Skip to main content
Tag

Sportsweare

Tabellenprimus stoppt CLUB ITALIA

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
preseted by ALERT MARIN
.
SV Adler Berlin – CLUB-ITALIA Berlin, 3:0 (2:0), Berlin
.
In einer ausgeglichenen Partie auf hohem Klassen- Niveau unterliegt CLUB ITALIA Berlin AdW beim Tabellenprimus. Der defensiv-, sowie konter-starke Gastgeber hatte am Ende trotz weniger Torchancen, als der offensiv agierender Herausforderer Club Italia, die klar bessere Chancenverwertung vorzuweisen.
.
. . „schade und ärgerlich“, wird sich CLUB ITALIA gedacht haben, als im gestrigen Topspiel gegen den Tabellenführer SV Adler Berlin, das für die Gäste überraschend gut begonnen hatte, ein klares reguläre Tor plötzlich annulliert wurde und somit der Spielverlauf sich dann nachteilig verändern konnte
Als CLUB ITALIA in den vergangenen beiden Jahren in der KL B und C noch der Überflieger war und mit 3 -7 Tore pro Spiel recht hohe Tor-Vorsprünge herausspielen konnte, war eine fragwürdige Referee Entscheidung und ein >annulliertes Tor< schnell vergessen. Man konnte das Kräfteverhältnis noch relativ deutlich abschätzen und dabei zuversichtlich bleiben bei ausreichender Spielzeit noch weitere Tore erzielen zu können. Doch das ist heute in der höheren KL A nicht mehr so einfach, . . wie man gestern sehen konnte. Hier oben ist die Luft definitiv dünner, zumal man hier auf wesentlich spielstärkere Gegner trifft.
.
Und ja, gestern war es kein geringerer als der Tabellenprimus SV Adler Berlin, der den erfolgreichen Aufsteiger CLUB ITALIA empfangen hatte. Und weil sich sicherlich beide Teams auf das Giganten- Duell hoch motiviert freuten, brannte sich der „annullierte Führungstreffer“ natürlich sogleich bedrückend in die Herzen der Fans und Spieler von CLUB ITALIA ein. Verständlich auch, das eine (müßige) Frage dann in den Vordergrund trat; „Wie wäre das Spiel wohl verlaufen, wenn der Treffer von CLUB ITALIA gewertet worden wäre“?
>Bedrückend< aber auch deswegen, weil CLUB ITALIA mittlerweile fast in jedem zweiten Spiel reguläre Tore aberkannt bekommen hatte.
.
Wie dem auch sei, trotz alledem sahen wir ein echte Topspiel- würdige Partie, auch wenn das Glück bei CLUB ITALIA derzeit wohl noch auf sich warten lässt und man auch gestern weitere Ausfälle wichtiger Schlüsselspieler hinnehmen musste. Das neue CLUB ITALIA hat sich im Berlin dennoch längst einen guten Namen erspielt und zeigte selbst in einer Niederlage ein besonnenes, sportlich ehrbares auftreten.
.
Schon die Ausgangslage vor der Partie war für die Gäste schwierig. Von 7 länger anhaltenden Ausfällen aus dem Stammkader kamen erst kürzlich 2 Spieler zurück, doch dafür vielen gleich wieder zwei neue Spieler verletzungsbedingt aus. Diesmal traf es kurz nach dem >annullierten Treffer< auch den Garant für sehenswerte Tore, AURELIO HACK. Ferner musste CLUB ITALIA weiter ohne RAFAEL BOYCE, JEFF NKRUMNAH, NICK LEUBNER, SEBASTIAN SENNING, ANDREA ASANTI, HASSAN SALEH und STEFFEN GESCHWANDNER antreten.
.
CLUB ITALIA’s Coach MARTINO GATTI scheint jedoch ein wahrer Meister der Improvisation zu sein, trotz des nicht unbedeutenden Handicaps, lieferte seine immerwieder neu umgestellte Mannschaft gestern eine erstaunliche Leitung gegen den Liga- Primus und dominierte zu Spielbeginn sogar deutlich. Zumindest bis der Gastgeber doppelten Auftrieb wahrnahm und plötzlich sichtlich beflügelt wurde.
.
Erst das >annullierte ITALIA Tor< und kurz darauf der eigene >erfolgreiche Konter<, der zum 1:0 für den Gastgeber führte, kurz nachdem ITALIA’s Stürmer AURELIO HACK verletzt ausgefallen war, waren die entscheidende Impulse, welche die Adler zum fliegen brachte. Ihr beherzter Torjubel veranschaulichte diesen mentalen Quantensprung der Berliner Adler deutlich.
.
CLUB ITALIA, das hier auf Augenhöhe auftrat und trotz aller Umstände und Betroffenheit, gewohnt spielstark, mutig und offensivfreudig versuchte sein Spiel zu machen, konnte in dieser Partie gegen ein solides SV Adler Berlin, an deren Ende eine 0:3-Niederlage stand, nicht punkten.
.
Woran es genau lag, wird man sicherlich auch durch eine gute sachliche Auswertung analysieren können. Fakt; dem Gasgeber reichte eine äußerst fleißige Abwehr, gute Moral, Einsatzfreudigkeit, Geduld, sowie 3 Mal Räume und Chancen für 3 erfolgreichen Konter zu gewinnen.
.
Gewiss war der SV Adler Berlin ein mächtiges Kaliber, aber es benötigte auch eine gute Portion Glück, als CLUB ITALIA in der 5. Minute mit 0:1 in Führung ging, aber der Treffer (wiedermal) nicht gegeben wurde. In einem TOPSPIEL wie Diesem, kann solch ein wichtiger Auswärtstreffer immer den entscheidenden Auftrieb eines Teams ebnen und daher spielentscheidend sein. . . leider gecancelt.
.
Fotos und Video Aufnahmen zeigen; „kein Abseits“! Denn der Torschütze AURELIO HACK positionierte sich beim Freistoß noch einmal deutlich „vor“ der letzten Abwehrreihe der Adler und rannte dann erst in den Strafraum hinein, wo er mit Ballannahme grade mal auf gleicher Höhe ankam und traf ..
.
Nur 5 Minuten später hieß der Glückliche dann Can Gürbüz, der SV Adler Berlin in der 18. Spielminute wie aus dem nichts in Führung brachte. CLUB-ITALIA Berlin musste in der 32. Minute dann auch noch den Treffer zum 2:0 durch Dorian Simon hinnehmen. Mit der Führung für SV Adler Berlin ging es in die Kabine.
.
Der bisherige Spielverlauf zeigte deutlich, das CLUB ITALIA trotz seiner hohen Ausfallquote durchaus die Qualität inne hatte hier den Anschlusstreffer zu erzielen. Zahlreiche Torchancen machten zuversichtlich hier ausgleichen, oder den Gegner gar noch schlagen zu können. Doch der Gastgeber lies sich nicht lumpen, blieb hellwach, stabil, geduldig und taktisch clever. Während der Gastgeber mit weniger Torchancen als die Gäste auskam, erspielte er sich dennoch immer wieder gute Räume durch blitzartige Konter, die sich CLUB ITALIA in den eng zusammen gedrückten gegnerischen Spielhälfte nicht erspielen konnte.
.
Metin Gürbütz stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff, als CLUB ITALIA noch einmal alles nach vorne warf, den Stand von 3:0 für SV Adler Berlin her (87.). Am Schluss schlug SV Adler Berlin CLUB-ITALIA Berlin vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.
.
SV Adler Berlin hat nach dem Erfolg weiterhin die Rolle des Tabellenführers inne. Der Defensivverbund der Heimmannschaft steht nahezu felsenfest. Und ja, gegen CLUB ITALIA muss man erst einmal zu Null spielen können. Die Adler-Bilanz bzgl. >kassierter Gegentreffer< hatte die defensive Stärke der Gastgeber bereits im Vorfeld qualitativ gut veranschaulicht.
.
Klar ist damit, nur wer besondere Offensivstärken und Taktiken mitbringt, kann diese Abwehr überwinden. Erst elfmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Nur einmal gab sich SV Adler Berlin bisher geschlagen. In den letzten fünf Partien rief SV Adler Berlin konstant und konsequent seine Leistung ab und holte zwölf Punkte.
.
In der Tabelle liegt CLUB-ITALIA trotz Niederlage weiterhin mit einem knappen 2 Punkte- Vorsprung vor den Tabellendritten auf dem zweiten Rang. Die gute Bilanz des Teams von Trainer MARTINO GATTI hat jedoch einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelten die Gäste bisher sieben Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. CLUB-ITALIA Berlin konnte den Abstand zu den Verfolgern leider nicht weiter ausbauen.
.
Das nächste Spiel findet für beide Teams in zwei Wochen statt.
SV Adler Berlin empfängt am 27.11.2022 BFC Meteor 06, während CLUB-ITALIA Berlin AdW am selben Tag beim Mitaufsteiger SC Lankwitz gastiert.
.
FORZA💙 CLUB ITALIA Berlino 🇮🇹
Foto by Stefano Conticelli

3:1 Sieg bei herbstlichen Sonnenschein

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB-ITALIA Berlin – SF Charlottenburg-Wilmersdorf 03 II, 3:1 (0:1)
.
Im Heimspiel gegen SF Charlottenburg-Wilmersdorf 03 war CLUB-ITALIA bemüht das Spiel zu machen, erspielte sich mit gefühlten 80% Ballbesitz umgehend zahlreiche Torchancen, doch der Ball wollte zunächst nicht ins gegnerische Netz. Dennoch siegte man am Ende klar mit 3:1.
CLUB-ITALIA Berlin AdW war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht.
.
Jedoch begann die Partie recht unglücklich. Die Mannschaft von Coach MARTINO GATTI geriet in der achten Minute durch einen flinken Konter der Gäste in Rückstand, als der linke gegnerische Flügelstürmer die riesige offene Tür auf der Außenbahn des Gastgebers sah, dankend hindurch stürmte und so das schnelle ..
.
1:0
.
für SF Charlottenburg-Wilmersdorf 03 II erzielte. Die anhaltende Sorglosigkeit im Defensivverhalten der Gastgeber wurde vom Gegner erneut umgehend bestraft und man fragt sich: wann CLUB ITALIA reagiert und Angriffe der Gegner mehr reaktionsfreudige Aufmerksamkeit schenkt und auch ernst nimmt. Schon im kommenden Spiel gegen den Tabellenersten SV Adler Berlin könnte eine legere Haltung spielentscheidend sein.
.
Mit Daueroffensiven versucht CLUB ITALIA nun auszugleichen, doch man tat sich schwer notwendige Räume zu erspielen und so drückte man den Gegner zwar tief in seine eigene Hälfte, baute sich aber damit gleichzeitig eine kräfteraubende, zunehmend schwer zu überwindende, gegnerische Betonmauer. Selbst mehrere Großchancen reichten nicht aus das Blatt zu wenden, zumal die Gäste mit aller Kraft und vollem Einsatz voll dagegen hielten . .
.
Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatte das Gästeteam von Dominik Puhst einen knappen Vorsprung heraus gespielt. CLUB-ITALIA Berlin drängte daher auch nach der Pause weiter auf den Ausgleich.
.
Für frischen Wind bei CLUB ITALIA sollte ein Doppelwechsel in der 56. Minute sorgen. Und ja, Geduld, Moral und Einsatz wurden schließlich belohnt. Freistoß für CLUB ITALIA und der Spezialist für Sonderaufgaben, KUBILAY KARALAN beförderte das Leder wiedermal gekonnt in die Maschen der Gäste zum
.
1:1 (60.)
.
Kurz darauf legte auch Bomber SASCHA KADOW auf und ließ sich in der 63. Minute nicht zweimal bitten. Er verwandelte nach perfekter Vorlage von AURELIO HACK knallhart zur verdienten Führung für CLUB-ITALIA Berlin . . . T O R !
.
2:1  Führung für CLUB-ITALIA Berlin
.
Doch die Charlottenburger wollten sich nicht geschlagen geben, bäumten sich noch einmal auf und drängten ihrerseits auf erneuten Ausgleich. Doch CLUB ITALIA machte diesmal die Räume hinten enger und setzte nun auch selber mal auf Konter. Mit Erfolg . .
.
Jetzt waren es plötzlich die offensiver gewordenen Gäste, die nach Ballverlust in ITALIA’s Hälfte umschalten und im Rückwärtsgang verteidigen mussten. Dabei hatten sie dann immer öfter das nachsehen. Nach einer sehenswerten Stafette über den linken Flügelstürmer RICHARD STRIESE traf nun SYLVESTER BERES zum 3:1 . . Ein klares Tor, doch wieder sah der Referee hier „Abseits“.
Nun ja, C’EST LA VIE . . da halfen auch keine Proteste und deutlichen Hinweise auf den gegnerischen Abwehrspieler mehr, der das Abseits deutlich aufgehoben hatte.
.
Das ließ SYLVESTER BERES aber nicht lange auf sich sitzen und stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff nach einer perfekten Hereingabe von RICHARD STRIESE doch noch den Stand von
.
3:1  für CLUB-ITALIA Berlin her (87.)
.
Letzten Endes holte CLUB-ITALIA Berlin gegen SF Charlottenburg-Wilmersdorf 03 II drei wichtige Zähler.
.
CLUB-ITALIA beißt sich in der Aufstiegszone fest. Die Verfolger FC Hertha 03 II, Frohnau und FC Liria II bleiben jedoch dran und lauern auf den perfekten Sprung auf einen der begehrten Aufstiegsplätze.
.
Die Offensivabteilung von CLUB-ITALIA funktionierte heute wieder besser und schlug insgesamt bereits 31-mal zu, auch wenn heute deutlich verspätet.
18 Gegentreffer zeugen aber auch davon, das man im Defensivverhalten noch deutlich nachlegen muss. Doch bisher sammelt CLUB-ITALIA Berlin weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf sieben summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und eine Niederlage dazu.
.
SF Charlottenburg-Wilmersdorf 03 II hingegen fiel in den letzten 3 Spieltagen von Platz 9 auf Platz 13 und ist mit der heutigen Niederlage auf einem direkten Abstiegsplatz angekommen. Es musste sich inzwischen sechsmal geschlagen geben. Zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass auch die ehrbarsten aller Ambitionen noch nicht ausreichend sind.
.
Die letzten Resultate von CLUB-ITALIA Berlin AdW konnten sich sehen lassen – 13 Punkte aus fünf Partien.
.
Doch nun geht es für CLUB-ITALIA ans Eingemachte, denn schon am kommenden Sonntag geht es zum Tabellenersten, dem SV Adler Berlin, der 9 Siege und nur eine Niederlage vorzuweisen hat
.
FORZA CLUB ITALIA Berlino
.
presentata da ALLERT MARIN
Foto by Stefano Conticelli

Ausfälle plagen CLUB ITALIA

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
B.W. Friedrichshain Berlin – CLUB ITALIA Berlin AdW 1:1 (1:1)
sensationell gut war Aufsteiger CLUB ITALIA Berlin in die neue Saison der höheren KL A gestartet. Hierbei wurden 6 Spiele umgehend gewonnen. Mehrere Wochen stand CLUB ITALIA sogar auf auf Platz 1 der Tabelle und viele glaubten, hier bereits den Favoriten der Liga ausgemacht zu haben.
Doch inzwischen ist die Luft an der Tabellenspitze deutlich dünner geworden. CLUB ITALIA rutscht auf der Tabelle ab und fällt von Platz 1 auf Platz 3 zurück. Und es kommt noch Dicker, denn jetzt erst stehen noch 3 Top Teams an. Der SV ADLER Berlin, FC HERTHA 03 II und FCK FROHNAU drängen an die Tabellenspitze und wollen CLUB ITALIA noch vor der Winterpause abfangen.
Wer nach dem geglückten Saisonstart von einem erneuten Durchmarsch CLUB ITALIA’s träumte, dürft nun aufgewacht und in der Realität angekommen sein. Mindestens 5 konkurrierende Top Teams der KL A liefern stabil ab und haben in der Tat ein starkes Leistungslevel. Allesamt scheinen sich gute Chancen wahren zu wollen, um im nächsten Jahr in der Bezirksliga auflaufen zu dürfen. Doch welche Mannschaften werden bis zum Saisonende (Juni 2023), Disziplin, Nerven und Konstanz behalten?
Ob die Jungs von CLUB ITALIA die Kraft haben mit von der Partie zu bleiben, wird sich in den kommenden 5 Spieltagen zeigen. Doch zunächst müsste das Team erst einmal wieder komplett werden, was vermutlich noch andauern kann. Aber auch Spielfreude, Kampfgeist und vor allem Willen müssten wiedergefunden werden, um aus dem aktuellen Formtief schnell wieder heraus zu finden.
Dabei darf man natürlich nicht außer Acht lassen, das CLUB ITALIA seit ca. 4 Wochen wiedermal von einer außergewöhnlich hohen Welle von Ausfällen geplagt wird. Heute gegen Friedrichshain fehlten erneut; RICHARD STRIESE, KUBILAY KARALAN; PAPA M. DIOUF; NICK LEUBNER, GIOVANNI ROGOLI, MEMED DURMATZ, sowie Spielmacher JEFF NKRUMNAH.
Gleich 7 Spieler aus der Startelf zu kompensieren, ist so gut wie unmöglich. CLUB ITALIA musste daher erneut mit improvisierten Aufstellung antreten. Ohne eine stabile Kader- Konstanz wird es schwer oben mitspielen zu können. Erfreulich jedoch, das sich nach langer Verletzungspause RAFAEL BOYCE und SASCHA KADOW wieder zurück gemeldet haben. 9 fehlende Spiele wären ein klarer Ausfallrekord geworden, schon im vergangenen Jahr musste man zeitweilig 8 Ausfälle verkraften.
Das alle bisherigen Gegner äußerst „motiviert“ gegen CLUB ITALIA angetreten sind, machte die Sache für CLUB ITALIA auch nicht leichter. Doch nun zum Spiel:.
. . Nur wenige Minuten war die Partie alt, als CLUB ITALIA wie schon im letzten Spiel durch einen Strafstoß (Handspiel des Gegners) wieder früh in Führung ging. PASCAL ECKERT führt erneut souverän aus und nagelt den Ball hart ins gegnerische TOR!
0:1 (4. Min.) für CLUB ITALIA
BW. Friedrichshain steckte das ohne zu murren weg und gab nun alles um hier gegen zu halten und zu bestehen. CLUB ITALIA nur sporadisch dominierend, doch wo war ihre kollektive Power und Feuerkraft geblieben? . . fast schon akademisch wirkte das Spiel der Gäste. Es hält den Ball zu lange, insbesondere in der eigenen Hälfte, man macht kaum Meter, liefert keine Steilpässe für unberechenbare Angriffe und lässt Reaktionslos jede gute Kontermöglichkeiten liegen, was die Gastgeber wohl als Einladung zu inensivere Gegenangriffen verstanden haben müssen.
Der Gastgeber hingegen wagte schnelle Bällen in die Tiefe zu den Spitzen, was hatte er zu verlieren? . . und so tauchte er immer wieder gefährlicher vor das Tor von CLUB ITALIA auf. . . bis die Gäste mit Einer der vielen unnötigen Rückpässe, (diesmal per Kopfball) dann promt die perfekte Steilvorlage für das Gegentor durch B.W. Friedrichshain lieferte . . Der Gasgeber nahm das Geschenk dankend an und trifft!
1:1 Ausgleich in der 35. Minute
CLUB ITALIA erhöhte nur wenig später zum 1:2 durch SYLVESTER BERES, doch der Schiedsrichter gab den Treffer nicht. >Abseits<, wollte er gesehen haben. Pech für CLUB ITALIA!
Nach der Pause dann gleich 3 Wechsel bei den Gästen, die neue Kraft und Impulse für ITALIA’S Offensiven liefern sollte. Und ja, es lief in der Tat deutlich besser, doch ließ CLUB ITALIA dabei gleich mehrere 1000%ige Torchancen zur Führung liegen. Auch wenn die Gastgeber immer seltener vor das Tor von CLUB ITALIA kamen, so ließen sie dennoch wenig zu und hatten ebenfalls noch 2-3 sehr gute Möglichkeiten vorzuweisen, hier 3 Punkte zu holen.
Erst 15 Minuten vor Schluss begann CLUB ITALIA doch noch den Druck zu erhöhen. Spät wurde ein Funken Wille sichtbar. Die Angriffe auf den Gastgeber nahmen zu, doch ließ man auf den Außenbahnen dabei sorglos weit die Türen offen.
Kurios, aber absehbar. . . CLUB ITALIA’s li Flügelstürmer erkannte diese Gefahr und wollte helfen, die offen gelassene Tür zu schließen. Er brauste im Sprintduell zurück, um den gegnerischen re. Flügelstürmer der Gastgeber am Abschluss zu hindern. Doch eine leichte Berührung brachte den Ball führenden Gegenspieler an der Strafraumgrenze zu Fall . . Elfmeter !
CLUB ITALIA taumelt . . Friedrichshain verschaukelt . . und? . . . verschießt! . . Glück im Unglück für das Gästeteam
Im Finale der Begegnung bahnte sich doch noch ein letzter möglicher Siegtreffer von CLUB ITALIA an . . doch es blieb beim Latten- Kracher. Damit war auch die letzte Chance, hier 3 wichtige Punkte zu holen, dahin . . es reichte nicht.
18 kassierte Gegentore bei gleichzeitig sinkenden Trefferquote von CLUB ITALIA sind für den Verbleib in der Tabellenspitze kaum angemessen . . Hoffen wir also, das CLUB ITALIA seine Ausfälle schnell wieder abbauen und seine Defizite zeitnah ausschalten kann

forza CLUB ITALIA Berlino⚽️?￰゚ヌᄍ?￰゚ヌᆰ

Foto by Stefano Conticelli

Lektion für CLUB ITALIA

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments

CLUB ITALIA Berlin – FC Liria II 2:5 (1:3)

Autsch, da war sie nun die erste Niederlage und das im Heispiel. Früh ging CLUB ITALIA durch einen Elfmeter Strafstoß in Führung. PASCAL ECKERT führte erfolgreich aus . . TOR!

1:0 (6.Min.)

Doch das Spiel machte anschließend eindeutig der effektiv spielende Gast FC Liria II.


Mit starkem Willen, geschlossener Einsatzleistung spielten die Gäste frech und schnörkellos ihre Partie. Laufstark und reaktionsfreudig in jeder Szene und Ballpassage. Es schien in der Tat ein wirkungsvolles Rezept gegen den bisher ungeschlagenen Gastgeber CLUB ITALIA zu sein. Mit schnellen Balleroberungen und anschließenden Blitz- Stafetten in die Spitzen, gelang es ihnen immer wieder das ITALIA Mittelfeld und die Außenverteidigung in seiner träge wirkenden Vorwärtsbewegung auszubremsen und zu überspielen. Der Gastgeber tat sich schwer Antworten auf das Pressing von Liria zu finden . . Statt den ball in den Rücken der hochstehenden Gäste zu bringen, blieb man ideenlos bei zahlreichen Rückpässen. Nicht grade Sicherheit fördernd für den erstmals im Tor stehenden GIACOMO RIZZA
Und so antwortete der FC Liria nur 6 Minuten später mit dem Ausgleichstreffer zum

1:1
.
FC Liria bekam von da an einen immensen Motivationsschub, während bei CLUB ITALIA der Faden nur sporadisch zusammen ging. Gewiss, einige Ausfälle scheinen sicherlich mitverantwortlich zu sein, doch solche Probleme haben bekanntlich auch alle anderen Teams irgendwann zu bewältigen. Wie dem auch sei, mit ungewohnter Aufstellung musste der Gastgeber an den Start und war dann in der Tat kaum wiederzuerkennen. Da FC Liria II eine wirklich starke und geschossene Teamleistung mitgebracht hatte, war es schwer für CLUB ITALIA hier zu bestehen und die richtigen Mittel gegen eine sich anbahnende Niederlage zu findenNach dem überraschenden schnellen 1:3 Rückstand in der 1. Spielhälfte (21. und 25. Minute) konnte die Heimmannschaft von MARTINO GATTI kurz nach der Pause zwar noch auf 2:3 verkürzen, doch nach der allgem. dünnen Torausbeute in den letzten 3 Partien war auffällig, das auch dieser Treffer nicht “herausgespielt” worden war, sondern den Verdienst einer individueller Einzelleistung inne hatte.Stürmer AURELIO HACK, der durch konstanten Einsatzwillen versuchte den Takt für sein Teams zu synchronisieren und das hohe Tempo der Gegner mitzugehen, setzte dabei immer wieder nach und konnte schließlich den Ball erwischen und ins Netz der Geste befördern.

2:3 (48. Min.)
.
Rund lief es bei CLUB ITALIA heute nicht, umso größer natürlich der Torjubel der Gastgeber nach dem erfolgreichen Anschlusstreffer. Hoffnung machte sich nun breit . . ob man hier noch einen drauf setzen kann? 25 Minuten waren immerhin noch zu spielen. Also Zeit genug, um vielleicht noch einen Ausgleich zu erzielen. Man schien das Heft in die Hand nehmen zu wollen, aber FC Liria, aufgeweckt wie sie waren, verstärkte deutlich seine Abwehrarbeit und ließ immer weniger zu . .Wenn im Spielverlauf eigene Stürmer sich zunehmend fallen lassen müssen, um u.a. das eigene Mittelfeld zu unterstützen, oder sich die Bälle selbst zu holen, dann ist dies oftmals ein klares Zeichen, das die spielerische Rezeptur nicht stimmt . . CLUB ITALIA ließ kurzzeitig mit 2-3 starken Attacken aufhorchen, doch es reichte nicht. Man vergab nur knapp wunderbare Großchancen zum Ausgleich, wie schon in der 1. Spielhälfte.FC Liria fand immer besser sein Spiel und Rhythmus und erhöhte in der 63. Minute verdient auf

2:4
.
und setzte 10 Minuten später einen oben drauf.2:5 lautete heute das EndergebnisMit dieser bitteren, aber vielleicht nicht ganz unabsehbaren Niederlage, musste der bisher ungeschlagene Aufsteiger CLUB ITALIA sich erstmals geschlagen geben.

Für den FC Liria II ein klares Ergebnis und verdienter Sieg

CLUB ITALIA wird sein Formtief jetzt sicherlich eingehender analysieren, um seine Hausaufgaben optimieren zu können. Zumindest wenn es oben weiter mitspielen möchte, denn drei der TOP FIVE Brocken wie; SC Adler, FC Hertha 03 II und FCK Frohnau, kommen ja erst noch.

Für einen Aufsteiger wie CLUB ITALIA, den man auf Grund eines gelungenen Saisonstartes bereits die Favoriten Rolle zuschrieb, kann solche Ernüchterung im verlorenen Punktspiel vielleicht auch von mentalen Nutzen sein. Dennoch bleiben Team und Spieler nicht erspart, an ersichtliche Defizite zu arbeiten, um sie nicht weiter in die nächsten Spiel zu verschleppen.

Kopf hoch CLUB ITALIA es geht weiter . . . das Team- Potenzial ist stark genug, um stark zurück zu schlagen

.
FOTO Stefano Conticelle und Olaf Kapell

2:1 Siegtreffer in der Nachspielzeit . .

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, 2.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
2:1. . last Minute Sieg am 7.Spieltag!
CLUB-ITALIA Berlin AdW – B.W. Hohen Neuendorf II 2:1 (0:0)
Wenn der Tabellendritte auf den Tabellenführer trifft, dann darf man sich in der Regel auf ein attraktives Topspiel freuen. Einer der starken und heißen Verfolger des Primus, der „B.W. Hohen Neuendorf II“, forderte in einem spritzig spannendem Spiel den Gastgeber CLUB ITALIA heraus.
Aufsteiger CLUB-ITALIA Berlin, das mehrere Großchancen zur Führung hatte und diese nur knapp verfehlte, dann aber in der 66. Minute durch einen leichtsinnigen Abwehrfehler (bzw. vertrockneten TW Rückpass) mit 0:1 in Rückstand geriet, wies die Gäste am vergangenen Sonntag mit einem in der Schlussphase sensationell gedrehten Spiel, in die Schranken.
Über 65. Minuten blieb die sehenswerte Partie völlig offen und war lange Zeit recht ausgeglichen. Torchancen auf beiden Seiten gab es Einige. Definitiv ungewohnt für den erfolgsverwöhnten Aufsteiger CLUB ITALIA schien die Tatsache zu sein, das der Gastgeber in dieser höheren Liga nun immer öfter auf starke Gegner stößt, die ebenfalls in der Lage sind, Druck durch schnörkellose, blitzartige Offensiven auszuüben und den heutigen Gastgeber damit im allgemeinen Defensivverhalten und Umschaltspiel zu prüften. Doch die Mannschaft von MARTINO GATTI erwies sich nervenstark und wesentlich solider und geschlossener in ihrer kollektiven Abwehrarbeit als in den letzten Partien. Entschlossenheit und Reaktion darf jedoch noch etwas mehr sein
B.W. Hohen Neuendorf II trumpfte hier völlig ungeniert und angriffslustig auf und zeigte dabei gleichzeitig einen äußerst agilen, disziplinierten, sowie lauf- und reaktionsstarken Abwehrwillen, der kaum etwas zu ließ.
Da die Spitzen der Gäste auch in der 2. Spielhälfte streckenweise deutlich auf Pressing setzten, (um den Spielaufbau von CLUB ITALIA zu verunsicherten und den spielstarken Tabellenführer somit erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen und dabei zu hoffen, hier vielleicht einen der sorglos, schlaksigen Rückpässe abzufangen), hätten die Gastgeber diese Spielweise des Gegners vielleicht auch als klare Ansage und Warnung zeitig erkennen können. Und so ging schließlich die Taktik der Gäste auf und wurde mit einem überraschenden, wenn auch nicht selbst heraus gespielten Führungstreffer, belohnt.
0:1 (66.Min.) für BW hohen Neuendorf
Doch es sollte am Ende anders kommen . . und ja, natürlich muss es auch solche Spiele geben . . Gleich 2 Wechselspieler von CLUB ITALIA, die in der zweiten Hälfte der 2. Halbzeit ins Spiel gebracht wurden, entpuppten sich in den letzten Spielminuten als JOKER.
Zunächst war es SYLVESTER BERES, der 4 Minuten vor dem regulärem Spielende einen perfekt hereingegeben Freistoß von KUBILAY KARALAN per Kopfball verwandeln konnte. Unschön dann die Reaktion des gegnerischen Torwart, der mit einem Fußtritt gegen ITALIA’s Torschützen reagierte und dafür mit ROT vom Platz geschickt wurde.
1:1 Ausgleich
Endspurt; nun drehten beide Teams noch einmal mächtig auf, jeder wollte hier unbedingt noch einen Führungstreffer erzielen. Doch die reguläre Spielzeit war inzwischen um, als sich in der Nachspielzeit, nur Sekunden vor dem Abpfiff, CLUB ITALIA’s pfeilschneller Flügelstürmer HASSAN SAHLEH auf der re. Außenbahn noch einmal durchsetzen konnte und aus dem spitzen Winkel abzog. Der Ball flog über den gegnerischen Spielertorwart und knallte ins oberen hintere Eck ein, direkt unter die Latte der Gäste. TOR
2:1 (90 +3.Min) in der Nachspielzeit
CLUB ITALIA siegt buchstäblich in der letzten Sekunde, aber nicht unverdient . . Denn wir sahen eine gute Mannschaftsleistung, die u.a. auch die eingeschlafenen Abwehrgeister langsam zu aktivieren wusste. Dass das Team zudem zahlreiche Ausfälle zu verkraften hatte, dürfte diese Einschätzung noch einmal unterstreichen.
Erfreulich, das CLUB ITALIA nicht nur die TABELLENSPITZE verteidigen konnte und mit einem Punkt Vorsprung auf SV Adler Berlin, weiter auf PLATZ 1 steht, sondern auch in der FAIRNESSTABELLE den 1. PLATZ belegt.
Wir dürfen gespannt sein,, wie die “unendliche Geschichte” von CLUB ITALIA weiter geht
 
FOTO by Olaf Kapell
ALLERT MARIN
💙forza CLUB ITALIA Berlino⚽️🇮🇹🇩🇪
#italien #italiani #forzaitalia #ragazzi #italianiingermania #tifosi #italianiaberlino #motivation #ristoranteitaliano #MadeInItaly #pizza #berlin #italianmusic #calcio #kreisligaa #Spandau #berlinomagazin #clubitaliaberlino #italevents #bwhohenneuendorf #bscadw #solopizzaspandau

Das war knapp . . .

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
 
SG Blankenburg II – CLUB-ITALIA Berlin AdW, 0:1 (0:0)
presentet by ALLERT MARIN
 
bei herrlich sonnigem Herbstwetter konnte CLUB ITALIA nur mit Ach und Krach einen knappen 1:0-Erfolg gegen SG Blankenburg II einfahren. Vollends überzeugen konnte CLUB-ITALIA Berlin AdW dabei jedoch nicht und so blieb es nach der 1. Spielzeit auch beim
0:0 Halbzeitstand.
in der 2. halbzeit dominiert CLUB ITALIA nun etwas deutlicher, doch der motivierte Gasgeber verschenkt hier nichts. In der 58. Minute dann doch der lang ersehnte Führungstreffer von CLUB-ITALIA durch H. SALEH, der nach einer der seltenen gut quergelegten Bälle am rechten langen Pfosten zur Stelle war und perfekt verwandelte. TOR, für CLUB ITALIA . . nach perfekter Vorlage von G. ROGOLI
CLUB ITALIA Coach MARTINO GATTI reagierte in der 78. Minute und nahm gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von MEHMET DURMAZ und SYLVESTER BERES. Am Ende hieß es für CLUB-ITALIA Berlin AdW;: drei wertvolle Punkte durch einen Auswärtserfolg bei SG Blankenburg II sind im Sack.
Mit dem Sieg gegen SG Blankenburg II übernahm Aufsteiger CLUB-ITALIA Berlin erneut die Tabellenführung. Auch wenn die Angriffsreihe von CLUB-ITALIA sich auch heute wieder nur schwer durchsetzen konnte, dazu ein annulliertes zweites Tor schlucken musste, sowie 3 Großchancen liegen ließ, lehrte sie ihre Gegner dennoch in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 23 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen.
CLUB-ITALIA bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat CLUB-ITALIA fünf Siege und ein Unentschieden auf dem Konto.
Doch Vorsicht und definitiv mehr Einsatz ist nun geboten, denn man muss zugestehen, dass das Leistungsbild der Tabelle zu Gunsten von CLUB ITALIA derzeit leicht verzerrt sein könnte, denn die 6 größten Brocken der Staffel von Platz 2 bis Platz 7, kommen für CLUB ITALIA jetzt erst an der Reihe. Im tiefen Inneren dürften bekanntlich alle wissen; OBEN stehen, ist das Eine! Aber (zum dritten Mal in Folge) „OBEN bleiben“ ist etwas völlig anderes.
Trotzdem, CLUB ITALIA ließ sich in den letzten fünf Spielen nur selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Bleibt zu hoffen, dass das erfolgsverwöhnte Team von MARTINO GATTI nun weiter geschlossen zusammen steht und das Feuer über die Saison nicht ausgehen lässt
CLUB-ITALIA Berlin AdW empfängt als nächstes – am kommenden Sonntag – den Tabellendritten, B.W. Hohen Neuendorf II.
 
FOTO by Stefano Conticelli

Croatia-Catenaccio neutralisiert ITALIA’s Durchschlagskraft

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB-ITALIA Berlin – S.D. Croatia Berlin II; 1:1 (0:1)
.
CLUB ITALIA vertraute wie gewohnt, taktisch evtl. zu unbedacht, auf seine starke Offensiv Power, fand aber in dieser spannenden Begegnung kein gutes Rezept gegen das clevere Kroaten- Caternaccio, und ist im Heimstadion, bei sonnigem Herbstwetter, nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen S:D: Croatia Berlin II hinausgekommen.
.
Die Gäste zeigten sich hell wach, reaktionsschnell, bissig und taktisch sehr diszipliniert. Die Gäste spielten ihre Strategie geduldig runter, waren dabei stets auf schnelle Konter bedacht und immer gefährlich. In der 30. Minute mit Erfolg, denn sie konnten dadurch gegen CLUB-ITALIA Berlin AdW auswärts punkten und sich achtbar aus der Affäre ziehen.
.
Der stets offensivfreudige Gastgeber CLUB ITALIA drückte die Gäste zwar schnell in die gegnerische Hälfte, doch blieb seine Durchschlagskraft heute ohne nennenswerte Effizienz. An dieser Stelle darf ein lobenswerter Verdienst der Gäste nicht fehlen, denn man kann immer nur so gut spielen, wie der Gegner es zu lässt. Auch wenn CLUB ITALIA vielleicht 2-3 Großchancen mehr auf dem Konto verbuchen konnte, hatte es umgekehrt aber auch viel Glück, hier nicht mit einem 0:2 Rückstand unterzugehen, denn ITALIA Schlussmann KEVIN SENDAZKI konnte das mit 2 sehenswerten Glanzparaden knapp verhindern.
.
Gut möglich war aber auch, das CLUB ITALIA durch das anspruchsvolle Pokalspiel am vergangenem Sonntag, auf einem Rasen beim Oberligist TASMANIA, doch noch viel zu schwere Beine hatte. Zu träge und für das motivierte SD Croatia zu leserlich und leicht durchschaubar wirkte das Passspiel des Favoriten CLUB ITALIA, insbesondere im Spielaufbau.
Im Ballbesitz ließ es sich erneut in enge Kräfte zerrende Zweikämpfe verwickeln, statt den Takt des Passspiels hoch zu halten und vor allem eigene freie Flügelspieler zeitig zu bedienen. Gute geschlossene Reaktionen, Kraft oder Wille zu einem schnellen Umschaltspiel nach Ballverlust, schienen ebenfalls zu fehlen. Eine kompakte eng stehende Viererketten des abwehrstarken SD Croatia II, verhinderte hier zusätzlich gekonnt den Durchmarsch von CLUB ITALIA.
Auffällig, das weiterhin unbesorgt erscheinende Stellungsspiel von CLUB ITALIA, durch das es erneut Türen offen ließ und zur Konter- Anfälligkeit neigte.
.
Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte ein konsequenter Croatia- Konter in der 30. Minute das Team der Gäste .
0:1 (30 Min.)
.
Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass S.D. Croatia Berlin II mit einer überraschenden Führung in die Kabine ging.
Kurz nach dem Wiederanpfiff witterte CLUB ITALIA’s Mittelfeldspieler FREDO SUDFELD seine Chance und schoss den Ball zum
1:1 (50.Min) für CLUB-ITALIA ein.
.
Eigentlich Zeit genug für CLUB ITALIA, um das Spiel hier evtl. noch koplett zu drehen. Doch bis zum Abpfiff setzte sich keines der beiden Teams durch und so trennten sich der Gastgeber und S.D. Croatia Berlin II mit einem Unentschieden.
.
Große Sorgen wird sich MARTINO GATTIi um das allgemeine Defensivverhalten und Umschaltspiel seiner Mannschaft machen, zu lange verschleppt man schon diese spielentscheidenden Defizite. Schon elf Gegentore kassierte CLUB-ITALIA, mehr als zwei Treffer pro Spiel – definitiv zu viel.
Mit 13 Punkten aus fünf Partien ist CLUB-ITALIA Berlin dennoch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz mit nur einem Punkt Vorsprung auf den dritt- plazierten Verfolger BW Hohenneuendorf II.
Mit beeindruckenden 22 Treffern stellt CLUB-ITALIA Berlin aber den besten Angriff der Herren Kreisliga A St.1, allerdings fand S.D. Croatia Berlin II diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. CLUB-ITALIA Berlin bleibt weiterhin ohne Niederlage, muss aber seine Hausaufgaben machen, wenn es in der Tabelle „oben“ weiter mitspielen möchte. Bisher hat CLUB-ITALIA vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto.
.
CLUB-ITALIA Berlin tritt am kommenden Sonntag bei SG Blankenburg II an

hohe OBERLIGA SCHULE !

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, Spielberichte No Comments
SV TASMANIA Berlin – CLUB ITALIA Berlin 6:0 (3:0)
(Regionalliga Absteiger vs Kreisliga B Aufsteiger)
Da war sie nun, die erste Klatsche . . 😉 Oh nein, nein, CLUB ITALIA schwächelte nicht! Es war die einmalige Begegnung zwischen David gegen Goliath . . Hier in der 2. POKALRUNDE hatte sich die Amateurfußballmannschaft von CLUB ITALIA Berlin in einem interessanten Spiel gegen das Profifußballteam von SV TASMANIA Berlin erstaunlich gut geschlagen, auch wenn das Endergebnis die Leistung der Gäste und den tatsächlich Spielverlauf etwas trübt.
Vor dieser ungleichen Partie am vergangenen Sonntag waren noch Einschätzungen zuhören, die nachvollziehbar davon ausgingen; das CLUB ITALIA Berlin AdW auf dem Rasenplatz des ansehnlichen TASMANIA Stadion vom Oberligisten SV TASMANIA „zweistellig“ abgeschossen werden würde. Zu groß sei der Unterschied zwischen den Ligen aus denen beide Teams ihre unterschiedlichen Erfahrung und Konditionen mitbringen.
Der riesige Klassenunterschied zwischen Aufsteiger CLUB ITALIA, das erst kürzlich aus der Kreisliga B aufgetiegen war und Gastgeber SV TASMANIA, das im Sommer aus der Regionalliga in die Oberliga absteigen musste, war im August beim Saisonstart noch ganze 6 Ligen weit auseinander. Um es ein wenig zu veranschaulichen; >”Kl. A, Bezirksliga, Landesliga, Berlinliga, Oberliga und Regionalliga”< – Erfahrungen waren hier das für CLUB ITALIA zu überbrückende Leistungslevel.
Haushoher Favorit TASMANIA gewann wie erwartet das POKALSPIEL und schoss für jede höhere LIGA ein TOR. Drei Tore in der ersten Spielzeit und weitere drei in der 2. Hälfte. Am Ende lautete das Resultat 6:0 für Oberligist TASMANIA gegen Underdog CLUB ITALIA, das erstaunlicher Weise zu keiner Zeit eingebrochen, oder aufgegen hatte.
Gewiss, durch den Aufstieg von CLUB ITALIA in die KL A vor 4 Spieltagen und den Abstieg von TASMANIA in die Oberliga, war man gestern auf dem Papier nur noch 4 Ligen weit auseinander, was im Fußball aber dennoch Welten sind. Das erklimmen der “Regionalliga” ist und bleibt daher für viele Vereine ein unerreichbarer Traum. Der wenn überhaupt, nur über die Dauer von Jahrzehnte mit seriöser, harter Arbeit möglich ist. Umsomehr der Wert und die Freude über dieser selten attraktive Begegnung.
Und ja unglaublich, der Gastgeber konnte gegen das disziplinierte Team von MARTINO GATTI von seinen 6 erzielten Toren, selbst jedoch nur 3 herausspielen. Über die Dauer von 90 Minuten eine Mamutleistug der ITALIA Defensive gegen diesen hochkarätigen Gegner.
Das Erste, Dritte und das letzte Gegentor waren aus ITALIA Sicht etas unglücklich entstanden und selbst verschuldet, zumal leicht vermeidbar. Schade, denn lediglich zwei Individualfehler hatten das tolle Gegenhalten von CLUB ITALIA, sowie die Hoffnung auf ein besseres Ergebnis, leider schon in der 1 HZ gedämpft und es viel zu früh aus dem Rennen geworfen. Erst nach einer knappen viertel Stunde führte ein unbedachter Patzer der Gäste zum 1:0 Fürungstreffer für den Gastgeber und das 2:0 gelang TASMANIA erst nach einer gespielten knappen halben Stunde.
10 Minuten später dann ein zweiter Fehler, der umgehend von den schnellen Spitzen der Gastgeber mit dem 3:0 bestraft wurde. Die Chance mit nur 1 Gegentreffer in die Pause gehen zu können war unglücklich verspielt.. Kein Wunder, der Dauerdruck den das Gasteteam durch TASMANIA ausgesetzt war, war gewaltig.
Eine Eingewöhnungszeit auf diesem wunderschönen Rasenplatz gab es für die Gäste nicht und so blieb es natürlich auch nicht aus, das CLUB ITALIA den Hausherren diese 3 kostbare Tor- Geschenke mitbrachte. Doch man bedenke, 2x war ein zu sorglos gespielter Rückpass auf halben Wege vertrocknet, wobei die Gäste vermutlich auch das enorme Tempo gegnerischer Stürmer noch ein wenig unterschätzt hatten. Und in der Schlussphase sahen wir noch einen Abstimmungsfehler zwischen TW und IV. ..
C’est la vie !
Ohne Zweifel, diese drei Szenen hatten das Endergebnis ein wenig verzerrt und zu Gunsten des Oberligisten am Ende schmeichelhaft hoch ausfallen lassen. Doch nicht wie befürchtet, Zweistellig hoch.
Auf Grund des hohen Klassenunterschiedes darf man wertschätzend anmerken, dass die couragierten Spieler von CLUB ITALIA, die in Spandau ausschließlich auf Kunstrasen kicken, bei dem anspruchsvollen Rasenspiel, ohne ihre schnellen Spitzen, PAPA M. DIOUF und RICHARD STRIESE, sowie Spielmacher RAFAEL BOYCE auskommen mussten. Die CLUB ITALIA Vorstellung gegen Großkaliber SV TASMANIA war daher ein sehenswerter Achtungserfolg, der gestern nicht umsonst mit viel Applaus aus dem Publikum belohnt wurde.
Das Endergebnis spiegelt den guten Einsatz der Gäste kaum wieder. In Anbetracht der unglaublichen Leistung von CLUB ITALIA, das hier im Stadion “echte Regionalliga Luft” schnuppern durfte, viel das Endergebnis vielleicht etwas unglücklich hoch aus, auch wenn TASMANIA hier natürlich klar überlegen war und den Gästen dadurch nur wenige eigene Torchancen blieben.
Das Schmunzeln von CLUB ITALIA Coach GATTI am Ende des Tages, düfte die Zufriedenheit über die Leisung seiner Jungs bestätigen.
Das CLUB ITALIA als junge Amateurmannschaft diese einmalige Erfahrung bei einem hochklassigen Profi-Teams wie SV TASMANIA machen durfte, war einfach großartig. Diese kostenlose Lehrstunde mit Würde zu tragen und gut ausgewertet mitzunehmen, kann letztendlich nur von Vorteil sein.
Wir sahen eine sehr interessante, durchweg faire Partie zweier Mannschaften, die ungleicher nicht sein konnten, sich aber dennoch auf Augenhöhe mit sportlichen Anstand begegneten.
Umso schade, das dieses positive Bild von abgespulten 89. Spielminuten kuz vor dem Abpfiff, nach einem normalen Zweikampf, doch noch von einer unschönen Szene betrübt wurde. Das Schiedsrichtergespann, das die Partie gut gegeleitet und auch vollständig im Griff hatte, ahndete die unbedacht unsportlichen Spielerreaktionen umgehend mit zwei Karten gegen beide Seiten.
Haushoher Favorit, SV TASMANIA Berlin ist im POKAL nun eine Runde weiter und CLUB ITALIA darf erhobenen Hauptes zurück in die Meisterschaft der eigenen Liga zurückkehren. Hier wartet am kommenden Sonntag schon der nächste Brocken im Heimstadion Haselhorst, SD Croatia Berlin II
💙forza CLUB ITALIA Berlino⚽️🇮🇹🇩🇪
Foto by Stefano Conticelli
Presented by Allert Marin

schwerer 1. Auswärtssieg !

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments

BFC Meteor 06 II – CLUB ITALIA Berlin AdW 4:5  (1:1)

Aufsteiger CLUB ITALIA bekam gestern im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison gegen BFC Meteor 06 II, das deutlich höhere Level der KL A in allen Bereichen zu spüren.
Das Team von MARTINO GATTI tat sich lange schwer, hier das eigene Spiel zu machen. Ein feurig starker und agiler Gastgeber ließ von Beginn an wenig zu und ging in dieser packenden Partie gleich 3 Mal in Führung. Erst auf den letzten Metern musste die Power- Truppe von BFC Meteor 06 II eine bittere 4:5-Niederlage gegen CLUB ITALIA hinnehmen.
.
Anpfiff! Die Gäste gerieten umgehend unter Druck und in der 9. Minute bereits in Rückstand, als Meteor 06 das schnelle . .
1:0 erzielte.
CLUB ITALIA wirkte in der ungewohnt frühen Morgenstunde zunächst recht träge und verschlafen, so als wenn sie sich noch in der Kl. B wägten. Der Gastgeber hingegen wirkte hell wach und zeigte unmissverständlich klar, das er nach seiner Niederlage im ersten Punktspiel, nun unbedingt gewinnen wollte.
Wie aus dem nichts beförderte plötzlich Stürmer AURELIO HACK nach einer perfekten Vorlage von KUBILAY KARALAN, das Leder zum Ausgleich für CLUB ITALIA in die Maschen des Gastgeber und machte damit den Ambitionen des Gegners einen ersten Strich durch die Rechnung . .
. . wage Hoffnung kam auf!
1:1 (29.Min.)
Doch war es u.a. auch CLUB ITALIA Schlussmann KEVEN SENDAZKI, der mit drei Glanzparaden die dominierende Heimmannschaft zum verzweifeln brachte und damit gleichzeitig seine Mannschaft etwas Luft verschaffte und sie mit dem schmeichelhaften 1:1 in die Kabine rettete.
Zur Halbzeit blieb die Partie also noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.
In Durchgang 2 versuchte CLUB ITALIA Trainer MARTINO GATTI, wie schon im letzten Spiel, durch Position- und Spielerwechsel mehr Frische, Effizienz und Durchschlagskraft herzustellen. RICHARD STRIESE kam für Newcomer GIOVANNI ROGOLI und PAPA DIOUF für den verletzten ALEXANDER STEIN.
Diesmal schien es für jeden Wechselspieler jedoch sichtlich schwerer zu sein, in ein heißgelaufenes Spiel gut einzusteigen, zumal BFC Meteor 06 II hier doch immernoch den Ton angab und schließlich auch zur erneuten Führung traf.
2:1 in der 56.Minute.
In der 59. Minute dann „Strafstoß“ zu Gunsten von CLUB ITALIA Berlin. Innenverteidiger PASCAL ECKERT verwandelte den Elfmeter für sein Team wiedermal souverän zum . .
2:2
BFC Meteor 06 II gelang nach 67 Minuten und einem Eckstoß, der von den Gästen nur unsauber und unglücklich zugleich abgewehrt werden konnte, nun zum dritten Mal die Führung, Zu diesem Zeitpunkt aber verdient.
3:2
Mit abgeklärter Coolness und starken Nerven gab sich CLUB ITALIA auch weiterhin nicht geschlagen, im Gegenteil:. . .
Jetzt erst recht, dachte sich CLUB ITALIA’ s Stürmer AURELIO HACK, der nur Sekunden nach dem dritten Nackenschlag in einem sehenswerten Gegenangriff den Ausgleich parat hatte
3:3 (68.)
Das CLUB-ITALIA Berlin in der Schlussphase auf den Sieg hoffen durfte, war u.a. der Verdienst von PAPA M. DIOUF, der in der 71. Minute zur Stelle war und mit seinem abgezockten TREFFER das Blatt nun zu Gunsten von CLUB ITALIA wendete.
Jetzt lieferten sich beide doch recht offensiv ausgerichtete Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit offenen Visier.
Taktisch, natürlich für beide Teams hoch riskant, da sich dabei meist im Eifer des Gefechts, sowie oftmals auch unbedacht, Räume für den Gegner auftun.
Dem angriffslustigen BFC Meteor 06 gelang es die Defensivabteilung der Gäste erneut ins schwimmen zu bringen und er erkämpfte sich dadurch weitere Großchancen. Der Gastgeber war nah dran hier abermals in Führung zu gehen und die 3 begehrten Punkte zu Hause zu behalten.
CLUB ITALIA zeigte jedoch Charakter, hielt gegen und erkämpfte sich ebenfalls mehrere Großchancen.
Man muss aber zugestehen, das man eh immer nur so gut sein kann wie der Gegner es zulässt. Das der Gastgeber durch sein offensives Spiel konditionell langsam an seine Grenzen kam, dadurch taktisch unachtsam wurde und den Gästen sicherlich ungewollt mehr Räume in seiner Hälfte ließ, spielte letztendlich eine entscheidende Rolle, denn Meteor konnte nicht mehr so schnell umschalten und nach hinten arbeiten, wie noch zuvor in der ersten Spielzeit.
Würde hier bei den vielen Angriffen auf beiden Seiten am Ende eine >geschlossene Defensivarbeit< spielentscheidend sein?
Aus der taktischen Logik heraus (ob bewusst oder unbewusst) könnte dem so sein, denn in der Schlussphase, als beide Teams zeigten, das sie das Match unbedingt gewinnen wollen, hatte CLUB ITALIA bei seinen mühselig erkämpften Kontern einfach mehr Räume in der gegn. Hälfte vorgefunden. So konnte CLUB ITALIA auf sensationelle Weise erneut knipsen und das Blatt im Stadion des BFC Meteor 06 mit einem sehenswerten Auswärts- Führungstreffer von PAPA DIOUF drehen
3:4
. . und CLUB ITALIA konterte weiter, diesmal über rechts mit dem eingewechselten Newcomer FABIAN SCHEIBNER, dem siehe da, ein perfekter TORSCHUSS gelang und damit in der ersten Minute der Nachspielzeit (90+1) das Ergebnis für CLUB ITALIA sogar noch einmal hochschraubte.
3:5
Wer hätte das gedacht, das CLUB ITALIA in diesem äußerst schwierigen Spiel und nach dem 3:2 Rückstand plötzlich in den letzten 20 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch 3 Treffer aus dem Hut zaubert?
Warum der Referee in der unterbrechungsfreien, harten aber dennoch fairen Partie nun ganze 11 Minuten nachspielen ließ, war nicht nachvollziehbar. Zumindest schien der Gastgeber von dieser überraschenden Gelegenheit jede Sekunde 100%ig auskosten zu wollen, um evtl. noch zu retten, was zu retten ist.
Und in der Tat der gegnerische Stürmer „Demiryürek“ konnte mit seinen Doppelpack, ein Distanzschuss über den viel zu weit draußen stehenden CLUB ITALIA Keeper setzen und damit das Ergebnis noch einmal verkürzen.
4:5 (90+6.)
An dem Sieg von CLUB ITALIA änderte dies jedoch nichts mehr. Am Schluss war es Aufsteiger CLUB-ITALIA Berlin AdW, das die 3 Punkte einsacken durfte.
Letztendlich verdient, auch wenn mit einer großen Portion Glück, aber am Ende auch mit sehr viel Einsatz, Charakter und Geschlossenheit. Wichtige Faktoren, um in dieser höheren Liga bestehen zu können.
Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz, steht CLUB-ITALIA nach diesem Erfolg im zweiten Spiel auf Platz drei.
Im nächste Spiel empfängt CLUB-ITALIA Berlin die SC Minerva, das mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet war.
sempre forza CLUB ITALIA🇮🇹

guter Saisonauftakt, 1.Spiel gewonnen!

By 1. Herren Mannschaft, 1.Herren, Allgemein, News, Spielberichte No Comments
CLUB ITALIA🇮🇹 – BSC Marzahn🇩🇪 7:3 (3:1)
.
Aufsteiger CLUB ITALIA Berlin überzeugte am 1. Spieltag der Kl. A. Mit einem 7:3 Sieg über konter-freudige, pfeilschnelle junge Marzahner, hat das Team von MARINO GATTI erfolgreich die erste Hürde genommen und 3 wichtige Punkte im Saison-Auftaktspiel eingesackt.
Furios trumpften die Gastgeber in der 1. Spielzeit auf. Die Gäste aus Marzahn kamen zunächst kaum ins Spiel, zu stark schien das Offensivspiel von CLUB ITALIA zu sein . . Heimvorteil?
Mit einem erfolgreichen Super-Tripple in der ersten Halbzeit erkämpfte CLUB ITALIA’s Stürmer, PAPA M. DIOUF, für sein Team eine komfortable Führung. Zuvor wurde ein regulärer TREFFER von KUBILAY KARALAN (der 2. Min) nicht gegeben.
.
1:0 DIOUF ( 4. Min)
2:0 DIOUF (18. Min)
3:0 DIOUF (25. Min)
.
WOW, war’s das . . ? Manch Einer glaubte oder hoffte es vielleicht. Doch als der Gastgeber nur Sekunden vor der Pause vom Gas ging und sich vermutlich schon in der Kabinenpause wägte, wurde man etwas sorglos und ließ auf der rechten Außenbahn die Türen sperrangelweit offen, zu früh. BSC Marzahn, das sich zu keiner Zeit geschlagen gab, konnte dankend hindurch preschen. Eine anschließende gute Hereingabe des. linken Flügelstürmer der Marzahner kam an und führte folglich zum Anschlusstreffer der Gäste.
3:1 (45. Minute)
.
Auch in der 1. Minute nach dem Wiederanpfiff, wirkte CLUB ITALIA verschlafen. Man glaubte doch nicht etwa, dass das Spiel schon gelaufen sei? Zumindest sah es in dieser Spielphase ein wenig danach aus. Gleich 6 Spieler vor dem eigenen Strafraum ließen den gegnerischen Stürmer ungehindert aufs Tor zustürmen ohne jeglichen Versuch das zu stoppen und einen absehbaren Abschluss zu blocken. Dieser bedankte sich für die Passivität und zog ab . . TREFFER! Nur noch . .
3:2
.
Obwohl CLUB ITALIA das Match bisher spielerisch dominiert hatte, waren die Gäste nun wieder dran . . und wie! Der Treffer verlieh Marzahn neuen Elan, Mut und Flügel. In der Tat, das Team war kaum wiederzuerkennen. Mit direkten, konsequentem Konterspiel und einfachen schnörkellosen Pässen, insbesondere auf ihre schnellen Spitzen, fanden sie nun gute Antworten und waren ernsthaft bemüht, das Spiel zu drehen . . Doch wie wird CLUB ITALIA auf diese neue taktische Ausrichtung seiner Gegner nun reagieren? . . fragte sich das Publikum.
z.Z. kam der Gastgeber in der eigenen Hälfte immer mehr ins schwimmen. Es wurde klar er, musste unbedingt was ändern und vorallem wach werden, wenn er seinen Vorsprung jetzt nicht innerhalb weniger Minuten gänzlich verspielen möchte. Eine schnelle Ballrückgewinnung, sowie die geschlossene Defensivarbeit nach Ballverlust im allgemeinen, sowie das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber hatte sichtlich nachgelassen . .
.
57. Minute. Freistoß CLUB ITALIA, 6er EFE BESKAN führt aus und flankt sauber herein an den langen Pfosten der Marzahner. Innenverteidiger PASCAL ECKERT ist zur Stelle und köpft den BALL knall hart ins generische Netz. TOR! CLUB ITALIA erhöhte mit diesen sehenswerten Treffer auf . .
4:2
.
Durchatmen . . Ein wichtiger Treffer für CLUB ITALIA, da sie zu diesem Zeitpunkt den Zepter der Partie noch nicht wirklich safe zurück bekommen hatten.
In der 61 Minute reagierte Cheftrainer MARTINO GATTI. Er stellte um und brachte gleichzeitig erste Wechselspieler ins Feld.
.
CLUB ITALIA Debütant in 3. Generation, GIOVANNI ROGOLI, kam für “Hassan Saleh” und RICHARD STRIESE für “Fredo Sudfeld”. Zwei schnelle Flügelspieler die es erlaubten, den unberechenbar quirligen KUBILAY KARALAN vom li. Flügel auf die 10 zu verschieben, um dort möglichst neue Impulse zu legen
Tatsächlich verhalf eine veränderte Formation des Trainers CLUB ITALIA zu neuen Kräften. Hatten die laufstrarken Gäste von CLUB ITALIA doch bis dato alles abverlangt. Wie in den ersten 40 Minuten der Partie, fand CLUB ITALIA mit weiteren frischen Spielern umgehend neue Effizienz, drehte auf . . und entlastete damit gleichzeitig die bis dato heiss geforderte eigene Abwehr.
Ein flüssiges Zusammenspiel auf den rechten Flügel und eine anschließend gelungene Aktion des Newcommers GIOVANNI ROGOLI, machten mit einem weiteren Treffer, nach Vorlage von KUBILAY KARALAN, seinen Einstand perfekt.
5:2 (75. Min.)
.
Es lief offensiv wieder rund, auch wen BSC Marzahn weiterhin gefährliche Konter und Abschlüsse setzen konnte
GIOVANNI ROGOLI setzte auf der rechten Außenbahn weiter gute Akzente und stürmte bis auf die Grundlinie des Gegners, spielte einen abgezockt, cleveren Rückpass auf KARALAN, dieser verlängerte umgehend auf den aufgerückten 6er JEFF KRUMNAH, der den sauber abgelegten Ball perfekt verwerten und zu einem weiteren Treffer für CLUB ITALIA verwandeln konnte.
6:2 (80. Min.)
.
In der 85. Minute ein Patzer. Ein unbedachter hoher Querpass vor dem eigenen Tor führte noch einmal zu einem ungewollten Geschenk an die Gäste von CLUB ITALIA, . . die natürlich die ideale Vorlage des Gastgebers und die Chance zum 6:3 Anschlusstreffer nicht liegen ließen.
.
In der Schlussphase noch einmal Freistoß für Gastgeber CLUB ITALIA an der linken Strafraumgrenze der Gäste. Eine gut platzierte Mauer am kurzen Pfosten des BSC Marzahn. sollte einen weiteren Treffer der Gastgeber verhindern. Einen Pirlo-Schnizler über die Mauer ins lange Eck, das wär’s . .
undja, für ITALIA’s Schütze KUBILAY KARALAN, würde ein solcher Kunstschuss nicht zum ersten Mal ins gegnerische Netz fliegen. Er tritt an und überrascht aber mit einem “flachen Ball”, der im maximal Effet links um die hochspringende Mauer sauste und stabil wie auf der Bahn einer Steilkurve seine Idealline flog . . und tatsächlich ins linke, untere Eck der Gäste einschlug. Unglaublich!
.
Marzahn’s, der Keeper ebenfalls überrascht war, kam trotz versperrter Sicht zeitverzögert, aber mit Top Reflexe noch ran, doch konnte er den scharf geschossenen Ball nicht mehr abwehren.
Ein TRAUMTOR für CLUB ITALIA!
.
7:3 Endstand (90+2)

 

 

Follow by Email
Facebook
Instagram