minuten lang mit Herz und Leidenschaft ein enorm hohes Tempo ging. Unbeeindruckt, aber etwas träge wirkend, dominierte das Team von MARTINO GATTI dennoch spielerisch die Partie in der ersten Spielhälfte und ging durch SASCHA KADOW nach einer sehenswerten Vorlage von KUBILAY KARALAN bereits in der 14. Minute verdient in Führung.

0:1 für CLUB ITALIA

Weitere 15 Minuten später ein schönes Kopfballtor zum 0:2, doch der Schiedsrichter gab den regulären Treffer nicht, zum Ärgernis der Gäste. Es blieb weiterhin beim 0:1 Spielstand. In der 41. Minute dann Strafstoß für CLUB ITALIA nach eine überharten Notbremse des Berliner TSC. LENNERT SCHWACH verwandelte den Elfmeter zum

0:2 für die Gäste.

Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis und einem guten 2 Tore- Polster für CLUB ITALIA in die Kabinen ging.

In der Halbzeitpause änderte TSC Coach „Tom-Kevin Kempe“ das Personal und peitschte sein Team in die Aufholjagt. CLUB ITALIA, das schon seit längerem ohne seinen verletzten Spielmacher RAPHAEL BOCE unterwegs ist, musste auch mit den Ausfällen von NICK LEUBNER und PAPA M. DIOUF antreten und mit Beginn der 2. Halbzeit gleich noch auf zwei weitere Schlüsselspieler verzichten. SASCHA KADOW und LENNERD SCHWACH mussten das Feld verlassen, vermutlich verletzungsbedingt. .. to much for the team! Extrem ungünstige Umstände also für die Gäste, aber optimalere Bedingungen für den hoch motivierten Gastgeber. In der 61. Minute sah aus dem Trainerstab des Berliner TSC jemand die rote Karte, da er sich übereifrig mit dem Schiedsrichter anlegte. CLUB ITALIA spielt weiter wie gewohnt offensiv aufs dritte Tor, diesmal wohl ein entscheidender taktischer Fehler. Unbedacht macht man dabei zu weit die Tore auf und ließ Räume für den Gegner entstehen, durch erste Ermüdungserscheinungen wurde CLUB ITALIA nun auch zunehmend konteranfällig. Aus taktischer Sicht war der weitere Spielverlauf nun absehbar, denn 2+2 sind auch im Fußball immer noch = 4

TSC Stürmer Sebastian Sorat stellte in dieser Phase die Weichen für den Berliner TSC II (I) auf Sieg, als er in 53. Minute mit dem

1:2 zur Stelle war.

CLUB ITALIA will antworten und jetzt erst Recht das >dritte Tor< machen, trifft aber leider nur 3 Mal das Aluminium, 1x Pfosten und 2x Latte. Die Geschlossenheit begann zu bröckeln, während die Team- POWER von Seiten des Gastgeber sichtlich zunahm. Er spürte, jetzt geht mehr . . . Balduin Schumacher , Stürmer der ersten Herren, schockte CLUB-ITALIA Berlin und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den Berliner TSC II (60./69.).

2:2

3:2

Ehe der Abpfiff ertönte, war es Leonard Mehl, der das

4:2 aus Sicht von Berliner TSC II (I) perfekt machte (89.).

Mit dem Abpfiff des Unparteiischen Justin Gräfer hatte CLUB-ITALIA das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes auch für kein Unentschieden reichte.

Der Erfolg der Gastgeber brachte eine tabellarische Verbesserung für seine 2. Herren mit sich. Der Berliner TSC II  klettert nun Dank Unterstützung durch die 1. Herren von Platz zwölf auf Platz zehn. Drei Siege, ein Remis und fünf Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Gastgeber bei.

Mit dem cleveren Einsatz von Spieler der 1. Herren, im Pflichtspiel der 2. Herren des Berliner TSC,  hatte man CLUB ITALIA den Status der >dreijährigen Unbesiegbarkeit< genommen. C’est la vie!

Bleibt zu hoffen, das CLUB ITALIA das Debakel der 2. Halbzeit konstruktiv auswertet und die richtigen Schlüsse daraus zieht, insbesondere wenn sie in kürze gegen den punktgleichen Tabellen Zweiten, Eiche Köpenick, und den Tabellen Dritten, SC Lankwitz ins Felde ziehen.

Mit 24 Zählern führt CLUB-ITALIA Berlin AdW das Klassement der Herren Kreisliga B St.1 weiter an. Während Berliner TSC II am kommenden Sonntag ASV Berlin empfängt, bekommt es CLUB-ITALIA Berlin am selben Tag mit dem SV Buchholz zu tun.

FAZIT: Jede Siegesserie reißt einmal . . , vielleicht war die Niederlage auch längst notwendig, um das Feuer im Spiel und Herzen wieder zu entfachen. Die Weltrekordserie der italienischen Nationalmannschaft, „seit 2018 in 37 Länderspiele ungeschlagen“ zu sein, riss bekanntlich erst kürzlich, als Italien gegen Spanien lange Zeit mit 10 Mann in Unterzahl spielen musste. CLUB ITALIA’s 3 jährige Superserie riss nun fast zeitgleich durch ebenfalls ganz „außergewöhnliche Umstände“.

Fakt: Das neue CLUB ITALIA hat trotz der heutigen Niederlage definitiv eine beachtliche, unauslöschliche wunderbare Fußballgeschichte im Berliner Amateurfussball geschrieben. 3 lange Jahre lang blieben CLUB ITALIA Berlin in sage und schreibe „43 Punktspielen unbesiegt“ und konnten am Ende nur durch eingesetzte höherklassiges Spieler aus der KL. A niedergerungen werden. Diese einzigartige Glanzleistung muss man erst einmal hinlegen . . . . Wünschen wir also der Truppe weiterhin alles Gute und viel Freude für die kommenden Partien und hoffen, das sie die Tabellenspitze weiterhin erfolgreich verteidigen.

 

CLUB ITALIA antwortet, jedoch nur mit dem Ball!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB ITALIA antwortet, jedoch nur mit dem Ball!
.
Herren Kreisliga B St.1:
CLUB-ITALIA Berlin AdW – ASV Berlin, 9:1 (6:0)
.
in absoluter Topform präsentierte sich das Team von MARTINO GATTI, insbesondere in der 1. Halbzeit. Präsident der CLUB ITALIA Fußballabteilung Mario Livolsi, der nach einem längeren Italien- Aufenthalt den 1. Tag wieder zurück im Stadion war, dürfte bei dem sehenswerten Torerausch der Berliner SQUADRA AZZURRA förmlich die Augen übergegangen sein. Wie ein D- Zug überfuhr CLUB-ITALIA den ambitionierten ASV Berlin in der 1. Halbzeit mit 6.0.
.
Das CLUB ITALIA Team kannte mit seinem unterlegenen Gegner keine Gnade und trug am Ende einen verdienten, aber doch überraschend eindeutigen 9:1-Erfolg davon. Auf dem Papier und in der Presse ging CLUB-ITALIA Berlin AdW als klarer Favorit gegen den starken und giftig aufspielenden “ASC Berlin” ins Spiel – der Verlauf der 90 Minütigen Partie zeigte, weshalb dem so war.
Beide Teams legten los wie die Feuerwehr. Die Gäste ließen zu keiner Zeit locker. Der offene Schlagabtausch und harte Kampf um den Ballbesitz, lies die Spannung im Haselhorster Stadion steigen. Doch plötzlich, durch einen Doppelschlag von AURELIO HACK, ließ der Gastgeber CLUB ITALIA mächtig aufhorchen (10./14.).
1:0 und
2:0 Eine frühe Führung für CLUB ITALIA. Mit dem
3:0
.
durch SASCHA KADOW schien die Partie bereits in der 15. Minute eine Vorentscheidung zu Gunsten des Tabellen- Spitzenreiter CLUB ITALIA zu haben. Mit Toren von NICK LEUBNER (20./34.) und erneut S. KADOW (23.) zeigte das Heimteam weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte.
4:0
5:0
6:0
.
Nach nur 24 Minuten und einer gelben Karte verließ Innenverteidiger STEFFEN GESCHWANDNER von der Elf von Trainer MARTINO GATTI, überraschend früh das Feld, . Möglicherweise eine kluge Vorsichtsmaßnahme des Coach GATTI bei dem für den Gastgeber erfreulichen Spielstand. EFE BESKAN kam nun in die Partie.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei ASV Berlin Nino Zimmerling für Jonas Falbe zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Die Hintermannschaft der Gäste schien in der ersten Halbzeit mit CLUB ITALIA’s Offensiv-Power überfordert zu sein. Zur Pause verschwand die Gastmannschaft von Trainer Ahmet Ezelsoy mit einem ernüchternd hohen Rückstand in der Kabine. Doch sie kamen zurück und gaben sich bis zum Abpfiff nicht geschlagen. HUT AB!
.
KUBILAY KARALAN legte in der 66. Minute zum
7:0 für CLUB-ITALIA Berlin nach.
.
Ahmed Omeirat erzielte direkt aus dem Eckstoß in der 71. Minute den Ehrentreffer für ASV Berlin.
7:1
.
Die Gäste spielten nun zunehmend ruppiger und ein Pressball reichte aus womit ein ASC Spieler leider für unnötige unschöne Szenen sorgte, schade. Innerhalb weniger Minuten antwortete CLUB ITALIA mit PAPA M. DIOUF (85.) und JEFF NKRUMAH (88.). Damit bewies CLUB-ITALIA Berlin nochmals die Durchschlagskraft ihrer Offensive. Nach abgeklärter Leistung blickte CLUB-ITALIA auf einen klaren Heimerfolg über ASV Berlin.
.
Mit nur elf Gegentoren hat CLUB-ITALIA Berlin die beste Defensive der Herren Kreisliga B St.1. Ihre unglaubliche Serie, in nunmehr „43 Spielen ungeschlagen“ zu sein, hält also weiter an, unglaublich! Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, CLUB-ITALIA zu stoppen. Doch die engsten Verfolger Lankwitz (3.Tabellenplatz) und Eiche Köpenick mit nur 3 Punkten Rückstand (2. Platz) auf den Tabellenersten CLUB ITALIA warten schon. Sie ließen sich bisher nicht abschütteln. Von den acht absolvierten Spielen hat CLUB-ITALIA Berlin AdW alle für sich entschieden.
Mit zwölf ergatterten Punkten und der gestrigen Niederlage rutscht ASV Berlin nun auf Tabellenplatz sieben zurück. Die Lage von ASV Berlin bleibt angespannt. Gegen CLUB-ITALIA Berlin AdW musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.
.
Am nächsten Sonntag (16:30 Uhr) reist CLUB-ITALIA Berlin AdW zum Berliner TSC, am gleichen Tag begrüßt ASV Berlin die SC Westend II vor heimischem Publikum.
E sempre FORZA CLUB ITALIA Berlino⚽️💙🇮🇹.  . . . genießt Eure fantastische Siegesserie so lange Ihr könnt ..

CLUB ITALIA hält Tabellenspitze!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News No Comments

Spielbericht

CLUB ITALIA Berlin  –  Hüriyet Burgund 3:0 (3:0)

Zahlreiche Ausfälle begleiteten CLUB ITALIA’s Saisonstart auch gestern. Dennoch konnte das Team von MARTINO GATTI im Topspiel bestehen und die Tabellenspitze verteidigen.

Zunächt aber ein SCHOCK für den Gastgeber schon beim Warm up des gestrigen Spieltages. Auch Stürmer AURELIO HACK, der in den ersten 4 Partien für CLUB ITALIA bereits 10 Treffer auf seinem Konto verbuchen konnte, musste wegen einer Zerrung abbrechen und viel unerwartet aus. Die Squadra Azzurra von Berlin war gezwungen erneut umzudisponieren, aber sie gewann dennoch das mit Spannung erwartete Topspiel gegen Hüriyet Burgund, klar mit 3:0. Die entscheidenden Akzente für den Sieg setzte es bereits in der ersten Spielhälfte. So z.B. schon in der 4 Minute. Innenverteidiger MAX ZIETEMANN, erstmals mit lockeren Zügeln auf der 6er Position unterwegs, zieht angriffslustig in die Offensive,  . . und schloß erfolgreich ab zum

1:0    CLUB ITALIA ging damit verdient in Führung.

Die spielerische Qualität der Gastgeber wurde schon kurz nach dem Anpfiff deutlich, denn das Mittelfeld fiel überraschend schnell an CLUB ITALIA. Sehenswerte Angriffe und Kombinationen folgten und waren ein Augenschmaus für das anwesende Publikum. Auf links holt sich KUBILAY KARALAN den hoch hereingegeben Pass, . . sprintet auf die Grundlinie und flankt gefühlvoll auf SASCHA KADOW herein. Dieser bedankt sich mit einem Volley-Treffer zum

2:0

Dann noch ein SCHOCK für die Gastgeber. Mit den frühen Ausfällen, nun auch von LENNERD SCHWACH (durch Foul) und SASCHA KADOW (Zerrung), verlor CLUB ITALIA, das grade erst gut in Fahrt gekommen war, zunehmend an Stabilität, Struktur und Spielfluss.

Dennoch gelang es Neuzugang NICK LEUBNER, das Ergebnis für CLUB ITALIA mit einem sehenswerten Treffer hochzuschrauben. Über das linke Mittelfeld kam ein sensationeller Schnittstellenpass in die Tiefe vom 10ner KUBILAY KARALAN, . . RICHARD STRIESE stürmte zeitgleich auf der linken Außenbahn hoch, . . erlief sich den Ball, . . kam am gegn. Außenverteidiger vorbei . . und flankt perfekt herein . . NICK LEUBNER war zur Stelle. Er schloß erfolgreich ab und versenkt den Ball im Kasten des Gegners . . TOR

3:0   CLUB ITALIA

Letztendlich war es dem Teamgeist und der überwiegend guten Einzelleistung der Heimmannschaft geschuldet, das CLUB ITALIA nach den Ausfällen von Schlüßelspielern in der ersten Spielhälfte die Führung weiter ausbauen und in der 2. Halbzeit souverän zu Null verteidigen konnte. Denn Hüriyet Burgund kam hier am Ende immer besser ins Spiel und fuhr nach der Pause einige sehr gefährliche Angriffe über ihre schnellen Spitzen, doch diesmal ließ CLUB ITALIA’s Abwehr nichts anbrennen. Völlig unnötig jedoch, das zunehmend ruppiger werdende Spiel der Gäste. Glücklicherweise hatte Schiedsrichter Jürgen Eschner mit seinem Gespann das Spiel gut unter Kontrolle

CLUB ITALIA Berlin AdW bedankt sich beim Gegner und beim Schiedsrichtergespann

Gegner Taktik “Kleinfeld” ging nicht auf

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein No Comments

Spielbericht:

BW Hohenschönhausen – CLUB ITALIA Berlin 4:7 (3:5)

CLUB ITALIA siegt erneut und ist nun 38 Spiele ungeschlagen. Es musste am letzten Sonntag auswärts zu BW Hohenschönhausen und wurde dort erneut auf einem unattraktiven “Kleinfeld- Ausweichplatz” empfangen, statt wie erhofft auf dem vorhandenen Großfeld.

Das für solche Spiele eigentlich übliche Großfeld gleich nebenan, sollte angeblich wegen einem Leichtathletikturnier belegt sein, was merkwürdigerweise jedoch nicht der Fall war. Nun ja, offensichtlich gehörte es zur Taktik der Gastgeber, spielstarke Teams lieber auf dem tückischen Kleinfeld spielen zu lassen. Hier kann man schließlich mit langen Bällen leicht das Mittelfeld überspielt und so umgehend in den Strafraum des Gegners preschen. Und dass, obwohl man eben noch selbst heftigen Druck im eigenen 16ner ausgesetzt war. Einfach befreiend und dazu Torchancen zu gleich, warum nicht. Mit etwas Glück wird ein angreifender Gegner schnell gestoppt und im Vorwärtsgang vom langen Ball in den Rücken überrascht, evtl. steht noch seine Abwehr falsch, verschätzt sich, oder patzt, da wie gesagt die Vordermannschaft auf dem Minifeld einfach zu “überspielen” war. Und so gab es in der Tat ein recht unberechenbares hin und her. Trotz spielerischer Überlegenheit der Gäste, kamen auf diese taktische Weise dann auch beide Seiten zu ihren Torschüssen

Es blieb ein seltsames Spiel. CLUB ITALIA von Beginn an wieder spielstark, wurde aber auf dem Kleinfeld immer wieder ausgebremst vom eng und defensiv stehenden Gegner, der es so in kräftezerrende Zweikämpfe ziehen konnte und mit befreienden langen Bällen dennoch hin und wieder in CLUB ITALIA’s 16ner vordringen konnte.

Doch es war CLUB ITALIA, das bereits nach 7 Minuten mit dem Treffer zum . .

1:0

durch RAPHEL BOYCE in Führung ging und auch danach den Gastgeber weiter in die eigene Spielhälfte drängte, wodurch jedoch extrem enge Räume entstanden. Doch auch SASCHA KADOW fand eine Lücke und zog ab . .. Volltreffer

2:0    für CLUB ITALIA in der 11 Minute.

Selbstbewusst, Offensiv und den Ton angebend, nahmen die Gäste dennoch die Konter- Gefahr offensichtlich auf zu leichte Schultern. Eben noch eine Großchance zum 3:0 und dann wie befürchtet, . .  der lange Ball . . Eine schnelle Spitze der Gastgeber schenkte ein  . . . und schon hatte BW Hohenschönhausen verkürzt auf

1:2

Der offene Schlagabtausch auf dem „Kleinfeld“ ging weiter . . mit einer starken Antwort von CLUB ITALIA . . . . TOR, nur 3 Min später durch AURELIO HACK. .

1:3

und weitere 2 Minuten später . . ein Treffer durch RICHARD STRIESE, der ebenfalls einsatzfreudig und motiviert ablieferte.

1:4   stand es nach nur 20 Spielminuten.

Gefährlich für CLUB ITALIA, das sich vermutlich wieder zu früh in Sicherheit wog und daher etwas vom Gas ging, immer die Konter des Gegner, . . ein guter langer Ball . . Treffer für Hohenschönhausen

2:4   der neue Spielstand..

und noch über eine Stunde zu spielen. Auch wenn die Gäste mit der frühen 1:4 Führung etwas aus dem Rhythmus fielen, kamen sie immer wieder gefährlich zurück . . und schenkten abermals ein. Erneut RICHARD STRIESE, der einen perfekt quer abgelegten Ball von AURELIO HACK abstaubte und gekonnt verwandeln konnte.

2:5    in der 26 Minute.

Viele glaubten das Ding sei wohl gelaufen, doch von wegen. BW Hohenschönhausen gab nicht auf, zeigte Charakter und versuchte immer wieder Anschluss zu halten. Letztendlich mit Erfolg. Noch vor der Pause verkürzten es auf

3:5

und machte klar, wie es in der zweiten Spielhälfte weiter gehen wird. Doch CLUB ITALIA hatte POWER und hier auch immernoch noch einiges zu bieten. Es ging nach 2 Wechsel gleich wieder auf Gas und machte die Hoffnungen der Gastgeber nur kurz nach dem Anpfiff der 2. Halbzeit mit dem sehenswerten Treffer zum

3:6

durch KUBILAY KARALAN und der kurz darauf folgenden Bombe zum

3:7

durch zu EFE BESKA zunichte. Dem unermüdlichen, kämpferischen Charakter der Gastgeber war es dann geschuldet, das BW Hohenschönhausen 3 Minuten vor Spielende doch noch einmal traf.

4:7   der ENDSTAND auf einem “Kleinfeld”. Wie das Ergebnis auf einem regulären Großfeld ausgefallen wäre, bleibt eine interessante offene Frage.

CLUB ITALIA Berlin bedankt sich beim Gastgeber für das faire Spiel

CLUB ITALIA’s Squadra Azzurra bärenstark

By 1.Herren, Allgemein No Comments

Spielbericht:

CLUB ITALIA vs Berliner Amateure II  5:3 (2:1)

In einem großartigen Nachholspiel empfing CLUB ITALIA Berlin keinen Geringeren als den Mitfavoriten seiner Liga, die „Berliner Amateure II“. Es sollte eine weitere Regenschlacht werden . . . und was für Eine.

Beide Mannschaften haben in diesen Tagen eine harte >englische Woche< mit 3 Punktspielen zu absolvieren. Sichtlich motiviert kamen die Gäste angereist, um CLUB ITALIA zu knacken. Doch das seit über 2 Jahre ungeschlagene CLUB ITALIA Berlin gewann souverän in einem äußerst sehenswerten Spiel  . . , trotz 3 annullierter Tore. Bis wenige Minuten vor dem Abpfiff stand es 5:1 für CLUB ITALIA. Doch mehrere Wechsel bei CLUB ITALIA in der Endphase destabilisierten die eigenen Reihen, was die Gäste in den 9 Minuten der Nachspielzeit promt zu nutzen wussten und verkürzten auf 5:3.

Schon in der 2. Minute gelang dem Gast eine Überraschung. In ihrem ersten Konter schossen sie den Führungstreffer zum

0:1

CLUB ITALIA war geweckt! . . und wie, es riss spielerisch, wie kämpferisch die Partie an sich und begann mit Team- Power zunehmend das Feld zu dominieren. Nach mehreren Großchancen für die Gastgeber, schien es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis CLUB ITALIA ausgleichen würde.

In der 22. Minute war es dann soweit. Mit einem traumhaften Distanzschuss von LENNERT SCHWACH aus 30 Meter, machte CLUB ITALIA deutlich, was heute angesagt war . .

1:1  Ausgleich

nur 3 Minuten später und mit Ansage, hämmerte SASCHA KADOW das unglaubliche

2:1  unter die gegnerische Latte.

Nun folgte eine Großchance nach der anderen . . und Bingo . . ein TREFFER für CLUB ITALIA . . oben drauf, doch er wurde leider nicht gewertet, Abseits (!?)

Unbeeindruckt attackierte der Gastgeber weiter . . er kam buchstäblich in Top-Form. Dann Action durch JEFF NKRUMNAH, nach einem Traumsolo traf er für CLUB ITALIA zum 3:1. Schiedsrichter zeigte Tor und Anstoß für die Gäste an . . doch was dann? . . seltsame Szenen. Der Trainer von „Berliner Amateure II“ betrat das Feld. Er unterhielt sich plötzlich mitten auf dem Spielfeld in aller Ruhe mit dem Schiedsrichter, . . dann das Unglaubliche, dieser änderte daraufhin seine Entscheidung und es folgte die zweite Tor- Annullierung für CLUB ITALIA.

Die Spieler von CLUB ITALIA blieben besonnen und ruhig, aber 2 oder 3 Spieler protestierten natürlich, jedoch verhalten und zusammen mit dem Kapitän. Daraufhin fingen sich die Gastgeber promt drei gelbe Karten ein. Nun war klar, die Gefahr einer gelb/roten Karte stieg plötzlich enorm an und somit auch die Wahrscheinlichkeit hier in der zweiten Halbzeit evtl. in „Unterzahl“ zu ende spielen zu müssen. Unfassbar.

Mit 7. Minuten Nachspielzeit ging es mit dieser knappen 2:1 Führung der Gastgeber in die Pause

2. Halbzeit. Italia’s Coach, MARTINO GATTI, wollte vermutlich nichts riskieren und wechselte einen ersten gelb belasteten Spieler, aber dann gab CLUB ITALIA erneut Vollgas.

Am Ende wurde sogar noch ein weiterer sehenswerter Treffer von CLUB ITALIA nicht gegeben, 3 Tore insgesamt. Im Zweikampf prallte der Ball kurz hoch zum Stürmer der Gastgeber, der Referee sah Handspiel. Bitter für die Gastgeber.

Doch all das nützte wenig, CLUB ITALIA blieb cool und lies sich nicht stoppen, denn nun war auch Stürmer AURELIO HACK auf Betriebstemperatur und machte CLUB ITALIA’s Sieg mit einem Dreierpaket perfekt.

3:1 in der 50. Minute

4:1 in der 55. Minute und

5:1 in der 85. Minute

Der Gast schien endgültig niedergerungen und geschlagen zu sein. Doch weit gefehlt, er bäumte sich nocheinmal auf, als CLUB ITALIA vom Gas ging. Der Gastgeber wollte beim Spielstand von 5:1 natürlich weitere Spieler schonen, weshalb man sich in der heißen Schlussphase dazu entschloß, auch die letzten 4 Spieler Reservespieler einzuwechseln. Leider ging das deutlich auf Kosten der Stabilität. Doch wer rechnete mit 9 Minuten Nachspielzeit?

Die Berliner Amateure II gaben sich nicht geschlagen und legten plötzlich einen starken Endspurt hin.

Der Gastgeber kam ins schwimmen und musste kurz hintereinander 2 unnötige Gegentreffer einstecken. CLUB ITALIA siegte dennoch hoch verdient mit 5:3

FAZIT: Ein Spiel ist erst mit dem Abpfiff zu Ende, weshalb man stets bis zur letzten Minute voll konzentriert und motiviert bleiben sollte. Die Angriffe der Gäste blieben bis zur letzten Minute gefährlich, doch die Stärke von CLUB ITALIA, fast über das ganze Spiel hinweg, war  überragend. Ein sensationeller Auftritt der Gastgeber. Aus ihrer Sicht, sicherlich einer der schönen Regentage

FORZA CLUB ITALIA

Starke Vorstellung im Pokalspiel

By 1.Herren No Comments

Viele glaubten an ein zweistelliges Ergebnis, doch CLUB ITALIA verliert in Unterzahl nur unglücklich 1:4 gegen Verbandsligist und Top-Favorit Türkiyemspor.

Kaum zu glauben, CLUB ITALIA hält von Beginn an sensationell stark dagegen. Der ganze 4 Ligen höher spielende Gast konnte seine Favoritenrolle lange Zeit nicht wirklich umsetzen, zu stark war das Auftreten der Gastgeber im gut besuchten Haselhorster Stadion.

35 Minuten lang blieb es ausgeglichen beim 0:0. CLUB ITALIA zwar hart geprüft, blieb aber stets auf Augenhöhe und überraschte Publikum wie Gegner mit einer sehenswerten Leistung.

Wie im vergangenem Jahr beim Pokalspiel gegen Verbandsligist Mahlsdorf, konnte das Ergebnis zu Gunsten der höherklassigen Gäste, erst durch einen äußerst zweifelhaften Elfmeter Strafstoß eingeleitet werden, schade, schade.

0:1 für die Gäste

„Nicht schon wieder . . und so doch nicht“, dachten sich Viele. Doch CLUB – ITALIA ließ den Kopf nicht hängen und legte tatsächlich nach. Mit Erfolg, denn nur 5 Min. später antworteten die Gastgeber mit einem sehenswerten TREFFER von Papa M. Diouf zum

1:1

Unfassbar, kurz darauf hätte CLUB ITALIA mit 2:1 in Führung gehen können . , wenn das Zangen- Foul bzw. Notbremse gegen Papa M. Diouf im Strafraum geahndet, ein klarer Elfer auch gegeben und dieser erfolgreich ausgeführt worden wäre. Welch bitteres Déjà-vu, denn genauso musste Underdog CLUB ITALIA bereits im letzten Jahr im Pokalspiel gegen Verbandsligist Mahlsdorf die bittere Pille schlucken. Verbandsligist bekommt Strafstoß, Kreisligist nicht.

Doch weiter geht’s, das verdiente 1:1 schien plötzlich die Gäste nervös zu machen, sie spielten nun ruppiger, insbesondere ging es hart gegen CLUB ITALIA’s starken Spielmacher DIOUF zur Sache. Das hatte Türkiyemspor Berlin definitiv nicht nötig! Spätestens hier wurde klar, Welpenschutz vom Schiedsrichter für den Kreisligist CLUB ITALIA gab es nicht.

In der 5 Min. der Nachspielzeit der 1. Halbzeit, dann der glückliche Lastminute- Führungstreffer für die Gäste nach einer Ecke. Erst jetzt kam der überfällige Abpfiff und es ging mit einem unglücklichen . . .

1:2 in die Pause

Die 2. Halbzeit begann erneut gut . . die Gäste versuchten nun mit mehr Ballbesitz das Spiel an sich zu reißen und unter Kontrolle zu bringen. Schließlich die spielentscheidende Szene, nach zahllosen Nicklichkeiten gegen CLUB ITALIA’s Spielmacher, nun auch noch ein Fußtritt gegen den Kopf des gefoulten und am Boden liegenden Papa. M. Diouf. Der gefoulte CLUB ITALIA Spieler reagierte darauf reflexartig wütend und bekam die gelbe Karte. Warum der Verursacher, bzw. der Fußtritt nicht bestrafte wurde, wissen wir nicht. Das bis dahin schöne Spiel beider Teams bekam nun einen unangenehmen Beigeschmack. . . nur kurz darauf . . , gab es für einen harmlosen Kampf um den Ball auch noch Gelb/Rot für den stärksten Spieler der Partie. Papa. M. Diouf war raus und musste das Feld verlassen .

In Unterzahl und mit 3 Aushilfen aus der KL C (urlaubsbedingt) spiele CLUB ITALIA dieses Pokalspiel tapfer zu Ende.

1:4 Endstand

Mit 9 Feldspielern gegen den Verbandsligist, ist es dennoch ein starkes Ergebnis für den Gastgeber CLUB ITALIA Berlin, das nach seinem Neuanfang vor 2 Jahren wieder auf sehr gutem Wege ist.

CLUB-ITALIA bei RadioeinsRBB nach EM Finale 2021

By Allgemein No Comments

Fantastisch! Diesen Sonntag findet das große FINALE der EM 2021 statt. Und eines ist sicher; diese Begegnung ITALIEN vs ENGLAND im Wembley Stadion von London wird Geschichte schreiben. Wir drücken unsere SQUADRA AZZURRA fest die Daumen, das sie die starken “engl. Löwen” in ihrer Heimat schlagen kann.

Anschließend, gleich am Montag Morgen ab 7:30 Uhr auf Radioeins RBB findet ein spannendes Interview mit einem Italiener und einem Engländer statt. Also zwischen unseren italienischen Präsidenten Mario Livolsi und einem Vertreter der englischen Community von Berlin.

Spannend auch deshalb, weil keiner von Beiden weiß, wer für den Europameister 2021 und wer für den Verlierer des EM Finale sprechen wird.
Auf jeden Fall ist es wunderbar, das ITALIEN im FINALE steht
FORZA ITALIA🇮🇹⚽️🇮🇹❤🇮🇹🍀🇮🇹💙🇮🇹
(siehe Link. Der Mitschnitt wird am Montag hier auf FB und auf der Webseite >clubitalia-berlin.de< nachgereicht )

Unsere Kabinen im neuen Look!

By 1.Herren, 2.Herren, Allgemein, Jugend, Ü32 Senioren No Comments
CIAO amici,
puuh, eine wirklich überlaaange Winterpause liegt hinter uns und neigt sich Gott sei Dank dem Ende zu . . und ja, auch freuen uns mit Euch auf den lang ersehnten Frühling und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen und ein endgültiges Lockdown- Ende, damit wir im CLUB endlich wieder zusammen richtig Fußball spielen können.
Während der Ball für die großen Kicker noch ruhen muss, können unsere Kinder seit einer Woche endlich wieder auf den Platz. Cheftrainer MARTINO GATTI (Foto) lud alle interressierten Kinder zum ersten Training ein.
Auch wenn im Stadion die Nutzung der Kabinen vorerst noch untersagt bleibt und nur in Ausnahmefällen zulässig ist, haben wir uns zwischenzeitlich die Umkleidekabinen vorgenommen und die unfreiwillige Pause genutzt, um sie im neuen CLUB ITALIA Look gestalten zu lassen . . . Wie gefallen sie Euch?
Wir danken Darius Mikulski von der Fa. EDELPRINT, sowie unseren Platzwart Andy für die tolle Unterstützung. Nach getaner Arbeit haben wir uns anschließend bei einem unserer Spandauer Sponsoren im “SOLO PIZZA”, eine leckere Holzofen-Pizza abgeholt. Hier gibt es auch unseren ersten CLUB ITALIA Jahreskalender! HOLT IHN EUCH ! ( Foto)
Wir freuen uns auf ein baldiges WIEDERSEHEN mit EUCH ALLEN!
Follow by Email
Facebook
Instagram