Start verschlafen, Spiel unglücklich verloren

Es war ein trüber Sonntag, an dem sich die Spieler von Club Italia Berlin und SSC Teutonia trafen. Das Spiel war von Anfang an taktisch geprägt in dem beide Mannschaften auf Sicherheit setzten. Und so kam es an der Seitenlinie von beiden Trainern aktive Zurufe und Bewegungen, das für einige Erheiterungen sorgte.

In der 29. Minute wurde ein Abwehrfehler der Italiener böse bestraft und die Gäste gingen in Führung. Danach plätscherte das Spiel bis zur Pause so vor sich hin.

Der Trainer von Club Italia justierte seine Mannschaft etwas nach und brachte Steven Agron ins Spiel. Und es wirkte. Durch einen tollen Pass in der 54. Minute von Serkan Ates kann Erkan Ates den Ball wunderbar zum 1:1 einschieben. Doch schon wenige Minuten später zeigten die Italiener schwächen in ihrer Abwehr bei der Ecke. Keine richtige Manndeckung wird oft bestraft. So auch hier in der 57. Minute das zum 2:1 führte. Die Mannen von Club Italia gaben sich davon unbeeindruckt und spielten weiter um den Ausgleich zu machen. Ein tolles Solo von Erik Lewin bis in den gegnerischen 16er und einen guten Pass zu Agron Lutolli geht der Plan auf. Der schiebt den Ball wunderschön zum 2:2 ein.

Ein unnötiges Foul führte zu einem Freistoß, über den sich die 2. Herren von Club Italia dann zum Schluss noch richtig ärgerten. Aus 16 Metern führte SSC Teutonia in der 89. Minute den Schuss direkt ins Tor zum 3:2. Club Italia II versuchte in der verbleibenden Spielzeit den Ausgleich zu erreichen, doch trotz guter Chancen blieb es bei dem Spielstand.