Monthly Archives

Oktober 2019

DREIERPACK von Leon C.

By | 1.Herren | No Comments

SPIELBERICHT aus der Begegnung CLUB-ITALIA – SC Westend 1901 II, 3:1 (1:1), Berlin

Bei erneut traumhaftem Herbstwetter empfing CLUB – ITALIA Berlin AdW den Tabellen Vierten, den SC- Westend II (spielte ganz in blau). In einem TOP- Spiel konnte CLUB – ITALIA (spielte im weißer Auswärtstrikotage) zum 10. Mal in Folge seinen Gegner niederringen und die Tabellenspitze verteidigen, dicht gefolgt vom FC Polonia. Als Favorit rein – als Sieger raus. CLUB – ITALIA hat alle Erwartungen erfüllt.

ITALIA’s Stürmer LEON CAYAKAR stellte die Weichen auf Sieg, als er in 24. Minute mit dem. .

1:0

. . zur Stelle war.

Nach dem ersten Treffer und mehreren vorausgegangenen Torchancen, spielten die Gastgeber ihr offensives System wieder etwas selbstbewusster weiter und dominierten insbesondere das Mittelfeld. Doch die Gäste hielten stark dagegen und machten die Räume immer wieder eng. Sie lauerten dabei auf Balleroberungen und Konterchancen, die dann immer wieder mal gelangen und schnell in die Spitze über den gegnerischen „11er“ gingen. Dieser, meist völlig ungedeckt und immer wieder frei anspielbare Stürmer der Gäste konnte mit wenigen Ballkontakten wie aus dem nichts, CLUB – ITALIA’s Kasten immer wieder gefährlich nahe kommen, auch wenn seine Abschlüsse zunächst ins Leere gingen. Ein Ausgleichstreffer lag dennoch stets in der Luft.

Warum CLUB – ITALIA dieses Risiko zuließ und auf die Gefahren nicht reagierte, wissen wir nicht . . , wir wissen aber, das dieser in der Tat sehr spielstarke Stürmer M. BEHRENDT (11), nur wenige Minuten nach dem Führungstreffer, unmittelbar nach einem Ballverlust bei CLUB- ITALIA und einem in der Dreierkette plötzlich fehlenden, hoch davongeeilten 3. Verteidiger den Ball und damit auch noch mehr Raum geschenkt bekam, als er eh schon hatte. Die rechte Tür weit geöffnet kam einer Einladung gleich, die der Stürmer (11) dankend annahm. In einem mega Sprint und mit einer sauberen Finte, zog er am letzen Mann vorbei und konnte so mit einem scharfen, platzierten Schuss erfolgreich abschließen  . . da war der lange absehbare Gegentreffer !

1:1  . . AUSGLEICH.

C’est la vie . . zwei leichtsinnige Fehler von CLUB-ITALIA und ihre mühsam erkämpfte Führung war dahin. Ärgerlich für die eine Seite, Freudensprünge auf der anderen Seite, doch das gehört naturgemäß zu jedem sportlichen Wettkampf.  FAKT, der Unterhaltungswert der Partie und die allgem. Spannung im Stadion Haselhorst kamen damit auf Temperatur. Der SC Westend II spürte nun starken Rückenwind und hoffte hier die SENSATION abliefern zu können. Andere fragten sich, könnte das bisher ungeschlagene CLUB – ITALIA heute am 10. Spieltag tatsächlich stolpern? Alles schien möglich.

Ohne dass sich am Spielstand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur PAUSE in die Kabinen. Mit einem Wechsel – und einer taktischen Veränderung startete CLUB – ITALIA den zweiten Durchgang. Abwehr und Mittelfeld der Gastgeber wirkten nun stabiler . . Die Gäste unbeeindruckt, versuchten jetzt früh und hoch zu pressen, . . was ihnen jedoch keine wirklichen Erfolge bescherte. CLUB – ITALIA dominierte zunehmend die Partie und wirkte jetzt effektiver im Spielaufbau, wodurch ihre Angriffswellen auf das Gästeteam immer öfter geballt zurollten und eine Großchance nach der anderen immer nur knapp verfehlt wurde. Höhepunkt der verfehlten Chancen war übrigens gleich zu Beginn der 2.HZ ein verschossener Elfmeter Strafstoß für den Gastgeber. Doch CLUB – ITALIA’s insgesamt geschlossen starke Mannschaftsleistung und erdrückenden Individualstärken setzten sich letzendlich durch und waren dann auch wieder ausschlaggebend für den erneuten Führungstreffer der Heimmannschaft zum . .

2:1

ITALIA‘ s Torschütze LEON CAYAKAR, der sich heute mit einem Dreierpack für die Mannschaft beim Trainer UMBERTO FABIANO empfahl (24./64./73.) gelang der Durchbruch nach einer steilen Vorlage von MARTIN SCHWARZ in die Spitze auf RAPHEL BOYCE der im gegnerischen Straufraum gefoult wurde  . . Vorteil  . . Nachschuß . . TOOOOR für  CLUB ITALIA.

Auch das hoch verdiente nächste TOR, das. .

3:1

. . ging nach herrlicher Hereingabe von BRIAN FRANK auf das Konto von LEON CAYAKAR. Am Ende stand der Tabellenprimus CLUB – ITALIA als Sieger fest und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

CLUB – ITALIA ’s Spielstärke steht trotz zahlreicher Ausfälle auch weiterhin nahezu felsenfest. Erst siebenmal in 10 Partien gab es ein Durchkommen für den Gegner. CLUB – ITALIA ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen, es sei denn sie schlagen sich in der Winterzeit oder Rückrunde einmal selbst, was wir nicht hoffen wollen. Gegen ein starkes SC Westend 1901 II verbuchte man bereits den zehnten Saisonsieg.

CLUB- ITALIA Berlin gastiert am nächsten Sonntag (12:00 Uhr) bei HFC Schwarz Weiss. Nun heißt es für das TEAM auch den CHARAKTER zu bewahren, den  alle FAVORITEN benötigen, um destruktive Kräfte und Schwachpunkte im Mannschaftssport längerfristig souverän abzuwehren.

Wir gönnen es der Mannschaft, die in den vergangenen 2 Jahren bereits zwei Mal als VIZE- Meister auf ihren Aufstieg verzichtet hatte, um das bekannte traditionelle italienische Lable CLUB-ITALIA für den berliner Amateurfußball , der ital. Comunity und der deut./ital. Freundschaft in der deut. Hauptstadt zu erhalten.

CLUB-ITALIA zaubert und begeistert!

By | 1.Herren | No Comments

SPIELBERICHT vom 9. SPIELTAG,

CLUB – ITALIA  – ASV Berlin II   8:1 (5:0)

 

Mit überraschenden 24° Celsius kam heute noch einmal der Sommer zurück und es schien, als würde das mediterrane Wetter den ital. Gastgeber beflügeln. Von Beginn an nahm CLUB-ITALIA das Heft in die Hand und machte deutlich, dass man auch am 9. Spieltag nicht gewillt sei Punkte liegen zu lassen. Trotz erneutem Ausfall von 6 Stammspielern (3 verletzt, 3 im Urlaub) glänzte der Gastgeber dennoch wie gewohnt. Aus einem stabilen, defensiv wie offensiv starken Mittelfeld heraus, machten sie es den Gästen schwer hier überhaupt in Strafraumnähe der Gastgeber vorstoßen zu können. Ein einziger Torschuss in der 1. Halbzeit war die magere Ausbeute des ASV Berlin II.

Der Gastgeber hingegen traf bereits in der 4. Minute. KUBILAY KARALAN prescht in den gegnerischen Strafraum, legt quer und LEON CAYAKAR rutscht am langen Pfosten hinein und schiebt ein zur

1:0 Führung für CLUB – ITALIA.

Nur 3 Minuten später erhöht erneut CAYAKAR nach starker Vorarbeit von RICHARD STRIESE zum

2:0 (7.Min.)

Klar, 2 frühe Treffer gaben CLUB – ITALIA entsprechend Aufwind und den nötigen Motivationsschub, . . ihr zaubern begann . . Mit gut aufgelegtem Tempo erspielten sie sich immer wieder Räume und gute Torchancen.

Eine weitere Top- Gelegenheit für CLUB ITALIA tat sich schließlich durch einen Strafstoß in der 20. Minute auf (Foulspiel der Gäste). TUGAY KARALAN tritt an und zwirbelt den BALL plaziert im „Pirlo Style“ linksunten in den Kasten des ASV . . TOR . . was für ein Schuss . . Der Gastgeber erhöhte damit zum

3:0

In der 26. Minute setzte sich der für die Gäste kaum unter Kontrolle zu bekommende quirlige CLUB – ITALIA- 10er  KUBILAY KARALAN durch und traf für den Gastgeber zum

4:0

Die Gäste sichtlich überfordert, können auch seinen nächsten Treffer nicht verhindern. Ein platzierter sehenswerter Schuss vor der Pause brachte CLUB – ITALIA eine sichere . .

5:0 Führung.

Nach der Pause baute CLUB – ITALIA um. Offensichtlich wollte man bei dem klaren Zwischenstand und auf Grund der vielen Ausfälle in den letzten Wochen nun beide „6er“, sowie auch fleißige Flügelspieler schonen und somit keine weiteren Verletzungen von Spielern riskieren.

Zwar blieben ITALIA’s Offensiven stets brandgefährlich, auch 5-7 weitere Großchancen scheiterten nur sehr knapp, aber das Defensive Mittelfeld verlor nach den Wechsel nun zunehmend an Stabilität, womit nun CLUB – ITALIA’s Abwehr zunehmend gefordert und ihr maximale Aufmerksamkeit abverlangte wurde.

Es war u.a. BRIAN FRANK der in der 2. HZ vor dem Kasten der Gäste dann mehrfach 100%ige Torchancen unglücklich verspielte aber dann, in der 58. Minute doch noch erfogreich abschließen konnte. Er durchbrach im Turbo- Sprint die Abwehr der Gäste und ballerte perfekt aufs gegnerische Tor . . TREFFER!

6:0

Nur 5 Minuten später erneut ein sehenswertes TOR von B. FRANK der schon im Vorfeld immer mehr Akzente setzte und es stand für CLUB – ITALIA

7:0

Während sich bei CLUB – ITALIA nun vereinzelt erste Konzentrationsschwächen- und Ermüdungserscheinungen breit machten, tauchten die Gäste plötzlich immer öfter vor dem Kasten der Gastgeber auf . . schließlich mit Erfolg. 10 Minuten vor dem Abpfiff dann erneut Abstimmungsprobleme und unnötige Schusseligkeiten bei CLUB – ITALIA, die den ASV Berlin zum nicht unverdienten Ehrentreffer eingeladen hatten . . Da war nun das unnötige Gegentor, das sich bereits angekündigt hatte . .

7:1

Doch der Gastgeber schien das nicht auf sich sitzen lassen zu wollen. und legte nach. Nur 2 Minuten später gab CLUB – ITALIA die Antwort mit einem dritten TREFFER von LEON CAYAKAR zum

8:1 (Endstand)

CLUB – ITALIA’s  1. Herren mit Trainer UMBERTO FABIANO weiterhin auf Erfolgskurs und auch im 9. Spiel ungeschlagen. Hoffen wir, dass das derzeit erfolgreiche CLUB – ITALIA seine Siegesserie und Tabellenspitze zu schätzen weiß. Jetzt nur nicht nachlässig werden . . und die sportlichen Ziele nicht aus den Augen verlieren, Männer . . dann gibt es sicherlich noch Einiges zu feiern. Zur Zeit scheint es so, als könnte das Team sich sonst nur selber schlagen.

CLUB – ITALIA dankt dem ASC Berlin für die sportlich faire Partie.

Am kommenden Sonntag erwartet CLUB – ITALIA Berlin AdW den SC Westend 1901 II, Anpfiff 14:00 Uhr im Stadion Haselhorst.

CIAO

Ein Meer von Glückwünschen aus Italien zum 8. Sieg in Folge!

By | 1.Herren | No Comments

SPIELBERICHT (teilw. von Fussball.de übernommen)

1.FC Lübars II – Club-Italia Berlin AdW, 0:6 (0:1), Berlin

Vor einer wahren Herkulesaufgabe stand der Gastgeber 1. FC Lübars II am vergangenem Sonntag. Schließlich gastierte mit CLUB – ITALIA  der Primus der 1./2. Herren Kreisliga C St.1. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, CLUB – ITALIA zu stoppen. Von den bisherigen sieben absolvierten Spielen hat der Gast alle gewonnen. An der Abwehr des Teams von Umberto Fabiano ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst fünf Gegentreffer musste CLUB – ITALIA bislang hinnehmen. Mit Club-Italia empfing der 1.FC Lübars II am vergangenen Sonntag also einen sehr schweren Gegner.

Und wie vermutet, feierte am Ende Club-Italia erneut einen 6:0-Kantersieg. An der Favoritenstellung ließ CLUB – ITALIA keine Zweifel aufkommen, es domminierte die Partie, auch wenn sie diesmal lange brauchten um aus ihren vielen Großchancen erfolgreichen Nutzen zu ziehen. Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf schließlich EUGENIO MONACI für CLUB – ITALIA zur Führung (43.).

0:1

Lübars II, bisher defensiv sehr stark, kam dann kurz vor der Pause doch noch zu einer echten Torchance zum 1:1 Ausgleich nach perfekt ausgeführter Ecke. Abstimmungsfehler in der ital. Abwehr . . ein gegnerischer Spieler stand plötzlich völlig allein und ungedeckt vor dem Tor der Gäste  . . Entspannt  konnte er die Flanke annehmen und hatte freies Schussfeld aufs Tor . . er zog ab, doch der Ball ging über die Latte. Glück für CLUB – ITALIA. Mit nur einem Tor Vorsprung für den Gast ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause.

2.HZ: Umberto Fabiano schickte PAPA M. DIOUF aufs Feld. Torschütze MONACI angeschlagen, blieb in der Kabine. Die Gäste drückten immer stärker und RAPHAEL BOYCE machte in der 55. Minute schließlich das . .

0:2

. . für CLUB – ITALIA perfekt. Und erneut schraubte KUBILAY KARALAN das Ergebnis in der 72. Minute zum . .

0:3

. . für den Spitzenreiter in die Höhe. Dann setzte sich RICHARD STRIESE am linken Flügel durch, wurde aber im gegnerischen Strafraum hart gefoult . . Klarer Elfmeter, doch Schiedsrichter gewährte ihn den Gästen nicht. Das . .

4:0

. . für CLUB – ITALIA stellte dafür BOYCE sicher. In der 75. Minute traf er mit einem sehenswerten Fallrückzieher nach einem Lattenkracher mit hohen Abpraller zum zweiten Mal während der Partie. Schließlich, nach einem elegantem Doppelpassspiel mit P. DIOUF legte ein gut aufgelegter KUBILAY KARALAN in der 80. Minute nach zum . .

0:5  für die Gäste.

BRIAN FRANK stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff mit einer harten Bombe unter die gegnerische Latte den Stand von

0:6  für CLUB – ITALIA her (87.).

CLUB-ITALIA überrannte 1.FC Lübars II förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause. Leider entpuppte sich der Gastgeber am Ende als schlechter Verlierer. Fortwährend wurde gepöbelte, provozierte und immer  wieder unnötig hart gefoulte . . schade!  Die Gäste blieben jedoch stets besonnen, behielten Nerven und antworteten stattdessen mit dem Ball. Nach der Niederlage gegen CLUB – ITALIA gerät 1.FC Lübars II nun immer weiter in die Bredouille.

CLUB – ITALIA Berlin AdW setzt den furiosen Saisonstart somit fort und hat nun schon acht Siege auf dem Konto. Die Defensive von CLUB – ITALIA (fünf Gegentreffer) gehört zum Besten, was die 1./2. Herren Kreisliga C St.1 zu bieten hat.

CLUB – ITALIA setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest. Während 1.FC Lübars II am kommenden Sonntag SC Alemannia 06 Haselhorst empfängt, bekommt es CLUB – ITALIA am selben Tag mit dem ASV Berlin II zu tun.

DU suchst ein neues Team?

By | 1.Herren | No Comments

INFO:

CLUB-ITALIA nimmt für die erfolgreiche 1. Herrenmannschaft wieder 2-3 Spieler auf.

DU hättest Lust für unseren italienischen CLUB aufzulaufen und als Botschafter deut./ital. Freundschaften und Unternehmen zu spielen?

DU magst und kannst regelmäßig 2x die Woche in Haselhorst trainieren?

 

OK, dann fühle Dich eingeladen und melde Dich gleich zum Probetraining bei CLUB – ITALIA an!

Entweder unter „pn“, info@clubitalia-berlin.de, oder gleich direkt beim Teammanager B. Bildstein, Tel. 0176 579 77253.

Wir freuen uns auf neue verlässliche Teamplayer, die charakterlich gut ins Teamgefüge passen.

 

CIAO ragazzi . . a presto