Monthly Archives

Dezember 2020

Buon Natale! gesegnete Weihnachten!

By | Allgemein | No Comments
Trotz oder grade wegen der tristen Zeit, wünscht CLUB ITALIA allen Mitgliedern, Fans, Freunde und Sposoren eine ganz hoffnungsvolle, besinnliche und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!  😇💙⚽️🇮🇹🙏🇩🇪
Wie alle, hoffen auch wir mit Euch zusammen, auf ein besseres neues Jahr und ein baldiges Wiedersehen . . Von Herzen wünschen wir; kommt bestmöglich durch die schwere Zeit und bleibt gesund!
.

CLUB ITALIA verspielt 2:0 Führung (2:2)

By | 1.Herren | No Comments
CLUB ITALIA verspielt in Schlussphase gute 2:0 Führung.
Polar Pinguin buchstäblich in letzter Sekunde der Nachspielzeit (94.) erfolgreich. REMIS!
.
Bestes Herbstwetter beim Duell der beiden Tabellenführer. CLUB ITALIA überraschte am vergangenem Sonntag in doppelter Hinsicht. Zum Einen, da das Team von MARTINO GATTI trotz erneuter Ausfälle unerwartet stark aufgespielt hatte und zum Anderen, weil es in den letzten 20. Minuten dann trotzdem seine komfortable 2:0 Führung und somit den Sieg verspielte.
Gastgeber CLUB ITALIA dominierte von Beginn an und das überraschend deutlich … ununterbrochen attackierten es wieder seine Gegner und tauchte dabei immer blitzartig und sehr torgefählich, vor dem gegnerischen Torwart auf. Doch Dieser behielt wie seine Abwehrreihen stets die Nerven und zusammen parierten sie was sie konnten. HUT AB!
Trotzdem kam POLAR PINGUIN in der 1. Spielhälfte nicht ins Spiel. CLUB ITALIA einfach erdrückend stark. Dennoch blieb das Gäste- Team hoch konzentriert, motiviert, hielt gegen und hinterließ vorallem im Defensivspiel einen sehr guten Eindruck. Ähnlich wie Polonia, hielt Polar P. die Räume hinten eng und wartete geduldig auf Kontermöglichkeiten. CLUB ITALIA ließ zunächst aber kaum Konter zu und hatte dabei gefühlt 70% Ballbesitz, also fast alles unter Kontrolle. … fast. Es war ein schönes, sehenswertes Spiel.
.
Während CLUB ITALIA sich am Abwehrbollwerk des Gegner mit kräftezerrenden Zweikämpfen erneut die Zähne ausbiss, statt sich im Mittelfeld erst die Räume zu erspielen, ließ man auch heute wieder mehre Großchancen liegen, .. bis BRIAN FRANK genug hatte und aus über 25 Meter Entfernung scharf auf das Tor der Gäste abzog … und? … DRIN! Ein Meister- oder auch Sonntagsschuss
.
1:0 für CLUB ITALIA (35.)
.
Eine verdiente Führung. CLUB ITALIA daraufhin mit noch mehr Oberwasser und Power. 42. Minute; Freistoß für CLUB ITALIA .. halbrechts aus 19 Meter, perfekt ausgeführt von BRIAN FRANK .. was für ein Schuss …. TOOOOR
.
2:0 CLUB ITALIA
.
So ging es in die Halbzeitpause. Aus den Kabinen CLUB ITALIA weiter am Drücker .. ein 3:0 lag in der Luft .. Doch zunehmende Solo- und eigensinnige Abschlußversuche scheiterten immerwieder an der beherzten Abwehr der Gäste, ein Pass mehr quer abgelegt, oder in den Rückraum gespielt und ITALIA’S Dominanz hätte mehr Früchte getragen. Die Gastgeber schienen sich dem Sieg nahe zu fühlen.. Doch weit gefehlt. Mit den ersten Wechsel, viel der Gastgeber plötzlich aus seiner Ordnung und seinem Rhythmus. Trotz erster Ermüdungserscheinungen spielte man weiter auf das dritte Tor und riskierte zunehmend gefährlicher werdende Konter der Gegner. Das gute Stellungsspiel im Mittelfeld, insbes. nach Ballverlusten, kippte und CLUB ITALIA’s Reihen wurde nun immer löchiger. Der Gegner sah die plötzlich aufreißenden Lücken und Fehler der Gastgeber und witterte nun seine Chance. Vorallem die linke Außenbahn der Gäste war immer freier anspielbar. ITALIA’S re. Außenverteidiger plötzlich immer öfter allein, war auf seiner Seite daher zunehmend unter Druck geraten. 2- 3 Angreifer waren dann irgendwann doch einer Zuviel. Durch einen unglücklichen Individualfehler beim herausschlagen des Balls, traf dieser versehentlich einen ungedeckten gegner. Stürmer, der umgehend frei hereinflanken konnte .. Ein gegnerischer Stürmer preschte in die Flanke herein … TREFFER. Polar Pinguin bedankt sich und verkürzt auf ..
.
2:1 65. min.
.
CLUB ITALIA taktisch unklug, schließt auch nach dem Warnschuss seine Reihen nicht … und kam daher unnötig ins Straucheln. POLAR PINGUIN bis dahin klar unterlegen nahm nun das Heft in die Hand. Vielleicht glaubten die Gastgeber die Partie bereits im Sack zu haben, aber wie dem auch sei, Schluss ist immer Erst mit Abpfiff durch den Referee In der Schlussphase kam es immerwieder zu einem freien Durchmarsch der Gäste auf ihrer linken Seite .. so auch in der 94. Minute der Nachspielzeit. Ungedeckt und ungeblockt die letzte Hereingabe der Gäste an Italias langen Pfosten … drin
.
2:2 Ausgleich!
.
Das Unglaubliche war geschehen. CLUB ITALIA verspielte leichtsinnig seine 2:0 Führung. POLAR PINGUIN überzeugte weniger spielerich, aber dafür umsomehr mit Kampfgeist, Geduld und auch etwas Glück. Auf jedefall hatte sie dem Offensivfussball des Gastgebers die Grenzen aufgezeigt und ihre Mission erfüllt. Die Gäste jubelten wie Sieger und CLUB ITALIA empfand den Ausgleichstreffer vermutlich wie eine Niederlage. Doch Kopf hoch, durch die bessere Tordifferenz steht man weiterhin ungeschlagen auf Platz eins. Wichtig ist jetzt daraus die richtigen Analysen und Schlüsse zu ziehen, um solche taktischen Fehler nicht zu wiederholen und möglichst weiter an der Tabellenspitze bleiben zu können
.
FOTO by Patrick Albertini
.
#italia #italien #italiani #forzaitalia #ragazzi #italianiingermania #tifosi #italianiaberlino #partite #motivation #ristoranteitaliano #madeinitaly #moda #fashion #pizza #clubitalia #berlin #italianmusic #invitation #calcio #event #jugendfußball #skysportitalia #giovani #bambini #noisiamoclubitalia #sports

CIAO amici di CLUB ITALIA Berlino,

By | 1.Herren, Allgemein | No Comments
                                                                                                                    20.Okt.2020
CIAO amici di CLUB ITALIA Berlino,
Aus gegebenen Anlass möchten wir Euch heute einen unserer Spieler näher vorstellen, Mittelfeldstratege RAPHAELE BOYCE.
Wir sind dankbar, R. BOYCE in unseren Reihen zu wissen. Er ist ein begnadeter und talentierter Spieler, der vor einanderthalb Jahren im Sommer 2019 zu uns stieß und seitdem unzweifelhaft eine weitere wertvolle Bereicherung für die 1.Herren von CLUB ITALIA Berlin darstellt.
Nach einer längeren Verletzungspause erst kürzlich wieder gut in Form zurück gekommen, lieferte er am vergangenem Sonntag promt ein starkes Auswärtsspiel gegen FC Polonia II (0:2). Doch gestern im Training traf ihn leider erneut das Verletzungspech an gleicher Stelle. Sein Einsatz am kommenden WE gegen Polar Pinguin II ist daher mehr als fraglich.
Nachdem zuvor bereits andere wichtiger Spieler ausgefallen sind, wie z.B. KADOW, DURMAZ, K.KARALAN, GESCHWANDNER, LEVE, CAYAKA, GÜNTHER, J.NKRUMNAH, traf es nun erneut unseren 6er BOYCE.
Ob CLUB ITALIA ganze 9 Ausfälle (wenn bei dem derzeitigen Glück🙃 keine weiteren dazu kommen) kompensieren kann, werden wir schon am kommenden Sonntag erfahren.
Doch zunächst möchten wir mit diesem wunderschönen Foto Post von RAPHAEL BOYCE unsere besten Genesungswünsche an alle o.g. Mitspieler von CLUB ITALIA Berlin übermitteln.
.
😇 . . buona ripresa ragazzi!
.
natürlich hoffen wir, Euch eine nächste Spieler Präsentation unter besseren Umständen publizieren zu können.
PS. Wir werden noch vor Weihnachten für Euch einen CLUB ITALIA- Jahreskalender 2021 mit ähnlichen tollen Fotos veröffenlichen und zum Erwerb anbieten. Resevierungen für den KALENDER nehmen wir vorab gern über PN an.
FOTO by Patrick Albertini …. great job, grazie

CLUB ITALIA weiterhin ungeschlagen,

By | 1.Herren | No Comments
CLUB ITALIA weiterhin ungeschlagen,                                             20.Okt.2020
Arbeitssieg gegen FC Polonia II
.
CLUB ITALIA’s Siegesserie ist beeindruckend. In der vergangenen Saison titelte die Presse, dass CLUB ITALIA I das einzige Team in ganz Berlin sei, was kein einziges Spiel in der Staffel-Meisterschaft verloren hatte. Und auch in diesem Jahr ist das Team mit 3 Siegen gut gestartet. Am vergangenen Sonntag gegen den FC Polonia II setzten sie ihre Erfolge fort.
Seit der Neugründung von CLUB ITALIA Berlin beim AdW e.V. im Januar 2019, also seit knapp 2 Jahren und in 35 Punktspielen unbesiegt, ist die 1.Herrenmannschaft in der Liga wieder auf Platz 1. Man kann inzwischen sagen; Egal wann diese unglaublich Erfolgsserie einmal reißen wird, das Team von Cheftrainer MARTINO GATTI hat schon jetzt Vereinsgeschichte im Berliner Amateurfußball geschrieben. Auch aktuell scheint CLUB ITALIA in seiner Staffel die Messlatte zu sein. Doch man steht erst am Anfang der Saison und starke Verfolger wie „Polar Pinguin, der ASV und BW Hohenschönhausen“ haben definitiv das Potenzial CLUB ITALIA auszubremsen.
.
Und ja, der nächste Spieltag kommt . . . und wird schon am kommenden SO. gegen Polar Pinguin vermutlich ein echter Bewährungstest. Doch zurück zum Polonia- Spiel. MARTINO GATTI setzte vorgestern mit CLUB ITALIA erneut auf die schnellen Offensiven seiner Spieler, der FC Polonia spielte ein überraschend starkes (alt-) italienisches CATENACCIO. Auf dem recht kurzen Feld gewiss von Vorteil. Durch dieses defensiv unglaublich kompakte und agile Abwehrspiel der Polen, die stets auf gute Konterchancen lauerten, gelang dem Gästeteam CLUB ITALIA erst in der 2. Spielzeit der erfolgreiche Durchbruch mit dem man letztendlich die begehrten 3 Punkte auswärts mitnehmen konnte. Nach einer perfekt ausgeführten Ecke von RICHARD STRIESE war PAPA M. DIOU zur Stelle und köpfte wie im letzten Spiel den Ball hart ins Netz der polnischen Gastgeber.
.
0:1 . . für die Gäste in der 50. Spielminute
.
Nachdem CLUB ITALIA in der 1. Spielhäfte unzählige Großchancen zur Führung liegen ließ, zeigte es nun seine stärksten 25 Min. dieser sehenswerten Partie . . incl. 2x Pfosten, . . der Ball lief deutlich besser, die Polen hielten weiter stark dagegen, doch der nächste Treffer lag mit jeder Minute in der Luft . .
Jedoch machte das FC Polonia Bollwerk trotz Gegentreffer zu keiner Zeit den Eindruck unter CLUB ITALIA’s Dauerangriffswellen zu bröckeln oder gar zusammenzubrechen. Man steckte die zahlreichen Angriffe der Gäste mit oft nur knapp verfehlten Abschlüssen unbeeindruckt weg und blockte weiter mit aller Kraft was das Zeug hielt . .
CLUB ITALIA kombinierte clever, . . doch die Polen konnten erst mit einer Finte vom Stürmer BRIAN FRANK überlistet werden. Bei diesem Angriff wurde der Ball nahe der rechten Grundlinie in den Rückraum des angreifenden CLUB ITALIA gespielt. Stürmer FRANK in der Mitte ging zum Ball, zog damit zwei Abwehrspieler auf sich und entschied abgezockt den Pass auf ihn nicht anzunehmen, da er bemerkte das halblinks hinter ihm 2 weitere Angreifer heran preschten. Unerwartet für die Gegner ließ er den Ball einfach frei durch seine Beine zischen, sodass Polonia’s Abwehr und Torwart nach rechts verladen wurde und die halblinke Schussbahn auf das Tor für EFE BESCAN frei wurde. . . . Dieser zog ab, platziert ins untere linke Eck
.
0:2 TOOOOR . . in der 70 Minute
.
Es war lange Zeit nicht mehr so schwer für CLUB ITALIA Tore zu schießen. Und dass obwohl FC Polonia in der letzen Viertelsunde wegen Gelb/Rot in Unterzahl spielen musste. Auf die verführerische Einladung der Polen ebenso kampf- und körperbetont in die Zweikämpfen zu gehen, statt sein eigenes Spiel zu machen und zeitig mit schnellen Stafetten den Ball in freie Räume und Tiefe zu bringen, war CLUB ITALIA schon in der 1. Halbzeit hereingefallen, was unnötig viel Kraft gekostet haben muss. Erst das Besinnen auf ein schnelleres Zusammenspiel hat CLUB ITALIA’s Spielweise verbessert und in der 2. Halbzeit schließlich den verdienten Sieg gebracht.
CLUB ITALIA bedankt sich beim FC Polonia II für das spannende, harte aber überwiegend faire Spiel.

Welcome GIOBATTA BIANCHINI

By | Jugend | No Comments
WELCOME, benvenuto GIOBATTA BIANCHINI !                            16.Okt.2020
.
CLUB – ITALIEN Berlin arbeitet weiter am Aufbau einer Jugendabteilung und konnte hierzu in der vergangenen Woche den neuen Jugendtrainer und verantwortlichen Leiter der U7-, U8-, U9- und U10-Teams für unsere Kinder verpflichten.
Unser neuer Jugendkoordinator und Trainer GIOBATTA BIANCHINI ist ein in Italien sehr beliebter und bekannter ehemaliger Futsal-Profispieler. Die Präsentation fand in der vergangenen Woche in einem festlichen und informellen Rahmen statt.
GIOBATTA BIANCHINI, wurde 1994 in Montebelluna geboren. War Profi- Futsal-Torhüter, ex Marca Futsal (Italien) und absolvierte Spiele auf der ganzen Welt
Er ist aufgewachsen in den Jugendmannschaften von Marca Futsal, einem der erfolgreichsten Teams der italienischen Futsalgeschichte, und war anschließend als zweiter Torhüter in die erste Mannschaft der A1-Serie engagiert. Nach vielen Jahren mit Marca und verschiedenen erspielten Trophäen, einschließlich der Meisterschaft 2013, begann anschließend das neue Abenteuer in Australien. In Melbourne verteidigte er die Farben der besten australischen Mannschaft, des Pascoe Vale Futsal Club, mit dem er zwei nationale Titel, verschiedene Staatspokale und die Auszeichnung als bester Torhüter der Liga gewann. Nach zwei Jahren unter den Kängurus kehrte er nach Italien zurück, um zu Came Dosson, einem anderen Team der Serie A in Italien, zu wechseln, bevor er nach einigen Monaten wieder nach Osten ging. Dort hatte er eine kurze Erfahrung in Japan (Tokio) für ein Team der Serie A, Shonan Bellmare.
Erneut zurück in Italien, in Policoro, nahm er an der Meisterschaft der Serie A2 und mit dem Futsal Genua teil, bevor er sich verletzte und den professionellen Futsal aufgeben musste.
Ab 2018 war er in Berlin als Futsal-Trainer bei Hertha Futsal06 beschäftigt, organisierte und leitete nebenbei die Jugendcamps für den AS Roma in ganz Europa. Er bereiste in dieser Zeit 10 Länder und verwaltete jährlich fast 800 Kinder.
Seit 1. Oktober 2020 ist er nun Jugendkoordinator und Cheftrainer der neuen Jugendabteilung von CLUB ITALIA Berlin AdW.
CLUB ITALIA freut sich auf eine erfolgreiche, konstruktive Zusammenarbeit mit GIOBATTA BIANCHINI.
Il tuo CLUB ITALIA Berlino!
FOTO by Patrick Albertini

2. Herrenteam neu am Start

By | 2.Herren | No Comments
                                                                                                                     13.Okt.2020
.
Nach dem erfolgreichen Aufstieg der 1.Herren konnte CLUB ITALIA Berlin trotz der unschönen Coronakrise, weiter guten Zulauf an Spielern verbuchen.
Nur 2 Jahre nachdem die 1. Herren (damalige 2. Herren des alten CLUB ITALIA in Bln-Westend) ihren ehem. Verein geschlossen verließen, als dieser itaienische Traditionsclub von “Berlin United” (heute aufgelöst) unfein übernommen wurde, sind die mutigen Jungs der damaligen 2. Herren heute eine wichtige Säule in unserer ungeschlagenem 1. Herren Mannschaft geworden.
Heute ist es u.a. dem beherzten Engagemant von Stephan Thiele, (der als Trainer unserer ehem. 7er Herren- Mannschaft nun eine gr. Herausforderung einging) zu verdanken, dass das ehem. Kleinfeld- Team im Juli 2020 als 2. Großfeldmannschaft angemeldet werden konnte, um sie mit Co-Trainer Felix Mathies zu trainieren und in der Kreisliga C neu zu etablieren.
Auch die Zusammenarbeit mit dem Cheftrainer der Ersten, Martino Gatti, funktioniert auf Anhieb.
Die 2. Herren ist völlig neu zusammen gekommen und wird von daher noch viel Arbeit bis zu den ersten Erfolgen vor sich haben. Es ist im Detail und Umfang natürlich immer viel zu leisten, wenn man im Fahrwasser einer Ersten sauber mitfahren möchte.
Die Mannschaft ist prima drauf, was erste gute Vorausetzungen für einen gesunden jungen Teamgeist sind.
Wir wünsche der Manschaft von Stefan Thiele alles erdenklich Gute für die Saison 2020/2021
.
FOTO by Olaf Kapell

MARCELLO LIPPI grüßt Club Italia

By | Allgemein | No Comments
MARCELLO LIPPI, der “Paul Newman” des italienischen Fussballs grüßt CLUB ITALIA!
.
🤩😇🙏GRAZIE MILLE Marcello Lippi🙋‍♂️💙🇮🇹     (03.Okt.2020)
.
Nachdem uns im Frühling eine Einladung für CLUB ITALIA vom italienischen Fußballverband FIGC zum Besuch der italienischen Nationalmannschaft beim Länder- Freundschaftspiel ITALIEN – DEUTSCHLAND in Nürnberg ereilte und dann aufgrund des Lockdowns abgesagt werden musste, fiel in diesem Sommer noch ein weiters HIGHLIGHT ins Wasser.
Der ersehnte VIP- Überraschungsbesuch des berühmten italienischen Startrainers “Marcello Lippi” beim CLUB ITALIA Berlin musste wegen dem Corona Alarn im April 20 ebenfalls abgesagt werden, so dass diese wunderbare Begegnung nicht mehr möglich war.
Giovanni Capolei, der mit MARCELLO LIPPI gut befreundet ist, hat uns nun aus Viareggio die aller besten Grüße und Glückwünsche zu dem bisherigen Erfolg des neuen CLUB ITALIA mitgebracht und uns hierzu eine Autogrammkarte von MARCELLO LIPPI überreicht, über die wir uns sehr gefreut haben und unseren Fans daher nicht vorenthalten möchten.
Sollten wieder bessere Zeiten kommen, ist ein Besuch vom MARCELLO LIPPI für das kommenden Jahr erneut vorgesehen . . . Wir freuen uns darauf!
Mit ein paar Bildern und einem kurzen Zitat des berühmten italienischen Trainers ( u.a. “Welt-Clubtrainer des Jahres: 1996, 1998”) möchten wir Euch MARCELLO LIPPI vorstellen:
„Gewinnen ist immer wichtig und selten das Ergebnis eines Zufalls. Sie können einmal, oder zweimal Glück haben, aber die Siege sind immer das Ergebnis einer Arbeit, einer gut formierten Gruppe, zu der Sie als Trainer beitragen. “
(Marcello Lippi)
https://www.facebook.com/MisterLippi/
.
Marcello Romeo Lippi
(* 12. April 1948 in Viareggio (LU), Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer.
Als Trainer wurde er fünf Mal Italienischer Meister und gewann 1995/96 mit Juventus Turin die Champions League. 2006 führte er die italienische Fußballnationalmannschaft zum Weltmeisterschaftstitel in Deutschland.
Spielerkarriere
Marcello Lippi spielte professionell Fußball, u. a. als Libero bei Sampdoria Genua (1969 bis 1980) sowie bei Savona 1907 FBC, AC Pistoiese und AS Lucchese Libertas.
Vereinstrainer
Der Trainer Lippi zählt heute zu den gefragtesten Trainern der Welt. Seine Karriere begann 1982 als Jugendtrainer bei Sampdoria Genua. Seine erste Station in einer Profimannschaft war bei der US Città di Pontedera in der Serie C2 (1985–1986). Marcello Lippi trainierte danach den AC Siena (1986–1987), Pistoiese (1987–1988), Carrarese (1988–1989), den AC Cesena (1989–1991), Lucchese (1991–1992), Atalanta Bergamo (1992–1993) und den SSC Neapel (1993–1994), mit dem er den sechsten Platz in der Serie A belegte.
Erfolge mit Juventus Turin
Im Jahre 1994 wurde er von Juventus Turin als Trainer verpflichtet. Dort gewann er in seiner ersten Amtszeit von (1994 bis 1999) drei italienische Meisterschaften, eine Coppa Italia, zwei italienische Supercups, eine Champions League, einen europäischen Supercup und einen Weltpokal, außerdem führte er Juve zwei weitere Male ins Finale der Champions League, die man allerdings verlor.
In der Saison 1998/99 verletzten sich viele Stammspieler (u. a. Alessandro Del Piero und Filippo Inzaghi), sodass die hoch gesteckten Erwartungen nicht erfüllt wurden, was Lippi noch während der Saison zum freiwilligen Rücktritt bewog.
Zur Saison 1999/2000 wurde Marcello Lippi Trainer bei Inter Mailand.
Im Sommer 2001 kehrte Lippi wieder zu Juventus Turin zurück und feierte direkt nach der Saison die Meisterschaft. In der folgenden Saison verteidigte er den Titel. Lippis Team gewann außerdem noch zwei italienische Supercups und erreichte 2002/03 wiederum das Finale der Champions League, verlor aber im Elfmeterschießen gegen den AC Mailand. Nach einer eher enttäuschenden Saison 2003/04 wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert.
Am 17. Mai 2012 wurde bekannt, dass Lippi zukünftig den chinesischen Erstligisten Guangzhou Evergrande trainieren werde. Er erhielt einen Dreijahresvertrag und sollte laut Medienberichten zehn Millionen Euro pro Saison verdienen.[1] 2014 verlängerte er den Vertrag um weitere drei Jahre bis Ende 2017; Im Februar 2015 trat er als Trainer zurück.
Nationaltrainer
Am 16. Juli 2004 wurde Marcello Lippi Trainer der italienischen Fußballnationalmannschaft, die er 2006 zum Weltmeistertitel führte.[2] … Zwar hatte er das Ziel der WM-Qualifikation erreicht, allerdings mit knappen Siegen und trotz einer 0:1-Niederlage in Slowenien. Danach überzeugten die von Lippi trainierten Mannschaften durch Siege in Freundschaftsspielen gegen Russland (2:0), die Niederlande (3:1) und Deutschland (4:1). Diese bestätigten, dass sich die jungen Spieler wie Daniele De Rossi und Alberto Gilardino, die Lippi in die Mannschaft eingebaut hatte, immer besser einfügten. Von Oktober 2004 bis zum Endspiel am 9. Juli 2006 blieb er mit Italien in 25 Länderspielen ungeschlagen bei 16 Siegen und neun Unentschieden. Nach diesem Triumph trat er am 12. Juli 2006 von seinem Amt als Nationaltrainer Italiens zurück.
Lippi war der erste Trainer, der in seiner Trainerlaufbahn Weltmeister und Champions-League-Sieger wurde.
Am 24. Juni 2008 wurde bekannt, dass Lippi wieder Trainer der Italienischen Fußballnationalmannschaft werde. Er trat die Nachfolge von Roberto Donadoni an, der nach dem Ausscheiden der Azzurri im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft 2008 beurlaubt wurde.[3] Sein erstes Spiel, am 20. August 2008 gegen Österreich, endete 2:2.
Durch ein 1:1 beim Freundschaftsspiel gegen Griechenland am 20. November 2008 blieb die Nationalmannschaft, betrachtet man nur Lippis zwei Amtszeiten, zum 31. Mal nacheinander ungeschlagen. Damit stellte Lippi den damaligen Weltrekord ein.[4]
Die Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 wurde ungeschlagen sichergestellt, die Italiener konnten in zehn Partien sieben Siege und drei Unentschieden aufweisen. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 selbst schied Italien jedoch bereits nach zwei Unentschieden und einer 2:3-Niederlage gegen die Slowakei im letzten Spiel in der Vorrunde aus. Hierfür übernahm Marcello Lippi die volle Verantwortung und verkündete bei der anschließenden Pressekonferenz seinen Rücktritt.[6]
Spielsystem
Lippi spielte mit Italien bei der WM 2006 ein 4-4-1-1-System. Die Mannschaft nahm im gesamten Turnier keinen einzigen Gegentreffer aus dem Spiel heraus hin (die zwei Gegentore waren ein Eigentor und ein Elfmeter).
.
Erfolge:
Nationalmannschaft
Weltmeister: 2006
Vereine
UEFA Champions League: 1995/96
UEFA Champions-League-Finalist: 1996/97, 1997/98, 2002/03
AFC Champions League: 2013
Weltpokal: 1996
UEFA Super Cup: 1996
Italienische Meisterschaft: 1994/95, 1996/97, 1997/98, 2001/02, 2002/03
Coppa Italia: 1994/95
Italienischer Supercup: 1995, 1997, 2002, 2003
Chinesische Meisterschaft: 2012, 2013, 2014
Chinesischer Pokal: 2012
Persönliche Auszeichnungen
UEFA Club Football Awards Trainer des Jahres: 1999
Welt-Klubtrainer des Jahres: 1996, 1998
Trainer des Jahres in der Serie A: 1997, 1998, 2003
Welt-Nationaltrainer des Jahres: 2006
Premio Gianni Brera – Sportivo dell’anno (Gianni-Brera-Preis): 2006
2011 Aufnahme in die Hall of Fame des Italienischen Fußballs
Walther Bensemann-Preis 2015 beim Deutschen Fußball-Kulturpreis
.
Follow by Email
Facebook
Instagram