Monthly Archives

Februar 2020

CLUB-ITALIA im Torerausch !

By | 1.Herren | No Comments

CLUB ITALIA Berlin schlägt im DERBY den SC Alemannia 06 Haselhorst, 9:1 (5:0) .

Für ein einseitiges Torfestival sorgte CLUB ITALIA Berlin heute im Stadion HaselhorstAdW. Das Team setzte sich standesgemäß gegen SC Alemannia 06 Haselhorst durch. Im Hinspiel hatte CLUB ITALIA kaum Probleme gehabt, als man einen 5:0-Sieg gegen SC Alemania holte. Doch Alemannia konnte in der Winterpause so manche Verstärkung aus einer höheren Liga verpflichten, weshalb eine objektive Einschätzung vorab nicht wirklich möglich war.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für RAPHAEL BOYCE vom Spitzenreiter, der schon in der ersten Minute verletzt vom Platz musste und von AURELIO HACK ersetzt wurde. CLUB ITALIA machte von Beginn an Druck und vergab bereits in den ersten Minuten nur knapp zwei Großchancen. In der 5. Minute dann eine hammerharte Bombe von SASCHA KADOW, der den Ball „volley“ unter die Latte des SC Alemannia nagelte . . Eine sehenswert schöne Szene, welche die geballte Schussqualität eines ehemaligen Zweitligisten im Urknall einer Millisekunde aufblitzen ließ.

1:0  für CLUB ITALIA

Nur 4 Minuten später eine ähnliche Ausgangslage und Distanz für KADOW, doch diesmal abgezockt mit einer gefühlvollen Bogenlampe über den gegnerischen Keeper, TOR !

2:0

Mit seinem Doppelpack machte er den Traumstart von CLUB ITALIA perfekt (5./9.).  Mit dem . .

3:0 . .

von Stürmer AURELIO Hack für die Mannschaft vom Trainer ALEXANDER HELFRICH, war das Spiel eigentlich schon entschieden (11.). CLUB ITALIA ging nun etwas vom Gas doch der Druck für den engagierten Gegner blieb hoch. Für den nächsten Erfolgsmoment von CLUB – ITALIA Berlin sorgte der SC Alemannia mit einem Eigentor (33.), ehe KADOW das . .

5:0

im Haselhorst DERBY markierte (43.).  CLUB- ITALIA Berlin AdW dominierte SC Alemannia 06 Haselhorst in der ersten Hälfte nach Belieben und schenkte dem Gast sogleich einen herben Rückstand ein. In der 52. Minute dann der Ehrentreffer für SC Alemannia 06 Haselhorst. BRIAN FRANK unbeeindruckt verwandelte in der 61. Minute treffsicher einen Elfmeter und baute den Vorsprung von Club-Italia Berlin aus,

6:1

Stürmer AURELIO HACK ebenfalls noch in Torlaune schraubte das Ergebnis in der 80. Minute zum . .

7:1

für Club-Italia Berlin AdW in die Höhe und es war noch nicht das Ende. Für das . .

8:1 und

9:1

war wieder BRIAN FRANK verantwortlich der wie alle im Team heute eine glänzende Partie absolvierte. Der Akteur traf im Endspurt gleich noch zweimal ins Schwarze (84./86.). Überraschend gut gelungen das Debüt vom Keeper GIANLUCA MASCIULLO aus dem 7er Team der Gastgeber, der nachdem gleich beide ITALIA- Torwarte der Ersten wegen Verletzungen nicht einsatzfähig waren, heute solide ablieferte. Das er nicht zu NULL spielen durfte, hatte er lediglich den unnötigen Ballverlust durch fragwürdige Dribblings seiner Abwehr zu verdanken.

Mit dem Spielende fuhr CLUB ITALIA Berlin erneut einen grandiosen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für SC Alemannia 06 Haselhorst trotz seiner guten Verstärkung klar, dass gegen CLUB ITALIA auch heute kein Kraut gewachsen war.

Der Gastgeber stabilisierte mit den drei Punkten die gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen. Bei CLUB-ITALIA Berlin greift scheinbar die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal elf Gegentoren stellt CLUB ITALIA die beste Defensive in der Liga. Das neue CLUB ITALIA Berlin, dass erst im letzten Sommer wie Phönix aus der Asche kam, ist in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. Eine unglaubliche Bilanz mit 16 Siege und ein Unentschieden und 114:12 Tore (incl der Tore von zurückgezogenen Mannschaften)

CLUB-ITALIA Berlin AdW muss am Sonntag auswärts bei SCHWARZ WEIß- SPANDAU II ran. Wir hoffen natürlich, das die SQUADRA AZZURRA, durch viele Siege verwöhnte, konstant den Charakter besitzt, um die Tabellenspitze mit Entschlossenheit zu verteidigen.

SPITZENSPIEL endete 2:2 unentschieden

By | 1.Herren | No Comments

Obwohl CLUB ITALIA im ersten Punktspiel der Rückrunde gleich zwei fragwürdige Elfmeter kassierte, blieb die „Squadra Azzurra“ in Berlin auch im 17. Punktspiel ungeschlagen.

Gestern empfing CLUB – ITALIA Berlin sogleich seinen ersten Verfolger, den Tabellenzweiten, FV Wannsee II. Eine junge motivierte Truppe forderte den Klassenprimus bei strömenden Regen heraus. Trotz CLUB ITALIA‘ s Dominanz gelang es den engagierten Gästen, dank 2 erhaltener Strafstöße, dem Gastgeber einen Punkt abzutrotzen.

CLUB – ITALIA diesmal in ungewohnter Aufstellung (was teamintern bekanntlich immer gute Gründe hat), aber dennoch von Beginn an stark und spielerisch unerwartet deutlich überlegen. Leider ließ der Gastgeber im Eifer des Gefechts bereits in den ersten 15 Minuten mehrere Großchancen liegen, bis schließlich SASCHA KADOW nach einer Ecke im Nachschuss für die verdiente Führung sorgte.

„Wannsee’s Keeper“ parierte die erste Bombe, doch den Abpraller und eilig heraus gespielten Ball den KADOW gekonnt volley hart in Kasten von „FV Wannsee“ hämmerte, war unhaltbar .

1: 0 für CLUB ITALIA

Auch im weiteren Verlauf der Partie sah es zunächst so aus, als würde CLUB ITALIA hier alles klar machen können . . eine beherzte Angriffswelle folgte der Nächsten. Doch im Abschluss ihrer vielen Angriffe schien der „Squadra Azzurra“ nach der Winterpause die alte übliche Harmonie, Kaltschnauzigkeit, das Pass-Timing und auch etwas Glück zu fehlen.

„FV Wannsee“ von alledem unbeeindruckt hielt laufstark dagegen und lauerte dabei geduldig auf Konterchancen. Zwar waren sie zunächst selten, doch wurden sie in der zweiten Spielhälfte zunehmend gefährlicher. Mit schnell verlängerten Bällen in die Schnittstellen, wo der Gegner seine schnellen Spitzen zum durchstarten positionierte um dort den Durchbruch zu suchen, schienen sie bei dem unangenehm nassen Wetter vielleicht das beste Rezept gegen CLUB ITALIA‘ s starke Techniker mitgebracht zu haben.

Und tatsächlich, genau aus solch einer Situation heraus, kam schließlich die erste unglückliche Konsequenz für die Heimmannschaft. . . „Wannsee“ spielt steil in die Gasse . . Ihr Stürmer jedoch über 3 Meter im Abseits ging dennoch unbeirrt zum Ball . . Bis auf einen Innenverteidiger blieben alle CLUB ITALIA Spieler stehen, in der Annahme es gebe hier klares ABSEITS . . Doch der erwartete Pfiff vom Schiedsrichter für das eindeutige Abseits kam nicht. . . PECH für CLUB-ITALIA.

Der einzige in der Szene involvierte CLUB ITALIA Verteidiger wollte noch klären und grätschte zur Sicherheit den Ball weg . . „Wannsee‘ s Stürmer“ kam dabei zu Fall . .

ELFMETER . . CLUB ITALIA‘ s Kapitän und Torwart protestierte mit Anstand, wegen dem eindeutig vorausgegangen ABSEITS, doch leider vergeblich . . STRAFSTOß! . . Vom Gast rechts halbhoch verwandelt

1:1 Ausgleich

mit diesem Ergebnis ging es in die PAUSE.

Es wurde spannend. Wannsee seit dem Strafstoß am Ende der 1. Halbzeit mental im Auftrieb, spielte nun in der 2. Halbzeit selbstbewusster . . und je mehr CLUB ITALIA drückte, umso entschlossener schien ihre Abwehrarbeit . . und Konterversuche

Dann CLUB ITALIA‘ s rechter Flügelstürmer BRIAN FRANK in Action. Erneut flankte er von rechts außen herrlich in den gegnerischen Strafraum hinein . . ITALIA’S offensiver „6er“ RAPHAEL BOYCE nahm gekonnt an, Wannsees Verteidiger hielt rüber . . und brachte den möglichen Torschützen damit hart zu Fall. ELFMETER ! . . Diesmal für die Squadra Azzurra, B. FRANK tritt zum Strafstoß an und trifft !

2:1 erneute Führung für CLUB ITALIA

Nun drehte CLUB – ITALIA nochmal auf und schien mit Dauer- Offensiven hier das 3:1 klar machen zu wollen . . Doch wenn nicht am starken gegnerischen Torwart, oder der aufmerksamen Abwehr, dann scheiterten die Hausherren meist an den eigenen stets knapp vergebenen guten Torchancen. Im Drang hier das dritte Tor machen zu können, wurden die Gastgeber zunehmend unbedacht und Konter anfälliger. Bei der Führung unnötig. Auf der anderen Seite aber wiederum nachvollziehbar, denn man dominierte die Partie, brannten für weitere Treffer und fühlte vermutlich das mit jedem Angriff ein Tor stets in der Luft lagen. Doch so ist Fußball, wenn weitere machbare Tore ausbleiben, dann ergeben sich daraus oftmals gute Gelegenheiten für den Gegner. Und so stiegen parallel zu ITALIA’S vielen Torchancen ungewollt auch „Wannsees“ Kontermöglichkeiten.

„Wannsee“ erkannte das, als es im Mittelfeld überraschend viel Raum bekam und so blitze es in der zweiten Hälfte der 2. Halbzeit plötzlich immer gefährlicher im Strafraum der Gastgeber auf.

Eine steile Hereingabe von „Wannsee“ zwang ITALIA‘ s Abwehr zum klärenden Kopfball, die sie bisher alle gewannen, . . ein CLUB ITALIA Verteidiger holt mit seinen Armen Schwung und steigt in die Höhe . . dabei trifft der Ball den Spieler . . angeschossen? oder falscher Reflex?

Fakt; Schiedsrichter pfeift HANDSPIEL und zeigte erneut auf den ELFMETER Punkt.  . . . SCHOCK

„FC Wannsee“ sagt; „GRAZIE MILLE“ und verwandelt auch den zweiten Strafstrafstoß. Bitter für CLUB-ITALIA, auch weil ihr Keeper ALEX HILSCHER diesmal die richtige Seite ahnte und noch dran war, doch zu scharf war der Schuss . . der Ball war drin

2:2 Unentschieden

Nun ja, auf jede AKTION gibt es eine REAKTION . . wie im LEBEN, so auch im SPORT.

Auf ITALIA‘ s Bank hatte man schon vor der Pause ungewohnte Unruhe wahrgenommen, was da los war wissen wir nicht, aber möglicherweise hat es den Spielverlauf und Taktik beeinflusst.

Das Risiko was ITALIA mit seinem Potenzial und Offensivpower einging, war zwar ansehnlich und nachvollziehbar, aber diesmal vielleicht ein Tick zu hoch, . . weshalb der zweite Strafstoß gegen den Gastgeber vielleicht auch nur dadurch möglich werden konnte. Wannsee‘ s eigens aus dem Mittelfeld heraus gespielte Torchancen waren Mangelware, umso bedauerlich für die Gastgeber trotz ihrer Dominanz gleich zwei Elfmeter einstecken zu müssen.

Im ersten Punktspiel des neuen Jahres fehlte CLUB ITALIA vielleicht ein wenig ihrer üblichen Geschlossenheit, Geduld und taktischer Cleverness, denn man kontrollierte die Partie und vor allem das wichtige Mittelfeld über weite Strecken recht deutlich. HUT AB vor den jungen Gegnern, die zu keiner Zeit das Spiel losließen, alles gaben und kurz vor Abpfiff ebenfalls noch eine Großchance hatten

Auf jeden Fall lieferten beide Teams eine wirklich sehenswert spannende Partie, die das schlechte Wetter beim Regenschirm- Publikum sicherlich gut entschädigte

Nun werden Charakter, Geschlossenheit und Disziplin darüber entscheiden, ob CLUB ITALIA in ein würdiger FAVORIT in der Rückrunde bleibt und aus dem Unentschieden die richtigen Konsequenzen zieht und die Tabellenspitze in den nächsten 5 Monaten verteidigen kann. Wir wünschen es den Jungs von der „Squadra Azzurra“ weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Sie Allein haben es nun selbst in der Hand!