Skip to main content
Category

1. Herren Mannschaft

. . Köpenick-Mission completed 1:2 (0:1)

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments

Eiche Köpenick – CLUB ITALIA Berlin  1:2 (0:1)

vom Regen in den Sonnenschein . . , so könnte man die Headline auch betiteln. Ürsprünglich war dieses TOP-Spiel in Köpenick ja am So. den 27.02. angesetzt und so fuhr man an jenem Tag zum Auswärtsspiel, schließlich gab es keine Meldung zu einer “Platzsperre” in Köpenick. Doch als man am Spieltag dort ankam, hatte ein Dauerregen den Rasenplatz völlig aufgeweicht. Aus diesem Grund erklärte das Schiedsrichtergespann den Platz für unbespielbar und gab die Partie daher nicht frei. Zu groß sei das Verletzungsrisiko für die Spieler auf beiden Seiten.

Also kam es am vergagenen Sonntag in Köpenick zum Nacholspiel, diesmal aber bei besten Sonnenschein. Der Gastgeber hatte seinen Fans sogar einen Biergarten aufgebaut und so füllte sich Stadion an diesem in der Tat wundervollen Vor-Frühlingstag . . ca. 250 Zuschauer waren gekommen, um die Heimmannschaft Eiche Köpenick bei der Top-Begegnung gegen CLUB ITALIA spielen zu sehen.

… eine harte engliche Woche für Eiche und CLUB ITALIA, 3 Partien in 7 Tage . . hier der Terminplan . . Wow
1. Spiel; am vergangenen Sonntag 06.03.
SFC Veritas – CLUB ITALIA . . . Mission comleted ! 0:6 (0:5)
2. Spiel; gestern 08.03. auswärts gegen den Primus

Eiche Köpenick – CLUB ITALIA . . . Mission comleted ! 1:2 (0:1)

3. Spiel 3, Sonntag 13.03. Zuhause gegen den Tabellenvierten;
Next Match: CLUB ITLIA – SG Rotation Prenzlauer Berg
Aber zurück zum Spiel. Es gab hier nur eine Frage; “wird CLUB ITALIA gegen den Primus Eiche Köpenick hier auf diesem hoprigen Rasenplatz bestehen können”? In der Hinrunde hatte man Eiche Köpenick klar mit 4:2 geschlagen. Doch heute scheint der Heimvorteil für Eiche auf diesem außergewöhnlichen Rasenplatz und bei erst Recht bei der hohen Zuschauerzahl enorm zu sein. CLUB ITALIA ahnte was hier abgehen würde . . . und war bemüht, dizipliniert Ordnung zu halten. Es nahm die Herausforderung gelassen aber konzentriert an.  Das die Qualität der Dribbler und Techniker im ITALIA- Team, hier auf dem Bolzplatz automatisch neutralisiert werden, war wie zu vermuten war, klar.  Jeder Versuch den Ball länger als eine Sekunde zu kontrollieren, um sein eigenen Vorteil, sein gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen, war auf diesem Feld kaum unmöglich und hatte für ITALIA’s filigrane Spieler schon bald erste Ballverluste zur Folge. Eiche zeigte kraftvoll wie es hier geht und üblich ist . . . Es wird gebolzt, gegrätscht was die Knochen hergeben, sowie sehr einfach gespielt und hart in die Räume und Schnittstellen geflankt.  Mit zwei engstehende Viererketten erwartete der Gastgeber die Angriffspower von CLUB ITALIA . . und man staunte nicht schlecht, mit Herzblut und hohem Einsatzwillen blockten sie diese auf den letzten Metern immer wieder recht erfolgreich,  . . bis in der 20. Minute das körperbetonte harte Hineingrätschen der Gäste sein Tribut forderte! “Strafstoß” für CLUB ITALIA . . . PASCAL ECKERT tritt an . . . und hämmert die Kugel flach rechts in den Kasten. .
0:1  . . der Gast CLUB ITALIA geht in Führung
“Hier geht was”, hatten die Gäste sich wohl gedacht und trupften in Köpenick mit guter Angriffslaune weiter auf. Man wollte einen zweiten Treffer setzen, doch wie Löwen verteigten die Gastgeber ihr eigenes Tor. Die Großchancen von MARTINO GATTI’s Team erhöhten sich, doch es blieb bis zur Pause beim 0:1 für CLUB ITALIA.
In der zweiten Spielhälfte versuchte CLUB ITALIA erneut das Ergebnis zu seinen Gunsten hoch zu schrauben und ging dabei zunehmend ein hohes Risiko ein, hier unbewusst aufzumachen. Die Kontergefahr wurde deutlich größer. Doch auch CLUB ITALIA’s Abwehr Einsatz war starker Tobak und so wurde die Partie immer spannender, denn alles war noch möglich  . . nur ein Fehler und das Spiel kippt in die eine oder andere Richtung.
In der Schlussphase erhöhte Eiche Köpenick, angefeuert vom Publikum den Druck auf das Tor der Gäste  . .  Großchancen konnte Eiche bis dato kaum herausspielen, Standarts blieben die Hauptgefahr für die Gäste. Doch der offensive Endspurt von Eiche Köpenick wurde am Ende mit zahlreichen Freistößen belohnt. Und so, war es eine der vielen Standartsituationen, die 5 Minuten vor Schluss dochnoch für den Ausgleich sorgten. Während ITALIA’s Abwehr sich sichtlich auf den Schützen konzentrierte, der vor der linken Strafraumecke antrat, konnten sich gleich drei Eiche Spieler unbemerkt am langen Pfosten positionieren  . . . perfekt hereingeflankt, einer der 3 Eichespieler nimmt an und semmelt den Ball aus re. spitzen Winkel in den Kasten der Gäste. Bitter, zumal man dem Gastgeber ganze 85. Minuten lang, kaum Torschüsse erlaubt hatte.
1:1 . .
Nunja, die eigenen zahlreichen Torchancen zum 2:0 wurden nicht genutzt und so kam nun der Heimvorteil der Köpenicker hier immer mehr zur Geltung. Aber CLUB ITALIA ließ den Kopf nicht hängen  . . Einwurf CLUB ITALIA, in den Rücken der hochstehenden Gastgeber, die das Spiel jetzt nach dem unerwarteten Treffer natürlich gänzlich drehen wollten. Vorlage von EFE BESKAN auf PAPA M. DIOUF . .
stürmt aufs Tor zu sieht den gegnerischen Torwart raus kommen, bekommt vom gegnerischen Verteidiger den Ellenbogen an den Hals . , wohl im Zusammenhang einer versuchten “Notbremse” (ohne Kosequenzen)  . . . zuspät der Ball war schon in der Luft und flog in einer Pirlo Bogenlampe über den gegn. Keeper hinweg und schlug ein ins leere Netz der Köpeniker
1:2
kurz darauf hatte KUBI KARALAN vor einem erneut leeren Kasten das 3:1 auf dem Fuß, aber der Ball ging nur Centimeter daneben. Am Ende hatte CLUB ITALIA es geschaft Eiche Köpenick knapp aber verdient mit 1:2 niederzuringen und durfte damit 3 wichtige Punkte aus Köpenick mitnehmen.
Das war der zweite Steich nun folgt der dritte Streich am Sonntag gegen SG rotation Prenzleuer Berg
Forza CLUB ITALIA

. . Englische Woche im Aufstiegskampf!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments

CLUB ITALIA muss diese Woche gleich 3 entscheidende Spiele in 7 Tagen erfolgreich absolvieren, um den Anschluss an der Tabellenspitze halten zu können. In der Tat eine echte Mammut- Aufgabe für MARTINO GATTI und seine Truppe.

Spiel 1; gestern CLUB ITALIA vs SFC Veritas . . . Mission comleted ! 6:0 (5:0)

Spiel 2; morgen 13:00 Uhr , auswärts gegen den Primus Eiche Köpenik

Spiel 3; Sonntag d. 13.03. geht es Zuhause gg den Tabellenvierten; SG Rotation Prenzlauer Berg

Auch wenn CLUB ITALIA gestern gegen den Tabellen 12ten SFC Veritas alles bereits in der ersten Spielhälfte mit 5:0 klar machen konnte, dann einige Spieler für das morgige Top Spiel schonte und in der Pause auswechselte, wurde es dennoch wieder vom erneuten Verletzungspech heimgesucht. Und so muss GATTI und sein Team morgen und Sonntag vermutlich ohne VALENTINO GRASSO und JEFF NKRUMNAH auskommen. . . harter Tobak . . . C’est la vie . . .

Erfreulich jedoch, das CLUB ITALIA gestern mit dem verdienten Sieg Platz 2 der Tabelle zurück erobern konnte und gleichzeitig seine offene Rechnung bei SFC Veritas beglichen hat. Nicht etwa weil es in der Hinrunde unterlag, sondern „wodurch“ es im Hinspiel eine Niederlage kassierte und damit im Aufstiegskampf 3 wichtige Punkte verlor.

Wie schon der TSC Berlin hatte auch der SFC Veritas für seine 2. Herrenmannschaft einfach seine 1. Herren, aus der gleich zwei Klassen höher spielenden Bezirksliga, gegen CLUB ITALIA spielen lassen und dann knapp mit 2:3 gewonnen. Hiermit wurde zum Nachteil von CLUB ITALIA eine unschöne Wettbewerbsverzerrung in der KL B perfekt gemacht. Doch wie dem auch sei, noch ist der Aufstiegskampf für die Berliner SQUADRA AZZURRA nicht verloren.

Torjäger KUBILAY KARALAN überzeugte mit einem Trible Big Bang

SASCHA KADOW konnte mit einem Doppelpack glänzen und auch

PASCAL ECKERT erhöhte als Innenverteidiger seine saisonale Trefferbilanz

. . Sonne, kälte und flinke Pinguine 4:0 (1:0)

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB ITALIA Berlin – Polar Pinguin 4:0 (1:0)
Einfach wundervoll, der erste Fußballsonntag des Jahres mit durchgehendem Sonnenschein. Bei azzurblauen Himmel sahen wir eine weitere, hoch interessante Partie. Interessant schon deshalb, weil CLUB ITALIA immer wieder neue Ausfälle einstecken und spontan kompensieren muss.
Cheftrainer MARTINO GATTI’s favorisierte Taktik und Startelf wurde kurz vor der Begegnung erneut durch ein unglückliches Schicksal heimgesucht und einmal mehr mächtig durcheinander gewirbelt. So musste seine Mannschaft gestern ohne Italia’s Kapitän, Innenverteidiger PASCAL ECKERT, seinen 6er JEFF NKRUMNAH und Flügelstürmer NICK LEUBNER antreten. Dadurch das Polar Pinguin in seinen letzten Partien recht erfolgreich überzeugen konnte, war der Ausgang der gestrigen Begegnung schwer einzuschätzen.
CLUB ITALIA versuchte von Beginn an das Heft in die Hände zu bekommen, kam aber nur schwer ins Spiel. Zu ungewohnt schien Aufstellung und Spielfluss für die Startelf zu sein. Ein eingespieltes, zügiges Passspiel im Mittelfeld, das die eigenen Stürmer öfter in Szene setzen kann fehlte und so wurde das Spiel zunächst von vielen Zweikämpfen gegen laufstarke Gäste bestimmt. Mit Verlauf des Spiels setzte sich der Gastgeber jedoch immer besser durch und bekam zunehmend Kontrolle über die Partie, auch wenn die Großchancen bisher rar waren bzw. lange auf sich warten ließen. Ein heiß umkämpftes Mittelfeld sorgte dafür, das die Spitzen auf beiden Seiten nur wenig, oder ungenaue Bälle bekamen, um sich effektive Torchancen erspielen zu können.
Die erste viertel Stunde der Partie war vergangen, als CLUB ITALIA’s Offensiven plötzlich an Intensivität und Gefährlichkeit zunahmen. In der 21. Minute bekommt KUBILAY KARALAN auf dem re. Flügel einen perfekten Pass, stürmt Richtung Tor, . . zieht nach innen, . . Polar Innenverteidiger und Keeper wollen die Tür schließen, doch mit einem platzierten Schuss ins kurze rechte Eck bringt KUBILY sein CLUB ITALIA in Führung.
1:0
Für die Mannschaft mit improvisierter Formation, dürfte dies wahrlich eine hoch verdiente Erleichterung gewesen sein. War damit evtl. der Knoten geplatzt? Möglicherweise fühlten die Gastgeber nun in der Tat etwas Rückenwind, denn sie kamen deutlich besser in fahrt. Auch wenn Polar Pinguin bis zur Pause alle Angriffe der Gastgeber auf letzter Rille abwehren konnte. Auf der anderen Seite konnten die Gäste überraschend selten mit guten Angriffen aufwarten und sich mit nur einen scharfen Torschuss in Szene setzen, den aber Gastgeber- Schlussmann RONY TIEGS mit einer Parade klärte.
7 Minuten nach dem Anpfiff der 2. Spielhälfte, Freistoß für CLUB ITALIA. Der Ball kommt gut herein, . . . wird aber zunächst geblockt und prallt nach oben ab . . . PAPA M. DIOUF steigt auf . . . und auch VALENTINO GRASSO steht zum knipsen bereit. DIOUF holt sich den Ball in der Luft und hämmert mit Kopfball ein . . . TOOOOR!
2:0 in der 53. Minute.
Nun hatte sich CLUB ITALIA doch noch das Oberwasser erspielt . . bzw „erkämpft“, sodass auch AURELIO HACK als potenzieller Torschütze nicht fehlen durfte . . Ohne Unterlass suchte auch er einen perfekten Abschluss und konnte kurz nach einer vergebenen Großchance in der 59. Minute erneut auf den gegnerischen Kasten abziehen und den Ball diesmal aber ins Netz der damit vermutlich geschlagenen Pinguine nageln.
Schade, dass das Debüt vom eingewechselten Mittelfeldspieler und Newcomer LUCA PIETSCH schon nach wenigen Minuten durch eine Leisten-Verletzung beendet werden musste. Wir wünschen LUCA an dieser Stelle, sowie natürlich auch allen anderen verletzten oder erkrankten Spielern eine schnelle Genesung und eine erfolgreiche Rückkehr ins geliebte Hobby
Balsam auf die Seele aller dann in der letzten Spielminute erneut durch KUBILAY KARALAN, der mit einem sehenswerten Solo auf den Polartorwart zustürmt und ihn mit einem platzierten Schuss, diesmal ins untere linke Eck, erfolgreich verladen konnte.
CLUB ITALIA schlägt Polar Piguin II verdient mit
4:0
und signalisiert damit, das sie beim begonnenen Aufstiegskampf ein Wörtchen mitreden möchten.
Also dann, . . FORZA CLUB ITALIA

Foto by Stefano Conticelli

Dauerregen auf Rasenplatz – Spielausfall!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments

SPIELABSAGE !

Eiche Köpenick – CLUB ITALIA Berlin

Bei Dauerregen im kalten Februar stellte das Schiedsrichter Trio heute die Unbespielbarkeit des matschig gewordenen Rasenplatzes im Eiche Stadion fest und entschied sich in der Verantwortung für die Sicherheit aller Spieler für die SPIELABSAGE !

Somit wird die Top-Begegnung zu einem Nachholspiel, vermutlich im Märtz oder April!
Schade, CLUB ITALIA kam motiviert und in guter Besetzung und musste am Ende ohne Spiel puddelnaß aus Köpenick wieder abreisen! . . C’est la vie!

Dennoch sollte man Verständnis für diese schwierige Entscheidung haben. Freuen wir uns also auf die neue Spielansetzung einer weiterhin spannend bleibenden Begegnung.

Foto by Stefano Conticelli

#italien #italiani #forzaitalia #ragazzi #italianiingermania #tifosi #italianiaberlino #motivation #ristoranteitaliano #madeinitaly #fashion #pizza #berlin #italianmusic #calcio #events #jugendfußball #skysportitalia #sports #vips #gioventù #spandau #italia #eicheköpenick #allertmarin

 

ITALIA Feuerwerk in der 2. Spielhälfte

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB ITALIA – SC Lankwitz 4:1 (0:0)
mit Spannung wurde das Top Spiel gegen den Tabellenzweiten SC Lankwitz erwartet. Wer glaubte die Gäste würden sich hinter rein stellen und nur auf Konterchancen warten, wurde gestern eines besseren belehrt.
CLUB ITALIA, das am vergangenen Sonntag gegen ASV Berlin von einem bis dato nicht erlebten Pressing überrascht wurde, erlebte im ersten Drittel der Partie ähnliches, schnell und direkt waren die Angriffe der Gäste und ebenso schnell und hart war ihr Pressing.
Doch diesmal hielten CLUB ITALIA’s Reihen stand, man antwortete entweder mit Gegenpressing, oder schnelle Konterbälle in den Rücken der offensiven Gäste aus Lankwitz.
Ein sehenswertes Spiel, trotz weniger Großchancen in der 1. HZ auf beiden Seiten, das ausgeglichen mit einem . .
0:0 in die Pause ging.
SC Langwitz stand auch im zweiten Durchgang weiterhin sehr gut, insbesondere in der eigenen Hälfte und hatte zudem ein hervorragendes Defensivspiel vorzuweisen. Ein Durchkommen war sehr schwer. Aber CLUB ITALIA ließ sich diesmal nicht lumpen, auch wenn es in der eigenen Hälfte nicht so eng stand wie die Gäste, wusste der Gastgeber den Angriffen vom SC Lankwitz stets gekonnt Paroli zu bieten.
CLUB ITALIA wechselte 2 offensive Positionen und wollte damit Spielwitz und Tempo erhöhen.
Die Rechnung ging auf . . . AURELIO Hack, konnte kaum in der Spitze eingewechselt mit 3 schnelle offensive Mitspieler im Rücken gute Akzente setzen. Schließlich konnte er sich nach einer perfekten Vorlage von KUBILAY KARALAN durchsetzen und aus den linken spitzen Winkel mit einem scharfen Schuss an den re. Innenpfosten sein TEAM in Führung bringen.
1:0 in der 58. Minute
War der Knoten beim Heimteam geplatzt, oder wird SC Lankwitz antworten können? . . zumindest versuchten die Gäste offensiv mehr Gas zu geben . . ungefährlich waren ihre Hereingaben nie. Doch bis auf ein Lattenkracher blieben die Großchancen der spielstarken Gäste rar.
Heiß umkämpft war jede Sekunde dieser Top Begegnung und es sollte auch so weiter gehen. Bei winterlich kaltem aber sonnigen Wetter wurde das Publikum mit einem in der Tat äußerst spannenden, sehenswerten Spiel belohnt, das erst in der zweiten Spielhälfte aufzeigte, welches der beiden Teams am Ende das Stärkere auf dem Feld war.
CLUB ITALIA immer stabiler, ließ nicht locker und konterte was das Zeug her gab. Langer Ball auf AURLIO HACK . . perfekte Ballannahme, gegnerische Innenverteidiger verschätzte sich, ITALIA’s Stürmer legt für seinen Abschluss sauber ab, dreht sich und zieht durch . . TREFFER
2:0 CLUB ITALIA . . . (74.)
Mit ihren Dauerangriffswellen schien CLUB ITALIA den Gegner zunehmend mürbe zumachen und konnte so die Lankwitzer Betonwand, bzw stärkste Abwehr der Liga mit den wenigsten Gegentreffern, schließlich aufbrechen . .
Nur noch eine viertel Stunde der regulären Spielzeit war offen. Nun musste SC Lankwitz kommen und mit der Suche nach einer Chance für den Anschlusstreffer aufmachen . . . Das kam CLUB ITALIA entgegen, endlich ergaben sich Räume durch die höher stehenden Gäste und man wusste sie umgehend zu nutzen. Mehre Großchancen der Gastgeber kündigten an, hier geht vielleicht mehr.
Und Jaaaaaaaa . . . . nur 2. Minuten später rapelts in der gegn. Kiste. RICH macht Druck und Tempo auf der linken Außenbahn. Die Gäste mussten auch dadurch zunehmend im Rückwärtsgang verteidigen. Herrliche Hereingabe auf KUBILAY KARALAN, der den Ball perfekt mitnimmt und gekonnt ins Netz der Gäste schnitzelte.
3:0 für die Hausherren von CLUB ITALIA in der 76. Minute
War das die Vorentscheidung? CLUB ITALIA noch in Torfreude musste nur weitere 2 Minuten später einen Patzer des eigenen Torwarts hinnehmen. Ein schwacher Ball kommt flach aufs ITALIA Tor . . Torwart lässt den sicher geglaubten, flach aufs Tor rollenden Ball durch die Hände murmeln, sodass dieser wie in Zeitlupe über die Torlinie rollt. SC Lankwitz freut sich über das Geschenk und verkürzt dankend auf . . .
3:1
Doch nach den drei Treffern war CLUB ITALIA im offensiven Formationsflug bereits zu gut drauf und ließ sich davon nicht mehr ablenken und attackierte das Gästeteam trotz einem guten 2 Tore- Polster weiter ohne Unterlass. Die Räume für den Gastgeber wurden immer größer und so fruchtete die Strategie konsequent zu kontern, gut. Kurz vor Schluss kam ein schneller Ball auf P. DIOUF, der auf dem re. Flügel mit Tempo durchbrechen und den letzten gegn. Verteidiger verladen konnte, zog dann nach innen und hämmerte den Ball aus re. Spitzen Winkel ins Netz der Gäste . .
. . unhaltbar für den reaktionsstarken Gästetorwart
4:1
Wer hätte das nach dem ausgeglichenen 0:0 Spiel der ersten Halbzeit gedacht? CLUB ITALIA in der 2. Spielhälfte nun doch klar überlegen, holt im Torerausch 3 wichtige Punkte gegen den Tabellenzweiten.
Ein Kampf um einen Aufstiegsplatz ist entbrannt . .
FORZA CLUB ITALIA
FOTO by Stefano Conticelli

Aufholjagt in Unterzahl . . und dann das . .

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
ASV Berlin – CLUB ITALIA Berlin 4:3 (3:1)
Wir sahen eine aufregend spannende und heiß umkämpfte Partie, mit einem agilen, hochmotivierten ASV Berlin. Aus CLUB ITALIA Sicht, wohl definitiv der bisher stärkste Gegner der Liga. Und so überraschte dieser Gegner CLUB ITALIA am frühen Vormittag mit einem offensivstarken Auftritt. Während der ASV versuchte schnell und schnörkellos die gegn. Abwehrreihen zu überspielen, vertrauten die Gäste auf ihre ausgprägten Fähigkeiten im Kombiationsspiel. Nach dem unglücklichen frühen 3:1 Rückstand, sahen wir in der 2. Spielhäfte eine unglaubliche Aufholjagt von CLUB ITALIA, das nach zweimal Gelb für VALENTINO GROSSO eine halbe Stunde lang in Unterzahl spielen musste und dennoch Sensationelles abliefern konnte.
Innerhalb von 3 Minuten der 1. Halbzeit war CLUB ITALIA durch zwei äußerst harte Entscheidungen (zwei Strafstöße) früh in Rückstand geraten. Obwohl sich CLUB ITALIA, in der 2. Spielhälfte in Unterzahl spielend, bis zum 4:4 zurück bringen konnte, lautete das offizielle Ergebnis am Ende doch nur 4:3 für den Gastgeber ASV Berlin.
Wie das? Gewiss, der ASV mit enormen Rückenwind durch 2 früh verwandelte Strafstöße, dominierte die 1. Spielhälfte, während CLUB ITALIA davon zunächst geschockt und teilweise wie gelähmt wirkte. Hatte man im Hinspiel den ASV noch klar mit 9:1 nach Hause geschickt. Möglicherweise wurde der ASV von den noch etwas verschlafen wirkendem Gästen aus Haselhorst deshalb unterschätzt? Fakt, gestern waren die Karten neu gemischt . . und wie . . während CLUB ITALIA immer noch ohne KADOW, STRIESE, LEUBNER und Spielmacher BOYCE auskommen musste, gab der ASV gestern alles! Trotz der sehenswerten Leistung eines starken ASV, waren es letztendlich 6 unglückliche und äußerst fragwürdige Entscheidungen, die am Ende spielentscheidend waren ..
Kaum war die Begegnung zweier Top Teams warmgelaufen, wurden gleich 2 zweifelhafte Strafstöße innerhalb von 3 Minuten gegen CLUB ITALIA gepfiffen, umgekehrt aber wiedermal 2 klare Elfer nicht gegeben, sowie ein völlig überzogenes gelb/rot gezückt, sodass CLUB ITALIA in der 2. HZ plötzlich in Unterzahl spielen musste und obendrein auch noch ein tolles Tor anulliert bekam.
Statt dem eigentlich erspielten Unentschieden, oder bei etwas anderen Enscheidungen der Hauptszenen, hätte am Ende trotz Unterzahl auch ein 5:3 oder 5 : 4 Sieg für CLUB ITALIA, statt eine 4 : 3 Niederlage stehen können . . c’est la vie! . . Des einen Freud, ist des anderen Leid . .
Fairerweise muss man aber festhalten, das der ASV Berlin den CLUB ITALIA mit einer wirklich starken Leistung und unglaublichen Pressing überrascht hatte, wodurch sie CLUB ITALIA anfänglich kaum ins Spiel kommen ließen. Mit starken Willen, aber auch äußerst agressiven Spielweise, incl. lautstarker Szenen, rissen sie das Heft umgehend an sich . . Auf der anderen Seite ein CLUB ITALIA, das bekanntlich keine aggressive Spielweise pflegt und inne hat, aber notgedrungen versuchen musste hier gegen zu halten, erhielt dabei 6 gelbe Karten incl. einem Platzverweis. Wovon aus Gästesicht lediglich 2 nachvollziehbar waren.
Wie gesagt, ein erster Strafstoß nach 17 Minuten führte zum . .
1:0 für den ASV . . .
CLUB ITALIA reagierte promt . . mit einer sehenswerten Kombination und Hereingabe von PAPA M. DIOUF auf AURELIO HACK, der klug und schnell querlinks auf KUBILAY KARALAN verlängerte . . Abschluss . . und DRIN!
1:1 der verdiente Ausgleich nur 1 Minute später (18.)
Nur 2 Minuten später trifft ein Rückpass- Kopfball des eigenen Mitspieler CLUB ITALIA’s Innenverteidiger am Arm, ohne das dessen Arm oder Hand zum Ball gingen. Unglücklich angeschossen aus extrem kurzer Distanz. Der 2. ELFMETER! Pech für CLUB ITALIA, riesen Glück für den Gastgeber, der auch den 2. Strafstoß verwandeln konnten.
2:1 für den ASV
Immer besser kam CLUB ITALIA nun ins Spiel . . . doch das Unglück der 1. Halbzeit nahm seinen Lauf . . Ein notwendig gewordener flacher Rückpass auf CLUB ITALIA Torwart verhungerte auf halber Strecke und wurde zum weiteren Geschenk für den Gastgeber. Gäste Torwart blieb auf der Linie und kam dem unscharfen Rückpass in den Strafraum nicht entgegen, obwohl bereits ein ASV Stürmer im Rücken des eigenen Rückpassgeber (IV) heranpreschend zu sehen war. Zuspät reagierte ITALIA’S Keeper, um den Ball doch noch entgegen zu kommen. Folge; ASV Stürmer erlief sich den Ball und versenkte ihn dankend im Kasten der Gäste . .
3:1 ein unnötig hoher Rückstand für die Gäste in der 24 Minute, zumal keines der 3 Gegentreffer vom Gastgeber selbst herausgespielt worden war.
CLUB ITALIA kommt stärker aus der Pause und will die Partie drehen. Sehenswerter Angriff mit starkem Lauf von Newcomer VALLENTINO GRASSO, der seinen Rückpass-Patzer vermutlich korrigieren wollte und kurz vor dem Strafraum nur noch einen Gegner vor sich sah. Ideale Tordistanz zum abziehen, aber stattdessen täuschte er clever ASV Keeper und Gegenspieler und legte den Ball scharf rechts auf KUBILAY KARALAN ab, wodurch dieser die Kugel aus spitzen Winkel gekonnt krachend unter die gegnerische Latte nagelte. CLUB ITALIA ist wieder da und wie . . Es verkürzt auf . .
3:2 in der 48. Minute
CLUB ITALIA begann das Spiel zurück zu bekommen und erspielt sich eine Großchance nach der andern . . CLUB ITALIA will den Ausgleich . . Doch die 54. Spielminute wird zum Schicksalsschlag für die immer stärker gewordenen Gäste.
Innenverteidiger GRASSO im normalen Zweikampf, will klären, berührt dabei leicht den Fuß des Gegners. Foul! . . aber gelb würdig? Erneute harte Entscheidung, vorallem in Anbetracht extrem agressiv spielender Gastgeber, von denen Einige unentwegt und lautstark, Reaktionen vom Schiedsrichter einforderten . . Dann freudiger Applaus vom ASV für die 2. gelbe Karte und den Platzverweis von GRASSO, der heute in seinem ersten Spiel für CLUB ITALIA gut und engagiert ablieferte, aber sein Debüt nicht vollenden konnte. Schade.
Allgemein hielt CLUB ITALIA im Spielaufbau zu lange den Ball, will ihn immer kontrollieren . . doch das Pressing des Gegners machte dem gewohnten Ballbesitz von CLUB ITALIA immer wieder einen Strich durch die Rechnung . . Zudem zögerte man zu oft ebenfalls einfache „schnelle lange Bälle“ auf die 2. oder 3. Station in die Tiefe zu spielen, was den Pressigdruck des Gegners hätte leichter abschwächen können. Ein seltener Ballverlust im defensiven Mittelfeld vom starken JEFF NKRUMNAH reichte schließlich aus, um die eigenen Chancen auf wertvolle Punkte zu verspielen und dem ASV einen vierten glücklichen Treffer zu schenken . .
4:2 für die Gastgeber (58.)
Doch CLUB ITALIA gab nicht auf, im Gegenteil! In Unterzahl spielend folgten weitere spritzige Attacken mit zwei aufeinander folgenden ITALIA Großchancen. Ein perfekter Schuss von DIOUF auf das rechte obere Toreck . . doch ASV Keeper reagierte mit einer Glanzparade.
Dann wieder Angriff auf das ASV Tor, diesmal mit hoher Hereingabe vom rechten Flügelspieler REYNOLDS auf DIOUF, der zum li. langen Pfosten stürmte und auf den Ball lauerte um ihn zu versenken . . Doch während alle zum Flankengeber schauten, der Ball durch die Luft sauste und auf DIOUF zu flog, wurde dieser (ohne Ball) heftig geschubst, das er sich am Boden wiederfand und die Hereingabe nicht mehr annehmen konnte . . „Kein Strafstoß“, meinte der Schiedsrichter . . Verwundert und enttäuscht schauten die Gäste damit ins leere . .
CLUB ITALIA drückt dennoch weiter . . . und nur kurz darauf wird DIOUF erneut im Strafraum gefoult und am Torschuss gehindert . . diesmal gab es nichts zu ignorieren, zu hart und offensichtlich war die Nummer . . ELFMETER!
KUBILY KARALAN verwandelt sicher und verkürzt mit seinem Tribble für CLUB ITALIA auf ..
4:3
In der Schlussphase und mit letzter Kraft warf CLUB ITALIA noch einmal alles in die Waagschale, mit Erfolg . . bei einer weiteren Offensive über den re. Flügel durch NORMAN REYNOLDS, kam ein hoher Ball auf das Tor des Gastgebers herein. ASC Keeper springt hoch, . . verschätzt sich . . der BALL rutscht durch seine Hände, . . CLUB ITALIA’s Stürmer KUBILAY KARALAN der ebenfalls zur Stelle war, ging neben dem TW hoch, kam an an den abtropfenden, freigeworden Ball und köpfte ihn (ohne Stürmerfoul) nach links zum Mitspieler DIOUF, der perfekt zum AUSGLEICHSTREFFER einschieben konnte . .
4:4 . . Ausgleich . . . denkste! . . TOR wird NICHT GEGEBEN !!!
Einfach nur ärgerlich . . insbesondere wenn ein Team sich in Unterzahl so tapfer und erfolgreich zurückkämpfte, den Anschlusstreffer schafft . . und dann gleich durch mehrere überharte Entscheidungen wichtige Punkte und sogar den Aufstiegsplatz verliert. Wie übrigens leider auch schon gegen SC Lankwitz erlebt.
Und so hatte es auch die letzte Szene der Partie in sich und war symbolisch . . Flügelstürmer DIOUF gewinnt einen Zweikampf kurz vor der li. Strafraumecke und war „durch“ . . , stürmte auf das ASV Tor zu . . die letzte Chance! . . Doch weit gefehlt, nicht der gegnerische Keeper beendete bzw. verhinderte CLUB ITALIA’s letzte Torgelegenheit, oder ein Fehlschuss, sondern der Abpfiff . . (ohne Worte)
An den kommenden 2 Wochenenden wird CLUB ITALIA, das hiermit erneut auf Platz 3 abgerutscht ist, gegen den Tabellen Zweiten SC Lankwitz und den Tabellen Ersten Eiche Köpenick zwei echte Schicksalsspiele absolvieren. Möglicherweise entscheidet tatsächlich schon der Februar darüber, ob sich CLUB ITALIA auf einem Aufstiegsplatz festsetzen kann, oder nicht. Wir wünschen MARTINO GATTI und seinen Jungs Viel Glück und Erfolg!
FORZA CLUB ITALIA
FOTO by Patrick Skrzipek and Stefano Conticelli

CLUB ITALIA in Unterzahl zerlegt SC Westend II

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments

CLUB ITALIA Berlin AdW – SC Westend II    10:0 (2:0)

CLUB ITALIA Berlin (1.Herren), das im vergangenen Jahr im 3.ten Drittel der Hinrunde außergewöhnlich viele Ausfälle durch verletzte Spieler erleiden musste, zeitweise 7 bis 10 Spieler und u.a. auch dadurch in der Tabelle von Platz 1 auf Platz 3 zurückfiel, konnte gestern im zweiten Punktspiel des neuen Jahres 2 weitere Rückkehrer erstmals wieder einsetzen. Als in der zweiten Spielhälfte alle, bis auf S.KADOW, R.BOYCE, N. LEUBNER, wieder auf dem Feld zusammen spielen konnten, ging der alte Budenzauber wieder los. Allein 6 Treffer hagelte es in den letzten 28 Minuten, nachdem der Gastgeber CLUB ITALIA ab der 62. Minute in Unterzahl (gelb /rot) spielen musste. Nach einer soliden 2:0 Führung in der ersten Halbzeit gegen ein junges laufstarkes SC Westend, klingelte es in der 2ten Spielzeit insgesamt 8 Mal im Kasten der Gäste

In der 10. Minute der Führungstreffer zum

1:0

für CLUB ITALIA durch EFE BESKAN nach Doppelpass und Pirlo-Vorlage von KUBILAY KARALAN, der wieder früh wichtige Akzente setzen konnte und schon kurz darauf nach einem sehenswerten Dribbling auf der li. Außenbahn, auch die zweite Torvorlage präsentierte und den Ball diesmal perfekt in den Lauf vom re. Flügelstürmer PAPA M. DIOUF geschmirgelte. DIOUF nahm dankend an und verwandelte eiskalt zum . .

2:0 für den Gastgeber

Trotz 3 weiterer Großchancen blieb es bis zur Pause bei diesem Spielstand. Die Gäste, die in den ersten 20 Minuten mit ihren schnellen Spitzen dem Gastgeber überraschten und durchaus sehr gefährlich waren, taten sich jedoch im weiteren Spielverlauf zunehmend schwerer.

Zweite Halbzeit: MARTINO GATTI wechselte und seine Jungs gaben sofort wieder Vollgas . . nach 3 Minuten war es erneut KUBILAY KARALAN, der mit einem abgezockten Treffer das Ergebnis auf

3:0 für CLUB ITALIA hochschraubte.

Keine 4 Minuten Später (52.) machte es sein Bruder, Außenverteidiger TUGAY K. nach und versengte den BALL gekonnt in den gegnerischen Kasten zum ..

4:0 für das Team von MARTINO GATTI

Durch CLUB ITALIA’s offensive Power schien SC Westend immer mehr an Stabilität zu verlieren und agierte zunehmend unkoordiniert, wodurch sich Räume öffneten, was weitere 3 Minuten später zum erneuten Treffer durch PAPA M. DIOUF führte. In der 62. Minute dann gelb/rot für PASCAL ECKERT, der beim Spielaufbau durch eine Grätsche des Gegenspielers hart von den Beinen geholt wurde und wohl vom eigenen Abwehrreflex übermannt, unbesonnen reagierte .

Oje, CLUB ITALIA nun in Unterzahl. Ob die Gäste das nun nutzen können, um das Spiel noch einmal zu drehen, war die große Frage . . Doch weit gefehlt, CLUB ITALIA, nur noch mit 9 Feldspieler im Rennen, wuchs über sich hinaus und traf in der letzten halben Stunde der Partie noch weitere 6 Mal. Gegner  SC Westend schien bereits aufgegeben zu haben und so gingen die Gäste am Ende zweistellig unter.

Die weiteren Tore schossen ;

PAPA M. DIOUF             5:0 (56.)

NORMAN REYNOLDS  6:0 (66.)

AURELIO HACK            7:0 (76.)

PAPA M. DIOUF            8:0 (78.)

LEON SCHULZ              9:0 (83.)

LEON SCHULZ           10:0 (86.)

Ob das offensiv starke CLUB ITALIA auch in den kommenden 3 Wochenenden gegen 3 deutlich stärkere Teams so spielen und punkten kann, bleibt eine spannende Frage. Es wird wohl darauf ankommen, ob die Kräfte zum umschalten nach Ballverlust für ganze 90 Minuten reichen, um die Räume für die Konter der Gegner eng zu halten. Spätestens nach dem 3ten Spiel, dann auf den “Rasenplatz” von Eiche Köpenick, werden wir es genauer wissen.

Sempre FORZA CLUB ITALIA

CLUB ITALIA schlägt Tabellenprimus 4:2 (3:1)

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB ITALIA Berlin – Eiche Köpenick 4:2 (3:1)
.
Im ersten Spiel der Rückrunde (Nachholspiel), konnte CLUB ITALIA den neuen Primus der KL B Staffel 1 Eiche Köpenick, überraschend eindeutig in die Schranken weisen. Ganze sieben Mal traf das hoch motivierte Team von MARTINO GATTI das gegnerische Tor. Doch wie schon im letzten Spiel der Hinrunde gegen den Tabellenzweiten Lankwitz, wurden CLUB ITALIA reguläre Tore mit zweifelhaften Begründungen aberkannt. Ebenso wurde der zweite klare Elfmeter für die Heimmannschaft vom Referee nicht gegeben. Eigentlich hatte CLUB ITALIA die Köpenicker Gäste klar mit 7:2 abgeschossen, jedoch hieß das offizielle Spielergebnis am Ende 4:2. Entscheidend sind jedoch die eingefahrenen Punkte.
Jeder wusste im Vorfeld, das diese Partie ein wichtiges „6 Punkte“ Spiel für beide Mannschaften sein würde. In dem heiß umkämpften MATCH gelang es Eiche Köpenick gestern nicht hier in Spandau die begehrten 3 Punkte mitzunehmen. Gastgeber CLUB – ITALIA, derzeit Tabellendritter, konnte gegen den Tabellenführer Eiche Köpenick unerwartetet deutlich verdient gewinnen und mit den 3 wertvollen Punkten den Abstand zur Spitze halten.
CLUB ITALIA gestern in weiß, mit einem gelungenen Blitzstart und frühen Kopfball-Treffer in der 4. Minute durch Capitano PASCAL ECKERT nach einem perfekt ausgeführten Eckstoß durch KUBILAY KARALAN.
1:0 für CLUB ITALIA
Wie erwartet, standen die Gäste im gesamten Spielverlauf kompakt und tief. Geduldig lauerten sie auf ihre Konterchancen. Nur selten kamen sie offensiv über die Spielhälfte, zu stark war das Mittelfeld der Gastgeber und so versuchte es Eiche Köpenick immer wieder mit langen Bällen und schnellen One Tuch- Ballverlängerungen auf ihre schnellen Spitzen. Doch Gastgeber CLUB ITALIA überzeugte mit seine flinke Abfangjäger, die bis auf 2 Ausnahmen, also nur 2 Torschüsse der Gegner in der gesamten Partie, nichts zuließen. . .
18. Spielminute, wiederholt hartes Foul gegen CLUB ITALIA’s Angreifer, diesmal im Strafraum der Gäste . . ELFMETER! . . Capitano PASCAL ECKERT tritt an . . der Ball schlägt hart ins rechte untere Eck ein . . TREFFER!
2:0 für die Gastgeber
CLUB ITALIA kommt spielstark aus der Winterpause . . und erhält Applaus vom Publikum für weitere sehenswerte Großchancen . . In der 21. Minute dann die mögliche Vorentscheidung durch PAPA M. DIOUF . . TOOOOR . . unglaublich, CLUB ITALIA erhöht auf ..
3:0
Weiter angriffslustig machte das Heimteam sogar ein 4:0, doch der Treffer wurde nicht gewertet. Diese in keiner Weise nachvollziehbare Torannullierung sollte sich im weiteren Spielverlauf gar noch 2 weitere Male wiederholen. Unglaublich, insgesamt wurden CLUB ITALIA gestern 3 reguläre Tore aberkannt. Schiedsrichter sah 2 x Stürmerfoul und 1x ein Abseitstor, obwohl Letzteres regelkonform durch einen Pass von der rechten Grundlinie aus in den Rückraum gespielt, entstanden war.
Nicht auszumalen was passiert wäre, wenn CLUB ITALIA diesmal keine 3 Tore vorgelegt hätte, denn dann wäre es dem Gastgeber noch einmal so ergangen, wie bereits in seinem letzten Punktspiel bei der knappen 0:1 Niederlage gegen SC Lankwitz, wo ebenfalls ein nicht gegebener Elfmeter Strafstoß und ein nicht gegebenes Tor spielentscheidend war und es ausreichte, um aus einem eigentlichen 1:2 CLUB – ITALIA Auswärtssieg, am Ende eine 0:1 Niederlage zu machen.
Wie dem auch sei, den Jungs von CLUB ITALIA blieb auch gestern keine andere Wahl, als die bitteren Entscheidungen des Schiedsrichters hinzunehmen . . Vorbildlich, ihre gemäßigte Reaktion, auch weil sie sich diesmal im Spiel dadurch nicht aus dem Konzept bringen ließen.
Erst in der 45. Minute, also kurz vor dem Pausenpfiff, als CLUB ITALIA ein wenig vom Gas ging, und Ihr Keeper sich möglicherweise schon in der Kabinenpause sah, dann der erste Schuss auf den Kasten der Gastgeber . . haltbar . . doch der Ball rutscht durch und die Gäste verkürzen wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff glücklich auf
3:1
Mit diesem Spielstand ging es in die Kabinen
Zurück aus der Pause versuchten die Gäste aus dem Anschlusstreffer neue Energie für die 2. HZ zu gewinnen und hielten nun wesentlich stärker dagegen, während CLUB ITALIA zunächst Rhythmus und Spielharmonie durch unnötige Solo’s und kräftezerrende Zweikämpfe verloren hatte. Es folgte ein weiterer Treffer durch CLUB ITALIA, der aber nicht gegeben wurde. Anschließend 2 erste Wechsel bei CLUB ITALIA. Die frischen Spieler konnten umgehend neue Akzente setzen und schließlich durch RICO NORMAN REYNOLDS zum
4:1 in der 63 Minute das Ergebnis für ihre Mannschaft erhöhen.
10 Minuten später ein weiter Treffer von CLUB ITALIA. Es war jedoch das dritte nicht gegebene TOR, ebenfalls durch Stürmer REYNOLDS . . Ratlosigkeit auf dem Feld und der Tribüne . .
Die Partie war in der 90 Minute, als Eiche Köpenick erneut mit einem LASTMINUTE Tor nach einem langen Ball das Ergebnis für sich beschönte. Es war der 2. Schuss der Gäste auf CLUB ITALIA Kasten, den das offensiv ausgerichtete Heimteam zuließ da Köpenicks 10er nicht mehr gedeckt wurde und dieser völlig frei zum Abschluss kam . . drin!
2 Torschüsse 2 Treffer, das nennt man 100 %ige Chancen Ausbeute bei den Gästen. Auf der anderen Seite 2x Unkonzentriertheit in der Schlussminute und ein in Daueroffensiven eingebundenes Mittelfeld, das in der 2. Spielhälfte nicht mehr so schnell umschalten konnte und daher für lange Bälle plötzlich offen und anfällig war.
CLUB ITALIA trotz der Ausfälle von KADOW, BOYCE, STRIESE, SCHWACH und LEUBNER im Heimspiel überraschend dominant. Ob das Rückspiel am 20.02. in Köpenick auf einem holprigen Rasenplatz auch so deutlich dominiert werden kann, bleibt fraglich, was uns also weitere Spannung garantiert.
Cheftrainer MARTINO GATTI dürfte über die Leistung seiner Jungs zurecht sehr zufrieden gewesen sein . . CLUB ITALIA is back!

Es geht wieder los . . 3:2 Sieg im letzten Test!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News No Comments

Testspiel CLUB ITALIA Berlin AdW – BSV grün-weiss Neuköln II    3:2  (1:1)

Der Rückrunden Auftakt steht an. CLUB ITALIA, blieb nur eine kurze Pause und Vorbereitungszeit auf die nun anstehende Rückrunde, da man bereits an diesem Wochenende das Nachholspiel gegen den neuen Tabellenführer “Eiche Köpenick” zu absolvieren hat. Die Tabellenspitze verlor CLUB ITALIA unglücklich, kann sich aber ohne die Last der Favoritenrolle nun ungezwunger neu aufstellen und seinen Spiel- und Angriffsmodus neu optimieren. Hier ein paar Bilder vom letzten Testspiel am vergangenen Sonntag gegen den höherklassigen Gegener vom Grünweiss Neuköln (Tabellen Vierter der KL A) das CLUB ITALIA verdient 3:2 gewinnen konnte

Foto by Ariana Serio è Patrick Albertini

 

 

Schöne Bescherung zur Vorweihnachtszeit

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, News, Spielberichte No Comments
SC Lankwitz – CLUB ITALIA Berlin 1:0 (1:0)
Trotz 7 verletzungsbedingter Ausfälle lieferte CLUB ITALIA eine überraschend gute Leistung, doch hat es vorgestern im wichtigen Auswärtsspiel auf dem verschneiten Platz beim SC Lankwitz äußerst unglücklich verloren und weitere 3 Punkte liegen gelassen.
Der überglückliche Gastgeber überzeugte mit einer stabilen Defensiv- Leistung, Konzentration, Leidenschaft und Geduld. Ein glücklicher Treffer nach einem Eckstoß und einem dabei nicht geahndetem groben Foul, reichte dem SC Lankwitz und die Sensation war perfekt. Und ja, letztendlich besiegte der Gastgeber den vermeidlich potenziell spielstärkeren und offensiveren Gegner taktisch klug mit solider Defensivarbeit, aber auch mit einer riesigen Portion Glück, knapp mit 1:0.
Fairer Weise muss man anmerken, dass dies u.a. erst durch einem aberkannten regulären Treffer von CLUB ITALIA, einem nicht gegebenen Elfmeter und am Ende auch noch in Unterzahl spielend, möglich geworden war. Nachdem CLUB ITALIA bereits zuvor 6 Punkte auf äußerst kuriose Weise verloren hatte, indem gleich zwei Gegner (TSC u. Veritas) mit ihren höherklassigen 1. Herren, statt ihre 2. Herren angetreten waren (die jetzt danach aber gleich wieder 6 und 7 Treffer auf die Hütte bekamen) und somit den sportlichen Wettbewerb zum Nachteil von CLUB ITALIA verzerrt hatten, war mit diesen eindeutig spielentscheidenden Referee- Entscheidungen am vergangenem Sonntag die Pech- Tonne bei CLUB ITALIA nach 3 erfolgreichen Jahren übergelaufen. . C’est la vie !
65 Tore schoss CLUB ITALIA bisher in nur 13 Partien, soviel Treffer wie kein anderes Team in der Ligastaffel. Aber diesmal blieb CLUB ITALIA in einem Spiel erstmals ohne Treffer . . Doch halt, . . ausgenommen der aberkannte Treffer von PAPA M. DIOUF (68 Min.).
Das Verletzungspech von CLUB ITALIA nahm selbst in diesem Spiel kein Ende und erlangte einen neuen Ausfallrekord. Mit SASCHA KADOW, EFE BESKAN und PAPA M. DIOUF, fielen zu den bereits ausgefallenen Stammspielern heute noch drei weitere Spieler bei CLUB ITALIA aus. Solch eine extrem unglückliche Situation hatte es noch nie gegeben. Aus einer jahrelangen Siegesserie rutscht CLUB ITALIA in eine fortlaufende Verletzungsserie mit nunmehr „9 Ausfällen“ zzgl R. STRIESE als 10ter Mann (gelb/rot), aus der Stammelf. FUPA schreibt hierzu >CLUB ITALIA hat Glanz und Aufstiegsplatz verloren<, ob dem tatsächlich so ist, wenn alle Spieler im neuen Jahr genesen zurück sind, werden wir spätestens in der Rückrunde erfahren. (wenn die Saison nicht erneut abgesagt werden sollte).
Aber zurück zum Spiel: Trotz dieser unglücklichen Umstände überraschte CLUB ITALIA Gastgeber und Publikum erneut mit einem starken Auftritt und dominierte über weite Strecken unerwartet klar das Spiel. SC Lankwitz kam in den ersten 25 Minuten kaum aus der eigene Hälfte heraus, glänzte aber mit einer agilen, aufgeweckten Abwehr und einem starken Torwart, der schon nach wenigen Minuten mit 2 Glanzparaden bei CLUB ITALIA’S ersten Großchancen auffiel und damit einen frühen 0:2 Rückstand der Gastgeber verhindern konnte. Letztendlich war diese Leistung ebenfalls spielentscheidend. Das SC Lankwitz in den letzten 14 Partien nur 20 Gegentreffer zugelassen hatte, dürfte die Einschätzung bestätigen.
Mit dem erneuten frühen Ausfall von SASCHA KADOW in der 22. Minute, der gleich mehrere harte ungeahndete Fouls einstecken musste, und der nachvollziehbaren Verschiebung vom Flügelspieler NORMAN RAYNOLDS von außen in die Spitze, verlor CLUB ITALIA plötzlich an Stabilität und Offensivpower, insbesondere auf ihrer rechten Seite. Die Gegenangriffe der Gastgeber kamen hier nun immer besser durch . . Folge: . . erneute ECKE für SC Lankwitz . . einfache Hereingabe . . , ein wiederholt ungeahndetes Geschubse der Gastgeber . . CLUB ITALIA’ Innenverteidiger hoben die Arme und protestierten . . , ließen dabei aber unbedacht für Sekunden vom Ball ab, statt diesen erst einmal aus der Gefahrenzone vor dem eigenen Tor wegzuschlagen, denn der Schiedsrichter hatte nicht gepfiffen. Der Ball tropft also vor dem 5 Meter- Raum leicht und frei ab . . und dem Stürmer Can Osman Demirbulat vom SC Lankwitz direkt vor die Füße . . Dieser bedankte sich und schob den Ball Sekunden vor dem Halbzeit Pfiff ungehindert über die Torlinie.
1:0 für SC Lankwitz (45.)
Welch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk der Gäste, wird sich der Gastgeber gedacht haben. Bitter für CLUB ITALIA, denn bis dato gab es so gut wie keine nennenswerten Torchancen, die der Gastgeber gegen die Gäste herausspielen konnte. Die Hauptgefahren für CLUB ITALIA blieben hauptsächlich klassische Standart’s, wie Ecken und Freistöße, die vom SC Lankwitz meist gefährlich gut ausgeführt wurden, doch CLUB ITALIA’s Abwehr und Keeper hielten dabei den Kasten gut sauber . .
Es ging in die Pause
Unverändert kamen die Gäste aus der Kabine, es gab keine Korrektur der Aufstellung. CLUB ITALIA musste kommen und kam . . doch die Angriffe hatten durch eine sichtlich uneingespielte Aufstellung wenig Harmonie und waren daher vorrangig von Einzelleistungen geprägt, die es aber in sich hatten. Aber die Abwehr der Gastgeber machten einen sehr guten Job, wo ein durchkommen immer schwer war und wenn es gelang, scheiterten die Gäste stets am starken gegnerischen Torwart.
Das Spiel vom Gastgeber mit Arme und Beine wurde immer härter (siehe Fotos) je mehr CLUB ITALIA einen Ausgleich näher zu kommen schien. Wie zu erwarten war, kam es zu der ersten gelbe Karten, nicht etwa für die harten Fouls der Gastgeber, dafür aber für manch einem Spieler der Gäste, der es irgendwann wagte Entscheidungen des Schiedsrichters zu kommentieren, da diese in der Summe nicht mehr nachvollziehbar erschienen. Und so schnappte die Falle zu: gelb, ROT , nach einem Zweikampf mit Foul, für den bereits wegen „meckern“ vorbelasteten RICHARD STRIESE.
CLUB ITALIA machte anschließend selbst in Unterzahl das Spiel . . Ein erneuter Angriff der Gäste, der Ball kommt in den Rückraum. CLUB ITALIA’s Stürmer PAPA M. DIUF war wie ein Blitz zur Stelle . . TOR . .
1:1 Ausgleich . . .NEIN ?
, . . Was ist das denn? Der Referee gibt den Treffer nicht . . Der hochverdiente 100 %ige Ausgleich wurde einfach aberkannt. Es bleibt beim
1:0 Unfassbar!
Kurrios, die Aussage des Schiedsrichter nach dem Spiel gegenüber CLUB ITALIA’s Trainer MARTINO GATTI.
O- Ton: „Ja ich weiß; Euer Tor nicht zu geben war ein Fehler, aber ihr habt halt zu viel gemeckert . . BÄM. . . das war der Knaller. Der Referee erklärt selbst, den regulären Treffer absichtlich nicht gegeben zu haben.
War das möglicher Weise auch der Grund, warum der Schiedsrichter kurz darauf auch noch einen klaren Elfmeter für CLUB ITALIA nicht gab?
Die Frage war beantwortet . . Das Gäste Team war um den verdienten Sieg, oder zumindest Ausgleich gebracht. Wie sonst ist solch eine Aussage des Referee zu werten?
Gewiss, eine Fehlentscheidung bleibt im Fußball eine Tatsachenentscheidung, auch zu recht, denn sie ist menschlich. Aber ein klares Tor absichtlich nicht zu geben, wissentlich es war ein regulärer Treffer, mit der anschließenden Begründung des Referee, er habe das TOR aus einem anderen Grund nicht geben, ist eine neue Dimension von unschönen Erfahrungen im geliebten Fußball.
Damit und nach zwei Niederlagen gegen “2 höherklassige Teams” ist CLUB ITALIA nun vom Thron der Tabellenspitze auf Platz 3 zurück gefallen. Tja, so schnell und einfach können 9 Punkte an die Gegner gehen, die unter normalen Umstände sehr wahrscheinlich auf dem eigenen Konto gelandet wären. Nicht auszumalen, wenn die Saison wegen CORONA im neuen Jahr erneut abgebrochen werden sollte und CLUB ITALIA damit zum zweiten Mal in Folge den Aufstiegsplatz verliert. Denn schon im letzten Jahr auf Platz Eins der Tabelle liegend, kam der Saisonabbruch für CLUB ITALIA ungünstig, denn als ihr letztes Spiel wegen dem CORONA Saisonabbruch abgesetzt wurde, hatte alle anderen Mannschaften den 5 Spieltag schon gespielt und gepunktet, während CLUB ITALIA ein Spiel weniger hatte und somit schon damals ähnlich unglücklich von Platz 1 auf Platz 4 zurückfiel.
Die Jungs von CLUB ITALIA hatten am 14 Spieltag trotz ihrer Notlage mit aufgefüllten Aushilfsspielern aus der KL C. dennoch alles gegeben. Hut ab!
Bleibt zu wünschen, das alle verletzten Spieler bald genesen zurück kommen, damit in der Rückrunde ein erfolgreicher Angriff auf die verlorene Tabellenspitze startet werden kann
Ausfälle aus dem Spielkader:
Raphael Boyce
Jeff Nkrumnah
Kubilay Karalan
Aurelio Hack
Nick Leubner
Aron Lutolli
im Spiel:
Sascha Kadow
Efe beskan
Papa M. Diuf
Richard Striese (rot)

 

FOTO by Patrick Albertini

Follow by Email
Facebook
Instagram